Absturzgefahr

Die eindrücklichsten Bilder der vergangenen Sportwoche.

Schmaler Grat: Die Argentinierin Abigail Magistrati klammert sich nach einem Sturz während des Team-Finals an den Pan American Games in Lima am Balken fest. (27. Juli 2019, , of Argentina, AP Photo/Rebecca Blackwell)

Tierischer Flitzer: Eine Katze rennt während der Partie zwischen den Tigres UANL und den Real Salt Lake im Rio-Tinto-Stadion übers Spielfeld. (24. Juli 2019, Jeff Swinger/Getty Images)

Runter gehts: Ein Turmspringer wärmt sich vor dem Wettkampf an den FINA-Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) mit einem Trainingssprung auf. (22. Juli 2018, Maddie Meyer/Getty Images)

Peng! Guillermo Heredia von den Tampa Bay Rays knallt beim Versuch, im Spiel gegen die Boston Red Sox den Ball zu fangen, in die Aussenfeld-Wand. (22. Juli 2019, Kim Klement/Gettx Images)

Schwerstarbeit: Eustaciano Arias Camano aus Panama stemmt an den Pan American Games in Lima eine Langhantel in die Höhe. (28. Juli 2019, Ezra Shaw/Getty Images)

Ein Stand-up-Paddler überwacht in Whistler die schwimmenden Triathleten des Ironman Canada. (28. Juli 2019, Tom Pennington/Getty Images)

Das ging ins Auge: Die peruanische Rugby-Spielerin Gracia Dominguez greift ihrer Gegnerin Kathleen Stephen (Trinidad & Tobago) an den Pan American Games unsanft ins Gesicht. (28. Juli 2019, Buda Mendes/Getty Images)

Prost! Tour-de-France-Leader Egan Bernal stösst auf der letzten Etappe mit seinem Teamchef auf den bevorstehenden Sieg an. (28. Juli 2019, Thibault Camus/Keystone)

Maskierte Tänzer: Tamas Meszaros aus Ungarn duelliert sich an den FIE-Fechtweltmeisterschaften in Budapest mit seinem amerikanischen Kollegen Race Imboden. (22. Juli 2019, Tibor Illyes/MTI via AP)

Anpacken: Zuschauer verfolgen den 2. Gang am Brünigschwinget. (28.Juli 2019, Christian Pfander/Tamedia AG)

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.