Logo

Hoffnung für Hakan

Frans am Montag den 27. März 2006

Wir unterbrechen unser Programm für eine aktuelle Mitteilung eines weltweit anerkannten Fussballexperten: Der ehemalige Nationaltrainer sieht für den unvergleichlichen Hakan Yakin durchaus ein Plätzli an der WM – wenn er denn nur fit bleiben sollte.

Diese brisante Enthüllung machte der blonde Experte gegenüber seinem schwarzen Gesprächspartner im Nachtprogramm von SF DRS:

Der Sachverständige brillierte bei seiner Aufstellung für das Startspiel schon mit der Wahl des Torwartes, den er wie den Nationaltrainer in den höchsten Tönen lobte.

Nähere Ausführungen zu Hakin blieb der Experte schuldig, da er noch vor Ort in die Fänge der Frisurenpolizei geriet, bei der er seit Jahrzehnten international zur Fahndung ausgeschrieben war.

Schade, eigentlich.

« Zur Übersicht

Keine Kommentare zu “Hoffnung für Hakan”

  1. murat sagt:

    gibt es auch für mich ein plätzchen, auf der reservebank vielleicht?

  2. Schilbär sagt:

    Ich muss Sie enttäuschen, Herr Murat. Ihr Basler Freund Baresi hat die familiäre Rollenverteilung bereits treffend umschrieben:

    Jetzt wo die Temperaturen für Hakan zum Fussball spielen und für Murat zum Ferrrari Cabriolet-Fahren wieder zumutbar sind (Kein Wunder hat er es im Rücken, bei so tiefen Sitzen).

  3. Je sagt:

    Etwas später, auf Eurosport: Interview mit Köbi Kuhn.

    Frage: Wer wird Weltmeister und wie weit kommt die Schweiz?
    Köbi: Wenn Brasilien den Viertelfinal gegen uns übersteht, sind sie der grosse Favorit für den Titel.

  4. Frans sagt:

    Das wird ein rechtes Stück Arbeit für die ollen Brasildinhos. Bis im Juni sind Hakin, Gügi, Joel Magnin und Häberli in der Form ihres Lebens.

  5. Pögg sagt:

    …und Wölfli wird dann die klare Nummer 2 hinter Coltorti sein.

  6. Frans sagt:

    Die Nummer 1 vor Leoni, Herr Pögg, die Nummer 1. Und vergessen wir Herrn Schneuwly nicht.

  7. xirah sagt:

    Ist das auf der rechten Bildseite Herr Alpay?

    Guten Morgen.

  8. Marco S. sagt:

    Ja, sehen Sie nicht, wie demütig er da steht? Das hat er mir zu verdanken.

  9. Rrr sagt:

    Guten Morgen! Über die Frisur kann man streiten, aber die Brille ist ziemlich übersexuell.

  10. xirah sagt:

    Schilbär sieht sehr existenzialistisch aus, l’enfer, c’est les autres entraîneurs, odrso.

  11. Natischer sagt:

    Guten Morgen. Was ist denn heute mit dem Frühdienst los? Auch bei Riedtwil entgleist?

  12. Modefan sagt:

    Schilbär war schon immer ein modischer und dynamischer Jungbrunnen!

  13. Frans sagt:

    Guten Morgen, Herr Natischer. Danke für Ihre Entgleisung. Das ist der Frühdienst, selpferschtäntli.

  14. Natischer sagt:

    Ah, alles halb so schlimm, hör ich gerade.

  15. Nozklon sagt:

    Der fahrbare Teil des Zuges mit rund 500 Reisenden wird zur Zeit nach Herzogenbuchsee zurückgezogen. Von dort werden die Fahrgäste mit Bussen weiter befördert.

    Schon bitter, da bleibt man im Dreck stecken, um dann noch gebüsst zu werden!

  16. häck sagt:

    Herr Nozklon, so schlimm ist es in Herzogenbuchsee nun auch wieder nicht!

  17. xirah sagt:

    Dei Busse würd ich gerne bezahlen, wenn sie mit einer Beförderung einher geht, Herr Nozklon.

  18. Extrazug sagt:

    In der Steinen sagen wir auch immer: “häsch es problem oder heissisch Zuberbüeler, hösch!”.

  19. Natischer sagt:

    Aus konspirativer Quelle hör ich gerade, dass das mit dem Abschleppen nach Buchsi aus technischen Gründen (Bremsleitung leck?) nicht geklappt hat und die Leute nun auf einen Ersatzzug aus Bern warten.

  20. Nozklon sagt:

    Absolut einverstanden, Frau Xirah. Nur, zu was wird so ein Kondukteur befoerdert? “Ich moechte Herr Weibel sein, anstelle von Herrn Weibel?”

  21. häck sagt:

    Peter’s Principle:
    In a Hierarchy Every Employee Tends to Rise to His Level of Incompetence.

    Kann also sein, dass es dem Konduktör nicht bis zu einem Weibel reicht…

  22. xirah sagt:

    Dem Aufstieg zum Weibel steht doch nichts im Weg, der Weibel selbst steigt ja auf zum, äh, was jetzt schon wieder?

  23. Natischer sagt:

    Muss ich es Ihnen wirklich auf die Nase binden, dass natürlich ich Herr Weibel werde?

  24. Nozklon sagt:

    Wollten Sie nicht schon Herr Blatter werden, Herr Natischer?

  25. xirah sagt:

    Ja, und wer wird dann Herr Natischer? Wo sollen sich Aspiranten melden?

  26. Natischer sagt:

    Ich glaub, Herr Beckenbauer wird schon Herr Blatter, Herr Nozklon.

    Natischer-Aspiranten melden sich bis 31.03. mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bei braumeister ät brauerei minus natischer punkt zeha.

  27. Nozklon sagt:

    Also ich seh schon, ohne Klonen kommen wir da nicht mehr weiter. Lust auf kleines Experiment, Herr Natischer?
    (oder Herr Beckenbauer?)

  28. Goaliklon sagt:

    Da das hier offenbar wieder zum Klon-Blog wird, muss ich mich wohl oder übel auch wieder einschalten. Warum die Herren klonen? Die haben sich selber schon oft genug zum Klon gemacht.

  29. Nozklon sagt:

    Ah, Herr Goaliklon, schon lange nichts mehr von Ihnen gehoert!
    Hoffentlich taucht nicht ploetzlich die Klonpolizei auf!

  30. häck sagt:

    Darf ich bleiben, wer ich bin? Ich will weder befördert noch geklont werden!

  31. Goaliklon sagt:

    Herr Nozklon, hat Ihre Tastatur eigentlich kein “ö” oder ist das ein Markenzoeichen?

  32. Angela Merkel sagt:

    * begin kalauer *

    Ich war nie für eine grosse Koaliklon!

    * end kalauer *

  33. Nozklon sagt:

    Sehr mutig, wie Sie zu Ihren Schwaechen stehen. Selbstverstaendlich duerfen Sie Herr Haeck bleiben.

  34. Helmut Klon sagt:

    Ende Kalauer

  35. Nozklon sagt:

    Wie ich schon mal erwaehnte: Umlaute sind des Teufels, Herr Goaliklon.

  36. Goaliklon sagt:

    Herr Nozklon, Sie haben auch kein “ä”, versuchen Sie es doch bitte jetzt noch mit “ü”. Ich danke Ihnen.

  37. Nozklon sagt:

    “Heute abend spielt die Ue40 gegen die U40”. Recht so, Herr Goaliklon?

  38. Goaliklon sagt:

    Brisante Ausgangslage! Aber mir egal. Ich spiele gegen meinen Klon, da kann ich nur gewinnen!

  39. Nozklon sagt:

    Das hat Herr Noz auch gemeint, und jetzt hoert man gar nichts mehr von ihm. Mich plagt mein schlechtes Klongewissen. Ich denke ich dematerialisiere demanechst.

  40. Natischer sagt:

    Die heissen doch UB40, nicht?

  41. Goaliklon sagt:

    Ich brauch jetzt dann mal Mittagessen, sonst dematerialisiere ich auch. Vielleicht sehen wir uns in einem andern Blog wieder?