15 Ideen für die Adventszeit

Am Mittwoch habe ich mit viel Geduld Weihnachtslämpchen auseinandergezupft, sie montiert und unserer Wohnung damit ein wenig Weihnachtsglamour verpasst. Denn trotz unwinterlichem Wetter verspürte ich zum ersten Mal dieses kleine Etwas in der Luft, das alljährlich wie ein Glöckchen die Vorweihnachtszeit einläutet. Geben wir uns der Adventszeit also hin – diese 15 Ideen, Rezepte und Inspirationen helfen dabei, in weihnächtliche Stimmung zu kommen.

sweet home

1. DIE DEKORATION
Meiner Meinung nach gilt am Anfang der Adventszeit stilmässig: Weniger ist mehr! Dekorieren Sie erst mal im Stil Ihrer Einrichtung, so ist ein diskreter Anfang gewährleistet. Dies ist hier sehr gelungen. Ein schlichter Ast mit ein paar wenigen dezenten Kugeln und Ornamenten behängt, ein paar freche Waldtierchen, die wie zufällig dastehen, ein Fell und ein grosser Papierstern tragen unaufdringlich zur vorweihnächtlichen Stimmung bei. (Bild über: Hege in France)

sweet home

2. DER KALENDER
Ein Kalender gehört ganz einfach zur Vorweihnachtsfreude. Kinder lieben die täglichen Überraschungen, aber auch für Erwachsene kann ein Adventskalender ein liebevolles Geschenk sein. Dieser Kalender dient gleich noch als schöne, schlichte Dekoration. Hängen Sie einen Tannenzweig mit zwei Schnüren an die Wand und lassen daran hübsche kleine Boxen oder Streichholzschachteln an Schnüren herunterbaumeln. In die kleinen Schachteln können Sie nun kleine, feine Dinge stecken, die jeden Tag Freude bereiten. (Bild über: Ellesappelleblog)

sweet home

3. DIE GESCHICHTEN
Für mich ist erst so richtig Weihnachtszeit, wenn ich in passende Geschichten eintauchen kann. Ich kaufe mir Bücher wie «The Big Book of Christmas Mysteries» oder «Christmas Pudding von Nancy Mitford», aber ich tauche auch gerne in meine All-Time-Klassiker, beispielsweise «Die Geschichte des Nussknackers» oder die Weihnachtsmärchen von Dickens. Ich mag auch alte Schwarzweissfilme, in denen alle immer elegant angezogen sind und die Weihnachtsbäume ganz viel Lametta haben. Bei Weihnachten ist die Idee davon oder die Erinnerung an diese Tage immer ein ganz wichtiger Teil – und Geschichten helfen dabei.

sweet home

4. DER DUFT
Erinnerung, Sehnsucht und Stimmungen werden auch mit Düften geweckt. An Weihnachten möchten wir Tannenzweige, Zimt, Vanille und Nelken riechen. Geben Sie Dinge, die Sie gerne riechen, in einen Topf mit Wasser und köcheln alles auf kleinem Feuer. Das können Tannenzweige sein, Zimtstangen, Orangenschale oder Nelken. Mischen Sie sich Ihren eigenen Duft mit verschiedenen Zutaten. (Bild über: Craftgawker)

sweet home

5. DAS LICHT
Licht ist das wichtigste Element dieser dunklen Zeit. So ist auch Weihnachten eine Art Lichterfest, das wir im Innen- und Aussenbereich zelebrieren. Eine kleine, hübsche Lichterkette zum Beispiel an einer Leiter montiert, kann ganz schnell eine behagliche Stimmung verbreiten und wird gar zu einer Art verspielten Lampe. Mit Lichterketten lassen sich auch Gegenstände und Möbel umwickeln, die dann wie Lichterskulpturen wirken. Ein Stuhl etwa, ein paar alte Ski, ein Hocker oder ein Spiegel. (Bild über: Moonbeam)

sweet home

6. BACKEN UND GENIESSEN
Auch Backen gehört zur Vorweihnachtszeit, der Duft von Süssem im Haus ist ein kleines Fest für sich. Sparen wir das Guetsle noch ein wenig auf und backen diesen Sonntag erst mal einen feinen, üppigen Schokoladenkuchen. (Bild über: Bread and olives)

Zutaten: 
  • 200 Gramm dunkle Schokolade
  • 1 Vanilleschote
  • 75 Gramm Butter
  • 4 Eier
  • 100 Gramm dunkler Rohzucker
  • 30 Gramm Mehl
  • Kakaopulver
Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Legen Sie eine runde Springform mit Backpapier aus. Hacken Sie die Schokolade in kleine Stücke und geben sie in eine kleine Schüssel. Legen Sie ein Handtuch in eine Pfanne, und geben Sie Wasser rein und stellen die Schüssel auf das Handtuch, Wasser aufkochen und die Schokolade schmelzen, die Butter beigeben, Vanilleschote auskratzen und umrühren. In einer anderen Schüssel verrühren Sie die Eier mit dem Zucker. Die Eiermischung mit der Schokoladenmischung vermischen und das Mehl dazugeben, und zwar sorgfältig und unter Rühren durch ein Sieb. Teig in die Form geben, glatt streichen, im heissen Backofen ca. 20 Minuten backen, bis der Kuchen fest ist, in der Form abkühlen lassen, herausnehmen und mit Kakaopulver bestreuen. 

sweet home

7. KUSCHELN UND TRÄUMEN
Geniessen Sie die Adventszeit, gönnen Sie sich Ruhe und Entspannung, tun Sie mal nichts. Lassen Sie die Seele baumeln und kuscheln auf dem Sofa, zum Beispiel mit den schönen, edlen Leinendecken von Walter, einem guten Buch und einem feinen Stück Schokoladenkuchen.

sweet home

8. EINLADEN UND FEIERN
Am schönsten feiert man diese vorweihnächtliche Zeit, indem man Freunde und Familie einlädt, etwas Feines kocht und die Zeit des Zusammenseins geniesst. Ideen für einfache, kleine Festessen finden Sie hier. (Das Bild zeigt Möbel und Accessoires von House Doctor)

sweet home

9. EIN ABEND MIT KLASSISCHEN WEIHNACHTSFILMEN
Diese Hamburger eignen sich perfekt für einen kleinen Filmabend zu Hause mit Freunden oder der Familie. Besorgen Sie sich Filmklassiker wie «It’s a Wonderful Life», «White Christmas», «Holiday Inn», «Christmas in Connecticut» (mein persönlicher Favorit, der eine frühe Art von Martha Stewart zeigt), «The Apartment», «The Muppet Christmas Carol» oder «Love Actually» . Dazu passt ein einfaches Abendessen wie zum Beispiel diese üppig gefüllten Hamburger. (Holzbrett und weisses Kesseli für Chips von The White Company)

Zutaten für 4 weihnächtliche Hamburger:
  • 600 Gramm gehacktes Rindfleisch
  • Je eine Prise Cayennepfeffer, Kardamom, Zimt und Gewürznelken
  • 3 Esslöffel Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Hamburgerbrötchen
Zubereitung:

Vermischen Sie das Fleisch mit den Gewürzen und dem Ahornsirup, und formen Sie 4 Hamburger. Lassen Sie diese 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann nehmen Sie sie heraus und braten sie in einer sehr heissen Grillpfanne beidseitig so lange an, bis sie den gewünschten Gargrad erreicht haben. Am besten ca. 2–3 Minuten auf jeder Seite. Rösten Sie die Hamburgerbrötchen auch kurz in der Pfanne.

Während die Hamburger im Kühlschrank ruhen, bereiten Sie Coleslaw zu. Dafür raffeln Sie Rüebli grob und schneiden Weiss- oder Rotkabis in feine Streifen. Mischen Sie eine Sauce mit Mayonnaise, ein wenig Estragonessig, Zitronensaft, Ketchup, Salz, Pfeffer und Olivenöl und vermischen das Gemüse damit.

Servieren Sie die Hamburger zwischen den Brötchen und belegen sie mit Essiggurkenscheiben, Radieschenscheiben, Tomatenscheiben, Salatblättern, Zwiebelringen und Coleslaw. Dazu passen Pommes frites.

sweet home

10. DIE REZEPTE
Diese vorweihnächtliche Zeit ist für viele eine, die mit Kochen, Backen und gemütlichen Stunden in der Küche verbunden ist. Sammeln Sie Ihre Weihnachtsrezepte in hübschen Heften und Büchern, werten Sie Ihre Küche und den Alltag auf mit edlen Küchentüchern und schönem Geschirr, alles eignet sich übrigens auch perfekt als Geschenk. (Diese hübschen Sachen sind von: Walter)

sweet home

11. DIE WEIHNACHTSWAND
Nichts gegen Adventskränze und Weihnachtsbäume, Kugeln an Fenstern und Lichterketten auf dem Balkon, aber eine persönliche Wand ist auch nicht zu verachten. Kreieren Sie ein Moodboard mit Dingen, die Sie lieben und in Weihnachtsstimmung versetzen. (Bild über: vtwonen)

sweet home

12. DIE HEISSE SCHOKOLADE
Eine feine, üppige heisse Schokolade ist ein Getränk, das zum Beispiel perfekt ist nach einem langen Spaziergang durch Wald und Wiesen und zur Gemütlichkeit beiträgt. Kochen Sie 1 Liter Milch mit 200 Gramm dunkler Schokolade und einem ausgekratzten Vanillestängel auf. Nehmen Sie den Stängel wieder heraus, und mischen Sie am Schluss einen Schuss Haselnusslikör dazu. (Bild über: Clutter and Chaos)

sweet home

13. DAS WEIHNACHTSGRÜN
Das mit dem selbst gemachten Adventskranz schaffen nicht alle. Wer nicht zu den Meistern im Umgang mit Grün gehört, wählt diese schöne und einfache Dekorationsidee: Einfach grosse Glasvasen und Flaschen mit Wasser und hübschen Tannenzweigen füllen, ans Fenster stellen und Kerzen dazwischen platzieren. (Bild über: Planete-deco)

sweet home

14. EIN WEIHNACHTSBAUM AN DER WAND
Einfacher gehts nicht: Reissen Sie sich aus Magazinen die schönsten und inspirierendsten Seiten aus zum Thema Winter und Weihnachten, und kleben Sie sie mit leicht abnehmbaren Washi-Tapes in Form eines Weihnachtsbaumes an die Wand. (Bild über: 79ideas)

sweet home

15. DIE GESCHENKE
Ja, und die Zeit der Geschenke kommt nun auch wieder. Es gibt bereits viele Sonntagsverkäufe und Weihnachtsmärkte. Wer früh damit anfängt, bekommt noch die schönen Dinge und hat auch keinen Stress kurz vor Weihnachten. Nächste Woche finden Sie hier auf Sweet Home auch einen grossen Geschenkeratgeber.

26 Kommentare zu «15 Ideen für die Adventszeit»

  • marion sagt:

    Hallo zusammen
    Kann mir jemand sagen, woher ich eine solch wunderschöne Holzleiter bekomme? Finde die Idee mit den Lichtern toll. Nur eben, die Holzleiter fehlt.
    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!!!

  • Jutta Maier sagt:

    Und immer diese Tierfelle, die mittlerweile überall zu sehen sind und mich gehörig anwidern. Dass für diesen unsinnigen Modewahn Tiere ihr Leben lassen, scheint selbst zur Weihnachtszeit keine Rolle zu spielen. Also ob keiner mehr einen Gedanken daran verschwendet, was da eigentlich abgeht. Öde.

    • Veronica sagt:

      Sind dass nicht meistens synthetische Felle? Und wenn von Kuh, Schaf, Kaninchen, etc., dann ist es die Nützung von allen Teilen des Schlachttieres dass zum Essen geschlachtet wird. Nur Tiere wie Frettchen werden bloss um ihren Fell gezuchtet.

  • Sasu sagt:

    Nein, ich bin schon lange kein Teenie mehr und das ist auch nicht der Mamablog.
    Trotzdem: die Adventszeit geht nicht ohne „3 Nüsse für Aschenbrödel“
    ;-)
    (Sorry Herrn Gretener)

  • Vera sagt:

    Wo gibt es schöne Lichterketten mit warmem Licht? Ich finde diesen grellen, kalten Neondinger schrecklich, die man oft sieht.
    Danke für die tollen Tips!

    • Marianne Kohler sagt:

      Das mit den warmen Lichtern ist echt schwierig – auch ich bin froh um einen Tipp für hübsche, warme Lichterketten

    • déjà-vu sagt:

      migros ’noel‘ outdoor serie 600, 160 led warm weiss, 24 meter zu fr 65.- (kleine leuchtkerzchen)
      ist bis jetzt das akzeptabelste im vergleich zu den alten glühlämpchen. und ich bin punkto lichttemperatur sehr, sehr heikel…

      • adam gretener sagt:

        Frau déjà-vu, sagen Sie mir, wie kann man sich solche Angaben merken und vorallem auch wiedergeben?

        Das weibliche Hirn ist wie das Universum. Je länger man über die ungebrochene, platzartige Ausdehnung nachdenkt, desto schneller verliert man die Übersicht. Faszinierend.

        Ich kaufe jedesmal erstmal die falsche Grösse für die Schläuche an meinem Velo. Einfach prinzipiell erstmal falsch. 26 Zoll statt 28, oder eben umgekehrt. Nun kaufe ich immer beide.

        • déjà-vu sagt:

          ich suche schon länger nach einer beruflichen veränderung, jetzt liegt die idee auf dem tisch: veloschlauchumtauschbörse, bringen sie all ihre schläuche als starkapital und los geht… was für ein schöner morgen heute ;-)

        • Veronica sagt:

          Nah, Sie wissen doch ob sie auf ein Jugendvelo oder einen für die Grossen radeln? Wenns das Grosse ist, dann auch die grosse Schläuche.

    • Frölein Schwab sagt:

      Auf http://www.buttinett.ch können Lichterketten „Rohlinge“ bestellt werden, also solcho ohne chichi :-)

      Die geben ein tolles warmes Licht ab.
      Hab schon ein paar davon verbastelt.

      Und ich persönlich mag die kompination von „kaltem“ und „warmen“ Lichtketten.

    • joanamama sagt:

      Im Manor hat es eine mit kleinen Kügelchen, sieht aus wie Schneeflocken. Lichterkette warm white 7m= Chf 34.-

  • Rosanna sagt:

    …ich freu mich auf die Film-Liste! Weihnachtszeit ist bei uns immer Film-Zeit! Die
    Advents- Ideen sind sehr hübsch! Mal etwas anderes, macht mir wieder etwas Lust, doch noch zu dekorieren….!
    Ich bin eben eine „Christbaum-Hasserin“ ;-)….

  • rimaka sagt:

    Sehr schöne Ideen sind das! Vielen Dank.
    Mich haben die Christbaumdekortionen in den Läden die schon im Oktober zu sehen sind und die einem dann über 2 Monate um die Ohren gehauen werden, genervt und null motiviert , eine Dekoration bei mir zu machen.
    Dieses Jahr nun, habe ich seit Jahren wieder einmal ein bisschen dekoriert. Eine kleine Schale mit einer grossen Kerze und ein paar silberne Christbaumkugeln dazu.

  • adam gretener sagt:

    Schöne Tipps, Frau Kohler. Danke. Aber bei der Filmauswahl üben wir nochmals :-) Fehlen ja nur noch Bridget Jones oder Julia Roberts zusammen mit Hugh Grant, das geht nun wirklich nicht.

    • Marianne Kohler sagt:

      Ich freue mich auf Ihre persönliche Filmliste, lieber Herr Gretener und natürlich auch auf die von anderen Sweet Home Blog Lesern …

      • adam gretener sagt:

        Das müssen Sie mir nicht 2 mal sagen, liebe Frau Kohler. Aber ich habe erst Abends wieder genügend Zeit. Machen Sie sich auf was gefasst.

        • adam gretener sagt:

          So, here we go.

          Wenn man die Gewissheit haben möchte, dass es einem doch gut geht.
          – Breaking the Waves

          Zum gemeinsam Lachen
          – A fish called Wanda

          Verzaubert werden
          – River of No Return (Marilyn Monroe [1954]

          Zum heutigen Abstimmungssonntag
          – Die Welle

          Die Liebe feiern
          – Benny & Joon

          Um stark zu werden
          – Leon – der Profi

          Um das Hirn zu lüften
          – The Big Lebowski

          Faszinierend trocken
          – The King’s Speech

          Ein Traum
          – Princess Mononoke

          Für Hellraiser
          – Mad-Max-Trilogie

          Für Unterforderte
          – Alles von Daniel Day-Lewis

          Und die Russ-Meyer-Filmografie geht natürlich immer…

          • Mags Frisch sagt:

            cool, Programm für kalte, nasse Winterabende steht! Danke!

          • Nina sagt:

            Wow, danke, die schaue ich mir gerne mal durch! Perfekt für die Weihnachtsferien, klingt spannend…

          • Rosanna sagt:

            vielen Dank…..das kommt gut!

          • adam gretener sagt:

            Noch ein kleiner Tipp. Die Kritiken sind nicht gerade berauschend, habe den Movie jedoch gerne gesehen.
            – Angriest Man in Brooklyn.

          • adam gretener sagt:

            Und Obacht meine Damen, kurz die Frisur büschelen, Breaking the Waves von Lars von Trier und einige Auftritte von Daniel Day-Lewis sind nicht gerade leichte Kost. Evtl. nicht gerade mit der herzschmerzleidenden Tochter oder Freundin angucken.

          • Hyld of Helmsby sagt:

            Jetzt enttäuschen Sie mich aber, Herr Gretener. Bislang hielt ich Sie für einen weltoffenen, toleranten Menschen … Was haben Sie gegen Julia Roberts?? Immerhin, ihre Auswahl spricht wieder für Sie, ist aber vielleicht etwas schwer für die graue Adventszeit? Wer’s gerne etwas weniger schwer hätte und dazwischen auch mal lachen / lächeln möchte: Mr. Morgan’s Last Love (wunderbares Paris im Herbst), La Tête En Friche, The Lunchbox, The Best Exotic Marigold Hotel – und alle Jane Austen-Verfilmungen, auch wenn mit Hugh Grant in einer Rolle!

          • adam gretener sagt:

            @Mags: Übrigens, ich habe dein Randenpesto probiert. Genial. Nur die Feigen habe ich weggelassen. Früchte kommen mir höchst selten ins Essen. Probier mal dasselbe Rezept nur mit Radieschen (samt Grünzeug)

        • Frölein Schwab sagt:

          Ich würde gerne noch Little Miss Sunshine, The perk of being a Wallflower und Into the Wild hinzufügen.

          Alle drei Filme haben mich tief berührt und mich nicht mehr losgelassen.

          Und der Weihnachtsklassiker und DIE Tradition bei uns in der Familie: Drei Nüsse für Aschenbrödel

          Der Moment wenn Mama, Papa, Bruder und ich auf dem Sofa sitzen und gebannt in den TV schauen und die neu dazugestossenen nur noch grosse Augen machen – unbezahlbar hihi

          und im Jahr drauf sitzten sie mit uns gleichermassen gebannt :-)

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.