Logo

Jubel im Joggeli

Rrr am Sonntag den 20. November 2011

YB-Fan Fredu erinnert sich noch ganz genau.

“Die YB-Fans heutzutage meinen ja, es sei normal, in Basel zu verlieren, aber das war nicht immer so. Früher unterm Petko, da haben wir im Jakobpark regelmässig gewonnen. Das war damals quasi Routine.

Ich erinnere mich noch genau ans erste Mal. Der Petko hat sich kurz im Stadion umgeschaut, den Gegner analysiert, dann ging er in die Kabine, stellte ein freches 3-4-3 auf, die Jungs gingen raus und siegten verdient 2:1. Das können Sie hier überprüfen, wenn Sie es partout nicht glauben wollen. Herrliche Tore, oder?

Beim nächsten Mal kams noch besser: YB siegte 3:0, die haben diesen komischen Basler Trainer zu dessen Abschied richtig schwindlig gespielt. Und immer vorwärts, immer kreativ, immer gefährlich, die Young Boys säbi Zyt! Auch beim nächsten Spiel im Jakobpark, als der Christian Schneuwly in der Nachspielzeit die Basler ordentlich zum Narren hielt. Damals drehten wir übrigens ein 0:1 um einen 2:1-Sieg, und das war kein Einzelfall. Spiele drehen, das konnten wir auch, seinerzeit.

Momou, wir haben schon viele schöne Stunden gefeiert, damals unterm Petko. Das können sich die Jungen heute gar nicht mehr vorstellen.”

« Zur Übersicht

23 Kommentare zu “Jubel im Joggeli”

  1. Habistuta sagt:

    Für 40 Jahre 2. Platz mit Petkovic! Morgen.

  2. Natischer sagt:

    Wer sich auch langsam nach einem Ersatz umsieht, findet heute Nachmittag auf dem Spitz einen möglichen Kandidaten.

  3. Natischer sagt:

    Oh, die heutige Wallis-Beilage des SoZ erwähnt mich beim Raclette-Special quasi namentlich.

  4. xirah sagt:

    “Wars das, Herr Gross?”

    “Vogels Ära beginnt erst. Diejenige von Gross in Bern könnte kürzer sein, als man denkt …”

    “YB ist ein kaputtes Team”

    Wir können aufhören mit Gross-Bashing, der Blöööck hat übernommen …

  5. Herr Shearer sagt:

    Tja, die Geduld, die man mit Gross hat, hätte man besser mit Petko gehabt. Wäre günstiger und attraktiver gewesen.

    Ich hoffe immer noch auf ein rasches Ende des Schreckens.

  6. riffraffmaniac sagt:

    Tach. Sofort den Schappi reaktivieren; diese Hochgeschwindigkeitsfrisur, dieser Antritt und dieser Blick: ich will, ich will, ich will das Bällchen rein machen!

  7. Rrr sagt:

    Amstutz veryoungboyst die Stichwahl, kann man sagen.

  8. Val der Ama sagt:

    Darf man ganz erfreut sagen, Herr Rrr.

  9. xirah sagt:

    Würde eher sagen, er hats verstöckelt. Beim Veryoungboysen wäre er doch zweiter geworden, wäre er nicht?

  10. Gygax sagt:

    Guten Morgen!

  11. Rrr sagt:

    Amstutz dominierte den ganzen Wahlkampf und steht am Schluss doch als Verlierer da. Das ist doch modernstes Veryoungboysen.

    Morgen, Herr Gygax.

  12. Herr Shearer sagt:

    SVP / Amstutz wie YB / Gross: das ganze schöne Geld für nix zum Fenster raus geworfen.

  13. Baresi sagt:

    Guten Morgen!

  14. Alleswisser sagt:

    offensichtlich hat auch für Amstutz die Gross’schen Anweisungen nicht funktioniert.

    Ist erstaunlich (und erfreulich)!

    Immerhin schien mir die Vorgabe von Gross

    Mein klarer Wille: jetzt erst recht(s) vorstossen!

    nämlich für Amstutz auf alle Fälle passender als für YB:

  15. Herr Shearer sagt:

    Haha! Rapid Wien geht mit einem Luxemburger Freistoss in Führung!

  16. Pwei sagt:

    Bei 20 Minuten ist wieder mal die Praktikantin am Werk!

  17. Herr Shearer sagt:

    Und ich sage mir noch, nein, ich hab die Schnauze voll und geh heute nicht zum Fussi. Und dann sowas:

    Image and video hosting by TinyPic

  18. Rrr sagt:

    Makshana? Ein Goalgetter! Kaufen, sofort!

    * überleg *

  19. Baresi sagt:

    Herr Gross kann nicht Nachwuchs, Herr Rrr. Oder zumindest nur sehr schlecht.

  20. Natischer sagt:

    Hatte ähnliche Gedanken, Herr Shearer, und deshalb zum ersten Mal überhaupt einen Film mit Rocco Siffredi bis zum Ende angeschaut.

  21. Rrr sagt:

    zum ersten Mal überhaupt einen Film mit Rocco Siffredi bis zum Schluss angeschaut.

    Kamen Sie sonst immer zu früh?

    OT: Dieser Thorsten Fink ist ein Erfolgstyp, das ist nicht normal. Das wäre vielleicht noch ein Trainer für YB.

  22. Natischer sagt:

    Chch, HeRrr. Indertat wurde man sonst mitunter von andern Zusehenden vom Zusehen abgelenkt.