Raffiniert rustikal

Die Sehnsucht nach echten Werten lässt uns Rustikales neu entdecken.

Denken Sie beim Wort «rustikal» an rohe Dachbalken, Kupferkessel, Stabellen und das Wagenrad im Garten? Das muss nicht sein. Rustikal bedeutet ländlich, grob, bäuerlich. Und genau das tut einer modernen Umgebung gut. Ein Stilmix, in den einzelne besondere Stücke untergemischt werden, oder der unbeschwerte Umgang mit Rustikalem ist persönlich, sinnlich und bringt Wohnlichkeit in die Einrichtung. (Bild über: Gravity)

Einzelstück

Rustikal hat viel mit Textur zu tun. Das Stück oder die Stücke, die wir als rustikale Elemente in die Wohnung aufnehmen, sorgen dafür, dass nicht alles neu, gepützelt und fertig aussieht. Ein rustikales Stück vermittelt ein Stück echtes Leben, es zeigt eine raue Oberfläche, die immer eine Geschichte erzählt. Gerade neuen, cleanen Wohnungen mit vielen weissen Wänden und modernen Möbeln tut ein rustikales Möbelstück deshalb sehr gut. (Bild über: Luna Belle)

Verwittert

Rustikales zeigt die Spuren des Gebrauchs. Gegenstände, die vielleicht mal in einem Garten oder vor einem Haus gestanden sind, können Sie ganz ungeniert untermischen. Dieses Schlafzimmer hat mit einer alten Bank am Bettende und zwei Leitern am Kopfende viel Persönlichkeit erhalten. (Bild über: 79 Ideas)

Geschmückt

Eine schlichte Kommode hat hier neue Knöpfe mit edlen Steinen bekommen. Sie ist ein Beispiel dafür, dass rustikal auch viel mit der Liebe zu Naturmaterialien zu tun hat. (Bild über: Destination Pearl Street)

Entspannt

Dieses Wohnzimmer präsentiert sich ländlich, bäuerlich – aber nicht im schweizerischen Sinn. Schlichte Stücke, die aus dem Alltag von Nomaden stammen, verbinden sich hier mit einer modernen Einrichtung. Die Kissen, Decken, der Pouf, der Teppich und der grobe Holz-Couchtisch geben dem Raum ein entspanntes Wohngefühl. (Bild über: Style Files)

Gemischt

Die Basis dieser Kücheninsel ist ein grosser alter Tisch. Drauf wurde, ganz praktisch, eine weisse Glasoberfläche montiert. Im Mix mit den schlichten, modernen Schränken und Barstühlen im Industrialchic strahlt diese Küche sehr viel Charme und Charakter aus. (Bild über: Las Cositas de Beach&Eau)

Gemütlich

Ein furchiger Tisch muss nicht zwingend ein altes Stück sein, sondern  kann auch aus alten Materialien neu gemacht werden. Ein solches Exemplar, das aus einer Platte von alten Holzbrettern und einem alten Metallgestell entstanden ist, verleiht hier einer modernen Küche die richtige Portion Gemütlichkeit. (Bild über: Inrichting Huis)

Beisteher

Kürzlich bin ich berufshalber durch ein Möbelhaus spaziert auf der Suche nach einigen Accessoires für ein Shooting. Ich wollte unbedingt einen schlichten Holzhocker, denn ich finde, dass ein solches Möbelstück jede Einrichtung auf entspannte Art auflockert. Auf einen Holzhocker lassen sich Dinge wie Bücher und Zeitschriften stapeln, eine Vase oder eine Leuchte platzieren, und so ein Hocker gibt den perfekten Beisteher ab, zum Beispiel neben einem Bett. Ich fand keinen Holzhocker in diesem Möbelhaus, nur gepolsterte Exemplare, welche halt bloss zum Sitzen taugen. Bei dieser Gelegenheit habe ich mich auch gleich in allen anderen Möbelhäusern ein wenig umgesehen und das Sortiment und die Ausstellungen begutachtet. Leider sieht alles überall gleich aus. Da wäre mehr Individualität gefragt. Und auch Einkäufer, die eine gestalterische Ausbildung haben – und mehr weibliche Führungskräfte in den entscheidenden Positionen würden der Branche, die allzu männlich denkt und handelt, guttun. Denn Wohnen ist immer eine grosse Gefühlssache, egal, ob man nun nach einem wichtigen, zentralen Möbelstück sucht oder nach kleinen, hübschen Beistehern. (Bild über: Coco Lapine)

Empfang

Wenn man beim Eintreten mit Wärme und Freundlichkeit empfangen wird, dann ist gleich die ganze Welt in Ordnung. Für eine solche Begrüssung eignen sich rustikale Stücke wie diese Werkbank. Sie ist zudem mit schönen Dingen aus der Natur geschmückt. (Bild über: Welke

Trend

Rustikal ist auch ein Trend, der sich in der Gastronomie breitmacht. Nicht selten haben Hotelzimmer einen Holzhocker oder eine Holzbank, die Freundlichkeit vermittelt und einen Stil bricht. Auch Restaurants servieren gern auf alten Holztischen, haben handgemachtes Keramikgeschirr oder verflechten Bäuerliches mit Modernem. Ein schönes Beispiel ist das angesagte Boutique-Hotel Casa Cook auf Rhodos. (Bild über: Las Cositas de Beach&Eau)

Breaking News

Schon jetzt bieten die zwei Moderiesen H+M und Zara an allerbesten Verkaufslagen Homekollektionen an. Es handelt sich bei beiden vorwiegend um Textilien und Wohnaccessoires. Doch nun kommt H+M Home brandneu mit Möbeln und Leuchten ins Geschäft. Der Launch der Kollektion soll Ende Juli stattfinden. Die Möbel und Leuchten werden in ausgewählten Filialen und online erhältlich sein. Die Materialien sind schlicht und einfach. Holz und Metall sind wichtig – oder wie bei dieser Leuchte auch Rattan. Die Farben sind typisch skandinavisch, nämlich neutrale helle und dunkle Naturtöne. (Bild H+M Home, entdeckt auf dem Blog Happy Interior Blog)

Credits: 

Blogs und Magazine: Las Cositas de Beach&EauWelkeCoco Lapine, Inrichting Huis, Style Files,Destination Pearl Street, 79 Ideas, Luna Belle, Gravity
Hotels, Feriendestinationen: Casa Cook 

1 Kommentar zu «Raffiniert rustikal»

  • Franca Hänzi sagt:

    Dass Sie für H&M und Zara die Werbetrommel rühren, ist unverständlich. Schauen Sie doch mal, wo die Möbel, Textilien und Dekoobjekte hergestellt werden. Es handelt sich ausnahmslos um Billigware aus Asien – skandinavisches Wohlfühlfeeling aus chinesischer Massenproduktion. Die Konsumenten lassen sich gerne verführen, Hauptsache die Ware ist billig. Für einen Blog, der sich der Aesthethik und Qualität verschreibt, sollten auch Nachhaltigkeit und faire Produktionsbedingungen wichtig sein.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.