Wie kann ich die Feiertage stressfrei geniessen?

Noch 5 Tage bis Heiligabend, der grosse Countdown beginnt. Müssen Sie noch im letzten Moment Geschenke besorgen? Brauchen Sie noch ein bisschen festliche Stimmung im Haus? Wissen Sie nicht, was Sie an Einladungen anziehen oder mitbringen sollen? Keine Panik, mit ein wenig Planung, Organisation, Ideen und Humor werden Sie die Festtage bestimmt stressfrei geniessen können. Diese Tipps helfen Ihnen dabei.
sdnc n-s<x

1 — Welche Geschenke gehen in letzter Minute?

Bevor Sie völlig entnervt in die Stadt rennen, überlegen Sie sich gut, was denn alles in letzter Minute noch möglich ist. Viele Bücher, besonders die Bestseller, sind ausverkauft und werden erst wieder nach Weihnachten geliefert. Irgendein Parfüm schenken kommt bestimmt nie an und den tollen Pullover gibt es wahrscheinlich nur noch in XXS! Also tief durchatmen und gekonnt vorgehen:

Beautygeschenke:
Die Werbung will zwar, dass wir möglichst viele Parfüms verschenken, in der Realität benutzt aber keine Frau und auch kein Mann einen völlig unvertrauten Duft. Wenn Sie also auf Beautygeschenke setzen, entscheiden Sie sich für edle Badezusätze, zusammen vielleicht mit einer Flasche Champagner, eine gute Augencreme gegen Augenringe oder Fältchen kommt auch gut an, sogar bei Männern! Andere pflegende Produkte wie ein gutes Peeling oder eine Feuchtigkeitsmaske sind weitere Geschenke, über die sich alle freuen. Tipp: Suchen Sie nach interessanten Marken wie zum Beispiel edlen Seifen, Shampoos, Puder oder Duftkerzen von Santa Maria di Novella, Sonnencremes, Masken, Antiaging-Produkten von Kiehl’s (Shop in Zürich) oder tollen Beautysets mit Namen wie Westbourne-Grove, Rue St. Honoré oder Oberdorfstrasse von Aesop (Shops in Zürich und Basel)

Süssigkeiten:
Sie sind gar nicht so verpönt, wie viele denken. Wenige kaufen sich selber edle Pralinen. Denken Sie aber ein wenig weiter, die Schachtel Kirschstängeli an der Kasse sind zu einfach und unpersönlich! Kaufen Sie zum Beispiel verschiedene Süssigkeiten wie die eben genannten Stängeli, verpackte Pralinen, Fudges, Bonbons und mischen Sie sie zusammen. In der Papeterie finden Sie schlichte Zellophanbeutel, füllen Sie die Süssigkeiten in diese knisternden, transparenten Beutel, versehen Sie diese mit einer grossen Schleife und fertig ist ein schnelles, einfaches, persönliches Geschenk. Sie können ein solches Geschenk charmant upgraden mit einer schönen Schneekugel für eine Frau und einem kleinen Gadget, wie zum Beispiel einem lustigen USB-Stick, oder einem Kartenspiel für einen Mann. Edle, feine und vor allem superchic verpackte Süssigkeiten und andere Esswaren wie Marmelade oder Schokoladenpulver gibt es bei Ladurée

Andere schnelle Geschenke:
Wenn die Zeit knapp ist, sind gute Ideen gefragt. Schenken Sie zwei, drei Dinge, die zusammen eine Aussage machen. Hier einige Beispiele:

  • Spaghettimass, Spaghettisauce und ein Mafiafilm
  • Edler Tee und ein guter Krimi
  • Eine Seife von Chanel und ein Paris-Guide
  • Japanische Stäbchen und ein Gutschein für ein Sushi-Homedelivery
  • Hendricks Gin und eine Gurke
  • Einen Topf Küchenkräuter, Gartenhandschuhe und eine Handcreme
s,mc x,ms,c

2 — Wie dekoriere ich den Tisch ohne grossen Aufwand?

Auch wenn Sie kein grosser Freund sind von Dekorationen auf dem Tisch, an Weihnachten braucht es ein bisschen mehr Liebe beim Tischdecken wie sonst. Das Allerwichtigste, neben dem guten Essen natürlich, sind Stoffservietten. Dann braucht ein festlicher Tisch Persönlichkeit. Wenn Sie nicht genügend gleiche Teller, Gläser oder Besteck haben für alle Gäste, mischen Sie am besten gleich alles wild durcheinander, das sieht besser aus, als wenn nur zwei blaue Teller aus dem sonst weissen Service leuchten oder drei Gläser keinen Stil haben… Ansonsten gilt für ein festliches Essen: Alle haben genau das Gleiche auf dem Tisch und jeder bekommt eine kleine Dekoration. Binden Sie eine Schleife um die Serviette, stellen Sie Blumentöpfe mit Rosmarin auf den Tisch, das wirkt wie kleine Christbäume, oder schneiden Sie einen Weihnachtsstern auseinander und stellen Sie die einzelnen Blüten in Gläser und jedem Gast auf den Platz. Kerzen machen jede Tafel festlich, hohe Kerzen aber verdecken die Sicht, daher sind Windlichter eine einfachere Lösung. Auch hier können dafür einfache Gläser mit Teelichtern herhalten.

bloomingville

3 — Wie serviere ich ein festliches Essen?

Manchmal ist es nicht so wichtig, ob Sie nun das Beste, Raffinierteste oder Exklusivste auftischen, die Art und Weise, wie sie etwas präsentieren, macht auch aus einer einfachen Mahlzeit ein Festessen. Wählen Sie grosse Platten anstelle von Schüsseln. Servieren Sie Desserts, Kaffee oder Apéros auf Etageren. Wählen Sie Gläser oder Tassen für Suppen und Cremes. Machen Sie es wie im Restaurant und richten Sie die Beilagen in kleinen Schalen an. Bloomingville

m,xc ,my,xcm

5 — Wie bringe ich Weihnachtsstimmung in die Wohnung? 

Auch ohne Weihnachtsbaum können Sie schnell und einfach ein bisschen Weihnachtsstimmung zaubern. Stellen Sie Kerzenständer auf und behängen diese mit ein paar Kugeln, Schmuck und Schleifen. Stellen Sie Blumen ein und dazwischen einige Tannenzweige. Füllen Sie Fruchtschalen mit Nelken, besteckten Orangen und Mandarinen und spielen Sie als Backgroundmusik Weihnachtslieder ab.

simplyseductive 2

6 — Wie geht Kerzenlicht ohne passende Ständer? 

Leere Flaschen geben die schönsten, improvisierten Kerzenständer ab. Denken Sie nur an die romantische Chiantiflasche mit der tropfenden Kerze in den italienischen Restaurants der Hollywoodfilme! Bild über: Simply Seductive

sunday in bed

7 — Wie komme ich auch mal zur Ruhe?

Nichts gegen Familie, Freunde und Tohuwabohu, aber geniessen Sie an den Weihnachtstagen auch Momente der Ruhe. Bereiten Sie das Dinner früh genug vor, so dass Sie, bevor die Gäste kommen, Zeit haben für ein Bad und einen Cocktail vor dem Sturm. Gönnen Sie sich nach Einladungen eine Stunde auf dem Sofa, sei es mit einem guten Buch, einem gemütlichen Film, mit Musik oder einfach mit Stille und Gedanken.  Bild über: Sunday in Bed

vwovhowih

8 — Was ziehe ich an bei Einladungen und an Familienfeiern? 

Heiligabend, Weihnachten, Silvester und Neujahr sind wichtige Feiertage. Wer eingeladen wird zum Abendessen oder an eine Party, erweist mit festlicher Kleidung Respekt dem Gastgeber gegenüber. Geniessen Sie es, sich ein wenig herzurichten, denn sich schön anzuziehen, hat auch etwas mit Lebensfreude zu tun. Sichere Werte sind Kleider für Frauen und Anzüge für Männer. Verkleiden Sie sich nicht, sondern bleiben Sie sich selbst, einfach in einer eleganteren Ausgabe. No-goes sind Turnschuhe, alte Pullover, für Frauen wirken Kostüme zu businessmässig,  für Männer Jeans zu casual. Accessoires helfen einem Look Persönlichkeit zu geben. Ein schönes Beispiel sind die Männer im Smoking in der H+M-Kampagne. Der Schal macht den klassischen Smoking modisch und jung. Bilder: rechts: Toast, links oben: Paul Smith, links unten H+M

x nlkn k

9 — Was bringe ich mit, wenn ich eingeladen bin? 

An Weihnachtsfeiern bringt man ein kleines Weihnachtsgeschenk für die Gastgeber mit. Das kann etwas Schönes sein fürs Haus oder den Garten, hübsche Servietten, gute Musik, ein Bilderrahmen… Ist es einfach ein festliches Dinner, kann man natürlich die übliche Flasche Wein oder den Blumenstrauss mitbringen. Persönlicher aber sind Mitbringsel wie Küchenkräuter im Topf, Biskuits in einer schönen Dose, edle Gästeseifen, ein Kochbuch, spezielle Küchentücher, eine feine Torte wie zum Beispiel die St. Honoré von Sprüngli.  Mitbringsel sind nicht wie Geschenke eingepackt, höchstens mit einer Schleife versehen oder in transparentes Papier gewickelt.

sd ,x

10 — Wie bleibe ich fit trotz vielem Feiern?

Gehen Sie möglichst viel an die frische Luft. Nichts gegen gemütliche Stunden auf dem Sofa, vor dem Fernseher oder am Tisch. Aber Spaziergänge in der Natur, auch solche bei schlechtem Wetter, sind gut für den Körper und für die Seele. Wenn Sie ein, zwei Stunden durch den Wald spaziert sind, können Sie danach wieder mit gutem Gewissen faulenzen und essen. Spaziergänge sind auch gut, wenn bei den vielen Familienzusammenkünften die Luft ein bisschen dick wird. Besonders schön und entspannend sind kleine Nachtwanderungen durch die Nachbarschaft,  nach dem Abendessen oder vor dem Schlafen. Bild über: Sunday in Bed

8 Kommentare zu «Wie kann ich die Feiertage stressfrei geniessen?»

  • Orlando sagt:

    Einmal mehr erstklassig. Ich möchte mich bedanken für all die anregenden, verspielten und unterhaltsamen Texte und Bilder, mit denen uns Marianne Kohler in diesem Jahr immer wieder überrascht hat. SWEETHOME ist innert kürzester Zeit zu einer meiner Online-Favoriten geworden, danke!

  • étoile-filante sagt:

    wie so oft: eine hübsche auswahl umsetzbarer ideen! Danke

    ungeeignet allerdings die weihnachtssterne so nahe an den speisen. Blüten und blätter sind giftig!

    frohe festtage!

  • omama sagt:

    Spaghettimass, Spaghettisauce und ein Mafiafilm
    Edler Tee und ein guter Krimi
    Eine Seife von Chanel und ein Paris-Guide
    Japanische Stäbchen und ein Gutschein für ein Sushi-Homedelivery
    Hendricks Gin und eine Gurke
    Einen Topf Küchenkräuter, Gartenhandschuhe und eine Handcreme
    ganz tolle ideen für eine kleine, von herzen kommende und spontane aufmerksamkeit.
    mein tipp: keine zu hohen erwartungen an die festtage habe,n, sonst besteht die gefahr enttäuscht zu werden und das schlamassel ist vorprogramiert.
    wichtig finde ich es auch, nur mit den menschen zu feiern die man auch wirklich um sich haben will und nicht einladungen geben und annehmen, die man aus pflichtgefühl geben/annehmen muss.

  • Tippse sagt:

    Einmal mehr ein toller Artikel. Herzlichen Dank Frau Kohler für das ganze letzte Jahr „Sweet home“ und eine schöne Weihnachtszeit.

  • Daniela sagt:

    Die verschiedenen kleinen Sachen, die kombiniert werden können sind genial, vielen Dank für die Tipps-

  • Yann Theler sagt:

    Wenn man all diese Tipps berücksichtigt, kriegt man ganz bestimmt Stress :-) Die besten Tipps aus meiner Sicht: Kein Theater um Weihnachten machen, Geschenke weglassen, casual zum Familienanlass erscheinen (Hallo, alter Pullover), schlichte Küche (erprobte Gerichte, keine Premieren), Arbeit untereinander aufteilen, Erwartungen tief halten, auf nervende Weihnachtsmusik verzichten, während des Anlasses keine mentalen Tasklisten abarbeiten (Ich muss doch noch…).

    • Jürg Kapp sagt:

      Sie sprechen mir aus dem Herzen!!! Einfach alles ein wenig ruhiger angehen – was man braucht, kauft man sich und für die anderen eh schon unter dem Jahr – also, was soll der Hype? schön, wenn die Familie einfach zu einem guten Essen und Trinken zusammen sitzt und ein bisschen das Jahr Revue passen lässt. In dem Sinne: Merry Christmas allerseits!

  • peter stoffel sagt:

    stressfrei? ganz einfach: ignorieren…

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.