Logo

Nobody's perfect

Frans am Donnerstag den 26. August 2010

Schiedsrichter Howard Webb hat eingeräumt, in zwei Szenen des WM-Finals falsch entschieden zu haben.

de jong alonso

Sie haben es geahnt: Der erste Fehlentscheid betrifft den gemeingefährlichen Karatetritt des desorientierten Nigel de Jong gegen Xavi Alonso. Dass diese Aktion rot verdiente, wird auch in den Niederlanden anerkannt (notorisch orange Verblendete ausgenommen). Dem Journalisten des Guardian erklärte Webb die Gründe für seinen Griff zur gelben Karte:

Ich stand hinter Alonso und hatte eine schlechte Sicht auf den Vorfall. Zwar sah ich, dass der Fuss hoch war, konnte aber das Mass des Kontakts nicht mit Sicherheit abschätzen. Es ist nicht so, dass ich niemanden vom Platz stellen wollte, weil es ein WM-Final war.  Ich war bloss nicht bereit, nach 25 Minuten aufgrund einer Vermutung rot zu zeigen.

Webbs zweiter Fehlentscheid war der Eckball, den er den Holländern kurz vor Iniestas Siegestreffer verweigerte.  

Ich hatte Probleme, die spanische Mauer beim Freistoss von Sneijder auf Distanz zu halten. Ich stand an die Seite der Mauer, um sie mit meiner physischen Präsenz zurückzubinden. Dadurch hatte ich aber eine schlechte Sicht und konnte nicht sehen, dass Cesc Fábregas auf der anderen Seite der Mauer den Ball ablenkte. Die TV-Wiederholung zeigt deutlich, dass es ein Eckball war. Dies geschah zwar kurz vor dem spanischen Treffer, doch kam Holland in der Zwischenzeit noch in Ballbesitz. Mein Fehler war also nicht die direkte Ursache des Treffers.

Für die übertriebenen Reaktionen der (verdienterweise) geschlagenen Tulpensöhne und ihr rustikales Einsteigen übernimmt der Holland-Korrespondent dieses Fachblogs übrigens die volle Verantwortung. Er hält sich dabei an seinen Seelenverwandten Burren:

Wenn Jesus die Schuld der ganzen Menschheit auf sich laden konnte, kann Burren gut die Verantwortung für ein paar verpatzte Spiele übernehmen.

 

« Zur Übersicht

12 Kommentare zu “Nobody's perfect”

  1. Natischer sagt:

    Ich dachte, Herr Baresi sei hauptsächlich an allem schuld?

    Hier noch ein weiteres sinnstiftendes Bild zum heutigen Nami:
    Tote-Fliegen-Anrichten

  2. Frans sagt:

    Ich dachte, Herr Baresi sei hauptsächlich an allem schuld?

    * Überleg *

    Dann wäre er gewissermassen unser Jesus.

    Ich weiss nicht so recht.

  3. Val der Ama sagt:

    Jesus ist Basler?

  4. Natischer sagt:

    Dann möge Herr Baresi jetzt subito viel Wasser in Wein verwandeln und anschl. nageln wir ihn irgendwo hin, hätti xeit.

  5. Natischer sagt:

    Hatten wir das hier schon?

    Y M C A!

  6. Natischer sagt:

    So, ich muss da mal an so einen Firmenevent, wo mit Essen & Trinken verbunden ist. Ein CL-Knaller-Auslosungsticker wär sehr oléolé. Messi und Santé!

  7. Baresi sagt:

    Bitte sehr:

    Jetzt sind Sie dran:

  8. Eric Meijer sagt:

    Nichts ist scheisser als Platz zwei. Meine Meinung.

  9. Willi Landgraf sagt:

    Das drückt so aufs Kreuz.

  10. Reverend S. E. sagt:

    Der andere isst in uns!

  11. Frans sagt:

    Xabi Alonso:
    26.08.2010 um 16:37
    Xavi ist der andere.

    Sie haben natürlich recht, Herr Alonso.

    Ich übernehme die volle Verantwortung für diesen Lapsus.

  12. dr Pe sagt:

    Hat sich eigentlich der Schiedsrichter von gestern auch schon entschuldigt?
    Und der von Schweiz – Chile, und…