Die Sommerbar zu Hause

Sweet Home eröffnet hier eine Bar für sommerliche Getränke und stellt ein paar feine Drinks vor – mit und ohne Alkohol.
Sommer 36

Auch wenn Sie nicht in den Ferien sind, eine kleine Ferienbar können Sie auch zu Hause eröffnen und ab und zu auf einen kühlen Cocktail einladen. (Bilder über: weheartit)

sweet home
1 — Grapefruit-Limonade
Limonade wird normalerweise mit Zitronen gemacht, sie schmeckt aber auch fein, wenn Sie sie stattdessen mit Grapefruit mischen. (Bild über: anthropologie)

Zutaten:

Zubereitung:

3 dl frisch gepresster Zitronensaft

5 dl frisch gepresster Grapefruitsaft

200 g Rohzucker

4 dl Wasser

1 Handvoll Pfefferminzblätter

1 Grapefruit, in Schnitzchen geschnitten

Eiswürfel

Kochen Sie 4 dl Wasser mit 200 g Zucker auf und köcheln alles, bis ein Sirup entsteht. Stellen Sie den Sirup kalt. Mischen Sie die Fruchtsäfte mit dem Sirup und giessen Sie alles zusammen in einen grossen, mit Eiswürfeln gefüllten Krug. Geben Sie die Grapefruitstücke und die Pfefferminzblätter bei.  

sweet home

2 — So kreieren Sie eine kleine Sommerbar

Eröffnen Sie diesen Sommer eine kleine Sommerbar. Entscheiden Sie sich für ein paar Lieblingsdrinks und kaufen dafür die nötigen Zutaten. Es lohnt sich nicht, alles zu haben – einige wenige Drinks, die Sie wirklich lieben und auch einfach mischen können, genügen. Ihre Liste kann zum Beispiel so aussehen: Gin Fizz, Mojito, Camapari mit Kumquats. Dann gibt es in Ihrer Bar eine gute Flasche Gin, Limonsoda, Campari, Kumquats, Rum, Mineralwasser mit Sprudel. Stellen Sie alles in einen hübschen Gitterkorb, auf ein Tablett oder in einen kleinen Barwagen. Sie brauchen passende Gläser, Eis und Minze im Kühlschrank und einen guten Mixbecher. Stellen Sie auch schöne Dinge in Ihre Bar, zum Beispiel eine Pflanze, ein Keramikschüsselchen und tolle Korken. So macht Mixen, Einladen und Trinken den ganzen Sommer über Spass. (Bild über: Aesthetically thinking)

sweet home
3 — Bunte Frozen Margaritas
Gefrorene Cocktails passen gut zum Sommer und der Hitze. Von diesem einfachen Margarita kann man gleich einen ganzen Krug voll mischen. (Bild über: dessert for tw)

Zutaten:

Zubereitung:

1,2 kg Eiswürfel, gecrusht

2 dl Tequila

1 dl Cointreau

2 dl frisch gepresster Limonensaft

1 dl Grenadinesirup

grobes Meersalz

Geben Sie das gecrushte Eis, den Tequila, den Cointreau und den Limonensaft in einen Mixer und pürieren Sie alles zu einer cremig-eisigen Konsistenz. Reiben Sie die Ränder der Gläser mit Limonensaft ein und drehen Sie sie im Salz. Giessen Sie den Tequila in die Gläser und geben pro Drink ein wenig Grenadinesirup bei. Garnieren Sie mit Limonen- und Orangenschnitzen.

sweet home

4 — Kleine Bar auf dem Silbertablett

Auch mit diesen ansprechenden Dingen ergibt sich eine wunderbare Sommerbar: ein tolles Tablett, ein besonderer Eiskübel, schöne Gläser, ein Mixbecher, und schon kann gemixt und getrunken werden. (Bild über: chiccoastalliving)

sweet home
5 — Posh Pimm’s
Pimm’s ist ein englischer Pubcocktail, den man aber auch auf eine elegante Art servieren kann. (Bild über: lavenderandlovage)

Zutaten:

Zubereitung:

2 dl Pimm’s

6 dl Gingerale

Eiswürfel

Pfefferminzblätter

Gurkenstücke

frische Himbeeren

 

Füllen Sie einen Krug mit Eiswürfeln, giessen Sie den Pimm’s rein und dann das Gingerale darüber. Geben Sie die Gurkenstücke und die Himbeeren bei und servieren den Pimm’s in attraktiven Gläsern mit Pfefferminzblättchen und ein paar Extrahimbeeren.

sweet him

6 — Attraktive Hausbar

Suchen Sie nach einer ansprechenden Hausbar, wie diese hier von Anthropologie. Sie können auch ein altes Möbel mit Lackfarbe und einem schicken Innenleben in eine Hausbar umwandeln. Wichtig dabei sind Innenbeleuchtung und Spiegel, damit die kleine Bar auch den nötigen Glamour bekommt. 

 

sweet home
7 — Einfache Fruchtcocktails
Frische Sommerdrinks und Früchte sind ein gutes Paar. (Bild über: Casasientiempo)

Zutaten:

Zubereitung:

Eiswürfel

60 Gramm Brombeeren, Granatapfelkerne, Himbeeren oder Mangostücke

1 Esslöffel Rohzucker

0,4 dl Bourbon

Pfefferminzblätter

Zerstossen Sie 50 g der Brombeeren, Granatapfelstücke, Himbeeren oder Mangostücke mit dem Zucker. Füllen Sie ein Tumblerglas halb voll mit kleinen Eiswürfeln. Geben Sie die Früchte oder Beeren mit ein paar Pfefferminzblättern, einer guten Handvoll Eiswürfeln und dem Bourbon in einen Mixbecher und schütteln Sie alles gut. Sieben Sie den Drink über die Eiswürfel in das Glas und dekorieren mit den übrig gebliebenen Beeren oder Mangostücken und ein paar Pfefferminzblättchen.

sweet home
8 — Sommer-Mimosas

Mimosa ist ein klassischer Frühstücksdrink, bei dem Orangensaft und Champagner gemischt werden. Das gleiche Prinzip geht selbstverständlich auch mit anderen Fruchtsäften. (Bild über: Anthropologie)

Tipp: Machen Sie Fruchtsäfte selber. Geeignet sind zum Beispiel Grapefruit, Blutorangen, Granatapfel. Dazu passt ein wenig Cointreau. Versuchen Sie es auch mit Früchtepürees aus Pfirsich, Erdbeeren, Aprikosen oder Himbeeren und mischen Sie diese mit ein wenig Mineralwasser. Dazu passen jeweils die passenden Fruchtliköre wie Himbeergeist oder Aprikosenlikör, aber auch Crème de Cassis, Mûres etc. Servieren Sie auch einige frische Beeren im Cocktail. Diese können auch gefroren sein, dann haben sie einen Eiswürfeleffekt und machen den Drink noch kühler.

Zutaten:

Zubereitung:

0,5 dl Fruchtsaft

1,5 dl Champagner

1 wenig passender Fruchtlikör

Giessen Sie den kalten Fruchtsaft in ein Champagnerglas und giessen mit Champagner auf. Geben Sie einen kleinen Spritzer Fruchtlikör darüber.  

sweet home
9 — Aprikosen-Mojito
Mojitos schmecken auch mit Aprikosen – und sehen erst noch toll aus! (Bild über: heatherchristo)

Zutaten:

Zubereitung:

90 ml weisser Rum

20 ml Aprikosenlikör

½ Limone, geviertelt

Pfefferminzblätter

3 Kaffeelöffel Rohzucker

2 reife Aprikosen, in kleine Stücke geschnitten

Eiswürfel

Mineralwasser 

 

 

Geben Sie die Limone, den Zucker und
vier Pfefferminzblätter in einen Mixbecher und zerstossen Sie alles mit einem Caipirinha-Stosser. Wenn der Zucker sich aufgelöst hat und sich der Saft aus den Limonen gelöst, geben Sie die Aprikosen bei und zerstossen diese zu einem Püree. Nun geben Sie den Rum und den Likör dazu, ausserdem einige Eiswürfel. Gut schütteln. Füllen Sie Gläser mit Eiswürfeln und giessen Sie den Cocktail abgesiebt darüber. Füllen Sie sie mit Mineralwasser auf und dekorieren Sie mit Limonenscheiben und Pfefferminze.

sweet home

10 — Gin and Tonic-Eislollies

Und zum Schluss noch ein super einfaches, aber raffiniertes Rezept, das perfekt ist für eine Sommerparty: Mischen Sie Hendricks Gin and Tonic und füllen Sie damit Eislolly-Formen. Stecken Sie in jeden Lolly ein paar Gurkenscheiben und geben Sie ein wenig schwarzen Pfeffer aus der Mühle darüber. Im Gefrierfach frieren und als Lollies in einem Glas servieren. (Bild über: portandfin)

 

7 Kommentare zu «Die Sommerbar zu Hause»

  • Peter sagt:

    Versucht mal den etwas anderen Caipi:
    – ein paar Erdbeeren
    – 2 Scheiben Kiwi
    – 1 Passionsfrucht
    – einen guten Cachaça (z.B. Boazinha oder Espirito de Minas)
    – wenig Rohrzucker (die Früchte sind schon süss genug)
    – Eis
    – etwas Wasser
    Die Früchte sollten mit dem Zucker auch etwas zerdrückt werden.
    Man kann die Menge der Früchte, Zucker und Cachaça nach Gutdünken variieren. Köstlich!

  • Heidi Arn sagt:

    Schwelg! Bin wohl ein Sweet-Home-Groupie :-)
    „Slush“ (Pflotsch) von meiner Lieblingsinsel: Fruchtsaft, z.B. Mandarine oder Pfirsich, mit Wodka mischen, ev. leicht süssen, mit Zitrone abschmecken,
    einfrieren. Slush ins Glas und mit Seven-up auffüllen.

  • carla sagt:

    Aus wunderbar aromatischen Nostrano Gurken koch ich mir gerne eine Flasche Sirup, den ich während der Sommermonate in div. Kombinationen geniesse.
    Schmeckt wunderbar zu kaltem Weisswein, in einem Vodkacocktail, oder einfach mit Eiswürfel, Mineralwasser und einem Streifen Peperoni oder einem Zitronenschnitz.

    • Heidi Arn sagt:

      Gute Idee!

    • Ruedi sagt:

      Ui das tönt fein! Wie kochen Sie den Sirup aus den Gurken liebe Carla?
      Ruedi

      • carla sagt:

        Oh! Das Interesse freut mich! Ich nehme marktfrische Nostrano Gurken, raffle sie inkl. Schale mit der Röstiraffel in einen Spaghettitopf. Gebe 1-2 Tassen Wasser dazu, koche es erst richtig auf und auf kleiner Stufe etwa 30min dann aus. Riecht etwas seltsam, nicht irritieren lassen. :))
        Leere alles duch ein Passiertuch, inkl. Saft 2-3er Zitronen.
        Koch dann alles mit Zucker (auf 3l nehm ich 1.5kg) auf und fülle es heiss in Flaschen um.
        Da ich weniger Zucker als in Standardrezepten benutz, nehm ich etwas mehr Zitrone und man sollt die Flasche nach dem öffnen im Kühlschrank lagern.
        Lustigerweise findet man ihn ganz fantastisch oder ‚muss ich nicht nochmal probieren‘.
        Ich bin gespannt wies bei euch ist…!

  • alice weiss sagt:

    liebe frau kohler, Sie haben sich wieder einmal selber übertroffen. danke für die tollen ideen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.