Modernes Wohnen – ganz verspielt

Diese tolle Wohnung in Taiwan – gestaltet vom Innenarchitekturbüro Ivan House Design – zeigt, dass modernes Wohnen sehr verspielt sein kann.

Innenarchitektur: Ivan House Design

sweet home

Farben, Formen, Einzelstücke und viele clevere Ideen sind die Zutaten dieser Einrichtung. Ein grüner Teppich wird zu einer Art Spielwiese, um die herum sich Sitzmöbel aller Art gruppieren. Die Stangenkonstruktion ist eine Abgrenzung zu anderen Wohnbereichen. 

sweet home

Das Zentrum der Wohnung sind eine grosse, offene Küche und ein Riesenbildschirm. Gegensätze, die das urbane Wohnen ausmachen.

sweet home

Mit interessanten Materialien haben die Innenarchitekten Farbe und Wohnlichkeit in die Loftwohnung gebracht.

sweet home

Wohnen, essen, die Aussicht geniessen und fernsehen – das alles kommt hier spielerisch in einem modernen, leicht industriellen Look zusammen.

sweet home

Auch in den Schlafzimmern ist der Einrichtungsstil modern, aber eklektisch. In allen Räumen bringen üppige bodenlange Vorhänge sehr viel Wohnlichkeit. 

6 Kommentare zu «Modernes Wohnen – ganz verspielt»

  • ann sagt:

    Weiss jemanden euch
    von welcher Firma das hier gezeigte Sofa stammt?
    Bin froh über einen Hinweis. Besten Dank

  • Tina sagt:

    Ob sie -oder vielleicht ein Leser?- mir wohl helfen können, und einen Tipp geben, von wem die beiden Sofatische sind und wo ich die beziehen könnte? Ich meine, dass ich die schon mal gesehen habe, aber komme leider nicht darauf. Es wäre ganz großartig, wenn ich dazu einen Tipp erhalten könnte. Besten Dank.

  • andrea sagt:

    mir gefaellts! vor allem wegen den farben. nur der riesenbildschirm finde ich zu dominant. die kissen sind uebrigens auch cool :)

  • martina sagt:

    wars das? ein bisschen kurz ist er geraten der schöne Blog finde ich halt..:)

  • verziert sagt:

    Mir gefällt sehr vieles und ich schau immer wieder gerne hinein in sweet home.
    Aber damit kann ich nun leider nichts anfangen….

    • elisabeth sagt:

      Geht mir gleich – die Farben gefallen mir gar nicht. Einer der seltenen Beiträge, mit dem ich gar nichts anfangen kann.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.