Logo

Urs steht auf Engländer

Rrr am Freitag den 15. Oktober 2004

Urs Meier startet eine Charme-Offensive in England: Vier Monate nach seinem korrekten, aber unbeliebten Pfiff beim EM-Spiel Portugal-England hat er jetzt erstmals mit einer englischen Zeitung gesprochen.

Im “Guardian” besorgt er es dem Engländer gründlich: “England ist ein wundervolles Land mit fantastischen Menschen.” Er wisse, dass nicht alle so daneben seien wie die 16.000, die ihm Mails geschickt hätten. Auch die englischen Fussballer seien toll; in seinem Büro hängen fünf Kicker-Legenden von der Insel. Ausserdem hätten auch schon englische Mannschaften von seinen Entscheidungen profitiert.

Kurz und gut: Urs mag die Engländer, und er hofft, dass seine Einreisesperre bald aufgehoben wird. Toi toi toi!

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.