Lacken Sie doch mal!

Brauchen Sie etwas mehr Glanz im Leben? Versuchen Sie es mit Lackfarbe für die Wohnung.

Früher hatte man statt Kacheln oft Lackfarbe in der Küche – zumindest im unteren Teil der Wände. Heute wird Lackfarbe als Eleganzmacher eingesetzt, in so ziemlich allen Räumen und in ganz unterschiedlichen Stilen. In diesem herrschaftlichen Haus zeigt sich die Hochglanzwand in Himmelblau, was der klassischen Einrichtung viel moderne Frische verleiht. (Bild: Suzanne Kasler)

Farbe muss nicht farbig sein. Glanz sieht auch in Weiss fantastisch aus. Durch die Reflektion an den Wänden bekommen auch kleine Räume eine Leichtigkeit. (Bild über: Apartment Therapy)

Dieser Raum wirkt wie eine moderne Interpretation unserer alten Bauernhäuser, wo das Täfer oft glänzend angestrichen wird – und übrigens nicht selten in Grün. Doch das typische Schweizer Bauernhausgrün ist eher ein gedämpftes, gräuliches Salbeigrün. Hier macht ein leuchtend starkes Smaragdgrün den Raum einzigartig. (Bild über: Arkpad)

Schwarze und andere dunkle Wände sind gerade hoch im Kurs. Ich weiss, sie polarisieren, besonders hier in der Schweiz haben viele Angst vor dunklen Farben im Haus. Doch die Befürchtung, dass dunkle Farben einen Raum klein machen, sind falsch. Im Gegenteil. Je kleiner ein Raum, umso mehr tun ihm dunkle Wände gut. Sie bringen Tiefe und damit Grösse. Besonders chic ist schwarzer Lack, wie dieses Beispiel zeigt. In diesem Wohnzimmer kommen Moderne, Klassik, Eleganz und ein wenig Rock’n’Roll-Chic zusammen. (Bild über. The Berkshire House)

Zu diesen blauen Lackwänden wurden sonnengelbe Vorhänge und ein farbiger Teppich kombiniert. Natürlich trägt die Architektur dieser herrschaftlichen Räume auch noch ihren Teil dazu bei. Aber Lack und dunkle Farben gehen überall. (Bild über: The Berkshire House)

Zum Beispiel auch im kleinen, kuscheligen Cottage. Dieses erinnert wieder ein wenig an unsere heimischen Bauernstübchen, bloss die Farbe, das warme Olivgrün, ist gewagter. Zudem ist die Decke mit der gleichen Lackfarbe gestrichen, was den kleinen Raum in eine Art grosse Lackdose verwandelt. (Bild über: La Dolce Vita Blog)

Ganz anders, nämlich schlicht und modern, ist dieser Raum. Mit den hellgrün lackierten Wänden, der grossen klassischen blauen Eckgruppe und dem dezenten eleganten Wohnstil hat der normale Raum viel Grandezza bekommen. (Bild: Tharon Anderson Design)

Holztäfer wird in herrschaftlichen Häusern gerne mit Glanzlack versehen. Dieser macht die Wände nicht nur robuster, sondern gibt ihnen Freundlichkeit und Chic. (Bild über: Paint and Pattern)

Manchmal ist es nicht die Farbe, sondern bloss der Lack, der eine Oberfläche veredelt. So können auch Holz oder andere Materialien mit einem Lack ein besonderes Finish bekommen. (Bild über: The Empire Furniture)

Wenn schon, denn schon: Glanz und Leuchtkraft passen gut zusammen und verleihen einander Kraft. Eine einzelne Wand oder gar einen Raum in einer wirklich starken Farbe zu lackieren, braucht zwar Mut, lohnt sich aber, denn die Wirkung ist doppelt stark! (Bild über: Splendid Sass)

Würden diese Wände nicht glänzen, wäre das Schlafzimmer nur halb so chic! Vor Glanz wirkt nämlich alles edel und stark. (Bild über: Quintessence Blog)

Glänzende Wände sind auch in der modernen Architektur ein wichtiges Thema. Dieses kleine Entree wirkt mit der untypischen Wohnfarbe Himmelblau frisch, cool und ist ein echter Hingucker. (Bild über: Keltainen talo rannalla)

Lackierte Wände sind aufwendiger als solche, die mit normalen Wandfarben gestrichen werden. So ist der Entscheid, besonders in Mietwohnungen, ein grösserer. Wenn Ihnen die Idee gefällt, Sie aber keine Lust haben auf grössere Rückbauarbeiten beim Umzug, dann ist eine solche Faltwand ein tolle Idee. Der Vorteil: Sie können Sie mitnehmen, wenn Sie ausziehen, oder auch in einen anderen Raum stellen. (Bild über: Aesthetically thinking)

Einen wirklich coolen lackierten Raum hat das Zürcher Einrichtungsgeschäft Artiana. Im Untergeschoss wurde ein Zwischenraum in einem knalligen Pink gestrichen. Und zwar alles, inklusive Lichtschalter!

Weitere Beiträge zum Thema:

Erstaunliche Farbtricks für neue Wohnideen >>
Farbakzente beleben die Wohnung >>

 

Credits: 

Interior Design: Suzanne Kasler,Tharon Anderson Design
Blogs und Magazine: Quintessence BlogSplendid SassKeltainen talo rannalla,The Empire FurniturePaint and PatternLa Dolce Vita Blog, The Berkshire House, ArkpadApartment TherapyAesthetically thinking

8 Kommentare zu «Lacken Sie doch mal!»

  • jrcallaghan@aol.com sagt:

    WUNDERSCHOEN

  • Beata.Willbury sagt:

    gelungene bilderauswahl…sehr chic, mondän und klassisch-westlich

  • Marsbar sagt:

    @Zoi Specogna
    Gibts um einiges Günstiger und in der Qualität absolut ebenbürtig bei Ihrem Maler des Vertrauens,und auch Mischbar.
    Ausser es ist Ihnen wichtig,dass auf dem Eimer Stonehedge oder Blue Sparrow or Whatever steht.
    zbsp bei Caparol,Swisslack etc.

  • Marsbar sagt:

    Rein ästhetisch siehts gut aus. Für die behagliche Wohnatmosphäre und Raumklima, für den feuchtigkeitsregulierenden Ausgleich ist es schlicht ein no Go. Ausser sie wohnen in einem Minergie Haus, mit konstant laufender Lüftung. In einer Wohnung mit dreifacher isolierverglasung ist stetes Lüften zu empfehlen.
    Eine bis zwei Wände sind ja ok. Anstriche bis zur Mitte einer Wand machen eher Sinn.
    Gerade alte Wohnungen wie auf den Bilder haben noch gute Mineralische Untergründe. Diese sollten nicht mit Lackfarben zu beschichtet werden. Ist wie wenn man sich ein Plastiksack über den Kopf stülpt..

    • Lila Flieder sagt:

      @ Marsbar: sehr gute Beiträge von Ihnen! nicht alles, was schön ist, ist auch ‚vernünftig‘, gerade wenn es um eine gute Diffusion von Wänden geht ☔️

  • Zoi Specogna sagt:

    Gefällt mir alles. Kann ich diese Lackfarben einfach kaufen und losstreichen oder benötige ich dafür eine Spezielle Maltechnik? Kennt sich jemand aus? Danke im Voraus.

    • Ursus sagt:

      Sehr schöne und qualitativ gute Farben gibt es von Farrow & Ball, in der Schweiz z.B. bei Wirz Tapeten erhältlich, inkl. Beratung. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, von Matt bis Hochglanz.

    • Werner sagt:

      Ich glaube, kaum, dass dies mit Streichen erreicht wird, das muss wohl gespritzt werden, und zwar nicht mit der Spraydose.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.