Das kochen wir am Wochenende

Das Auffahrts-Wochenende ist für viele ein langes: Ein guter Grund, mal wieder auf den Markt zu gehen, etwas Feines einzukaufen und gut zu kochen.

Citrusnudeln mit Frühlingsgemüse

Eine richtig gute, frühlingsfrische Pasta macht glücklich und satt. (Bild: The vintage mixer)
Und so gehts: 
Geben Sie Butter in eine tiefe Bratpfanne. Lassen Sie die Butter schmelzen. Weisswein und ein bisschen Gemüsebouillon während des Rührens dazugiessen. Gehacktes Basilikum und geriebene Zitronenschale beigeben. Frische Erbsli dazugeben und dünne, grüne, in Stücke geschnittene Spargeln beigeben. Kurz kochen, bis die Spargeln gar, aber noch knackig sind. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskatnuss abschmecken. Nudeln al dente kochen und unter das Gemüse mischen. Frischer Zitronensaft darübergeben. Mit Ricotta, Feta oder Ziegenfrischkäse servieren. Auch fein sind geröstete Pinienkernen darüber. 

Poulet mit Agrumen

Kochen Sie Poulet mit Zitronen, Orangen und schmackhaften Kräutern. (Bild über: What2cook)

Zutaten:

Zubereitung:

1 Poulet, in Portionen geschnitten

1 EL Honig

1 EL Harissa

2 EL Zitronen- und Orangensaft

2 EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen, gehackt

die Nadeln von etwa 2 Rosmarinzweiglein, gehackt

1 EL Petersilie, gehackt

1 EL Thymianblättchen

Salz, Pfeffer 

1 Handvoll Rosinen

1 Orange, in Scheiben geschnitten

1 Amalfizitrone, in Scheiben geschnitten

Mischen Sie Olivenöl, Zitronen- und Orangensaft, Harissa, den Knoblauch und die Kräuter. Würzen Sie die Pouletstücke mit Salz und Pfeffer. Legen Sie sie in eine Backform, und geben Sie die Marinade darüber. Gut mischen. Die Rosinen dazumischen. Die Zitronen- und Orangenscheiben darunter und darüber verteilen und im 200 Grad heissen Backofen etwa 1 Stunde rösten. Mit Couscous, Reis oder Kartoffeln servieren. 

Risotto mit Chorizo

Ein Risotto wird mit scharfer guter Chorizo zum überraschend anderen und feinen Gericht. (Bild über: Zeromiette)

Zutaten:

Zubereitung:

350 g Carnaroli- oder Arborio- Reis

400 g Chorizo, roh (achten Sie dabei auf eine gute Qualität)

1 Schalotte, fein gehackt

400 g Tomaten, in Stücke geschnitten

Olivenöl

1 Glas Roséwein

etwa 7 dl gute Fleischbouillon wie Kuster

1 Rosmarinzweig

1 EL Zitronensaft

50 g Manchego, gerieben

 

Schneiden Sie die Chorizo in Stücke, und braten Sie sie in ein wenig Olivenöl an. Wenn das Fett aus dem Wurstfleisch rinnt, geben Sie die gehackte Schalotte bei und dünsten diese einige Minuten. Nun kommen die Tomatenstücke rein. Alles gut vermischen und den Reis dazugeben, etwa 5 Minuten zusammen andünsten und anschliessend den Wein darübergiessen. Ein wenig einköcheln lassen, den Rosmarin beigeben und dann langsam die Bouillon portionsweise mit einer Kelle beigeben. Wenn der Reis fertig ist, vom Feuer nehmen und den Rosmarin rausnehmen. Den Zitronensaft darübergeben und dann den Käse einrühren. Sie können den Risotto mit einigen extra angebratenen Chorizostücken servieren. Auch fein ist es, wenn Sie in der Halbzeit frische Erbsen dazugeben.

Poulet mit Peperoni

Farbige Peperoni zusammen mit Poulet – eine herrliche Kombination. (Bild: Cuisine culinaire)

Zutaten:

Zubereitung:

1 rote Peperoni, in Streifen geschnitten

1 grüne Peperoni, in Streifen geschnitten

1 gelbe Peperoni, in Streifen geschnitten

3 Schalotten, in Streifen geschnitten

500 g Tomaten, in Stücke geschnitten

1 Knoblauchzehe, gehackt

1 Peperoncino, gehackt

1 Handvoll Rosinen

3 Sardellenfilets, in kleine Stücke geschnitten

1 EL Rosmarinnadeln, gehackt

1 EL Thymianblättchen

1 El Estragon, gehackt

1 Glas Weisswein

Salz, Pfeffer

4 Pouletbrüstchen mit Haut

Olivenöl

Würzen Sie die Pouletbrüstchen mit Salz und Pfeffer, und braten Sie sie in einer Gusseisenpfanne beidseitig mit ein wenig Olivenöl an. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Nun geben Sie die Schalotten bei, anbraten, den Knoblauch, den Peperoncino, die Sardellen und die Kräuter dazugeben und anbraten – bis es duftet. Dann die Peperoni beigeben, alles gut mischen, die Tomaten und Rosinen beigeben und weitermischen. Den Wein dazugiessen. Aufkochen, zudecken, die Hitze reduzieren und etwa 30–40 Minuten köcheln. Etwa 10 Minuten vor Schluss die Pouletbrüstchen beigeben, diese im Gemüse fertigkochen und alles mit Bratkartoffeln servieren. 

Frühlingsmuffins

Muffins – die kleinen Kuchen, die man nicht teilen muss – sind perfekt für jede Art von Picknick. (Bild über: Pinterest)

Zutaten für 12 Muffins:

Zubereitung:

2 Tassen Mehl

2 KL Backpulver

1 Tasse Zucker (1 EL Zucker zum bestreuen zur Seite legen)

1 Packung Vanillezucker

1 Prise Salz, 125 Gramm weiche Butter

2 Eier, 1/3 Tasse Milch

2 Tassen Beeren

Papier-Muffinförmchen

Muffinblech (gibt es beides in Haushaltsabteilungen)

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen, Papierförmchen in die Muffinblechmulden legen. Mehl, Backpulver und Salz mischen, sieben. In einer anderen Schüssel Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, Eier dazugeben und gut vermengen. Danach die Mehlmischung beigeben und gut verrühren, bis der Teig weich ist. Die Beeren einrühren und den Teig mit einem Löffel in die Muffinformen verteilen. Mit Zucker bestreuen, 5 Minuten backen, danach die Hitze auf 180 Grad reduzieren und 30–35 Minuten backen. Die Muffins sind fertig, sobald sie bei leichter Berührung wieder zurück in ihre Form gehen. Warm oder kalt servieren. 

Tipp: Ein wenig Beerensaft über die Muffins geben und mit Fliederblüten oder Lavendel garnieren.

Credits: 

Bilder von Foodblogs und Magazinen: Cuisine culinairePopsugarZeromietteWhat2cook, The vintage mixer

 

1 Kommentar zu «Das kochen wir am Wochenende»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.