15 weihnächtliche Dekorationsideen

Die grossen Winterfeiertage nahen nun ganz schnell. Hier einige charmante Tipps und Inspirationen, mit denen Sie Festtagsstimmung herbeizaubern können.

1 — Die Girlande

Bevor der Weihnachtsbaum einzog, schmückte man vor allem in England das Haus mit Girlanden. Dazu holte man Immergrün wie Stechpalme, Thuja, Buchs und anderes ins Haus und verflocht sie zu Girlanden. Solche Girlanden wie hier auf dem Bild, entdeckt auf dem Blog Better Happier, kann man schnell und unkompliziert machen. Einfache Zweige an einen Draht binden, und die Girlanden mit einigen Nägeln dort montieren, wie man sie möchte. Sie sehen immer hübsch aus, wenn sie etwas umrahmen oder nachzeichnen. Zum Beispiel rund um ein Fenster oder eine Tür oder entlang eines Treppen- oder Balkongeländers. 

2 — Die Zweige

Es braucht nicht immer einen ganzen Weihnachtsbaum. Wenn Sie grosse Zweige in Wasser einstellen und mit Kugeln schmücken, dann haben Sie schnell und schön einen kleinen Baum. Das ist eine schöne Idee, das Haus zu schmücken, wenn man den richtigen Weihnachtsbaum erst am Weihnachtsabend aufstellt, oder wenn man keinen grossen Baum möchte. (Bild über: Dreamy Whites)

3 — Die Amaryllis

Die Königin der Weihnachtsblumen ist die Amaryllis. Man kann sie gerade überall kaufen. Sie ist dankbar, wunderschön und geht als grosse oder schlichte Dekoration. Ich habe kürzlich bei einer Freundin an einer Einladung einen Riesenstrauss rote Amaryllis gemischt mit Eukalyptus gesehen. Sie hat ihn in eine grosse Glasvase gestellt, und es sah toll aus. Die edlen Blumen wirken aber auch allein und in kleinerer Version. (Bild: Ikea)

4 — Die Minideko

Sehr charmant ist diese kleine Inszenierung von Mad about the House. Ein Minibäumchen voll geschmückt, eine Girlande, Karten und Lichterschmuck. Das kriegen alle hin – auch Dekomuffel!

5 — Die Maxideko

Übertreiben tut gut! Das finde ich jedenfalls. Deshalb liebe ich diesen üppig dekorierten Tisch. Eigentlich sind die Ideen simpel und einfach nachzumachen: Behängen Sie Ihren Leuchter mit Kugeln, stecken Sie Kerzen in Altglasflaschen, und dekorieren Sie Möbel, Spiegel, Bilder, Lampen mit Girlanden und Kränzen aus Zweigen, Beeren und Schlaufen. (Bild über: Live Love DIY)

6 — Aufgehängt

Zeigen Sie Ihren Weihnachtsschmuck an einer langen Leine. Einfach eine gute Schaut spannen und die Kugeln daran knüpfen. Kleiner Aufwand und grosse Wirkung! (Bild über: Sebastians)

7 — Die Socken

In England und Amerika hängt man Socken an den Kamin, damit sie Santa füllen kann. Es ist eine besondere Art von Geschenk. In allen Geschäften werden sogenannte «Stocking Fillers» angeboten wie kleine Spielsachen, Minigeschenke, Dekorationen. Diese Art Wundertüte ist eine schöne Geschenkidee, falls man noch nach etwas Besonderem sucht und einem nichts in den Sinn kommt! Bei uns gibt es diese «Stocking Fillers»-Abteilungen nicht, und man muss sich die kleinen Dinge selbst zusammensuchen. Aber Sie finden Sachen in Papeterien, in Dekoabteilungen, in der Beautyabteilung etc. Leer sehen gestrickte Strümpfe oder solche aus Stoff hübsch aus als Deko. (Bild über: An Early Morning Walk)

8 — Die Beeren

Filigran, poetisch und überall passend ist es, Blumen- und Zweige mit feinen Lichtchen zu schmücken. (Bild über: House of Philia)

9 — Der Baum im Glas

Diese Delon gefällt mir persönlich besonders gut. Da sie hübsch platziert ist vor einem antiken Spiegel, eingerahmt mit ornamentalen Kerzenleuchtern. Hauptdarsteller ist ein kleiner Baum, der in ein grosses Wasserglas gestellt wurde. So schwebt er irgendwie und bekommt etwas Magisches. (Bild über: SF Girl)

10 — Die Kugeln im Glas

Für diese Dekoration braucht es nur Schmuck und Glashauben. Sie geht ganz einfach und ist ohne grosses Können machbar. Am besten füllen Sie die Glashauben umgekehrt, schliessen Sie mit einem Teller oder einem gut gespannten dicken Papier ab. Dann drehen Sie sie vorsichtig um und stellen sie auf den Tisch. Hübsch ist diese Idee übrigens auch mit kleinen Lichterketten gemischt. Es gibt Lichterketten, die mit Batterie betrieben sind. (Bild über: Pinterest)

11 — Discofieber

Ich bin gerade von London zurückgekehrt, und da war das grosse Thema «London Rocks!» Santas treten als Rockstars auf in Schaufenstern (siehe Beispiel auf Instagram), Discokugeln, Glitter und Glamour überall! Zum Nachmachen cool! (Bild über: Sabon Home Blog)

12 — Der Ast

Besinnlicher und strenger sind die skandinavischen Weihnachtsdekorationen. Das Monochrome ist zentral, und Üppigkeit wird verneint mit dem Einsetzen von grossen trockenen Ästen. (Bild über: Room 269)

13 — Die Überraschung

Wenn Sie sich dieses Wochenende daranmachen, dem Haus den letzten festlichen Schliff für die Weihnachtsfeiertage zu geben, dann überraschen Sie mit Dekorationen an unerwarteten Orten. Ein Bäumchen, Blumen oder Zweige und etwas Gemütlichkeit tun zum Beispiel dem Bad, der Küche oder dem Schlafzimmer auch gut! (Bild über: Keltainen talo ranalla)

14 — Baum bei Bett

Stellen Sie sich vor: Jeder Tag ist Weihnachten und das schon beim Aufwachen! (Bild über: An Early Morning Walk)

15 — Der Frühling

Eine Tradition, die aus dem Norden kommt, ist es, in der Weihnachtszeit bereits mit Frühlingsblumen zu dekorieren. Wie schön Hyazinthen in einer Saucière oder in einer Suppenschüssel aussehen können, zeigt dieses zauberhafte Beispiel, entdeckt auf dem Blog Keltainen talo ranalla.

Credits: 

Blogs und Magazine: Keltainen talo ranalla, An Early Morning WalkRoom 269Sabon Home BlogSF GirlHouse of PhiliaSebastiansLive Love DIYMad about the HouseDreamy WhitesBetter Happier 
Shops und Kollektionen: Ikea

3 Kommentare zu «15 weihnächtliche Dekorationsideen»

  • sophie sagt:

    Ich habe einen sehr echt aussehenden Tannenbaum ! Erstens verliert er seine Nadeln nicht, zweitens ist er immer funktionsbereit ohne eine Gefahr, denn auch die Kerzen, ganz klein, sind elektrisch. Also niemals Probleme ! Ich kaufte ihn als wir noch 2 Büsis hatten welche an dem Baum hochsprangen ! Dies war wirklich sehr gefährlich. Besser etwas Geld auszugeben für einen wirklich natürlich aussehenden Baum als die Wohnung oder das Haus in Brand setzen.

  • Karl-Heinz sagt:

    Bitte, bitte , bitte denkt an den Brandschutz! Keine echten Kerzen, sondern besser LED´s. Thuja und Fichte brennen schneller als man denkt, und wenn die ganze Deko dann gleich mit hoch geht… Wünsche allen ein schönes Fest.

    • adam gretener sagt:

      Christbäume können beaufsichtigt durchaus echte Kerzen verkraften, das ist kein Problem. Zentral ist einfach, dass man die Bäume wässert. Sonst sind die innerhalb von Tagen wie Zundholz und brennen innerhalb weniger als einer Minute ab.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.