Logo

Sport und Mord

Val der Ama am Montag den 28. Februar 2011

Nicht alle Spieler werden nach Karriereende Motivationstrainer oder TV-Experten.

Lee Crooks (33) spielte von 1994 bis 2001 für Manchester City und danach unter anderem noch für Barnsley, Bradford City und Rochdale. Seit 2009 ist er ein “Gunner” – bei einer Infanterieeinheit der Royal Air Force.Crooks

Passt gut, findet der Gefreite, weil Soldat und Fussballspieler, das sei gar nicht so unterschiedlich: “Bei beiden Berufen geht es darum, für deine Kameraden da zu sein”, sagt er, “du musst körperlich und geistig fit sein. Beim Fussball trainiert man die ganze Woche für das Spiel. So ist es auch hier.” 

Noch befindet sich Crooks im Training, aber dann nächstes Jahr folgt der Ernstkampf: Er wird nach Afghanistan geschickt – an die Front.

Crooks dazu: “Ich habe meine Ausbildung absolviert und freue mich drauf, das Gelernte jetzt bald auch in die Praxis umzusetzen”. Er ist MG-Schütze.

« Zur Übersicht

20 Kommentare zu “Sport und Mord”

  1. chuncho sagt:

    Armee- statt Sportkarriere, und das noch in Afghanistan. Irgendwie nicht die beste Idee

  2. imi sagt:

    Sie lesen die BILD am Sonntag Herr der Ama?

  3. Val der Ama sagt:

    Aber ja, Herr imi. Und das, was ich verstehe, kopiere ich dann als Beitrag hier rein.

  4. georges b. sagt:

    Deshalb so wenige Beiträge.

  5. Val der Ama sagt:

    Ach was, Herr Bregy. Bereits morgen gibts erneut einen Beitrag und das erfahren Sie wieder viel Wissenswertes über den SV Werder Bremen.

  6. Natischer sagt:

    Falscher kann ein Leben eigentlich gar nicht verlaufen, findi. Abstieg nur Hilfsausdruck, womit der Link zu Werder wiederhergestellt wär.

  7. Natischer sagt:

    Ah, genau: Guten Morgen.

  8. Je sagt:

    viel Wissenswertes über den SV Werder Bremen
    Die Ratten Herr Frings verlässt das sinkende Schiff?

  9. Val der Ama sagt:

    Spoilern Sie hier nicht rum, Herr Je. Schnauze, Herr Natischer.

  10. Natischer sagt:

    rumspoilern

    Immer erst spät abenz sterben …

  11. Val der Ama sagt:

    Immer erst spät abenz sterben

    Das meint der Crooks sicherlich auch.

  12. Natischer sagt:

    Für dessen Eltern muss sowas ja auch furchtbar sein. Da denkt man, ok, ManCity, jetzt kann es schlimmer wirklich nicht mehr kommen, und zägg! geht er zum Militär.

  13. swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant) sagt:

    Bilder nicht direkt ab der entspr. Seite verlinken (weil urheberrechtlich heikel), sondern an einem geeigneten Ort einstellen

    sie bereiten mir grosse schwierigkeiten, herr Shearer (wie raisuli, herrscher des rif, zu sagen pflegt). bis jetzt war alles einfach hier, ich deeplinkte was das zeug hielt und es kümmerte niemanden. und nun wird’s auf einmal kompliziert. das ist zermürbend. danke einewäg für ihre ausgesprochen befähigend formulierte kritik. ich werde ihren ratschlag fortan beherzigen.

    (nehmen sie sich ein beispiel an herrn Shearer, heRrr, mit ihren scheiss-karten.)

  14. Val der Ama sagt:

    Es bleibt einfach, Herr swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant). Herr Shearer will Sie im Interesse der Leserschaft eigentlich nur davor bewahren, dass Sie einer Ihrer Kommentare ungewollt mit einem doch recht expliziten Papageienbild dekorieren. Weil viele Bildanbieter finden Deeplinken extrem uncool und wehren sich dann ab und zu recht gruusig.

  15. swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant) sagt:

    ja, das habe ich auch alles verstanden und ich habe ja auch gar nichts auszusetzen am herr Shearer, im gegenteil, wie ich an dieser stelle noch mal bekräftigen möchte, und es würde mir auch schampar leid tun, wenn die rindslederleserschaft meinetwegen mit schrecklichen papageienbildern konfrontiert würden täte und ich hab das jetzt verstanden und jetzt machen sie nicht alles noch komplizierter sonst muss ich mich gleich wieder elendliglich betrinken gehen und das ist meiner leber nicht zuträglich und dann erst die kopfschmerzen am nächsten morgen die sich wiederum nur mit schnapps lindern lassen.
    ich meinte ja nur.
    grmbl.

  16. swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant) sagt:

    und diese blöde taste zum den tag schliessen geht immer noch nicht! und warum steht “Tag” da überhaupt im genitiv?
    grmbl. grmbl. grmbl.

  17. Herr Shearer sagt:

    Sehr schön, wenn nur alle unsere LeserInnen so einsichtig wären wie Herr swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant), wäre die Welt ein kleines bisschen besser. MM!

    Da denkt man, ok, ManCity, jetzt kann es schlimmer wirklich nicht mehr kommen

    Zu dieser Zeit war Man City noch quasi unbefleckt und der coolere Club in Manchester, Herr Natischer. Der “FC Sion” war ja früher auch nicht ein gänzlich unsympathischer Verein, bevor der aktuelle Präsi da war.

  18. reverend stoned eye sagt:

    Was macht die königliche Luftwaffe mit Fusssoldaten ?
    a) Mit ihnen in die Luft gehen
    b) Sie fallen lassen
    c) Kielholen

  19. Rrr sagt:

    (nehmen sie sich ein beispiel an herrn Shearer, heRrr, mit ihren scheiss-karten.)

    Gelb gegen Herrn swaartenbrakker (heute wieder mit knackigem doppelkonsonant) wegen Anmassung. Ich danke Ihnen.

  20. Pelocorto sagt:

    königliche Luftwaffe mit Fusssoldaten?

    Herr Crooks ist natürlich bei der Elite am Werk, dem RAF Regiment

    The Royal Air Force Regiment (RAF Regt) is a specialist airfield defence Corps founded by Royal Warrant in 1942. After a 29 week trainee gunner course. its members are trained and equipped to prevent a successful enemy attack in the first instance; minimise the damage caused by a successful attack; and ensure that air operations can continue without delay in the aftermath of an attack.

    Einmal Verteidiger, immer Verteidiger. MM.