Ein Stadtgarten wie in Südfrankreich

Es gibt sie, die kleinen, hübschen Gärtchen vor der Stadtwohnung. Meist sind sie einfach als sogenannter Sitzplatz mit Rasen und eventuell ein paar Topfpflanzen gestaltet. Es geht aber auch anders. Das beweist der Interiordesigner Toby Alleyne-Gee. Er hat seinen kleinen Garten vor seiner Zweizimmerwohnung in Zürich in ein immergrünes, romantisches, kleines Paradies verwandelt, das sehr viel französischen Charme zeigt. Besuchen Sie hier seinen wunderschönen kleinen Garten und erfahren Sie gleichzeitig Tricks und Tipps, wie Sie Tobys Ideen auch bei sich umsetzen können.

Fotos: Toby Alleyne-Gee

sweet home

Das kleine Paradies

Toby Alleyne-Gee’s Garten ist kein einfacher Garten. Er umgibt die Zürcher Zweizimmerwohnung, die sich in einem Mehrfamilienhaus aus den 70er Jahren in der Nähe des Waldrandes in Zürich befindet. Ungefähr 70 m2 gross, befindet sich der Garten über der Tiefgarage. Verschiedene Ebenen und unterschiedliche Bodensituationen – einerseits gibt es feuchte und schattige Plätze und dann wieder sonnige Orte – machten die Bepflanzung nicht einfach. Als Toby einzog, war der Garten mit Bambus komplett überwachsen. Toby hat diesen mit Hilfe seines Jack Russell Terriers George eigenhändig ausgegraben. Es ging über zwei Jahre, bis die letzten Reste des Bambus verschwanden, und immer noch spriesst da und dort ein Bambussprössling hervor.

Toby hat dann nach und nach den Garten mit seinen Lieblingspflanzen wie Clematis, Rosen, Lavendel, Pfingstrosen oder Hortensien bepflanzt. Auch wählte er Pflanzen, die gut in den waldnahen Boden passten, wie Farn oder Funkien. Er hat die verschiedenen Ebenen gut genutzt und mit viel Grün und blühenden Pflanzen zwischendurch bepflanzt. Die zwei Sitzplätze vor dem Wohn- und dem Schlafzimmer wurden mit Topfpflanzen und alten französischen Gartenmöbeln in einladende Terrassen verwandelt.

sweet home

Kleiner Garten, ganz gross

Der Interiordesigner weiss, mit welchen Tricks auch ein kleiner Garten Grösse bekommt. Er hat ihn eingerichtet wie ein Haus, mit gemütlichen Ecken, hübschen Möbeln und viel Liebe zum Detail. Einer der Sitzplätze befindet sich vor dem Wohnzimmer in einer Nische. Die Mauer hat Toby in einem sanften, warmen Gelbton gestrichen und mit Kletterpflanzen versehen. «Efeu, Glyzinien und diese Art ‚falscher Jasmin‘ wachsen schnell», erklärt Toby. Eine der Efeupflanzen, die nun so dicht wuchert, hat er einmal als unscheinbares, günstiges Pflänzchen im Topf gekauft. Der Garten ist am Abend mit diskret platzierten Spots beleuchtet, die den romantischen Effekt der Windlichter und Laternen unterstreichen. So wirkt der Garten auch nachts einladend und bietet eine schöne Aussicht vom Wohn- und Schlafzimmer aus.

sweet home

Das Spiel mit den Töpfen

Fast alle Lieblingspflanzen von Toby wachsen auch gut in Töpfen. So hat er sie in schöne, unterschiedliche Terrakotta-Gefässe gesetzt und damit den Garten und die zwei Sitzplätze bestückt. Pfingstrosen wachsen leider nicht in Töpfen, auch sonst hat Toby Mühe mit ihnen in seinem Garten, aber er versucht es trotzdem immer wieder, denn er liebt diese wunderschöne Blume. «Gärtnern bedeutet auch ausprobieren, zu experimentieren und Neues zu wagen, selbst wenn es nicht immer funktioniert!»

Tobys Tipp: Ein solcher romantischer Topfgarten kann auch auf einem kleinen Balkon entstehen. Pflanzen Sie Lavendel, Hortensien, Funkien, Farn und Rosen in edle Töpfe und verwandeln Sie damit auch einen ganz unscheinbaren, kleinen Aussenbereich in einen hübschen Stadtgarten. Wählen Sie auch edle Gartenwerkzeuge; diese sind nämlich nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ, und Sie können sie zum Teil das ganze Jahr hindurch draussen stehen bleiben.

sweet home

Geschickter Wiederholungseffekt

Der Wiederholungseffekt ist ein Einrichtungstrick, der auch im Garten funktioniert. Toby hat mit den malvenfarbenen Hortensien geschickt die Farbe des grossen Rhododendrons aus dem Nachbargarten aufgenommen und somit seinen eigenen optisch vergrössert. «In der englischen Landschaftsgärtnerei nennt man dies ‚borrowed view‘, eine ausgeliehene Aussicht. So entsteht eine optische Täuschung: Man hat das Gefühl, dass die Pflanzen der Umgebung ein Teil des eigenen Gartens sind», erklärt der gebürtige Engländer, der seine Liebe zum Garten aus England und seiner Kindheit mitgebracht hat.

sweet home

Wunderschöne Farbtupfer

Hortensien sind wirkungsvolle Pflanzen, die einem Garten Farbe und Romantik verleihen. Und das beste an diesen Pflanzen: Sie können vom Frühsommer bis Oktober blühen.

sweet home

Immer grün

Toby Alleyne Gee’s Garten besticht vor allem durch das geschickte Einsetzen von vielen immergrünen Pflanzen, wie zum Beispiel akkurat gestützte Buchsbäume, Thuja und Lorbeer, die dem Garten das ganze Jahr über eine Struktur verleihen.

Tobys Tipps: Setzen Sie Topfpflanzen zwischen die Gartenpflanzen. Dieser Kunstgriff wird vor allem in italienischen Gärten viel eingesetzt und wirkt einfach toll. Hier ist mir zum Beispiel eine grosse, alte Lavendelpflanze gestorben. So habe ich die Lücke mit einigen schönen, alten Töpfen aus der Toskana gefüllt.

 Wählen Sie Blätter, die auch Weiss zeigen; das hellt schattige Ecken im Garten auf. Pflanzen Sie weiss blühende Pflanzen in Hausnähe, sie reflektieren Licht und leuchten auch abends. Die dunkleren Farben wie blau und violett eher am Gartenende einsetzen; das wiederum lässt ihn grösser erscheinen.

sweet home

Tisch im Grünen

Bei speziellen Anlässen deckt Toby Alleyne-Gee den Tisch gelegentlich auch auf dem Rasen. So entsteht denn ein kleines, romantisches Essen mitten im Grünen.

sweet home

Draussen wohnen

Toby Alleyne-Gee will seinen Garten vor allem auch bewohnen. So benutzt er die beiden Terrassen rege und deckt mit viel Liebe die Tische mit für kleine Festessen unter freiem Himmel.

Tobys Tipp: Decken Sie den Tisch wie im Esszimmer mit schönem, edlem Geschirr und Tischdecken sowie Servietten aus Stoff .

sweet home

Farbe auf dem Tisch

Gerade im Garten macht sich ein wenig Farbe auf dem Tisch gut. Toby Alleyne-Gee wechselt gerne ab und spielt mit Farben, Formen und Texturen. Mit Blumen und Früchten wird der Tisch unter freiem Himmel einfach, passend und schnell dekoriert.

sweet home

Blätterwald im Garten

Verschiedene weiss-grüne, sogenannte panaschierte Blätter sowie weisse Blüten hellen diese eher schattige Ecke des Gartens auf. Hier sind es hinten der Strauch Cornus Alba und im Vordergrund links die schnell wachsende Spirea, die im Juni zauberhafte, süss duftende Blüten zeigt. Von Mai bis Oktober sorgen Farne und verschiedene Funkiensorten für üppiges Grün.

sweet home

Tierfreundliche Umgebung

Für den Naturliebhaber Toby Alleyne-Gee ist es wichtig, dass sich auch die Tiere im Garten wohlfühlen. So leben zum Beispiel Kröten und Schlangen in seinem kleinen Reich. Pflanzen wie Lavendel und Buddleja, oben links, sind bei Bienen und Schmetterlingen beliebt.

sweet home

Feiern Sie die Gartensaison

Am besten mit einem eleganten, superfeinen Kir Royal. Dafür mischen Sie einen Teil Cassislikör mit drei Teilen Champagner, servieren Sie dazu zum Beispiel Baguette mit Tapenade.

Toby Alleyne-Gees Webseite: www.phoebus-interiors.com

23 Kommentare zu «Ein Stadtgarten wie in Südfrankreich»

  • Monica Rosier sagt:

    Sehr schoen, vielen Dank fuer die Inspiration.

  • silvia rickli sagt:

    Wunderschön dein Garten Tobi! Und ich hoffe, dass du ihn auch ausgiebig geniessen konntest in diesem einmaligen Sommer den wir dieses Jahr hatten.Die Farben und Formen sind wunderschön kombiniert.Gelernt ist eben gelernt :-)
    Ich hätte da noch eine kleine Frage wegen der Töpfe.
    Wie überwinterst du sie? Erfrieren dir die Pflanzen nicht darin?
    Liebe Grüsse
    Silvia

    • Liebe Silvia

      Vielen Dank für das Kompliment. Ja, sicher habe ich den Garten genossen :-) In ein paar Wochen wird viel Arbeit anstehen… Wegen der Töpfe – ja, bei sehr harten Wintern wie vor zwei Jahren ist es mal vorgekommen, dass Pflanzen in den Töpfen und sogar in der Erde erfroren, aber mit Verlust muss man rechnen… . Generell achte ich darauf, winterharte Pflanzen einzusetzen, aber ich verwende auch einjährige Zwiebel. Die vielen positiven Reaktionen inspirieren mich gerade, meine Frühlingsbepflanzung zu planen :-) Viel Freude mit deinem Garten und liebe Grüsse, Toby

  • Sabine sagt:

    Wow, einfach mega schön!!! Ich bin im April in eine neue Wohnung gezogen, ebenfalls mit Garten und zwei Sitzplätzen. Am 5. April kamen zum ersten Mal die Gartenbauer mit Bagger etc, um Gestrüpp etc. zu entfernen, dann gab es weiter viel Arbeit, bis er wie jetzt aussieht. Ich weiss, wie viel Arbeit dahinter steckt. So schön wie der Garten von Toby ist er leider (noch??) nicht, aber ich arbeite weiterhin daran. Ich geniesse es einfach sehr, mal im Garten zu sitzen und die Blicke über meine Pflanzen schwelgen zu lassen. Und wenn dann meine im Frühling gepflanzten 8 Pfingstrosen blühen, dann…

  • maria bertschinger sagt:

    Wunderschöner, lauschiger Sitzplatz – weniger Pflanzenvielfalt ist einfach mehr. Freue mich auch, die einmaligen amethystfarbenen Yeoward-Gläser zu sehen, die ich selber gerne mit Grün verwende, sei es auf der Terrasse (Sommer) oder auf einem zartgrünen Tischtuch (Winter). Leider sind sie anscheinend in diesem Farbton nicht mehr erhältlich. Danke für den immer wieder inspirierenden Blog!

  • Sonja sagt:

    An Toby: Lieber Toby, darf ich dich fragen, mit was für einem Objektiv du die Fotos gemacht hast? Vielen Dank und herzliche Grüsse ~

    Sonja

  • andre sagt:

    Sehr schön, nur fehlt mir ein Grundriss, welcher die verschiedenen Ebenen und Bepflanzungen für mich sichtbarer macht, als die (schönen) Fotos der Details hergeben.

    • Lieber André

      Das ist eine absolut legitime Anmerkung. Nur, weil der Garten über Jahre organisch gewachsen ist, habe ich natürlich nie einen Grundriss gezeichnet… Wegen der Form des Gartens und der Wohnung sowie der Konstellation der Terrassen ist es gar nicht möglich, den ganzen Garten auf einem Bild zu zeigen, doch die verschiedenen Ebenen sind im Foto mit dem Rhododendron angedeutet. Die Terrasse liegt tiefer als der Rasen; hinter der Steinmauer liegt eine weitere, erhöhte Ebene. Wegen der Bepflanzung können Sie mich gerne direkt anfragen.

      Beste Grüsse

      Toby Alleyne-Gee

  • Gaby Persico sagt:

    Ich kenne diesen zauberhaften Garten persönlich. Er inspiriert, lässt dich innehalten,ausruhen, nicht mehr weggehen wollen und am Abend verwandelt er sich in eine vollkommene Märchenlandschaft. Ich mag diesen Garten und seinen Besitzer sehr!

  • Bileci sagt:

    Somptueux ce jardin improvisé où la nature est omniprésente et offre la plus belle de ses parades. Wunderschön e complimenti.

  • Eni sagt:

    Einfach nur wunderwunderwunderschön :-)

    Mal etwas anderes als die akkuraten englischen Gärten von EFH.

  • Gabriella Laura sagt:

    Danke Frau Kohler! :)

    • Gabriella Laura sagt:

      Jetzt hatte ich Zeit auch den Text zu lesen … also auf meinem Balkon habe ich mehrere so schöne Terracotta-Töpfe und in einem auch die Pfingstrosen. Und die blühen jedes Jahr. Und wie die blühen! :)

  • Kurz und bündig: Ein Traum – dieser Garten! Toby Alleyne-Gee scheint nicht nur einen sensationell grünen Daumen zu haben, nein, er scheint auch eine tiefgründige Seele zu haben und weiss diese in seinem Garten umzusetzen. Und so ganz nebenbei ist er offenbar auch ein Geniesser. Gratulation und Hut ab, Toby Alleyne-Gee!! Als Garten- und Pflanzenbegeisterte auch für mich einer der schönsten privaten Gärten, die ich je gesehen habe.

    • Liebe Frau Auf der Mauer

      Vielen herzlichen Dank für Ihre lieben Worte. Es freut mich sehr, dass Ihnen mein kleiner Garten gefällt und hoffe, Ihnen damit für Ihren eigenen Garten etwas Inspiration gegeben zu haben. Ich hoffe, Sie haben nichts dagegen, wenn ich an dieser Stelle auch allen anderen herzlich danke, die sich so positiv geäussert haben.

      Bald beginnt die Arbeit wieder…

      Herzlich,
      Toby Alleyne-Gee

  • marusca sagt:

    Traumhaft! Das Paradies schlechthin und das erst noch von einem Mann. Es kann kein schlechter Mensch sein, der solches erschaffen hat.

  • Patrick Benkert sagt:

    Ich wohne in Hong Kong und zeitweise in Hua Hin Thailand. Ihr Blog ist sensationell, inspirierend und hat style. Nicht nur heute, sondern (beinahe) jede Ihrer Ausgaben. Sie haben die Einrichtung unseres Hauses wesentlich beeinflusst. Thanks for sharing!

  • Sonja sagt:

    AWESOME! I absolutely love this garden!

  • Katrin sagt:

    Ein wunderschöner Garten! Eine sehr harmonische Gestaltung: die Wahl der Pflanzen und Farben, wie sie aufeinander abgestimmt sind — einfach perfekt!

  • Stylewatch sagt:

    Einfach sensationell! Etwas vom Besten, das ich je gesehen habe! Danke für diesen wunderbaren Beitrag!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.