Logo

Lauter Intellektuelle

xirah am Mittwoch den 6. Juni 2007

Natürlich gibt es viele Fussballer, die nicht nur Playstation spielen, sondern auch Bücher lesen. Als leuchtende Beispiele fallen uns da Ivan Ergic, Philippe Senderos und Chappi ein.

Contos Redondos; Hrsg. Vitor BaíaNicht so die Portugiesen, die lesen nicht, sie schreiben.

Vitor Baía betätigt sich als Autor und Herausgeber. In dieser Funktion hat er es geschafft, Grössen wie Deco, Cronaldo, Ricardo, Quaresma, João Moutinho, Nani, Moreira, Manuel Fernandes, Ricardo Costa, Hugo Almeida und Bosingwa zum Mitmachen zu bewegen.

Herausgekommen ist das Kinderbuch «Contos Redondos» (Runde Geschichten). Baía ist sich bewusst, keinen Anwärter für den Literatur-Nobelpreis geschaffen zu haben, doch die Einkünfte würden einem guten Zweck zugeführt und die Geschichten könnten die Kleinsten zum Lesen bringen.

Das Niveau des Buches dürfte sich vorzüglich zum Auffrischen von Fremdspachenkenntnissen eignen, also genau das Richtige vor den Sommerferien. Und wer weiss, vielleicht kommt es irgendwann mal zum Traumspiel schreibende Kicker gegen kickende Schreiber

« Zur Übersicht

32 Kommentare zu “Lauter Intellektuelle”

  1. JBIII sagt:

    Kaum ist Val der Ama nach Portugal abgereist, kommt die ideale Portugiesisch-Auffrischer für ihm auf den Markt. Schade.
    Guten Morgen allerseits.

  2. Tom Bombadil sagt:

    Guten Morgen allerseits.

  3. Danish Dynamite sagt:

    Guten Morgen. Ich bin immer noch müde von dem Brasilien Kick.

  4. Tom Bombadil sagt:

    @alle ihr müsst das Buch nicht ganz gelesen haben um hier mitschreiben zu dürfen.

  5. Pögg sagt:

    Gottlob. Danke, Herr Bombadil.

    Guten Morgen.

  6. Pögg sagt:

    Gottlob. Danke, Herr Bombadil.

    Guten Morgen.

  7. Pögg sagt:

    Gottlob. Danke, Herr Bombadil.

    Guten Morgen.

  8. georges b. sagt:

    Guten Morgen,
    ich hätte gerne eine konzise Zusammenfassung der Geschehnisse im Mutter aller Blogs seit gestern Mittag.

  9. Tom Bombadil sagt:

    Wenn sie heute das 20 Minuten Ding aufschlagen werden sie beruhigt feststellen, dass das RL wieder schneller war.
    RL olé olé

  10. georges b. sagt:

    Herr Pelocorte Zusammenfassungsgott!

  11. xirah sagt:

    Kaum ist Val der Ama nach Portugal abgereist

    Der Val der Ama hat das auch nicht nötig, Herr JB3, der kann das schon.

    Guten Morgen.

  12. JBIII sagt:

    Im Tagi-Artikel “Deswegen ist Bern noch lange nicht Zürich-West” von heute steht folgender Satz:

    “…und selbst die Young Boys werden von Zürich aus verwaltet.”

    Habe ich da etwas verpasst?

  13. JBIII sagt:

    Ansonsten steht im Artikel auch noch drin das Ihr “landwirtschaftlich geprägt” sind und Eure Mentalität “von Resignation und Selbstgenügsamkeit” geprägt ist.

    Guten Morgen zum Zweiten!
    Ich liebe Bern, ich liebe Bauern!
    Hopp Resignation!

  14. JBIII sagt:

    “Die Berner Szene neige zur Inzucht”. Herr Rrr? Ihre Reaktion?

  15. georges b. sagt:

    von Resignation und Selbstgenügsamkeit

    Kann es etwas schöneres geben? Sorgenlos durchs Leben.

  16. Danish Dynamite sagt:

    Herr JBIII, lesen Sie Weltwoche? Sowas schreibt in der Regel Herr Engler, welcher als Zürcher unglücklich in Bern lebt, aber eigentlich nirgends glücklich werden kann.

  17. Rrr sagt:

    Herr Rrr? Ihre Reaktion?

    Ein toller Artikel von Herrn Büttner! Er hat die schönsten Sätze aus dem “Weltwoche”-Bern-Artikel von Martin Senn 1997, der “Facts”-Titelgeschichte von 2001 und dem “Weltwoche”-Text von Engeler 2006 sauber gecopypastet.

    Immerhin, das Bild ist neu.

  18. Danish Dynamite sagt:

    Wieso die Zürcher ständig auf Bern rumschnöden? Sind 17’000 im Stadion, schreiben die dort vom “halb vollen” Stadion. Aber das hatten wir ja schon.

  19. JBIII sagt:

    Hihi.
    Das sind doch alles Berner die da reden, Herr Dynamite.
    In Nordkorea wären solchen Systemkritiker sauber hinter Gitter oder in Arbeitslager versorgt. Handeln Sie!

  20. HerrK sagt:

    «behäbig, langsam, treu und gut überlegt»
    etwa 50% dieser aussage stimmt zu den berühmt berüchtigten supi berner young boys!

    und ich bin extrem schnell mit mir zufrieden, zurecht wie ich finde!

  21. georges b. sagt:

    gibz diesen Artikel irgendwo noch in voller Länge zu lesen?

  22. JBIII sagt:

    Also, bei den meisten Umschreibungen der Berner an sich habe ich indertat oft an HerrnK gedacht, das stimmt, hahaha.

  23. JBIII sagt:

    Ich hab den Artikel für Sie mal im vorletzten Beitrag reingecopypastet, Herr Georges B. Die Redaktion kann den Scheiss ja wieder löschen. Wie Herr Rrr gesagt hat: Es lohnt sich nicht.
    Bern ist supi. Ausser HerrK natürlich, der ist ein bisschen langsam und behäbig, hahaha!

  24. HerrK sagt:

    hier haben Sies reinkopiert Herr georges b.

    etz haben Sie mich aber sehr verletzt Herr JBIII!

  25. SvonHetz sagt:

    Wie Herr Smiljanic mit geschätzten 400’000 Franken Jahressalär bis anhin zwei Mäuler zu stopfen vermochte, ist mir sowieso ein Rätsel. Ich bräuchte da mindestens eine halbe Million zu.

  26. SvonHetz sagt:

    Ah und Johnny Leoni würde ja bekanntlich auch noch in obige Kategorie gehören…

  27. JBIII sagt:

    Sind Sie zufrieden mit Balakov als Trainer, Herr Svonhetz?

  28. haku sagt:

    “kickende Schreiber”: Warum finde ich im Kader nirgends unseren Noz,Herrn vermerkt? Sehr beunruhigend!!

  29. xirah sagt:

    Exgüsee, Herr Hetz, wie konnte ich nur Leoni (auch ein Zürcher Leu gegen die faulen Berner Bären?) vergessen. Danke fürs aufmerksame Nachverlinken!

    Herr Haku, ich teile Ihre Sorgen. Herr Noz, was ist mit Ihnen los, haben Sie Differenzen mit dem Trainer?

  30. Dani W. sagt:

    Herr Noz schreibt ja nicht selber, er gibt nur heraus.