Logo

Die Spinnen die Römer

Dr. Eichenberger am Montag den 14. März 2005

Die AS Roma muss schon wieder einen Trainer suchen. Nach Rudi Völler hat es auch Luigi Del Neri nicht lange ausgehalten in der ewigen Stadt.

Nach der 3:0 Schlappe vom Wochenende in Cagliari hatte er genug: Luigi Del Neri ist heute von seinem Posten als Cheftrainer bei der AS Roma zurückgetreten. Auch er hat es also nicht geschafft, seine exzentrischen Angestellten in den Griff zu bekommen. Bereits im Sommer gab Del Neri ein kurzes Gastspiel: beim Champions League-Sieger Porto wurde er noch während der Vorbereitungsphase entlassen, weil die dortigen Stars gegen die Trainingsmethoden des Italieners rebelliert hatten.

Ein Nachfolger ist schon gefunden. Der greise Klubpräsident Franco Sensi hat die Roma-Kultfigur Bruno Conti zum neuen Raubtierbändiger geadelt. Conti ist einer jener Spieler, bei dessen Nennung der Zunft der Sportreporter sogleich das Wort «Urgestein» von den Lippen kommt. Conti trug, mit einem kurzen Unterbruch, von 1973 bis 1991 stets das Dress der Römer. Viel Zeit bleibt dem italienischen Weltmeister von 1982 nicht: am Sonntag abend geht es im heimischen Olympia-Stadion nach drei Niederlagen in Folge gegen die AC Milan.

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “Die Spinnen die Römer”

  1. Rrr sagt:

    Den Herrn Del Neri könnten Sie eventuell unserem Leser Extrazug andrehen. Herr Extrazug sucht gerade einen neuen Übungsleiter für seinen FC Basel.

  2. xirah sagt:

    Eventuell wünscht sich der noch amtierende Basler Übungsleiter eine handvoll anständige Spieler, die als Mannschaft agieren…

  3. Rrr sagt:

    Jedenfalls sind Zwyssig, Zubi und Huggel keine Exzentriker, da kann Herr Del Neri ganz beruhigt sein.