Alles in einem Topf

Eintöpfe sind das perfekte Winteressen: einfach, nahrhaft und gemütlich, und am zweiten Tag schmecken sie  meist noch besser. Wie schön für uns, denn das bedeutet zweimal Znacht aus einem Topf, hier 7 Rezepte:

 

menuturistico.blogspot

Rindfleisch mit Peperoni

Gemüse und Fleisch verstehen sich gut in einem Topf. (Bild über: Menuturistico)


Zutaten:

  • 800 Gramm Rindfleisch, in Würfel geschnitten
  • 50 Gramm Speck, in Würfel geschnitten
  • 2 Peperoni
  • 1/2 Peperoncini
  • 1 Zwiebel
  • Mehl
  • 1/2 Glas Rotwein
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Handvoll getrocknete Steinpilze
  • 1 Glas Bouillon
  • 1 Glas Brandy
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Olivenöl
Zubereitung:

Die Peperoni in Würfel schneiden und im Rotwein einweichen. Im heissen Olivenöl die Rindfleischwürfel anbraten bis sie rundum braun sind. Im gleichen Öl die Speckwürfel anbraten und dann die kleingeschnittene Zwiebel dazugeben und anbraten. Am Schluss Peperoncini und das Fleisch beigeben, das Mehl und dann das Tomatenmark mit Bouillon ablöschen. Nun die Peperoni, die Steinpilze und das Lorbeerblatt beigeben. Würzen mit Salz, Pfeffer und Paprika. Ca. 1 Stunde köcheln lassen. Danach die Flamme erhitzen und das Glas Brandy eingiessen, verdampfen lassen, das Feuer wieder tiefer stellen und nach weiteren 15 Minuten servieren.

the hungry mouse

Kalbsvoressen mit Salbei und Rüebli 

Ein Winterklassiker, der am besten zu Kartoffelstock schmeckt. (Bild über: The Hungry Mouse)


Zutaten:
  • 800 Gramm Kalbsvoressen
  • 400 Gramm Rüebli
  • 1 Tomate, in Stücke geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • Mehl
  • 1 Glas Weisswein
  • 2 Zweige Salbei, ca. 8-10 Blätter
  • 1 Glas Bouillon
  • 1 Lorbeerblatt, 1 Nelke
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Olivenöl
  • Zubereitung:

Die Rüebli schälen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Das Fleisch im Olivenöl anbraten, ein wenig Mehl darüber streuen. Die Rüebli, die Salbeiblätter und die Tomatenstücke dazugeben, mit Weisswein ablöschen, würzen. Die Zwiebel mit Nelke und Lorbeerblatt bestecken, hineingeben. Bouillon dazugiessen und zugedeckt auf kleinem Feuer 1 Stunde köcheln lassen bis das Fleisch weichgekocht ist. TIPP: Wenn Sie den Eintopf einfach nur so essen möchten, ohne Kartoffelstock, dann geben Sie ca. 15 Minuten vor Schluss einige Kartoffelstücke dazu. In diesem Fall können Sie auf das Mehl verzichten, da die Kartoffeln die Sauce sämig machen

yummysupper.blogspot

Balinesischer Eintopf mit Poulet und Gemüse 

Ein würzig frischer Eintopf, der schnell gemacht ist. (Bild über: Yummy Supper)


Zutaten:
  • Kokosnussöl
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Chili, gehackt
  • 4 Pouletbrüstchen, in Stücke geschnitten
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Rüebli, in Stücke geschnitten
  • 4 Baby-Maiskolben, in Stücke geschnitten
  • 1 Tomate, in Stücke geschnitten
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • 4 Pok Choy (kleiner asiatischer Kohl) in Stücke geschnitten
  • 1 Glas leichte Gemüsebouillon
Zubereitung:

Das Kokosnussöl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch und den Chili hineingeben. Nach 1 Minute das Fleisch beigeben, anbraten, Soyasauce beigeben und 1 Glas Bouillon dazugiessen, aufkochen. Dann das geschnittene Gemüse beigeben, einige Minuten fertig kochen. Das Gemüse sollte noch knackig sein. Am Schluss Cashewnüsse beigeben und einige Blätter Basilikum.

the three cheeses.com

Rindscurry mit Kartoffeln

Geben Sie Ihrem Eintopf einen exotischen Geschmack mit Curry. (Bild über: The Three Cheeses)


Zutaten:
  • Erdnussöl
  • 800 Gramm Rindfleisch, in Würfel geschnitten
  • 4 Schalotten, in Stücke geschnitten
  • 4 Rüebli, in Stücke geschnitten
  • 4 Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
  • 2 Esslöffel geriebener Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Chili, gehackt
  • 1 Esslöffel Koriander, gemahlen
  • 1 Esslöffel Kümmel, gemahlen
  • 1/2 Esslöffel Nelkenpulver
  • 3 Kardamomsamen, zerstossen
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 Zimtstängel
  • 1 Glas leichte Gemüsebrühe
  • Saft von einer Limone
Zubereitung:

Das Fleisch in Öl anbraten, zur Seite stellen. Die Hitze verringern und die Zwiebel, den Ingwer, den Chili und den Knoblauch anbraten. Die Gewürze, Koriander, Kümmel, Nelkenpulver und die Kardamonsamen beigeben, umrühren 3 Minuten köcheln lassen. Dann die Rüebli und das Fleisch beigeben, Zimtstängel beigeben und mit der Bouillon ablöschen. Ca.35 Minuten schmoren lassen, die Kartoffelstücke beigeben und ca. 15 Minuten weiterkochen, bis die Kartoffeln weich sind.

woodfiredkitchen.com

Linseneintopf

Auch ohne Fleisch schmeckt ein Eintopf köstlich und winterlich. (Bild über: Woodfired Kitchen)


Zutaten:
  • Olivenöl
  • 500 Gramm Linsen
  • 5 Rüebli, in Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, in Stücke geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 4 Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 Glas leichte Gemüsebouillon
  • Thymian
Zubereitung:

Die Linsen im Wasser ganz langsam zum köcheln bringen,. Dieser Prozess sollte etwa 20 Minuten dauern, sonst platzen die Linsen. Danach zudecken, die herdplatte abstellen und ca. 1 Stunde stehen lassen. In einer anderen Pfanne Zwiebeln und Rüebli anbraten, Knoblauch dazugeben, die Linsen und die Tomaten beigeben, würzen, Thymian beigeben und ca. 1 Stunde kochen lassen. Die Kartoffeln beigeben und nochmals 30 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Am Schluss salzen. Mit Bauernbrot und einer Käseplatte servieren.

Und hier noch zwei Eintopfklassiker als Video:

Die Links:
Menuturistico
The Hungry Mouse
Yummy Supper
The Three Cheeses
Woodfired Kitchen

8 Kommentare zu «Alles in einem Topf»

  • Skeleton in the cupboard sagt:

    dear oh dear,

    wer es gern aus einem topf mag, sollte sich vielleicht mal an die persischen „khoresh“ variationen heranwagen. serviert mit basmati-reis gibt es viele saisonale variationen sowohl für fleisch- als auch gemüse-liebhaber. für ein gutes „koresh-e gharmeh sabzi“ würde ich herrn ahmadinejad sogar fast sein rumspielen mit atomwaffen verzeihen – aber nur fast.

  • omama sagt:

    da lauft eim s wasser im muul zämä, grad jetzt uf dä winter, äs glas wii däzuä, ä paar fründä am tisch und fertig isch äs fäscht- eifach nur super!

  • anita attia sagt:

    das ist eine super sache.ich werde das sehr gerne nachkochen
    herzlichen dank

  • Kaled Breiss sagt:

    Wäre gut wenn man schreibt dazu …was isst man dazu???

    • Marianne Kohler sagt:

      Wenn Sie in einen Eintopf Kartoffeln geben, dann brauchen Sie eigentlich nichts mehr dazu zu servieren. Sonst schmecken rustikale Eintöpfe mit Bauernbrot, zu asiatischen Eintöpfen und Currys passt Reis. Sie können auch Dumplings, Klösschen, mitkochen

  • A. Benker sagt:

    einfach gut Ihre Seite. Vielen Dank!!!

  • A. Benker sagt:

    einfach gut Ihre Seite. Vielen Dank!!!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.