Das Beben in den Metropolen

Er macht die gewaltigen Kräfte sichtbar, die die Stadt formen: Peter Bialobrzeski zeigt seine erste Werkschau in der Schweiz.

Aus der Serie NEONTIGERS, Hongkong, 2001 C-print, 123x160cm

Serie «Neontigers», Shenzhen, China, 2001.

Mit dem Boom fing er an. Mit den gläsernen Türmen einer globalisierten Ökonomie, die hundertstöckig in die Höhe schossen. Gleich nach der Jahrtausendwende war Peter Bialobrzeski in den Metropolen Ost- und Südostasiens unterwegs, und von dort brachte er ebenso spektakuläre wie gespenstische Ansichten mit: fiebrig wuchernde Urbanität, genährt von Kapitalismus und Kunstlicht. «Neontigers» – das war das Projekt, mit dem sich der deutsche Fotograf 2004 international bekannt machte.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Neontigers" Shanghai 2001 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Neontigers», Shanghai, China, 2001.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Nail Houses" Shanghai 2013 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Nail Houses», Shanghai, China, 2013.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Case Study Homes", Manila, 2008 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Case Study Homes», Manila, Philippinen, 2008.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "The Raw and the Cooked", Dhaka 2011 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «The Raw and the Cooked», Dhaka, Bangladesh, 2011.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Neontigers" Shanghai 2001 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Neontigers», Shanghai, China, 2001.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Athens Diary", 2015 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Athens Diary», Griechenland, 2015.

«Athens Diary» heisst eine seiner neuesten Arbeiten. Bialobrzeski wollte in Griechenland sehen, was die Krise mit einer Stadt macht. Er war in Quartieren, die «aussehen wie ein Kriegsgebiet»: verrammelte Läden, einsturzgefährdete Fassaden, leere Strassen. Wobei er die Frage nie los wurde, ob das nun die Krise war – «oder gewöhnliche städtische Armut».

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "The Raw and the Cooked", Jakarta, 2007 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «The Raw and the Cooked», Jakarta, Indonesien, 2007.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Neontigers" Shanghai 2001 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Neontigers», Shanghai, China, 2001.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "The Raw and the Cooked", Manila, 2008 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «The Raw and the Cooked», Manila, Philippinen, 2008.

So ist Peter Bialobrzeski von den Palästen zu den Hütten gekommen, vom Aufschwung zum Elend, von den Zentren zur Peripherie der grossen Städte. Diesen Weg macht nun auch seine Werkschau in der Zürcher Photobastei deutlich; seine erste überhaupt in der Schweiz.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "The Raw and the Cooked", Jakarta, 2007 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «The Raw and the Cooked», Jakarta, Indonesien, 2007.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Case Study Homes", Manila, 2008 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Case Study Homes», Manila, Philippinen, 2008.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Neontigers" Shanghai 2001 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Neontigers», Shanghai, China, 2001.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Nail Houses" Shanghai 2010 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Nail Houses», Shanghai, China, 2010.

Zugleich zeigen die zehn Serien, dass dieses ganze Werk von Beginn weg ein grosses Thema hatte, über das Urbane hinaus: nämlich dessen Transformation. Bialobrzeski fotografiert Architektur, doch während herkömmliche Architekturfotografie das Gebaute erstarren lässt, machen seine Bilder jene Kräfte sichtbar, die die Stadt formen: Geld, Globalisierung, Migration.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Neontigers" Shenzhen, 2001 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Neontigers», Shenzhen, China, 2001.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Athens Diary", 2015 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Athens Diary», Griechenland, 2015.

(c) Peter Bialobrzeski aus der Serie "Nail Houses" Shanghai 2010 Internetpräsentation nur im Rahmen der Ausstellung "The City", Photobastei Zürich, 3.November 2016 -15.Januar 2017 Keine Nutzung nach Ende der Ausstellung!

Serie «Nail Houses», Shanghai, China, 2010.

Bialobrzeskis Welt ist eine einzige Metropole; hier schiesst das Neue glänzend aus jenem Schutt auf, in dem das Alte krachend versinkt. Und auf diesem bebenden Boden basteln sich jene einen Unterschlupf, denen dazu nichts anderes bleibt als der Müll des Molochs.

Die Ausstellung «The City» von Peter Bialobrzeski kann vom 3.11.2016 – 15.1.2017 in der Photobastei, Sihlquai 125, 8005 Zürich besucht werden.

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.