Rückblick auf die schönsten Sweet-Home-Sommergeschichten

Sweet Home ist auch eine grosse Schatztruhe für Geschichten zu jedem Thema. Deswegen tauchen wir zum Abschluss dieser Ferienreise ein in diese Fülle und machen so Lust auf einige der schönsten Sweet-Home-Geschichten aus vergangenen Sommersaisons.
ohhelloyouprettythings

1 — Geniessen Sie Ihre Ferienfotos nicht nur auf dem Handy:
Ferien und Fotos – ein Paar, aus dem was werden kann

Eine Wand mit Ferienfotos tapezieren: Drucken Sie alle Lieblingsschüsse aus und bekleben Sie damit eine Wand, ein Möbelstück oder eine Tür. So werden Sie jeden Tag inspiriert von den Bildern. Wenn Ihnen das zu viel ist, können Sie auch die Innenseiten von Schranktüren zu Ihrem persönlichen Moodboard machen. So öffnet sich jeden Morgen, mit dem Griff in den Kleiderschrank, eine neue Welt. (Bild über: ohhelloyouprettythings

sweet home

2 —Feiern Sie mit Sweet Home:
Sommerferien – Grund für eine kleine Party

Sommerparty – ein ländliches Festessen in der Natur:

Stellen Sie einen grossen Tisch und einige Stühle auf und feiern Sie ein kleines Sommerfest in der Natur. Wer in der Stadt wohnt, muss sich halt um den Transport des Tischs und der Stühle bemühen, wer auf dem Land wohnt, hat oft einen wunderschönen Platz gleich in der Nähe. Klären Sie ab, ob Sie auf dem gewünschten Fleck Land auch einen Abend lang feiern dürfen. (Bild über: Style files)

Die Dekoration:  
Hier wird das Landleben zelebriert. Frische Blumensträusse und ein paar Fähnchengirlanden genügen, um eine festliche Atmosphäre zu schaffen.

Das Essen:
Entscheiden Sie sich für ein ländliches Menü. Ein guter Eintopf, feine Salate, frisches Brot. Zum Beispiel ein Kalbsragout mit Salbei und Rüebli, Chili con Carne oder ein Gemüseragout. Das können Sie dann mit frisch gebackenem Bauernbrot servieren. Zur Vorspeise einen Salat mit Rucola, weissen Bohnen und roten Zwiebeln, angemacht am Tisch mit Olivenöl und Balsamico. Zum Dessert passen frische Himbeeren mit Kuchen.

Organisation:
Kochen Sie alles vor und nehmen Sie den Hauptgang in einem grossen Topf mit. Erhitzen Sie das Essen am Feuer. Die Beilagen können kalt serviert werden. Nehmen Sie auch Laternen mit grossen, dicken Kerzen mit, falls Sie bis in die Nacht hinein feiern möchten.

Chutzpah

3— Bringen Sie den Sommer ins Haus:
So macht die Wohnung Sommerferien 

Eine Ecke, in der es sich faulenzen lässt

Kinder mögen es ganz besonders, am Boden zu sitzen. Richten Sie ihnen eine gemütliche Ecke mit grossen Bodenkissen und bunten Sitzkissen ein. Auch Erwachsene lieben es, ein wenig darauf zu faulenzen und sich eine Auszeit zu nehmen. Andere schöne Ideen aus diesem Raum: die Vorhangstange aus einem Ast, die alte Kommode und die bunte Fähnchengirlande. Mehr Fähnchengirlanden finden Sie im Sweet-Home-Beitrag: Fähnchen bringen Sommerlaune. (Bild über: Chutzpah)

sweet home

4 – Alles rund um frische Sommerdrinks:
Die Sommerbar zu Hause

So kreieren Sie eine kleine Sommerbar:

Eröffnen Sie diesen Sommer eine kleine Sommerbar. Entscheiden Sie sich für ein paar Lieblingsdrinks und kaufen Sie dafür die nötigen Zutaten. Es lohnt sich nicht, alles zu haben – einige wenige Drinks, die Sie wirklich lieben und auch einfach mischen können, genügen. Ihre Liste kann zum Beispiel so aussehen: Gin Fizz, Mojito, Campari mit Kumquats. Dann gibt es in Ihrer Bar eine gute Flasche Gin, Lemonsoda, Campari, Kumquats, Rum, Mineralwasser mit Sprudel. Stellen Sie alles in einen hübschen Gitterkorb, auf ein Tablett oder in einen kleinen Barwagen. Sie brauchen passende Gläser, Eis und Minze im Kühlschrank und einen guten Mixbecher. Stellen Sie auch schöne Dinge in Ihre Bar, zum Beispiel eine Pflanze, ein Keramikschüsselchen und tolle Korken. So macht mixen, einladen und trinken den ganzen Sommer über Spass. (Bild über: Aesthetically thinking)

freshly-unshaven-2

5 — Eintauchen und:
Träumen von der Pool-Position

Auch wenn Schwimmen im See oder Meer vielleicht mehr Spass macht: In diese coolen Pools würden wir trotzdem gern springen. Sie sind architektonisch schön, suchen den Bezug zur Natur oder trennen sich klar von ihr. Einige offenbaren sich gänzlich unerwartet und andere machen ganz einfach Lust auf Sommer, Wasser und Ferien. Dieser hier entführt in den Dschungel: eine zauberhafte, mehrstöckige Anlage mittendrin. Diese Poolkonstruktion wirkt fast wie aus einer untergegangenen Welt, etwa der Azteken oder der Maya. (Bild über: Freshy Unshaven)

Antonio Carluccio Ziti-Neapolitan-style
6 — Ferienrezepte, die wirklich entführen:
Eine Portion Ferien bitte!

Ziti aus NEAPEL:

Dieses Rezept ist von Antonio Carluccio, dem aus Italien ausgewanderten englischen Starkoch. Es ist ein Gratin mit neapolitanischen Ziti oder Penne, Fleischbällchen und Tomatensauce. Kochen Sie mit Musse und Geduld und feiern Sie einen italienischen Abend mit Freunden oder Familie.

Zutaten:

Zubereitung:

Zutaten für die Fleischbällchen:

300 g Rindshackfleisch

40 g gutes Paniermehl in ein wenig Milch aufgeweicht

25 g frisch geriebener Parmesan

2 Eier

Olivenöl

1 EL gehackte Petersilie

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Salz und Pfeffer

Zutaten für die Sauce:

1 Zwiebel

einige Basilikumblätter

4 EL Olivenöl

100 g gehackte Hühnerleber

zwei 400-Gramm-Dosen gehackte Tomaten

Zutaten für den Gratin:

450 g Ziti

100 g würzige, neapolitanische Salami

350 g Fontina oder Mozarella

75 g geriebener Parmesan

4 Eier verquirlt

Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. Zuerst machen Sie die Fleischbällchen. Mischen Sie die gehackte Knoblauchzehe, die Petersilie und den geriebenen Parmesan mit dem Hackfleisch. Weichen Sie das Paniermehl kurz in ein wenig Milch auf, drücken Sie es aus und mischen Sie es unter das Fleisch. Das Ei ein wenig schlagen und auch darunter mischen. Nun formen Sie kleine Bällchen und braten Sie diese in Olivenöl schön braun. Auf Küchenpapier auslegen.

Nun bereiten Sie die Sauce zu. Hacken Sie die Zwiebel, erhitzen Sie das Olivenöl und dünsten die Zwiebel glasig. Geben Sie die Hühnerleber bei und braten Sie diese einige Minuten an. Dann fügen Sie die Tomaten hinzu. Würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer und geben Sie den Basilikum bei. Köcheln Sie die Sauce auf kleinem Feuer ca. 30 Minuten. In der Zwischenzeit kochen Sie die Pasta al dente. Giessen Sie anschliessend die Pasta ab und mischen Sie einige Löffel Sauce darunter, sodass sie nicht klebt. Nun können Sie den Gratin zusammenfügen. Nehmen Sie eine passende Gratinform und buttern Sie diese aus. Nun geben Sie eine Schicht Tomatensauce und eine Schicht Pasta in die Form. Legen Sie einige Fleischbällchen darüber. Schneiden Sie den Salami und den Käse in Scheiben und verteilen Sie einige Scheiben Käse und einige Scheiben Salami über die Pasta. Nun folgt wieder eine Schicht Sauce und das Ganze wiederholt sich bis zur letzten Käseschicht. Nun verquirlen Sie die Eier sanft und giessen Sie diese über den Gratin. Am Schluss folgt eine Schicht Sauce und der geriebene Parmesan. Backen Sie die Ziti im Ofen ca. 25 Minuten, lassen Sie sie einige Minuten auskühlen und schneiden Sie diese zum Servieren in Portionen.

Noch mehr italienische Rezepte finden Sie in Antonio Carluccios Kochbuch «Einfach italienisch kochen» oder 100 Pasta Recipes.

vksnd lnskc

7 — Eine kleine Sommerreise:
Ferieninspiration Griechenland

Fernweh:

Griechenland lockt mit unkomplizierten Inselferien, stilvollen Hotels und Clubs und vor allem mit weiss gekalkten Häusern und blauem Meer. Lassen Sie sich zu Ferien inspirieren mit diesen Büchern: «The Real Greek at Home» ist ein Kochbuch mit Rezepten für zu Hause, «Greek Style» ein Interiorbuch, das Ferienstimmung bringt, «Vafas Kitchen» ein anderes, schönes Kochbuch und «Special Places to Stay in Greece» ein Führer, der die schönsten Ferienplätze zum Wohnen zeigt.
BABBAB

Hängen Sie noch ein wenig an:
So dauern die Ferien länger!

Geniessen Sie jeden Sommermoment:

Den Sonnenuntergang, den Sie in den Ferien vom Hotelbalkon aus bei einem Gläschen Campari bewundert haben, gibt es auch zu Hause – oder wenigstens fast! Öffnen Sie das Fenster, so lange es geht, geniessen Sie einen Drink auf der Dachterrasse, machen Sie einen Spaziergang nach dem Abendessen, frühstücken Sie im Bett, tragen Sie den Bikini statt Unterwäsche, legen Sie eine italienische Schnulze auf, tanzen Sie nach Mitternacht…

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.