Trip ins Pixeluniversum

Das japanische Künstlerkollektiv teamLab eröffnet ein Museum mit digitalen Werken.

Mit dem Start des neuen digitalen Kunstmuseums Mori Building Digital Art Museum in Tokio, das am 21. Juni 2018 eröffnet wird, entsteht eine neue Generation von interaktiver, digitaler Kunst. Geschaffen hat es teamLab, ein Tokioter Kollektiv von sogenannten Ultratechnologen. Das Museum beherbergt 50 Kunstwerke, welche lose in fünf Bereiche unterteilt sind, die von einem komplexen Netzwerk von insgesamt 520 Computern koordiniert werden. «Jeder Tag wird ein anderes Erlebnis sein», sagte Takashi Kudo von teamLab. «Es gibt verschiedene Monitoren und Projektoren, und die Besucher können Teil der Arbeiten werden. Es ist grenzenlos und überschreitet Grenzen.»

Weitere Informationen unter  www.teamlab.art

1 Kommentar zu «Trip ins Pixeluniversum»

  • Erwin Adler sagt:

    Sieht super aus – keine Frage dennoch sind mir persönlich gemalte Bilder lieber. Halt fassbarer.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.