Farbe – das schönste Kleid für Wände

Keine Angst vor Farben: Wohnen mit Weiss ist zwar einfach und auf jeden Fall immer passend, aber Wohnen mit Farbe an den Wänden ist erfrischend und garantiert Individualität! Hier einige Tipps im Umgang mit Farbe!

 nc lncx n<.cxm.

 Wohin mit der Farbe?

Wenn Sie sich entscheiden, mehr Farbe in Ihren Wohnbereich zu bringen, überlegen Sie sich, wo Sie Farbe möchten und mit welchen Farben Sie am liebsten leben. Jede Farbe hat eine andere Wirkung. Das sollte beim Einsatz in den verschiedenen Wohnbereichen berücksichtigt werden.

s,n ns NSNM.

Die Wirkung der Farben

Helle Farben vergrössern, dunkle verkleinern! Eine Decke sollte nie in einer dunklen Farbe und immer einige Töne heller als die Wände gestrichen werden. Wenn die helle Deckenfarbe in den oberen Bereich der Wand gezogen wird, wirkt ein Raum grösser. Dunkle Farben wirken weniger dumpf wenn sie glänzen! Glanz reflektiert Licht und eine Farbe wirkt dadurch lebendiger. Die australische Farbfirma «The Society Inc.»  hat einen sehr kreativen und inspirierenden Umgang mit Farbe. Die Farben haben auch Namen, bei denen man Lust zum Malen bekommt. Ikat, Samarkand, Atlas oder Moustache sind nur einige davon! 

SWEET HOME STYLE

Gelb ist die wärmste und sonnigste Farbe

Sie wirkt aufheiternd und gibt jedem Raum Wärme und Licht. Besonders gut geeignet für Wohn- und Essräume (Bild über: Sweet Home Style)

design is my muse

Orange strahlt Lebenskraft und Energie aus

Es fördert die Kreativität und wirkt warm und gemütlich. Ideal also für Arbeitsräume aber auch für Küchen und allgemeine Wohnräume (Bild über: design is my muse)

diana vreeland

Rot bedeutet Leidenschaft und Energie

Im Wohnbereich zurückhaltend und am besten in Verbindung mit anderen Farben einsetzen. Keine ideale Farbe für Schlafzimmer! Hier sehen Sie das berühmte rote Zimmer von Diane Vreeland, der wohl berühmtesten Moderedaktorin und einstigen «US Vogue»-Chefin. 

.nc .n.x

Pink ist die stärkste und leuchtendste Farbe

Im Wohnbereich ist sie eine «Statementfarbe». In gedämpfteren Tönen und in der Mischung mit anderen Farben kann sie aber durchaus harmonisch und edel wirken. Als zartes Rosa wirkt die Farbe intim, weiblich und sanft. Gut ist die Farbe zum Beispiel auch für Boudoirs, Schlafzimmer oder Zimmer für kleine Kinder.

sfn nxcn .

 Violett wirkt geheimnisvoll, individuell und modern

Violett hat sehr viele Abstufungen und kann deshalb auch ganz unterschiedlich eingesetzt werden. Als zartes Lila wirkt die Farbe sanft und weiblich. In dunklen Tönen und in Verbindung mit neutralen Farben durchaus auch maskulin – aber auf jeden Fall immer stylish. 

the decorista

 Blau ist die beliebteste Farbe

Sie ist kühl, konservativ und beruhigt. Gut geeignet für Schlafräume (Bild über: the decorista).

design is my muse

Grün ist die wichtigste Naturfarbe

Sie ist sanft, steht für Harmonie und Hoffnung. Ideal für Schlafräume aber auch für Entrées, Badezimmer und Kinderzimmer (Bild über: design is my muse).

Welche Farbe für was:

Wände im Innenbereich: Die schnelle Art, eine Wand farbig zu streichen, ist mit Emulsionsfarben Tapetenuntergründe zu übermalen. Tiefe und satte Töne entstehen, wenn die Wand direkt gestrichen wird. Hierfür gibt es spezielle Farben, die sich mit dem Verputz verbinden.

Holz: Holzmöbel können abgelaugt und lasierend bemalt werden. So geht die Struktur und Beschaffenheit des Holzes nicht verloren. Holz kann man aber auch farbig lackieren. Es bekommt somit eine widerstandsfähige Oberfläche. Lack eignet sich vor allem auch für Fensterrahmen oder Türen aus Holz.

Wände im Aussenbereich: Hier ist gute Qualität besonders wichtig. Die Aussendispersion muss stark wetter- und umweltbeständig sein. Im Aussenbereich ist auch der Farbton sehr wichtig. Er kann nicht so schnell geändert werden und muss mit Natur, Architektur und Innenausbau harmonieren!

Wo kauft man schöne Farben?

farrow and ball

Die englische Farbenfirma Farrow and Ball ist spezialisiert auf harmonische Farben, die so gemischt sind, dass Sie im Wohnbereich gut funktionieren. Die Firma schickt auf Anfrage eine Farbkarte. Siehe Links.

kt farben corbusier

Die Schweizer Firma KT.Color mischt als einzige die originalen Corbusier-Farben. Auch hier wird eine Farbkarte auf Anfrage verschickt. Siehe Links.

Die schönsten Farben gibt es bei:
The Society Inc.
Farrow and Ball
Corbusier Farben bei kt.Color


keltainentalorannalla-220x220
Wieso nicht ...

... edle Hüllen für alte Stühle nähen?

Das perfekte Projekt für nasse Tage: Setzen Sie sich hinter die Nähmaschine und nähen Sie schöne, lose Überzüge für Stühle oder kleine Sessel. So bekommen diese einen neuen frischen Look und bringen unkomplizierten Landhauscharme in die Wohnung: (Bild über: Keltainentalorannalla)

4 Kommentare zu «Farbe – das schönste Kleid für Wände»

  • Roland sagt:

    Ich möchte mich an dieser Stelle einfach mal bedanken für diesen interessanten, vielseitigen und inspirierenden Blog von Marianne Kohler! Ich habe hier einiges dazugelernt und werde immer wieder aufs Neue überrascht.

  • Marco sagt:

    Meine Eltern hatten in den 70ern auch die Wände angemalt. Auch so schön bunt, aber die Zimmer werden kleiner dadurch und irgendwie bekomme ich das schleichende Gefühl nicht los, dass es schon mal solch einen Blog gegeben hat hier . . . . und dieses Jahr. Aber was solls, die 70er Serien werden auch ständig wiederholt.

    • Marianne Kohler sagt:

      Lieber Marco, Sweet Home liebt Farben und zeigt verschiedene Möglichkeiten mit Farben in der Wohnung umzugehen. Hier geht es darum man Wände farbig streichen kann. Im Artikel „Mehr Farbe bitte!“ werden Ideen gezeigt wie man auf die verschiedensten Arten Farbe in die Wohnung bringen kann, viel Spass am Blog, den Farben und den Seventies!

  • Elizabeth sagt:

    Die allerschönsten Wandfarbven (ja das ist Geschmackssache) gibt es meiner Meinung nach hier:
    http://www.paintingthepast.nl/showPage.asp?cur_id=13

    Die Farben im Link sind nur EINE der Farbpaletten, man kann sich durch alle Paletten klicken, ich bin begeistert!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.