Logo

Hakans Hits (1): Blue

Herr Noz und HeRrr99 am Dienstag den 9. Januar 2007

Neu im Runden Leder: Karaoke mit Hakan Yakin.

Der beliebte Fussballstar von den Berner Young Boys ist “ein Riesenfan von Singstar”, dem Karaoke für die Playstation, wie er kürzlich der “Weltwoche” verriet. “Ich habe alle acht Ausgaben. Am Samstagabend lädst du ein paar Freunde ein, Frauen auch, klar. Zuerst stehen alle steif herum, doch nach einer halben Stunde geben sie das Mik nicht mehr her.”

Bei uns legt Hakan künftig jeden Dienstag auf. Singen Sie mit und geniessen Sie unvergessliche Momente der Kulturgeschichte.

Heute spielt die legendäre Erfolgsband “Eiffel 65” auf. Film ab!

Karaoke mit Hakan wird Ihnen präsentiert von Herrn Baresi (Inspiration), Herrn Noz (Musikredaktion) und Herrn Rrr (technologische Implementierung).

« Zur Übersicht

Keine Kommentare zu “Hakans Hits (1): Blue”

  1. H.Yakin sagt:

    Wo ist jetzt der olle struzzo wo?

  2. Khathran sagt:

    Grosses Hakan-Karaoke-Tennis, meine Herren!

  3. newfield sagt:

    Baresi, Noz, Rrr …
    wowh, ein dreamteam, wie DJ R’n’Abstauber sagen würde.

    I am a DJ, I am what I play!

  4. JBIII sagt:

    Wo ist jetzt der olle struzzo wo?

    Wahrscheinlich im Buchladen.

  5. Khathran sagt:

    dass Ihre Rückmeldungen oft «nicht den geringsten Bezug zum Beitrag» haben

  6. Val der Ama sagt:

    Ein Meisterwerk!

  7. ZensuRrrbehörde sagt:

    Ihr Beitrag wurde zensuriert, Herr JimBobIII. Wir möchten diese Diskussion jetzt doch langsam abschliessen. Herzlichen Dank!

  8. ZensuRrrbehörde sagt:

    Ihr Beitrag wurde zensuriert, Herr JimBobIII. Wir möchten diese Diskussion jetzt doch langsam abschliessen. Herzlichen Dank!

  9. ZensuRrrbehörde sagt:

    Ihr Beitrag wurde zensuriert, Herr JimBobIII. Wir möchten diese Diskussion jetzt doch langsam abschliessen. Herzlichen Dank!

  10. Walser sagt:

    Die Autoren versuchen mehr oder minder geschickt, die Diskussion zu lenken.

  11. dino... sagt:

    schliiiiiifts?… so einen käse habe ich seit kubi’s motorola-werbung nicht mehr gesehen…

  12. Walser sagt:

    Nanana… Sie haben sich aber auch schon gewählter ausgedrückt, Herr Zoff.

  13. Val der Ama sagt:

    Dürfte ich höflichst vorschlagen für’s nächste Mal:

    Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht

    da da da
    da da da
    da da da
    da da da

    Da da da Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Da da da Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Da da da Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht
    Da da da Ich liebe dich nicht, du liebst mich nicht

    da da da
    da da da
    da da da
    da da da

  14. Querschläger sagt:

    Skandal. Googelt man quer durch die Schweiz nach “eishockeyblog” stösst man auf diesen ehrenwerten Sprachwissenschaftsblog.

    (45434 – und das um 10:31!)

  15. Querschläger sagt:

    Skandal. Googelt man quer durch die Schweiz nach “eishockeyblog” stösst man auf diesen ehrenwerten Sprachwissenschaftsblog.

    (45434 – und das um 10:31!)

  16. Querschläger sagt:

    Skandal. Googelt man quer durch die Schweiz nach “eishockeyblog” stösst man auf diesen ehrenwerten Sprachwissenschaftsblog.

    (45434 – und das um 10:31!)

  17. Mathis sagt:

    Ich wäre für “Remember me”:

    Dängdägädäng
    dädädängdäng…

  18. LUnGE sagt:

    Ich erhöhe:

    Muhammar von Touch-el-Arab

    hälähälähälähälähälähälähälähälä
    hälähälähälähälähälähälähälähälä
    hälähälähälähälähälähälähälähälä

    You know you may not drive a car
    when you’re drunken muhammar.

    You know you may not drive a car
    when you’re drunken muhammar.

    You know you may not drive a car
    when you’re drunken muhammar.

    hälähälähälähälähälähälähälähälä
    hälähälähälähälähälähälähälähälä
    hälähälähälähälähälähälähälähälä

    (Christoph Müller von Touch-el-Arab ist übrigens heute Mitglied des berühmten Gotan Prosché)

    08585 – zu guter letzt, als ob ichs geaht hätte

  19. struzzensiert sagt:

    @Jim Bob:

    Hier ist der olle struzzo!

    Es gibt noch Leute, die arbeiten! Mein Flügel macht halt nich so Karaoke-Sound. Da muss man am morgen um 8 mit üben beginnen, damit die knifligen Bachfugen nicht holprig tönen, tami. Sie mit ihrer Gitarre müssten das ja auch tun, oder sind ihre Riffs so einfach, dass es ohne üben auch geht!?

  20. struzzo sagt:

    So, ich heisse wieder normal, das Häkin-Filmli hat mich tatsächlich etwas versöhnt. Allerdings fägts mehr, wenn man ihn beim Tschutten sieht und nicht nur so ein Standbild…

  21. Rrr sagt:

    Es gibt noch Leute, die arbeiten!

    Wie retro, Herr struzzo.

  22. Mathis sagt:

    Herr struzzo, Sie sind Pianist? Das ist aber schön. Ich höre gerade eine Klaviersonate von Beethoven – vorgetragen von Herrn Gulda.

    Jaja, Herr Walser. Ich kommentiere gleich wieder beitragsbezogen:
    Wie wäre es mit einem Konzert von Hakan mit einer Adhoc RL-Band?

  23. Rrr sagt:

    Wir sammeln alle Ideen, Herrr mathis, und da es sich um eine Endlos-Serie handelt, die frühestens 2034 einer Zwischenprüfung unterzogen wird, haben auch viele Ideen Platz.

    hakan und die Mastkatzen wäre auch noch ein Thema.

  24. Mathis sagt:

    hakan und die Mastkatzen wäre auch noch ein Thema.

    Ein sensationelles gar.
    Oder “Hakan erklärt Phänomene der Zivilisation”.

  25. hans sagt:

    Herr Juninho, ich gratuliere zu Ihrer Arbeit!

    Herr Hakan: hisself ????

  26. JimBobIII sagt:

    Herr Struzzo, Freude herrscht weil sie da sind und ungesperrt noch dazu, dazu sind Sie auch noch Pianist. Das bin ich ja eigentlich auch, habe mich doch 17 Jahren lang durch alle Komponisten gearbeitet und sehr sehr viel üben müssen. Aber diese Royal Albert Hall-Groove hat mir schlichtweg nicht gefallen, obwohl ich immer noch gerne Satie-Miniaturen und Scriabin- und Rachmaninov-Preludes vor mich hin töckle.
    Abschliessend zu unseren kleinen weiblichen Ausstattungs-Merkmalen-Wortwechsel von gestern, die jetzt von Herrn Rrr als schon abgeschlossen betitelt worden ist: Ich habe ja nicht behauptet das ich von irgendwelchen Merkmale auch nur die leiseste Ahnung habe. Ich habe eigentlich von gar nichts wirklich eine Ahnung. Bedankt en tot ziens.

  27. thefreedictionary sagt:

    In some dialects people say “hisself” for “himself,” but this is nonstandard, Mister Hans.

  28. Horst Stein sagt:

    Endlich ein Klassikblog.

  29. struzzo sagt:

    @Mathis: ja, der gute Gulda spielt die Beethoven-Sonaten ganz anständig. Von so einer Waldstein kann ich nur träumen…

    @JimBob: Wieso mussten sie denn so schrecklich viel üben? Strebten sie ernsthaft eine internationale Karriere an? Ich hab mich halt schon früh mit meinen Grenzen abgefunden und bin ganz glücklich in der zweiten Reihe. Trotzdem übe ich oft, zur Zeit Bach und Chopin (Barcarolle).

  30. zuffi sagt:

    Wunderschön, der Klassikblog. Leider muss ich bald gehen…
    Ich habe auch lange, lange am Klavier gesessen. Mit Vorliebe Brahms und Beethoven.

  31. Snook sagt:

    HerRrr, kann man dieses schöne Hakanbild irgendwo als Hintergrundbild runterladen? Meine Lehrtochter hat Freude dran.

    Einen Klassikblog begrüsse ich sehr, übe ich doch gerade für den Gassenfeger “Requiem” vom ollen Mozart.

  32. Gulda sagt:

    Na schaut’s her. Jetzt wird das Runde Leder noch klassisch…

  33. struzzo sagt:

    Es scheint ja von Pianisten zum wimmeln hier!

    Ach ja, ohne Brahms wäre das Leben natürlich um einiges ärmer… Die späten Klavierstücke…

  34. zuffi sagt:

    Oder, mein Brahms-Liebling: Die Sonate in Es-Dur für Bratsche oder Klarinette. Auch ein sehr spätes Werk.
    Ich freue mich schon aufs nachledern heute Abend, go on, Klassiker!

  35. Mathis sagt:

    Ich sträubte mich immer gegen Klassik im Klavierunterricht und verschrieb mich dem Blues (wobei ich das Piano dann einmal gegen die Gitarre ausgetauscht habe, was um so besser war, da die Koordination von linker und rechter Hand nicht zu meinen ganz grossen Stärken zählte).

  36. struzzo sagt:

    Wie lustig, ich übe grad die in f-Moll ! Allerdings mit Bratsche. Zusammen könnten wir folglich das intergrale op. 120 aufführen 😉

  37. struzzo sagt:

    Aufgeschlossen wie man heutzutage ist, dürfen meine Schülerlein natürlich fröhlich drauflos bluesen und fönken! Sie sind so ein Fall wie JimBob, scheint es.

  38. Mathis sagt:

    Jetzt, da ich auf die Klassik gekommen bin, würde ich es natürlich auch gerne mal wieder mit dem Piano und der Klassik probieren.

  39. Gulda sagt:

    Werden Sie mir aber bitte nicht zu ernst und vergessen Sie den Schabernack nicht.

  40. Gulda sagt:

    Falls Sie das Schabernackbild nicht sehen sollten, ist hier der Link

  41. struzzo sagt:

    @Mathis:

    Sie dürfen gerne bei mir in die Stunde kommen!

    Wenden Sie sich an Herrn Rrr, der gibt Ihnen dann meine Email-Adresse…

  42. JimBobIII sagt:

    Beim Klavier war noch die Elternpeitsche dahintern, Herr Struzzo, die härte holländische Erziehung sozusagen, und das mit dem Royal Albert Hall war leicht übertrieben. Alles andere nicht. Ich übe immer viel im Leben, was soll man sonst machen? Früher Klavier, danach Frauen, Drogen, Hausbesetzen und Punk, heutzutage Kindererziehung, Polkabass und Bloggen.

  43. Schabernack sagt:

    “Nenne mir drei berühmte Männer die mit B beginnen.” – “Ballack, Basler, Beckenbauer!” – “Hast Du noch nie etwas von Bach, Brecht oder Brahms gehört?” – “Ersatzspieler interessieren mich nicht!”

    ha!

  44. Mathis sagt:

    Das ist nett, Herr struzzo. Aber momentan ist das ein bisschen schwierig. Sollte ich doch neben meiner Haupttätigkeit Bloggen auch noch drei, vier anderen Dingen nachgehen. Ich komme aber eventuell gerne einmal darauf zurück.
    An meinem früheren Klavierlehrer gab es aber auch nichts auszusetzen. Ich durfte selbst wählen, was ich spielen wollte.

  45. xirah sagt:

    Schapernack mit Klavier, es kann nur einen geben:

  46. K. Lauer sagt:

    Schamparnackt am Klavier,

    ha ha ha!
    Ha Ha Ha!
    HA HA HA!

  47. Lederboy sagt:

    Im Schwesternblog geht es um Groupies und hier beschäftigen wir uns mit Fugen und Sonaten. Tststs…

  48. Je sagt:

    Was für eine interessante Diskussion!
    Aber das scheint mir allerdings kein Klavier zu sein, Frau xirah.
    A propos: den Gulda find’ ich zwar auch verrückt, aber ich tausche lieber das a in ein o für den Meister aller Klassen (auch, weil der dem ollen Bach den Platz an der Spitze nicht verwehrt).
    Und an Herr Peterson lasse ich sowieso niemanden ran…

  49. xirah sagt:

    Ach wissen Sie, Herr Je, für mich ist jedes Holzmöbel mit Tasten ein Klavier 🙂

  50. Je sagt:

    Wenigstens lassen Sie die Mäuseorgel Orgel sein…

  51. Tobi sagt:

    Wie war das mit der thematischen Loslösung vom Beitrag schon wieder 🙂

  52. Natischer sagt:

    Eine überdurchschnittlich musikalische Leserschaft für einen Fussballblog, will mir scheinen! Hinzu kommen noch min. 2 Blechbläser, die dann aber nicht richtig zur klassischen Musik passen. Aber ich könnte immerhin auch Noten lesen, falls es mal zu einer RL-Bigband kommen sollte.

  53. LUnGE sagt:

    Ich kenne auch 2 Blechbläser und kann auch “Noten” lesen, allerdings nur modifizierte.
    Hier z.B. mein Notensatz für das allerseits beliebte Lied “JARUSALEM”:

    4 1 2 4 2x
    4 1 212
    2 1 2 1 2 1 2 1 2
    4…3…4…3 2 1 1111
    4…3…4…3 2 1 1111 11111 4 1 2 4
    4……. 3 2
    4……..3 2
    4 1 3 2 1212 4
    4 4 1 1 41 44…..
    3………4………4 2 1 2 3 1 2 1
    11 33 1.. 111
    4 3 4 2 4
    3 1 3 4 3 1 3 4 2 3 4 4 4 – 4 – 4
    4 3 4 2 4
    3 1 3 4 3 1 3 4 2 3 4 4 4 – 4 – 4
    4………3………..1……….3 2 22222
    4………3………..1……….3 2 11111
    1 3 1 1 1 3 1 1 3 1 3 3 1 2 1
    2 1 3 3 3 1 2 2 1 3 1 1 3 3 3
    1 3 1 1 1 3 1 1 3 1 3 3 1 2 1

  54. Natischer sagt:

    Klavierunterricht hatte ich allerdings nur 1 Jahr lang, das heisst bis und mit “Sur le pont d’Avignon zweistimmig”, dann hatte ich meine Eltern überzeugt, dass ich mit 3 Ventilen weit besser klar komme, als mit derewäg vielen Tasten und v.a. der Koordination zweier linker Hände.

  55. Noz sagt:

    Ich konnte mal mega gut blockflöteln.

  56. Natischer sagt:

    Das klingt verdammt nach RL-Bigband, wenn Sie mich fragen, Herr Noz. Die Blockflöte müsste man aber wohl ebiz verstärken.

    00110 – ok, dann halt binäre Musik.

  57. xirah sagt:

    Block- und altflöteln kann ich auch, Herr Natischer, allerdings im Gegensatz zu Herr Noz, megaschlecht 🙁 Vielleicht Triangel?

  58. Noz sagt:

    Nein nein, Herr Natischer. Ich konnte mal blockflöteln. Heute würde das nur noch für G*****m**** reichen.

  59. Forza Juve sagt:

    Nix Flöteln. Kaufen sie sich bitte alle das neue “Affatanz”-Album von der besten Schweizer Mundart-Rapgruppe. Danke.