Fantastische Farben

Farben tun der Wohnung so gut wie der Seele. Entdecken Sie ein paar ungewohnte Kombinationen.

Lila, Grün und Rostrot

Von dieser Einrichtung bin ich total begeistert. Sie ist wirklich völlig anders, und das vor allem wegen der Farben. Die Kombination von Flieder, Waldgrüntönen und Rostrot ist gekonnt, wirkt künstlerisch und harmonisch. Trotz der vielen Farben hat auch Weiss einen dominanten Platz. Denn die Wände wurden nicht einfach gestrichen, sondern grafisch gestaltet, was die Einrichtung unterstützt oder besser: untermalt. So hat der Arbeitsbereich einen grünen Hintergrund, das Bett einen rostfarbenen. Auf ähnliche Art sind die Teppiche eingesetzt. Ein waldgrüner Spannteppich breitet sich in diesem Schlafzimmer aus, unter dem Arbeitstisch aber liegt ein bunter, grafischer Webteppich. Raffiniert ist auch der Schrank. Er wurde mit Spiegeltüren versehen, das Holzwerk aber ist in Lila lackiert. Damit nicht genug – für die Zimmertüre wurde nochmals eine neue Farbe gewählt, nämlich ein warmes Beige. Damit alles harmoniert, wurden geschickt sonnengelbe Akzente gesetzt. (Bild über: Kikette Interiors)

In kühles Grün tauchen

Auch diese Farbkombination ist betörend. Sie ist kühl, ohne kalt zu wirken, da sie Ruhe und Harmonie ausstrahlt. Dabei ist sie gar nicht langweilig. Vor dem sanften, gebrochenen Blaugrün an den Wänden steht ein lila Sofa. Geweckt wird mit knalligen, türkisfarbenen Samtkissen. Die Einrichtung ist moderne Eleganz und kokettiert mit dezentem Glamour. (Bild über: Fargerike)

Bühne frei für Neues

Ziemlich gewaltig wurde hier inszeniert. Diese Einrichtung, die ich im Blog Libertyn entdeckt habe, stammt mit grösster Wahrscheinlichkeit vom Mailänder Dimore Studio. Emiliano Salci und Britt Moran haben mitten im wunderschönen Breraquartier eine fantastische Wohnung als Showroom, die sie immer wieder neu und überraschend einrichten. Ihr Stil lässt an Mode denken, denn die einzelnen Stücke werden in der Kombination zu einer Art Haute-Couture-Outfit. Bei diesem Beispiel haben die warmen, speziellen Farben die Hauptrolle: Teppich und Decke in Türkisgrün, dazu rostrote Wände und violette Samtsessel.

Total grün

Totalanstriche, bei denen nicht nur die Wände, sondern auch die Decke in einer Farbe gestrichen werden, sind gewagt. Sie tauchen aber einen Raum wirklich in Farbe und lassen ihn somit stärker als Raum wirken. Hier dominiert ein leuchtendes Smaragdgrün. Eingerichtet wurde wieder mit Lila, Blau und warmen Rottönen, die hier im Teppich zur Geltung kommen. (Bild über: VM Designblogg

Einzelstücke

In einer ähnlichen Farbgebung wie beim ersten Beispiel wurde hier künstlerisch ein Gesamtwerk mit ausgewählten Einzelstücken kreiert. (Bild über: Copenhagen Depictions)

Küche mit Farbe

Der englische Küchenmöbelhersteller Devol Kitchens ist auf meiner Interiortraumliste. Könnte ich eine Küche einrichten, dann würde ich bei Devol einkaufen. Bei diesem Beispiel entzücken mich auch die Farben: Himmelblau für das Holzwerk, Grasgrün für die Teller und die Kacheln hinter dem Spülbecken, Lila für die Wand. Beachtung verdient zudem der Schmuck: Kupfertöpfe, Kronleuchter und ein Ölbild. Ich werde bestimmt bald auf Shoppingtour gehen für das grasgrüne Kabisgeschirr, das ich bei Artiana entdeckt habe, einen Kronleuchter und ein Ölbild. Und hoffentlich auch meinen Vorsatz umsetzen, die Wände meiner Küche endlich in einer Farbe zu streichen.

Elegante Kombination

Lila ist eine ungewohnte, aber erstaunlich elegante Farbe. Besonders wenn sie so gekonnt eingesetzt wird wie auf dem Beispiel des englischen Immobilienmaklers The Modern House. Lila zeigt sich hier mit schwarzem Marmor und azurblauen Stühlen. 

Farbenfroher Tisch

Wer schnell und mit kleinem Aufwand Farbe ins Haus bringen will, beginnt mit dem Tisch: Neues, farbiges Geschirr, farbige Gläser, die ersten Frühlingsblumen – und schon zieht das Glück ein! (Bild über: Trendey)

Farbe im Schlafzimmer

Auch einem Schlafzimmer tun Farben gut. Dieses hier erinnert mich ein bisschen an mein eigenes, obschon es viel eleganter ist. Gemeinsam sind die Farben, nämlich ein warmes Blau an der Wand und dazu Lila kombiniert. Als Akzente sind hier Messing eingesetzt für Leuchten und Accessoires sowie ein kuschliges Waldgrün für den samtenen Bettüberwurf. (Bild über: Daily Dream Decor

Grafische Wände

Zum Schluss gehen wir nochmals zurück in die absolut fantastische Wohnung, die ich bei Kikette Interiors entdeckt habe. Hier wurde auf eine grafische Art mit Farbe gespielt. Die Grundidee der Farbe an der Wand ist, dass sie eine Art Ergänzung der Möbel und der Einrichtung ist. Weitergeführt wird dieses Farbenmosaik in der Wahl der Wohnaccessoires, wie hier der Kissen.

Credits: 

Blogs und Magazine: Kikette InteriorsDaily Dream DecorTrendeyCopenhagen DepictionsVM DesignbloggLibertyn
Farben: Fargerike
Immobilienagenturen: The Modern House 

Küchen und Regale: Devol Kitchens

10 Kommentare zu «Fantastische Farben»

  • TableTales sagt:

    Vielen Dank für den Küchenlink Marianne! Wow!

  • sophie sagt:

    Ich liebe diskrete und freundliche Farben in der Wohnung. Jedoch kräftige Farben wir hier gezeigt, von denen hat man genug nach einem Monat ! Schpn ein ganz zartes gelb wird ihre Wohnung erleuchten, keine Musse also dass er grell sein sollte.

  • Marijke sagt:

    danke für die inspirationen! ich frage mich – was empfiehlt sich eigentlich: erst mal nur eine wand zu streichen? oder gleich alle vier? so ein sattes grün und dann drei weisse wände, das ist doch nicht so harmonisch.. aber vier grüne wände zu dunkel?

    • Traubenzucker sagt:

      Hallo, wir haben beides… Entscheidend war: wie gross ist der Raum, wie viel Licht kommt rein, wie hell oder dunkel sind die Möbel, kommen Regale oder Bilder vor die Wand etc… es ist auch bei nur einer gestrichenen Wand harmonisch, auch Kontraste können harmonisch sein, finde ich. Aber wir haben die Farbe in den Möbeln wieder aufgegriffen und der Unterton passt zu Boden und Küchenfront. Hach du hast so viele Möglichkeiten, aber ich finde getrauen lohnt sich!

  • chrissie. sagt:

    Liebe Frau Kohler
    Einmal mehr gefallen mir Ihre Ideen sehr gut – vor allem die letzte, die von der grafischen Wand, ist einfach grossartig! Vielleicht werde ich mich trauen, wenigstens so was ähnliches zu machen…
    Schöne Grüsse,

  • Iris sagt:

    Yam Yam, wirklich toll. Alles!
    Meine Tochter zieht zur Zeit gerade aus. Bett, Schrank, Schreibtisch sind vorhanden und ein kleines Budget ist da. Da frag ich mich, wie man in einer kleinen leeren Wohnung am besten anfangen sollte? Teppiche und Lampen scheinen scheinen mir den Grundton zu machen, um sich heimelig zu fühlen, auch weil man nicht viel streichen darf. Aber wie? Neutrale Teppiche, neutrale Möbel (Holz, Stahl) mit farbigen Accessoires (Kissen und Kunst). Oder lieber ein wildes Möbelstück, das den Ton angibt; dann sollte der Teppich ruhig sein. Wie soll man aufbauen? Was sind die ersten Stücke?

  • Elisa Grosch sagt:

    Hallo Frau Kohler,
    Ich bin ein begeisterter Fan Ihrer Sweet home Darbietungen. Ich
    finde ich es einfach herrlich, Ihre Vorschläge zu studieren und zu genießen.
    Sie machen einen tollen Job! Ich freue mich jedesmal aus Neue auf Ihre Auswahl.
    Ich würde sehr gerne mit Ihnen in Kontakt kommen, weil ich ein paar Ideen habe, die Ihnen und Ihren Leser eventuell gefallen würden.
    Und nein, ich bin aufgrund meines Alters nicht mehr darauf angewiesen Geld zu verdienen. Ich würde mich einfach nur freuen, Ihnen ein paar Ideen zu geben. Vielleicht gefallen Sie Ihnen ja.
    Auf jeden Fall vielen Dank für Ihre immer wieder tolle Seite.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.