Siegerbilder «Nebel»

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

Wir gratulieren Leser Markus Regensburger aus Killwangen zu seinem Siegerbild zum Thema «Nebel» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Nebel liegt über dem Katzensee am Stadtrand von Zürich

Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche. Hier finden Sie die Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Morgenstimmung mit Nebelschwaden in der Namib-Wüste. Leserbild: El Abbas Dekkiche

Ein Pferd im Nebel auf den Wiesen am Rande des Laacher-Sees in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Leserbild: Karl Killgen

Blick vom Albis ins neblige Knonaueramt. Leserbild: Thomas Beck

Spaziergänger auf der Zolliker Allmend geniessen die Aussicht aufs Nebelmeer über dem Zürichsee. Leserbild: Monika Kiowski aus Zollikon

Eine Swiss-Maschine taucht aus dem Nebel auf. Leserbild: Alfred Michel aus Freienwil

Nebelschwaden auf der Gotthardpassstrasse. Leserbild: Jackie Venzin

Linden treten auf Moränenhügeln von Neuheim scherenschnittartig aus dem Nebel hervor. Leserbild: Beat Sidler

Neblige Morgenstimmung in Schaffhausen am Rhein. Dank der langen Belichtungszeit sind im Hintergrund die Lichter der Stadt erkennbar. Leserbild: Ludmila Leuenberger aus Schaffhausen

Baumsilhouetten im dichten Nebel am Hang oberhalb von Fällanden. Leserbild: Barbara Schudel

Auf der Buchenegg, wo die Sonne auch in den ärgsten Hochnebelphasen gerade knapp durchzuscheinen pflegt. Leserbild: Dominik Streiff aus Zürich

Leserbild: Beni Geiger

Frühmorgens hat die Cinque-Torri-Felsformation in den Dolomiten ihre Geheimnisse noch nicht gelüftet. Leserbild: Christian Striegel

Sonnenaufgang an einem leicht nebligen Herbsttag in Hagneck. Leserbild: Karin Münger aus Hagneck

 

 

 

 

 

Merken

Merken

4 Kommentare zu «Siegerbilder «Nebel»»

  • Martina Albertin sagt:

    Ganz schöne Bilder. Nebel generell finde ich spannend. Spät in der Nacht wenn nur Strassenlaternen verschwommen durchleuchten oder im Morgengrauen das Frischeste vom Frischesten riechen in der Luft..ob man über Ambivalenz sprechen kann bei Nebel..

  • Burtscher Gertrud sagt:

    Ist mir ein Rätsel wie diese Fotografen das bewerkstelligen. Zur richtigen Zeit (oder stundenlanges Warten ?), am richtigen Ort, knipsen, und ein Kunstwerk schaffen….. Alle Hochachtung !

  • Sidler Beat sagt:

    Da ist euch wohl ein Fehler unterlaufen. Es ist ein falsches Bild für Beat Sidler publiziert worden. Der Text zum Bild würde stimmen, nur das Foto ist falsch… schade.

    • Boris Müller sagt:

      danke für den hinweis. zur verwechslung kam es wohl, weil motiv und autorenname der beiden verwechselten bilder sehr ähnlich sind. wir möchten uns für diesen ärgerlichen fehler entschuldigen und haben ihn selbstverständlich korrigiert!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.