Logo

Jammern auf hohem Niveau

Herr Pelocorto am Samstag den 20. November 2010

Schon vor zwei Wochen hat er vorbeugend mit Jammern begonnen. Man stecke gleichzeitig in drei Wettbewerben und hätte am folgenden Wochenende ein schweres Spiel, unmöglich sei das, schimpfte er. Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften mitten in einer Novemberwoche? «C’est rageant et inacceptable!» Wer englischen Fussball etwas kennt, weiss: Hier wettert Wenger.

Ein wenig kann ich ihn verstehen. Vor ziemlich genau einem Jahr ging Arsenals Stürmer Robin van Persie im Freundschaftsspiel zwischen Holland und Italien nach einer rüden Attacke Chiellinis schreiend zu Boden und fiel für lange Zeit aus. Diese Saison hat van Persie für die ‹Gunners› verletzungsbedingt kaum gespielt. Erst in den letzten Tagen ist er wieder fit geworden. Dass der holländische Nationaltrainer Bert van Marwijk van Persie für das Freundschaftsspiel gegen die Türkei aufgeboten hat, ist bei Wenger deshalb auf ziemliches Unverständnis gestossen.

Van Persie war einer der 16 Arsenal-Spieler, die diese Woche in internationalem Einsatz waren. Alleine für das Spiel zwischen England und Frankreich waren fünf ‹Gunners› aufgeboten: Die Engländer Gibbs und Walcott trafen auf die Franzosen Sagna und einen entfesselten Nasri. Clichy wurde von der französischen Bank aus Zeuge der Wiedergeburt der Bleus.

Cesc Fabregas wurde derweil auf dem Platz Zeuge des spanischen Untergangs gegen Portugal (4:0); Arshavin ging mit den Russen gegen Belgien unter (0:2); Eboue verlor mit der Elfenbeinküste gegen Polen 3:1, schliesslich stand bei den Polen Arsenals Torhüter Fabianski zwischen den Pfosten. Etwas besser machte es Chamakh, der ein Tor für die Marokkaner gegen Nordirland erzielte (1:1). Ebenfalls unentschieden blieb die Partie zwischen Dänemark mit Bankwärmer Bendtner und Tschechien mit Rosicky (0:0). Nicht vergessen möchte ich Johan Djourou, der beim Schweizer Unentschieden gegen die Ukraine anscheinend wenig falsch gemacht hat (2:2).

Und Robin van Persie? Der wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt, das einzige Tor der Partie gegen die Türken erzielte nicht er, sondern Huntelaar. Immerhin hat sich van Persie nicht verletzt. Uff.

Unser zweiter Torhüter, Wojciech Szczesny, kam nicht zum Einsatz, dafür einer unserer Perspektivspieler: Henri Lansbury!

Henri Lansbury

Diesen Namen müssen Sie sich merken, der Mittelfeldspieler aus dem Arsenal-Nachwuchs gilt als eines der ganz grossen Talente Englands. Lansbury spielte mit der englischen U21 am Dienstag gegen die deutsche U21 und erlebte in Wiesbaden sein blaues Wunder. Für die zweite Halbzeit brachte England mit Steele einen frischen Torhüter, der in der 58. Minute einen deutschen Stürmer umriss und dafür mit Rot bestraft wurde. Einen dritten Torhüter gab’s nicht, deshalb durfte sich Lansbury als neuer Torhüter beweisen. Als erste Aktion fischte er den versenkten Penalty zum 2:0 aus dem Netz. In der verbleibenden halben Stunde des Spiels konnte Lansbury mit zwei tollen Aktionen glänzen und wurde nicht mehr bezwungen.

Arsène Wenger hat sich also für einmal vergebens Sorgen gemacht; alle Spieler sind wohlbehalten zurückgekommen und stehen für das North London Derby gegen Tottenham Hotspur zur Verfügung. Dass man zuhause die Spurs locker schlagen kann, ist ja in Bern kein Geheimnis. Anpfiff im Emirates-Stadium ist heute um 13:45.

« Zur Übersicht

13 Kommentare zu “Jammern auf hohem Niveau”

  1. tinel grantig sagt:

    sehr schöne Herr Pelocorto. guten morgen.
    träner sind heute auch hier ein thema, und erst noch im zusammenhang mit YB.

  2. Natischer sagt:

    Inzwischen das Erste, wo man macht am SA-Morgen, ist Herr Pelocortos oder Frau Bs Kolumne lesen. Guten Morgen.

  3. newfield sagt:

    Sehr schön, also der Beitrag und dass alle wohlbehalten zurückgekommen sind. Frau B hätte wohl einen etwas anderen Artikel geschrieben, hätte sie nicht.

    ___________________________

    Petkovicdiskussion? Bittesehr, warum nicht. Aber ohne mich. *gähn*

  4. Shearer sagt:

    Sie lesen den Steilpass-Blog? Gut, das müssen Sie selber wissen. Guten Morgen!

  5. tinel grantig sagt:

    Blogdiskussion? Bittesehr, warum nicht. Aber ohne mich.

  6. bärnfän sagt:

    Herr Pelocorto: Ich bin mit ihnen.

    Inzwischen das Erste, wo man macht am SA-Morgen, ist Herr Pelocortos oder Frau Bs Kolumne lesen. Guten Morgen.

    Ich sehe dies auch so – mit Betonung auf lesen, da deren Kolumnen doch oft Text lastig sind.

    Und jetzt geht ihr Gunners.

  7. JimBobIII sagt:

    Dieser Nasri hat jetzt überhaupt nicht gelitten unter dieses Länderspiel, wie es aussieht. Schiesst schon in der 9. Minute ein Tor.

  8. JimBobIII sagt:

    Gut, vielleicht wurde er in der 2. Halbzeit etwas müde, wovon Rafael c.s. dann profitiert haben. Verarsenalen nur Hilfsausdruck.

  9. JimBobIII sagt:

    Wichtig ist heute vor allem dass die vielen Eindhovenaren müde sind vom Länderspielwoche.

  10. newfield sagt:

    Meneer JimBobIII Alleinkommentiererhattrickdribbler, nur für Sie, so zur Abwechslung:

  11. Val der Ama sagt:

    Guten Abend. Heute war zum Teil Bundesliga.

  12. Natischer sagt:

    Ist das jetzt so ein 3D-Bild, Herr newfield? Weil von rechz und linx aus draufgucken und es ändert sich ging auch nicht. *grübel*

    Warum ist ächt samstagabends das Wankdorf vollständig beleuchtet? Ist Abendmesse oder so?

    3. UG ist für heute erledigt. Wir machen uns mal auf in die UG Berns. Santé!

  13. […] Nun, da sind einige gute Spieler darunter, etwa Verteidiger Chris Smalling (ManUtd), Mittelfeldspieler Jordan Henderson, der eben für £20 Mio. von Sunderland zu Liverpool gewechselt hat oder Henri Lansbury (Arsenal), den Sie ja schon kennen. […]