Wie wärs mit einem Studio auf Malta?

In den Sommerferien denkt man vor allem an eins: Noch mehr Ferien. Wie wärs mit einem Cityurlaub mitten im Mittelmeer?

Chris Briffa gehört zu den weltbesten Architekten. Er lebt und arbeitet auf Malta, wo er auch einige Studios zu coolen und entspannten Ferienwohnungen umgebaut hat. 

Kennen Sie das Problem? Sie suchen nach einer Ferienwohnung und finden bloss solche, die rote Lederbarhocker und fürchterliche Marmorbäder haben. Dieser Gefahr geben Sie sich nicht hin, wenn Sie sozusagen direkt von Architekten und Designern buchen. Der mehrfach preisgekrönte Architekt Chris Biffa vermietet auf Malta einige seiner umgebauten Wohnungen für Feriengäste. 

Selbstverständlich ist alles stilvoll: Die Innenarchitektur, die Wahl der Materialien und die Einrichtung. Hier flirtet ein ornamentaler alter Mosaikboden mit lebendig verputzten Betonmauern. 

Die Studios sind clever eingerichtet und zeigen Ideen, die man gerne daheim nachmachen möchte. Die superlangen Patchworkvorhänge sind eine davon. Aufgrund der zusammengesetzten schwarzen und gemusterten Stoffstücke muss man auch nicht auf den Rapport und die Breite der Stoffe achten.

Eine andere charmante Idee ist in einer Küche zu finden. Die Basis bietet hier eine alte Werkbank aus Metall. Obenauf ist mit Stein, modernen Armaturen und einfachen Kochgelegenheiten eine kleine Studioküche entstanden. 

Design und Seventies-Retro treffen hier auf ornamentale Mosaikböden und charmante alte Innenfensterläden.

Wohnen und Schlafen finden in diesem Raum harmonisch und in entspannter Studiomanier zusammen. Das Bett hat nämlich ein schlichtes Bücherregal mit Naturholzinnenleben als Kopfteil bekommen.

Auch Hängematten haben Platz in diesen mediterranen Studioapartments. Schliesslich befindet man sich mitten im Mittelmeer auf Malta. Genauer gesagt in der alten Stadt Valetta.

Diese Dachfenster sorgen für ganz viel Tageslicht, und auf der Dachterrasse können die Feriengäste chillen und die Aussicht geniessen.

Credits: 

Hier kann man die Studios mieten: Valetta Vintage
Webseite des Architekten: Chris Biffa

 

5 Kommentare zu «Wie wärs mit einem Studio auf Malta?»

  • ri kauf sagt:

    Hnnnn, also ich weiss nicht. Schwarze Vorgänge in Malta? Mir ist alles zu dunkel. Nein, überzeugt mich nicht. Wird nicht gebucht. Nur die Aussicht verhebät.

  • Lilia flieder sagt:

    @Green: auf der Website des Vermieters ist die Straße in Valetta angegeben – mit streetview lässt sich whs das Haus von außen ansehen… viel Erfolg!

  • Peter Berger sagt:

    Das funktioniert nicht! Ich ärgere mich immer darüber, dass mit halbleeren Zimmern moderne Grösse vorgespiegelt wird. Im normalen Leben braucht man unbedingt Stauraum. Kästen, Schränke und Regale. Wenn man nun das in die Bilder einfügt ist der Effekt weg.

    • Lila flieder sagt:

      @Berger: es sind Appartemts/Zimmer, die von Feriengästen angemietet werden (Tage/Woche) – deshalb kann man es nicht mit ‚dem normalen Wohnungsleben‘ vergleichen… wieviele Koffer haben Sie normalerweise in den Ferien dabei?
      hier wir nix vorgespiegelt, was auch? schauen Sie sich die Website an!

  • R. A. Green sagt:

    Wieso ist da kein Bild der Aussenseiten, der Lage dieser Wohnung(en)? Es gefällt mir einzig die (zwar etwas enge) Dachterrasse.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.