Logo

Pizza und Fussball

Dr. Eichenberger am Dienstag den 8. Februar 2005

Hier noch ein Resultat aus der italienischen Serie C1 von Montag abend: Napoli – Reggiana 2:0.

Die Tore für Napoli schossen Abate in der 14. Minute und Calaiò in der 52. Minute. Was daran so interessant sein soll? Dies: Das ganz gewöhnliche Meisterschaftsspiel in der ganz und gar mediokren dritthöchsten Spielklasse fand in der Stadt der Pizzas vor nicht weniger als 63’000 ZuschauerInnen statt. Die spinnen, die Napolitaner!

Mit diesem Sieg überholten die Süditaliener die Toskaner und liegen nun auf Rang 3 der Gruppe B der Serie C1. Und so lautet das aktuelle Klassement: 1. Rimini 48 Punkte; 2. Avellino 43; 3. Napoli 36; 4. Lanciano 35; 5. Reggiana 34; 6. Sambenedettese und Teramo 30; 8. Padova 29; 9. Benevento und Fermana 28; 11. Spal 27; 12. Foggia 25; 13. Martina 24; 14. Giulianova 23; 15. Cittadella und Chieti 21; 17. Sora 18; 18. Vis Pesaro 16.


Verrückte Welt: Emanuele Calaiò (links), Torschütze für Napoli.

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Pizza und Fussball”

  1. Pögg sagt:

    Ist diese 13. platzierte “Martina” die vom Sol? Chume nüm druus…

  2. Noz sagt:

    Ein schöner Bericht mit Trostpotenzial für alle Anhänger des einst grossen Servette FC (und präventiv auch gleich für jene des einst noch grösseren GCZ).

  3. Rrr sagt:

    Nein, Herr Pögg – es handelt sich um den grossartigen Klub Martina Franca; liegt in Apulien, südlich Bari. Per Zufall war ich dort kürzlich Mittagessen. Exzellent! Täte Ihnen auch gut!

  4. MeisterKick sagt:

    Apulien ist wunderbar. Und dass mir ja nicht ihre ganze Leserschaft (64’000?) dorthin secklet und die Besinnlichkeit zur Sou macht.

  5. Baresi sagt:

    Und nicht nur die Neapolitaner spinnen: 30’000 Zuschauer wenn der FC Basel z.B. gegen YB spielt ist auch verrückt. OK, 25’000 gegen Schaffhausen ist noch verrückter.

  6. Frans sagt:

    Wieso noch verrückter, Herr Baresi? Bei Basel-YB ist die Sache dank des Schiedsrichters ja eh im voraus abgekartet und das Spiel entsprechend langweilig. Bei Basel-Schaffhausen hingegen hat der Gast eine echte Chance.

  7. Baresi sagt:

    Bitte Herr Frans, hier geht es doch gar nicht um den Schiedsrichter (Wie oft schon wurden wir von Herrn Leuba & Friends benachteiligt), sondern darum, dass zwischen 25 und 30tausend Leute einer Fehlpassorgie zuschauen wollen.

  8. Rrr sagt:

    Fehlpassorgie? Tja, Herr Baresi, da müssen Ihre Buben eben öfters trainieren!

  9. Baresi sagt:

    Um Gottes Willen, Herr Rrr, stellen Sie sich vor: Wir trainieren und unsere Pässe kommen plötzlich an und Ihre immer noch nicht. Ist ein 8:1 nicht genug?

  10. Rrr sagt:

    Herr Baresi, trinken Sie auch schon am Nachmittag?

    Das 8:1 habt Ihr gegen die Hobbytruppe von GC geschafft. Gegen YB habt Ihr Euch zu einem mühseligen 2:1 gehoyzert, nach einem aberkannten eindeutigen Penalty für YB. Also eigentlich wars ein 2:2. Alles klar?

  11. Baresi sagt:

    Sie müssen schon richtig lesen, Herr Rrr. Ich habe geschrieben “Ist EIN 8:1 nicht genug?” Klar war das gegen GC.

    Wenn wir richtig trainieren würden, würde es das öfters geben. Gerade gegen Mannschften, die das eigene Unvermögen permanent mit Beschuldigungen in Richtung Schiri zu kaschieren versuchen.

  12. häck sagt:

    Kam dazu, dass der Rasen holprig war!

  13. MeisterKick sagt:

    Ich möchte hier nur kurz an die Performance von Basel gegen Thun erinnern.

  14. Fritz L sagt:

    Möchten Sie nochmals Zubis schönste Fehlgriffe sehen, Herr MeisterKick?

  15. fffriedli sagt:

    ja, bitte, bitte, bitte!