Ran an den Tisch!

Immer wieder bin ich erstaunt, wie voll die Zürcher Restaurants am Abend sind und dass man eigentlich nur mit einer Reservation essen gehen kann. In London ist es gar verbreitet, dass einem bei Nichterscheinen ein Betrag pro Person von der Kreditkarte, deren Nummer man bei der Reservation angeben muss, abgezogen wird. Öfter finden dort auch zu Hause Einladungen unter der Woche statt. Essen in Gesellschaft ist offenbar ein grosses Bedürfnis. Da scheint es nur konsequent, wenn sich Restauranteinrichtungen der Wohnlichkeit von zu Hause bedienen und dafür in Esszimmern daheim wiederum Ideen aus Restaurants umgesetzt werden. Diese 10 Ideen zeigen, wie das geht.

sweet home
1 WOHNLICHKEIT AUF SKANDINAVISCH
Im Aamanns in Kopenhagen stehen Holzstühle von Tom Dixon, hängen Leuchten von Alvar Aalto und stehen weisse Metalltischchen auf einem hellen Holzboden. Alles Dinge, die sich auch  zu Hause gut machen würden. Entscheiden Sie sich für einen grossen Tisch, und versuchen Sie es zusätzlich mit einer grau gepolsterten Bank.
sweet home
2 SOFAS, STÜHLE UND HOLZTISCHE
The Millswyn in Melbourne, aus dem diese Einrichtung stammt, gibt es leider nicht mehr. Umso mehr sollten wir diese gemütlich-stilvolle Kombination für zu Hause kopieren! Ein schlichter Holztisch, kombiniert mit weissen Windsorstühlen und kleinen, kapitonierten, mit Leinen bezogenen Sofas – ein edles Esszimmer, das anders ist. Stühle und Tische in dieser Art finden Sie bei Hay. Klassische Sofas finden Sie zum Beispiel bei Decoris.
sweet home
3 KANTINENCHARME MIT TOLLEM DESIGN
Das Barbican Center in London ist ein Kulturzentrum mit Kino, Theater, Ausstellungen und einem tollen Restaurant. Es ist wie eine klassische Kantine angelegt, besticht aber mit guter Architektur von  SHH und Möbeldesign von Stefan Bench. Die schlichten hockerartigen Stühle mit Rohrgestell bewirken, dass viel Sitzplatz um einen grossen Tisch entsteht. Auch zu Hause können Hocker oder schicke Bänke helfen, mehr Platz um einen Tisch zu schaffen.
sweet home
4 LANDHAUSSTIL AUF DIE ELEGANTE ART
Kann man Hollywood und Landhaus stilvoll zusammenbringen? Auf diesem Bild, gefunden auf dem Blog Sunday in bed, ist dies vollends gelungen. Edle Stühle, ein grosser, rustikaler Holztisch und passende Deko sind das Rezept dafür. Um Eleganz in ein Esszimmer zu bringen, sind gepolsterte Stühle ein wichtiger Bestandteil. Achten Sie aber darauf, dass die Stühle auch wirklich etwas hermachen – falsche gepolsterte Stühle können schnell steif, billig und angestrengt wirken.
sweet home
5 KORB TRIFFT AUF DESIGN
Gegensätze können auch im Esszimmer helfen, eine persönliche Note zu schaffen. Diese Tisch-Stuhl-Kombination erinnert an ein schickes Gartenrestaurant in Los Angeles oder New York. Die Umsetzung ist einfach: Grosse Korbstühle um einen runden weissen Designtisch, eine Vase mit Hortensien und sanfte, helle Farbtöne. Zusammen schaffen sie eine elegante, zeitgenössische weibliche Ambiance. (Bild über: ladolcevitablog)
sweet home
6 KAFFEEHAUS IN DER KÜCHE
Zwei Stühle und ein kleiner Tisch sind so etwas wie die Essenz eines Cafés. Man sitzt nahe zusammen, geniesst Erfrischungen, schaut der Welt zu und schaltet ab. Schaffen Sie ein kleines bisschen davon in ihrem Heim. Stellen Sie einen kleinen Tisch und zwei gemütliche Stühle in die Küche, oder, wenn da der Platz fehlt, in einem anderen Raum – und sitzen Sie da zusammen, ganz wie bei einem Rendezvous. (Bild über: Decoratrix)
sweet home
7 ZARTE FARBEN ALS KULISSE
Schaffen Sie mit zarten Farbtönen wie hellen, gebrochenen Pastellfarben und Weiss eine frische und sanfte Stimmung im Esszimmer. Denken Sie daran, dass auch zwischen den Mahlzeiten etwas Hübsches auf dem Tisch steht. Hier ist es eine Gruppe von formschönen Vasen und Schalen in den Farben des Raumes. (Bild über: April and May)
sweet home
8 GEMISCHTE TISCHRUNDE
Mit unterschiedlichen Stühlen am Tisch können Sie einen weniger formellen Stil schaffen. Damit aber nicht gleich WG-Stimmung aufkommt, wählen Sie Paare, kombinieren Stühle und Bänke, oder stellen einen kleinen Sessel dazu. (Bild über: Sfgirlbybay)
sweet home
9 KLEINER SALON GANZ GROSS
Auch grössere Restaurants möchten für ihre Gäste eine private, intime Atmosphäre schaffen. Sehr schön ist das im Monsieur bleu in Paris gelungen, eingerichtet von Joseph Dirand. Die sanften Grüntöne und die eleganten Salonmöbel würden sich auch in einem Esszimmer gut machen.
sweet home
10 VINTAGE BEKENNT FARBE
Vintage und Retro sind derzeit sehr begehrt. Nicht alles jedoch, was Retro ist, muss unbedingt teures Design sein. Wenn Sie alte Stühle finden, lassen Sie sie renovieren und polstern Sie sie mit einem starken Farbton, wie hier zum Beispiel Ultramarinblau.(Bild über: Style by Emiliy Henderson)

3 Kommentare zu «Ran an den Tisch!»

  • Sascha sagt:

    Klase Fotos! Einfach total gut :)
    Ich habe eine Frage: Wo bekomme ich derartige Möbel her? Ich meine, ihr Schweizer (ich komme aus DE) habt es in Richtung Design einfach drauf, haha. Ich habe zum Beispiel bis dato bei http://www.allnatura.ch/ eingekauft und bin überzeugt. Woher stammen die Möbel auf dem Foto?

  • Irene feldmann sagt:

    Farblich und materialmässig,SEHR SCHÖN….ich nehm mir da einige,Ideen….

  • Bin ich der einzige der allergisch gegen Reproduktionen ist?
    Eero Saarinen würde sich im Grab umdrehen, Bild 5, 6, und 7,
    dann endlich in Bild 8, ein authentischer „Tulip“ Tisch.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.