Siegerbilder «Mensch und Tier»

Jeden Dienstag küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen.

Wir gratulieren Leser Gerold Guggenbühl zu seinem Siegerbild zum Thema «Mensch und Tier» und danken allen übrigen Teilnehmern fürs Mitmachen. Im Bild: Ein Golden Retriever geniesst die Fahrt mit seiner Chauffeuse auf Phuket (Thailand).

Für nächste Woche suchen wir Bilder zum Stichwort «Streifen». Hier finden Sie die weiteren Infos zum aktuellen Wettbewerb.

Deltasegler und Gänse am Himmel über Dittingen (CH). Leserbild: Karin Ley

Eine 12-jährige mongolische Adlerjägerin mit ihrem Tier. Leserbild: Monika Seyffer

Asiatische Touristengruppe in Budapest mit Hund. Leserbild: Piero Schäfer

Strandszene am Ghana Beach in Lomé an der Grenze zu Ghana. Leserbild: Richard Nussbaumer

Ein kirgisischer Junge präsentiert auf seinem Pferd sitzend einen Adler. Leserbild: Manuel Stöckli

Ein Touristen-Ehepaar fotografiert in Island an einer steilen Felsküste einen Papageientaucher. Leserbild: Jean-Pierre Bachmann

Ein Schlangenbeschwörer in Marrakesch, der als Nebenattraktion einen Skorpion über sein Gesicht krabbeln lässt. Leserbild: André Werner

Leserbild: Heinz Brechbühler

Ein Bauer wäscht im indischen Kovalem seine Kuh. Leserbild: Ernst Häberli

Sammeltaxi: Zwei Esel bringen in der Steppe von Usbekistan Schüler zur Schule. Leserbild: Alfred Michel

Meisenbesuch auf einem Balkon in Männedorf. Leserbild: Adrian Trautweiler

 

1 Kommentar zu «Siegerbilder «Mensch und Tier»»

  • Margot Kühnle sagt:

    Alle Siegerbilder zu „Mensch& Tier“ gefallen mir. Die Beteiligung war sicher gross.
    Es wäre interessant jedes Mal zu erfahren, wie viele Bildeinsendungen von der Jury zu bewerten waren. – Besonders berührt hat mich das Foto am Strand von Ghana Beach.
    Freundliche Grüsse Margot K.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.