Logo

Mitnichten daneben

Herr Noz am Freitag den 3. April 2009

Am kommenden Montag erscheint ein neues Buch, das Sie werden lesen wollen.

Der Fussballsachverständige Pascal Claude verfasste zwischen 2006 und 2008 zahlreiche fussballrelevante Kolumnen für die Wochenzeitung (WOZ). Eine Auswahl der besten Texte erscheint nun in Buchform. Die Kulturabteilung des kurzweiligen Fachforums «Zum Runden Leder» ist bekanntlich mit Lob für kulturelle Erzeugnisse höchst sparsam. Im vorliegenden Fall ist Zurückhaltung indes Fehl am Platz.

Diese Texte, geschätztes Publikum, gehören zum Besten, was in diesem Land – mehr noch: was in der Zunge Beckenbauers und Netzers jemals zum Thema Fussball geschrieben worden ist. Herr Claude setzt dort an, wo der normale Sportjournalist aufhört, er geht – in der Manier eines John Terry – dorthin, wo es weh tut. Und er tut das mit stilistischer Brillanz, mit unbestechlichem Augenmass und mit feiner Ironie.

Die Kolumnen alternieren zwischen bissig-kritischen (und stets vollkommen berechtigten) Überlegungen zu den Begleiterscheinungen des modernen Fussballs und stimmungs- und liebevollen Reportagen und Berichten aus fernen oder weniger fernen Stadien. Und am Ende werden Sie die zu Unrecht geschmähte Firma Panini aus Modena lieben. Unter anderem.

Alles in allem ein äusserst wunderbares Buch. Es ist uns im Prinzip egal, wem Sie es zu welcher Gelegenheit schenken, Hauptsache, Sie kaufen es gleich mehrmals.

________________
Pascal Claude: Knapp daneben. Aus den Randgebieten des Fussballs, Zürich 2009, 120 Seiten, 25 Franken. Mit olé olé Illustrationen von Ruedi Widmer. || knappdaneben.net

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Mitnichten daneben”

  1. dr Pe sagt:

    Verlag, ISBN?

    Tststs, Herr Noz!

  2. Noz sagt:

    Sie sind das, was wir Fachleute einen innovationsfreien Ritualisten nennen, Herr Pe.

  3. Khathran sagt:

    Der Mittwochsrätselpreis nehme ich an? Schon wieder 25 Franken (zzgl. Porto) gespart. Messi Noz. Geile Siech.

  4. Tom Bombadil sagt:

    Aus den Randgebieten des Fussballs

    Sind sie sicher, dass es sich dabei nicht um eine CC-Biographie handelt?

  5. häck sagt:

    A propos JT, diese Berliner Teitung BZ ist auch stark im Röscherschieren. Liegt wohl am Kürzel der Zeitung…

    Number 6 - The Larch

  6. Tom Bombadil sagt:

    A propos JT, diese Berliner Teitung BZ ist auch stark im Röscherschieren. Liegt wohl am Kürzel der Zeitung…

    Wo doch sogar der Beni sehen würde das es sich um Sol Campbell handelt.

  7. dr Pe sagt:

    innovationsfreien Ritualisten

    Danke für das Kompliment, Herr Noz! So etwas liest man heutzutage selten!

    ______________________________________
    Innovationen auf den Mond!

  8. Shearer sagt:

    Innovationen auf den Mond!

    Dieses Internet zum Beispiel. So etwas unnützes.

  9. imi sagt:

    Innovationen auf den Mond!

    also ohne innovationen könnte man ja gar nichts auf den mond senden.
    _____________________________________
    Mond auf den Mond!

  10. dr Pe sagt:

    ohne innovationen könnte man ja gar nichts auf den mond senden

    Ich plädiere ja auch nicht “zurück ins Mittelalter”, aber irgendwann ist genug!

    ____________________________________________
    Unnötige Innovationen auf den Mond!

  11. Verschwörungstheonatischer sagt:

    Es war noch gar nie jemand auf dem Mond, imfall.

    – Sie haben das Ende des Internets erreicht!

  12. imi sagt:

    von welchem mond sprechen wir eigentlich, meine Herren?

    mal schauen, ob das noch veröffentlicht wird, wenn das internet schon zu ende ist…

  13. häck sagt:

    Internet ist des Teufels und Informatiker bedienen sich des Kokses. Eso ist es.

    Und alle Lehrer sind linke Gutmenschen.

  14. Natischer sagt:

    Endlich kann ich dieses Bild mal loswerden:

  15. Roger K. sagt:

    Und alle Lehrer sind linke Gutmenschen.

    Maxword, Herr häck.

  16. imi sagt:

    herr natischer, ich glaube sie haben dieses bild mal veröffentlicht, als hier wie wild f*********bilder und randsportbilder gepostet wurden. aber auch beim zweiten mal anschauen ist es durchaus lustig.

  17. […] löbliche Herr Claude liest in der löblichen Halbzeit-Bar aus seinem löblichen Buch. Dies alles morgen Dienstagabend. Wenn Sie sich das einrichten können, werden Sie es mit […]