10 betörende Swimmingpools

Im Sommer lockt der Sprung ins Wasser: Diese Schwimmbecken zeigen, wie sich Badespass und Architektur elegant verbinden lassen.

Transparenz wirkt irgendwie magisch. So wie in diesem Swimmingpool von Andres Remy Arquitectos. Wer hier schwimmt, fühlt sich wohl wie ein Seehund oder ein Pinguin im Zoo. 

Dieser Swimmingpool ist Teil des Weinguts «Le Monde Garten» von Alessandro Isola. Hier können Besucher nicht nur Wein degustieren, sondern auch in einem Gästehaus wohnen. Sein Pool ist elegant mit dem Haus kombiniert und bildet dennoch einen abgeschlossenen Bereich. 

freshly unshaven 2

Eine mystische Anlage mitten im Dschungel: Diese zauberhafte Poolkonstruktion könnte aus einer längst vergangenen Welt stammen, wie derjenigen der Azteken oder der Maya. (Bild über: Freshly Unshaven)

sweet home

Die längliche Form und die prächtigen alten Steinmauern, die ihn umfassen, machen diesen Pool zu einer besonderen Perle. (Bild über: Interior decline)

edb2ce7b034da2c1e102d38b8b48c25b

Coole Pools mitten in New York

Hier geht es weniger um die Architektur, obschon die Dächer von New York imposant sein können. Dieser Pool des Soho House ist besonders stilvoll und chic gestaltet. Die rot-weiss gestreiften Polsterkissen passen perfekt zum hellblauen Wasser.

http---www.apartmenttherapy.com-ny-inspiration-olle-lundbergs-cabin-029430 4

Der Architekt Olle Lundberg hat aus einem Wassertank einen Pool gemacht. Hier lässt es sich luftiger Höhe schwimmen – mit Aussicht auf eine wilde Landschaft. Auch die Hunde finden das cool. (Bild über: Apartment Therapy)

sweet home

Nordische Schönheit

In dieser schwedischen Villa von John Robert Nilsson vereinigt der Pool das Meer, die Landschaft und den Himmel mit der Architektur. (Bild über: Daily Icon)

sweet home

Der Pool und das Haus fliessen hier auf wunderschön verwinkelte Weise ineinander über. Diese Villa steht im Süden Floridas und stammt von Max Strang Architects.

sweet home

Vom Bett direkt ins Wasser! Das ist die sympathische Idee von solch adretten Kleinpools. Hier verbindet ein Steg das Schlafzimmer mit dem Pool. (Bild über: Bltd)

Das Hemeroscopium-Haus von Ensamble Studio besteht aus Fertigelementen und verfügt über einen imposanten, lang gezogenen Swimmingpool im ersten Stock. 

Leider ist es nicht ganz einfach, sich rasch einen tollen Swimmingpool zu bauen. Dafür habe ich für Sie noch diese entzückende Wohnidee entdeckt. Eine Fototapete und eine blauer Teppich genügen, um auch ein Wohnzimmer in eine Poolzone zu verwandeln. Die Fototapete ist von Photowall

Credits: 

Architektur: Ensamble StudioMax Strang Architects, John Robert NilssonOlle LundbergAlessandro IsolaAndres Remy Arquitectos 
Blogs und Magazine: Bltd, Daily Icon, Apartment TherapyInterior decline, Freshly Unshaven,
Hotels und Ferienhäuser: Soho House 
Tapeten: Photowall

7 Kommentare zu «10 betörende Swimmingpools»

  • Ri Kauf sagt:

    Die nordische Schönheit ist echt umwerfend! w o w!
    Hingegen finde ich den Kübel-Pool nicht sonderlich schön. Den würde ich überwachsen lassen, damit er nicht so hässllich ausschaut. Mein Swimmingpool ist ziemlich lang und auch gleich vor der Haustür: die Limmat.

  • Marsbar sagt:

    Wie steht es beim ersteren mit der Algenbildung? Glas und Sonnenlicht?

    • loulou55 sagt:

      Wer so einen Pool vermag, wird wohl ein paar Angestellte haben, die das Ding jeden Tag reinigen und unterhalten.
      Gott, mit solch komischen Fragen deklassiert man sich meist selber… ;)

      • Frank sagt:

        …sagte der Architekt – und wundert sich dann weil die Bauherren seine „Architekturikone“ nach 10 Jahren entnervt verkaufen… ;)

  • Stephan Huber sagt:

    Der Inbegriff des „betörenden Pools“ ist für mich unangefochten die Anlage im Hearst Castle in San Simeon, CA.

    • francesca sagt:

      Und für mich ist es der Pool in unserem Garten, da kommt keiner hier so leicht an ihn ran, zwar nicht von der Grösse, aber von dem ihn umgebenden herrlichen Garten her. Übrigens muss für mich ein Pool auf jeden Fall türkisblau schimmern, alles andere ist ein „Güllegrüebli“.

    • Beatrice Maag sagt:

      echt jetzt?

      so verschieden sind die Geschmäcker!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.