Rezepte für eine gelungene Einladung

Mit diesen unkomplizierten und doch raffinierten Ideen verwöhnen Sie Ihren Besuch.
sweet home

Nun ist sie da, die grosse Zeit der Einladungen. Kochen, backen, den Tisch dekorieren und die Wohnung schön machen sind die Vorbereitungsarbeiten dafür. Damit alles auch viel Freude und Genuss bringt und Sie die besten Leckereien servieren können, finden Sie hier einige einfache Rezepte dafür. (Bild: Anthropologie)

sweet home

1 — Das perfekte Drinkbuffet

Damit die Gäste erst mal einen feinen Drink geniessen können und etwas zum Knabbern haben, kreieren Sie am besten ein kleines Drinkbuffet. Natürlich im Voraus, damit auch Sie einen entspannten Apéro geniessen können. Dafür eignen sich ein Konsolentisch, eine Kommode oder ein Sideboard. Platzieren Sie die Getränke, einige Snacks und einen schönen Blumenstrauss. Wer Cocktails kredenzen möchte, bereitet diese vor und hält sie in einem Thermoskrug kühl. Sie können das Cocktailmischen aber auch zu einem speziellen Anlass Ihrer Einladung machen – wenn jemand mit Charme und Können zum Mixer greifen will. (Bild über den Blog «Ministry of deco»)

Getränke für das Apérobuffet: 
  • Champagner und Weisswein in einem hübschen Champagnerkübel
  • Liköre wie Creme de Cassis oder Cointreau, um den Champagner zum Cocktail zu mischen
  • Wasser und frisch gepresste Säfte, wie zum Beispiel Granatapfel- oder Blutorangensaft

Vergessen Sie das Eis nicht!

Cocktails im Krug: 
  • Negroni
  • Bourbon mit Blutorangensaft, Eis und Pfefferminzblättchen
  • Glühwein
Knabbereien:
  • in Honig oder Ahornsirup geröstete Nüsse mit Gewürzen
  • selbstgemachtes Blätterteiggebäck mit Käse, Salz oder Gewürzen
sweet home
2 — Crostini mit Birnen
Oft sind Einladungen Apéros, und dazu braucht es geeignete kleine Speisen. Dieses Rezept geht ganz einfach und schmeckt auch Vegetariern. (Bild: Reluctant Entertainer)
Und so gehts: 
Bestreichen Sie Brotscheiben, am besten von gutem Schwarzbrot, mit Ziegenfrischkäse. Legen Sie dünne Birnenscheiben darüber, würzen Sie diese mit ein bisschen Salz und Pfeffer und streuen Sie Thymianblättchen darüber. Legen Sie die Crostini auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, und rösten Sie sie im heissen Backofen etwa 10 Minuten.

 

sweet home
3 — Rösti mit Lachs
Guten Morgen, Katerfrühstück, oder aber hallo Silvesterabend: Diese Röstischnitten können Häppchen oder Vorspeise sein. (Bild: Blogging over thyme)
Und so gehts: 
Braten Sie eine knusprige Rösti mit gekochten Kartoffeln. Bestreichen Sie sie mit Doppelrahmkäse wie zum Beispiel Philadelphia. Dann legen Sie Rauchlachsscheiben darüber. Über den Rauchlachs kommen gehackte Zwiebeln, hartgekochte und gehackte Eier, Kapern und Schnittlauchringli. Nun schneiden Sie die Rösti in Schnitten und servieren sie. 
sweet home
4 — Süsskartoffelsuppe
Eine Suppe ist immer eine gute Idee. Und der perfekte Muntermacher, wenn man Freunde nach einer Party zu sich einlädt. Versuchen Sie diese feine cremige Süsskartoffelsuppe mit gerösteten Cashewnüssen. (Bild: Gourmandiseries)

Zutaten:

Zubereitung:

700 g Süsskartoffeln

2 Schalotten

1 Stück Ingwer (ca. 5 cm), geraffelt

1/2 Peperoncino, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

1 KL Kurkuma, gemahlen 

1 KL Kreuzkümmel, gemahlen

8 dl Gemüsebouillon

1 EL Kokosnussöl

4 dl  Kokosnussmilch

Salz und Pfeffer

Gemüsechips

Cashewnüsse, geröstet

Rüsten Sie die Süsskartoffeln und schneiden Sie sie in Würfel. Schälen Sie die Schalotten und vierteln Sie sie. Geben Sie das Kokosnussöl in eine Pfanne und erhitzen Sie es. Dünsten Sie die Süsskartoffeln und die Schalotten rundum an. Geben Sie den Knoblauch, den Peperoncino, den Ingwer und die Gewürze dazu. Wenn es gut duftet, dann giessen sie die Bouillon dazu. Alles etwa 20 Minuten köcheln. Dann pürieren Sie die Suppe und giessen die Hälfte der Kokosmilch dazu. Erwärmen. Servieren Sie die Suppe mit der restlichen Kokosnussmilch, den gerösteten Cashewnüssen und einigen Gemüsechips. 

 

sweet home
5 — Gerösteter Blumenkohl mit Datteln
Bei vielen Einladungen spielt ein Stück Fleisch die Hauptrolle beim Essen. Vergessen Sie darüber nicht die Beilagen. Diese geben einem festlichen Essen das gewisse Etwas und Persönlichkeit. So auch gerösteter Blumenkohl. (Bild: Downshiftology)
Und so gehts:
Schneiden Sie Blumenkohl in Röschen und legen Sie diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Träufeln Sie Olivenöl darüber und würzen Sie mit ein wenig Salz. Streuen Sie eine Handvoll Pinienkerne darüber. Etwa 10 Minuten im 200 Grad heissen Backofen rösten. In der Halbzeit wenden. Servieren Sie den Blumenkohl mit gehackten Datteln darüber.
sweet home
6 — Poulet-Kokosnuss-Curry
Ein gutes, deftiges Curry ist perfekt für eine gemütliche Runde mit Freunden. (Bild: Simply delicious)

Zutaten:

Zubereitung:

3 EL Kokosnussöl

1 Poulet in Portionen geschnitten oder Schenkelstücke 

4 Schalotten 

3 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 Peperoncino, fein gehackt

1 Stück Ingwer (ca. 5 cm), geraffelt

1,5 EL Garam Massala 

1/2 KL Zimt

6 EL Tomatenpaste

1 Dose Kokosnussmilch (400 ml)

6 Datteln, fein gehackt

3 dl Hühnerbouillon

Salz und Pfeffer

1 Bund Koriander, grob gehackt

Braten Sie die Pouletstücke portionenweise rundum in Kokosnussöl an. Geben Sie die Schalotten in das Öl und dünsten Sie diese gut an. Geben Sie die Gewürze, den Ingwer, den Peperoncino und den Knoblauch bei. Wenn alles duftet, geben Sie die Pouletstücke zurück in die Pfanne, mischen die Tomatenpaste unter und giessen die Bouillon dazu. Geben Sie die Datteln dazu. Köcheln Sie alles 15 Minuten und giessen dann die Kokosnussmilch dazu. Noch mal 20 Minuten köcheln. Mit gehacktem Koriander servieren. Dazu passt Basmatireis oder Fladenbrot.

sweet home

7 — Glace in allen Varianten

Etwas Süsses darf natürlich auch nicht fehlen. Oft hat man keine Zeit für ein grossartiges Dessert. Da hilft gekaufte Glace aus dem Tiefkühler. Diese kann man nämlich in allen möglichen Varianten servieren. (Bild: Simply delicious)

Ideen für schnelle Glacevariationen: 
  • Caramel, Stracciatella oder Vanille mit gerösteten Haselnüssen und heissem Espresso darüber
  • Vanilleglace mit Panettonestückchen 
  • Alle Sorten mit zerbröselten Weihnachtsguetsli darüber
  • Fruchtglace mit Fruchtsalat
  • Schokoladenglace mit gefrorenen Himbeeren 

 

5 Kommentare zu «Rezepte für eine gelungene Einladung»

  • Flo sagt:

    Hallo Marianne,
    da sind richtig schöne Rezeptideen dabei!
    Wie bereitest Du denn den Negroni zu? Ganz klassisch oder trinkst Du ihn als spezielle Variante?
    Ich mische immer 2 cl Gin, meistens THE DUKE Gin https://theduke-gin.de + 2 cl Campari + 2 cl roter Vermouth von Antica Formula. Dann rühre ich lange und garniere den Drink mit einer Orangenzeste.
    Wenn Du einen guten Negroni Tipp für mich hast freue ich mich über Feedback. Viele Grüße Flo

  • Nina Düsentrieb sagt:

    Wow – einfach nur Wow!
    Ich betreibe selber ein Foodblog, bin aber schon lange nicht mehr von einem anderen Foodblog so durch und durch begeistert gewesen.
    Grosses Kompliment für diese tollen Rezepte!

  • Sabine Bürgler sagt:

    Haben Sie gerade ein Rezept für „in Ahornsirup geröstete Nüsse mit Gewürzen“? Das tönt nämlich sehr lecker!

  • Jasi sagt:

    Ganz tolle Ideen. Der geröstete Blumenkohl macht mich total an, aber auch all die anderen Sachen lesen sich super.

    • Marcus Ballmer sagt:

      Gerösteter Blumenkohl – ja. Mit Datteln – nein (wobei das alles Geschmackssache ist, selbstverständlich). Für mich muss ein Blumenkohl pikant sein, nicht süsslich. Weil der Kohlgeruch mit Süssem noch verstärkt wird. Ist nicht jedermanns Sache. Meine Variante von Blumenkohl ist mit grob gehackten Haselnüssen und Kapern, die mit einer fein gehackten Zwiebel angedünstet und mit Zitronen- und Orangsaft abgelöscht werden.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.