Logo

Demnächst im Fanshop

Rrr am Mittwoch den 1. Februar 2012

Rundes Leder Exklusiv: Das neue YB-Maskottchen!

Liebe Kinder, das ist der Ölilöli, der lustige Pelikan von der Bohrinsel Deepwater Horizon. Den könnt Ihr schon bald überall als Abziehbild und als Plüschtier erwerben. Ihr könnt auch super mit ihm kuscheln. Gebt einfach acht, dass er keine Flecken an der Bettwäsche hinterlässt, weil dieses Öl bringt man fast nicht mehr weg.

Ja, und sagt Eurem Papi, dass er seinen Offroader in Zukunft nur noch bei BP tanken soll. Denn BP ist ab sofort die offizielle Tankstelle von YB und vom Stade de Suisse Nationalstadion. An den BP-Tankstellen findet Ihr übrigens auch weitere dufte Artikel aus dem YB-Fan-Sortiment.

Machts gut, liebe Kinder!

« Zur Übersicht

23 Kommentare zu “Demnächst im Fanshop”

  1. Frau Götti sagt:

    Meneer? Hilft mir denn niemand? Errr macht einfach immer noch weiter!

  2. Rrr sagt:

    Stimmt, irgendwie ist es geschmacklos, das YB-Signet. Das hat das Tier wirklich nicht verdient.

  3. Herr Maldini sagt:

    Ich fordere Rot gegen Herrn Rrr wegen üblem Nachtreten!!

  4. Frau Götti sagt:

    Ich finde auch Scherze über Ölkatastrophen und so geschmacklos. Gerade wenn man denkt, dass jede Sekunde irgendwo auf der Welt ein neues Tier ölverschmiert wird. Wenn Sie ölverschmiert wären, wären Sie auch froh, wenn wir nicht lachen. (Und so ein Tier hat im Fall auch der Göttigöttibub nicht verdient. MM)

  5. Frau Götti sagt:

    Danke, Herr Maldini. Wusst ichs doch schon mit 15, dass Sie nicht so sind.

  6. Tom Bombadil sagt:

    Ich habe mich ja kürzlich in dieses Hamam verirrt. Die Öl-Massage war zwar entspannend aber die schmierige Flüssigkeit ist entgegen den Beteuerungen des Masseurs nicht “eingezogen”. Ich habe mich dann bei Greenpeace erkundigt mit was für Mittel sie die Öliöli vom Schweröl befreien.
    __________________________________________________________________
    Öliöli for President!

  7. Herr Maldini sagt:

    Bitte Frau Götti, auch wenn sich Herr Genitiv gerade im Grabe umgedreht hat um 15:30.

  8. Rrr sagt:

    Sie haben natürlich recht, Frau Götti. Ich gehe mich jetzt mal 15 Minuten in die Ecke schämen.

  9. Renz sagt:

    Dieser Sponsorenzugang ist nur logisch. Oder denken Sie der neue Sturmtank laufe mit Kohle? Oder etwa Holzpellets?

  10. Renz sagt:

    Gut, Kohle hat ihn immerhin nach Bern geführt.

  11. Val der Ama sagt:

    Also ich finds toll, das neue Maskottchen. Und was viele hier gerne vergessen bei so Sponsorendiskussionen: YB gehört nicht uns, wir haben YB nur von unseren Kindern… äh nein, lassen wir das.

  12. Lars Sohn sagt:

    denken Sie der neue Sturmtank laufe mit Kohle? Oder etwa Holzpellets?

    Eventuell ist der Mann Vegetarier und isst Blumen. Wer weiss?

  13. Baresi sagt:

    Wenn Sie ölverschmiert wären, wären Sie auch froh, wenn wir nicht lachen.

    Ölverschmiert in Rothrist und alle lachen ist wirklich nicht lustig.

  14. Pwei sagt:

    Wir wollen Bilder, Herr Baresi.

  15. Tom Bombadil sagt:

    Ölverschmiert in Rothrist und alle lachen ist wirklich nicht lustig.

    Nun in Rothrist lachen sie nur so lange, bis sie merken, dass es bei ihnen besser flutscht.

  16. Natischer sagt:

    Richtig harte Kerle lassen sich in Rothrist das Öl wegpeitschen.
    Oder wenigstens kärchern.

  17. Natischer sagt:

    Oh, Herr Fritz, bist du sind Sie der Fritz von vergangenem Donnerstag …?

  18. Mutter sagt:

    Ganz klar an der Grenze, die Pointe – ich bin bloss nicht ganz sicher auf welcher Seite.

  19. Natischer sagt:

    Willkommen im Runden Leder, Frau Mutter!

  20. Mutter sagt:

    Es heisst Herr Mutter, aber vielen Dank. Kann in Bern mal jemand meinem Buben sagen er soll zum Abendessen zu Hause sein? Er heisst Matias und trägt ein Servette-Leibchen…

  21. Natischer sagt:

    Herr Mutter

    Sind Sie ein Oxymoron oder einfach Walliser, Herr Mutter?

  22. Mutter sagt:

    Werter Herr Natischer, ich weiss, die Replik kommt spät, aber trotzdem: moron heisst doch was Wüstes in Englisch, drum lieber nicht. Obwohl – manchmal lasse ich mich ja doch zum Narren machen.
    Im Wallis bin ich nur beruflich, still und leise. Aber das ist eine ganz andere Geschichte… So und jetzt ab in eine aktuelle Diskussion.