Freude am Feiern

In der Adventszeit und an den Feiertagen um Weihnachten und Neujahr geht es von einer Feier zur andern. Geniessen Sie die Zeit als Gast oder Gastgeber, denn sie ist einmalig und die schönste Möglichkeit, die kalte, dunkle Winterzeit mit Menschen, die man liebt, zu geniessen. Hier bekommen Sie die besten Tipps für gelungene Einladungen.
sweet home

1 DER WEIHNACHTSLUNCH
Am Weihnachtstag ist ein schönes, festliches Mittagessen mit Freunden und Familie angesagt. Danach kann man zum Beispiel  in der Winterlandschaft spazieren gehen und am Abend nochmals gemütlich zusammensitzen oder ein wenig Ruhe geniessen.
(Bild über: Prepfection)

Das Essen: Ein Mittagessen ist weniger festlich als ein Abendessen, darf aber in dieser  Zeit reichhaltig und mehrgängig sein. Viele Familien haben ihre Traditionen, Sie können aber auch eine neue, eigene Tradition beginnen. Als Hauptgang eignen sich Dinge wie ein Schinken, in Honig geröstet, Pastetli, Filet im Teig oder ein Fleisch- oder Chickenpie. Servieren Sie dazu reichlich Gemüse, zuvor einen Wintersalat und danach einen üppigen Kuchen, zum Beispiel den Christmas Cake von letztem Sonntag.

Der Tisch: Decken Sie den Tisch festlich und auf jeden Fall mit Kerzenlicht und ein wenig Dekoration wie Tannenzweigen mit Blumen.

Die Unterhaltung: Organisieren Sie nach dem Essen einen kleinen Spaziergang, eine Schlittschuhrunde auf dem Eisplatz oder einen Besuch im Museum, danach kann man nochmals zu einem heissen Süppchen, einem Kaffee oder Tee zusammensitzen und sich dann den Abendplänen widmen.

Das Mitbringsel: Wer eingeladen ist, bringt ein kleines Geschenk an die Gastgeber mit, keine Dinge zum Essen, da diese sonst serviert werden müssten und wahrscheinlich nicht zum Menü passen. Bringen Sie etwas Schönes wie ein schönes Buch, ein hübsches Kissen, einen edlen Kerzenständer mit.

sweet home

2 DAS WINTERPICKNICK
Wenn das Wetter mitmacht, kann man durchaus im Winter draussen ein kleines Fest organisieren. Die Party darf einfach nicht zu lange gehen und muss gut vorbereitet werden. (Bild über: An apple a day)

Der Ort: In der Stadt Zürich gibt es zum Beispiel viele Grillstellen im Wald, die perfekt sind für ein kleines Winterpicknick.

Das Essen: Heissen Punsch oder Glühwein und heisse Suppen können in Thermoskrügen mitgebracht werden. Fleisch oder anderes Grillgut kann draussen gebraten werden. Dann braucht es Süsses und Champagner. Letzteren kann man einfach kühl stellen!

Das Drumherum: Nehmen Sie genügend Felle und Isolationsfolien mit, und falls Kinder dabei sind, denken Sie sich Spiele aus, die im Wald funktionieren wie Schatzsuche oder kleine Jagden.

sweet home

3 DIE TEAPARTY
Was bei den Engländern ein chicer Nachmittagsanlass ist, kann man durchaus auch bei uns als gemütliche Party umsetzen. (Bild über: Automatism)

Das Essen: Der Tee ist selbstverständlich der Hauptakteur, servieren Sie aber auch Champagner oder Sherry dazu. Zum Essen gibt es Fingersandwichs mit Gurken mit Eiersalat, Schinken und Lachs. Zu einem echten englischen Tee gehören auch Kuchen und Scones.

Der Tisch: Eine Teaparty findet am Nachmittag statt und man sitzt gemütlich auf Sesseln und Sofas um kleine Tischchen.

Das Drumherum: Dekorieren Sie festlich im englischen Stil mit Girlanden, Fähnchen und  hübschen Blumen.

sweet home

4 DAS GROSSE WEIHNACHTSDINNER
Ob an Heiligabend, vorher oder nachher – um ein grosses Weihnachtsdinner im Kreis der Familie kommt an Weihnachten wohl keiner herum. (Bild über: Tiny white daisies) 

Das Essen: Bei uns ist Truthahn Tradition, aber auch Filet Wellington, eine Gans, in Honig gerösteter Schinken geben gute Hauptgänge ab. Servieren Sie klassisches Wintergemüse wie Rosenkohl, Rüebli, Pastinaken, Süsskartoffeln. Geröstete Kartoffeln oder Kartoffelpüree eignen sich als Beilage. Beliebte Weihnachtdesserts sind englischer Plumpudding, Bread and Butter Pudding oder Eistorten. Rezepte und eine Einkaufsliste für ein komplettes Weihnachtsdinner für 6 Personen finden Sie HIER.

Der Tisch: Er ist festlich, mit weissem Tischtuch und Kerzen gedeckt. Blumen und Weihnachtsdekorationen gehören auch dazu. Wenn Sie zu viele Gäste und zu wenig Platz haben, können Sie auch ein Buffet einrichten.

Die Geschenke: Zu Weihnachten gehören Geschenke, schön verpackt und mit Namenskarte versehen. Wenn Sie eingeladen sind, erkundigen Sie sich zuerst, wie das Zeremoniell geht. Schenken Sie den Gastgebern etwas und bringen kleine Dinge mit für die Kinder.

Die Kleidung: Jeans und Finken zerstören jegliches Festgefühl. Geben Sie sich Mühe und stürzen Sie sich für einen Abend in Schale. Gastgeber nehmen den Gästen den Mantel ab, lassen sie aber die Schuhe anbehalten, sie gehören schliesslich zum Outfit! Wer in groben Winterstiefeln kommt, nimmt ein Paar hübsche Schuhe mit.

SWEET HOME

5 DIE COCKTAILPARTY
Besonders zwischen Weihnachten und Neujahr sind Cocktailpartys eine schöne Möglichkeit, sich vor einer richtigen Party, einem grossen Dinner oder einem Theater- oder Kinobesuch mit Freunden zu treffen. (Bild über: Focus)

Die Drinks: Cocktails, Cocktails und noch mal Cocktails. Eine Cocktailparty ist kein Apéro mit Weisswein und Chips!

Das Essen: Zu den Cocktails passen chice Häppchen wie Canapés, Paté und feiner Toast, Fingerfood.

Die Unterhaltung: Musik gehört zu einer Cocktailparty, passend zu Ihrem Stil und den Gästen ist die Playlist. Jazz, R’n’B oder Brasil Sound.

Die Kleidung: Endlich eine Gelegenheit für Cocktailkleider! Die Männer kommen im Anzug, dieser ist am besten in dunklen Tönen, eine Krawatte gehört dazu, ein Abendanzug wie ein Smoking ist unpassend.

sweet home

6 DIE TANZPARTY
Tanzen macht glücklich und geht auch zu Hause. Sprechen Sie sich mit den Nachbarn ab, oder laden Sie sie am besten auch ein, dann klappt das auch mit ein bisschen mehr Lärm.
(Bild über: Decorista)

Der Ort: Entweder mieten Sie ein Lokal für die Party oder Sie rücken zu Hause die Möbel zusammen oder stellen einen  Teil davon in die Garage.

Die Musik: Am besten fragen Sie einen Freund, der als DJ kommt, oder einen, der eine gute Band hat! Sie können aber auch eine gute Playlist zusammenstellen.

Die Verpflegung: Einfache Drinks wie Gin and Tonic eignen sich gut für Tanzpartys, dazu viel Mineralwasser, Bierchen aus der Flasche und feine Sandwichs. Halten Sie eine gute heisse, starke Suppe bereit für Mitternacht und vermeiden Sie Rotwein und fettige Saucen oder andere Dinge, die sich nicht so gut mit Bewegung vereinbaren lassen.

Die Kleidung: Sexy, glamourös und trotzdem bequem.

sweet home

7 DAS KATERFRÜHSTÜCK
Feiern Sie durch – zum Beispiel mit einem gemütlichen Katerfrühstück an Neujahr.
(Bild über: Bohemian wornest)

Das Essen: Eier, Speck, Bloody Mary, Mimosacocktails, Bagels und Lachs und starker Kaffee, frisch gepresster Orangensaft, Fruchtsalat.

Der Tisch: Buntes Geschirr, Kerzen, grosse, gefüllte Fruchtschalen.

Das Drumherum: Legen Sie gute Musik auf, lassen Sie einen netten Matineefilm laufen, stellen Sie viele bequeme Möbel und Kissen zur Verfügung und geniessen Sie einen gemütlichen Katertag.

5 Kommentare zu «Freude am Feiern»

  • Gabriella Laura sagt:

    Schöne Weihnachten Frau Kohler und danke für Ihren tollen Blog!

  • irene feldmann sagt:

    tolle bilder, perfecte stimmung….nach dem fest einen monat wasser-brot diaet!!!

  • HomeImprovementQueen sagt:

    Bei uns ist Truthahn Tradition … Plumpudding… Bread and Butter Pudding … English Christmas in Ehren, aber dann bitte roast potatoes nicht mit „geröstete Kartoffeln“ übersetzen ! Und das Katerfrühstück – also da müsste ich mir den vergangenen Abend wahrscheinlich dann doch nochmal durch den Kopf gehen lassen ….

  • matthias sagt:

    Sie hatten wohl noch nie einen richtigen Kater. Ein üppiges Frühstück? Musik??!!! Buntes Geschirr?!! Klingt nach einem Höllentrip wenn man mit einem Kater aufgestanden ist.

  • Gabriella Laura sagt:

    Schöne Bilde, tolle Ideen. Im Moment fehlt mir einfach etwas wichtiges, um noch so richtig richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen: Der Schnee! :/

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.