Flieg!

Die eindrücklichsten Bilder der vergangenen Sportwoche.

Vorhang auf für die Georgia Bulldogs: Angeführt von Safety Dominick Sanders laufen die Footballer vor dem Spiel gegen die Kentucky Wildcats aufs Feld. (18. November 2017, Dale Zanine/USA Today Sports)

Mit Tempo durch die Nacht: Der Viererbob der US-Amerikaner Justin Olsen, Evan Weinstock, Steven Langton und Christopher Fogt rast beim Bob-und-Skeleton-Weltcuprennen in Park City durch den Eiskanal. (18. November 2017, Alex Goodlett/Getty Images)

Drecksarbeit: Der Ire Craig Breen und der Brite Scott Martin am ersten Tag der World Rally Championship im australischen Coffs Harbour. (17. November 2017, Massimo Bettiol/Getty Images)

Energiebündel: Zwei Schwimmerinnen der Limmat-Nixen während ihrer Gala-Show im Hallenbad Bruggwiesen in Opfikon. (18.November 2017, Reto Oeschger/Tages-Anzeiger)

Planschen für Erwachsene: Triathleten im Sprint der 18. Bolivarian Games im kolumbianischen Santa Marta. (16. November 2017, David Sanchez/AFP)

Wider den Erdanziehungskräften: Das Maskottchen der nordkalifornischen Charlotte Hornets macht im Spiel gegen die L.A. Clippers einen Korbleger. (18. November 2017, Jim Dedmon-USA Today Sports)

Nichts als Muskeln und Tattoos: Die Australierinnen Bec Rawlings und Jessica-Rose Clark während ihres Fliegengewichtskampfs an der UFC Fight Night in Sydney. (19. November 2017, Mark Kolbe/Getty Images)

Pyrotechnikspektakel: Die Fans der Corinthians Paulista während des Spiels gegen Fluminense in der brasilianischen Grossstadt São Paulo. (13.November 2017, Miguel Schincariol/AFP)

Schamanische Kräfte: Vor dem WM-Qualifikationsspiel zwischen Peru und Neuseeland wird eine Zeremonie vollzogen. Es half – Peru qualifizierte sich mit einem 2:0 Sieg für die kommende WM. (14. November, Ernesto Benavides/AFP)

Lichtspektakel: Schalke-Fans während des Spiels gegen den Hamburger SV in Gelsenkirchen. (19. November 2017, Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Nicht loslassen: Angélique Abachkina und Louis Thauron während ihres freien Programms am Eiskunstlauf Grand Prix in Grenoble. (18. November 2017, Robert Pratta/Reuters)