Leichte Kost

Diese 5 einfachen und gesunden Rezepte machen schon jetzt Lust auf den Frühlingsanfang.

Fischcurry

Ein Curry mit Fisch geht sehr schnell. Man muss allerdings einige Gewürze im Schrank bereithaben. Achten Sie auf nachhaltig gefischten Fisch, der in guten Fischabteilungen angeboten wird. (Bild: A passionate plate)

Zutaten:

Zubereitung:

600 g Dorschfilet

1 Dose Kokosnussmilch (400g)

2 Tomaten, in Würfel geschnitten

1 EL Palmzucker

2 EL Ghee (das ist indische, eingesottene Butter) 

2 Limonen

2 EL Kurkuma

2 EL Kreuzkümmel, gemahlen

2 Schalotten

2 Peperoncini

2 Knoblauchzehen

1 Stück Ingwer (4 cm), geschält

1 Bund Koriander

Geben Sie die Schalotten, die Knoblauchzehen, die Peperoncini, den Ingwer, den Kurkuma, den Kreuzkümmel und die Stile des Korianders in eine Küchenmaschine und mixen Sie sie zu einer Currypaste. Schneiden Sie die Dorschfilets in Portionen und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer. Geben Sie den Ghee in eine tiefe Bratpfanne und erhitzen Sie ihn. Geben Sie die Currypaste dazu und dünsten diese einige Minuten sanft an. Giessen Sie die Kokosmilch dazu und köcheln alles einige Minuten – bis die Kokosmilch heiss ist. Dann geben Sie die Tomatenwürfel und den Palmzucker bei. Nach 2 Minuten geben Sie den Fisch dazu. Köcheln Sie alles sanft etwa 5 Minuten, bis der Fisch durch ist. Nun geben Sie viel Limonensaft darüber und mischen gehackte Korianderblätter unter. Servieren Sie den Fisch über Basmatireis, mit einigen Limonenscheiben, gerösteten Kokosflocken oder Mandelsplitter. 

Gebackener Feta mit Gemüse

Supereinfach und mit hundertprozentigem Gelingfaktor: Dieses einfache Ofengericht sorgt für einen Hauch mediterrane Frühlingsluft und Fernweh. (Bild: A cozy kitchen)
Und so gehts: 
Mischen Sie 3 EL gutes Olivenöl mit einem fein gehackten Peperoncino, gehackter Petersilie, Salz, einigen Thymianblättchen und ein wenig getrocknetem Oregano. Legen Sie ein Stück Feta in das Gewürzöl. Rüsten und schneiden Sie zwei Fenchel in Stücke. Halbieren Sie etwa 300 g kleine Tomaten und schneiden Sie eine italienische Zitrone in Scheiben. Hacken Sie Petersilie. Legen Sie das Gemüse, eine Handvoll entsteinte Oliven und die Zitronenscheiben in eine Gratinform. Mischen Sie nach Geschmack einige Knoblauchzehen dazu. Nehmen Sie den Feta aus dem Öl und verteilen das Öl über das Gemüse. Gut mischen, den Feta darüberlegen und im 200 Grad heissen Backofen etwa 15 Minuten backen. Mit Focaccia servieren. 

Lachs mit Zitrusfrüchten

Lachs ist gesund, fein und vielfältig. Doppeln Sie gleich nach und servieren Sie ihn mit herrlichen Agrumen. (Bild: Alexandra cooks)
Und so gehts:
Filetieren Sie Orangen und Grapefruits. Mischen Sie ein wenig von dem Saft, der sich beim Filetieren ergibt, mit ein wenig Honig, ein wenig Dijonsenf, Olivenöl, fein gehacktem Knoblauch und Peperoncino. Marinieren Sie den Lachs etwa 2 Stunden im Kühlschrank. Dann legen Sie den Lachs auf ein Blech oder in eine Form. Die restliche Marinade zurückbehalten. Backen Sie den Lachs im 200 Grad heissen Backofen etwa 7 Minuten, dann die restliche Marinade darübergeben und nochmals etwa 7 Minuten backen. Die filetierten Orangen und Grapefruits mit dem Saft und ein wenig Olivenöl mischen, salzen und Schnittlauchringli untermischen. Den Lachs mit der fruchtigen Salsa servieren. Dazu passt Reis. 

Avocado-Toast mit Eiern

Dieser Toast gibt nicht nur ein herrliches Frühstück am Wochenende ab, sondern geht auch als Lunch oder leichtes Abendessen. (Bild über: Just food in general)
Und so gehts:
Das Fleisch von Avocados mit der Gabel zerdrücken und mit fein gehacktem Koriander, Limonensaft und ein wenig Salz mischen. Gutes Vollkornbrot in Scheiben schneiden und toasten. Die Avocadomasse darauf verteilen. Auf jeden Toast kommt ein pochiertes Ei. Machen Sie dazu einen einfachen Tomatensalat. Unterschiedlich farbige Tomaten in Stücke schneiden, mit Salz würzen und mit gehacktem Koriander, Olivenöl, ein wenig Ahornsirup und Limonensaft anmachen. 

 

Mediterraner Fisch aus dem Backofen

Fisch im Backofen geht schnell und schmeckt fein. (Bild: Little broken)
Schneiden Sie weissen, filettierten Fisch wie Dorsch oder Wolfsbarsch in Stücke und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer. Mischen Sie Zitronensaft mit Olivenöl und hacken Sie Petersilie und Basilikum. Nun legen Sie Datterinitomaten in eine Backform, verteilen die Fischstücke darauf, giessen die Marinade darüber und mischen alles gut. Im 200 Grad heissen Backofen ca. 15 Minuten backen (je nach Grösse der Fischstücke etwas länger oder kürzer). Zu Röstkartoffeln oder feinem Weissbrot servieren. 

Shoppingtipp:
Die meiner Meinung nach allerbeste Fischabteilung gibt es im Manor Food. In Zürich hat es leider keine Filiale, aber eine kleine Reise nach Baden lohnt sich auf jeden Fall, sie ist wie ein Besuch auf einem mediterranen Markt.

Credits: 

Bilder von Blogs, Foodblogs und Magazinen: Little broken, Just food in general, Alexandra cookss, A cozy kitchen, A passionate plate

 

 

7 Kommentare zu «Leichte Kost»

  • Michael sagt:

    Räucherlachs und Grapefruit geht auch bestens als Cappacchio. Etwas roter Pfeffer drüber geben, und mit Toast und guter Butter servieren. Ist bei uns das angesagte Essen am Heiligabend schlechthin.

  • maettu sagt:

    Danke. Fischcurry habe ich gekocht, hier braucht es noch Salz und/oder Fischsauce. Eine Lime reicht auch auf diese Menge (am besten probieren). LG

  • Calabrone sagt:

    Wunderbare Gerichte jede Woche. Herzlichen Dank.

    Auch der Manor in Rapperswil hat eine tolle Fischabteilung sowie Migros Rüschlikon.

  • Othmar Riesen sagt:

    Super Rezepte! Und dass ich in der Gesellschaft von Wäis Kiani stehe, ermutigt mich erst recht, diesen Kommentar zu schreiben.
    Beste Grüsse
    O.R.

  • lieberlecker sagt:

    Ohhh … ich habe Hunger ;-)
    Marianne, das tönt jetzt alles wirklich äusserst lecker – danke!
    Das eine oder andere Rezept wird bestimmt einmal nachgekocht und in meinem Blog erscheinen. Ich freue mich aufs Ausprobieren :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  • Wäis Kiani sagt:

    das Curry probiere ich doch sofort aus, der Backofen Fisch kommt dran wenn mal Besuch da ist.. toll.

  • The Frenchie Kitchen Club sagt:

    vielen dank auch diese woche für all die rezepte. farblich jedenfalls sehen die gerichte sehr ansprechend aus.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.