Sommergedichte auf dem Tisch

Feiern Sie den Sommer mit einem Gedicht für den Gaumen, zum Beispiel mit einem Crêpekuchen, einer würzigen Pasta, einem kühlen, fruchtigen Cocktail oder feinen Häppchen.

sweet home

1 CREPETORTE
Süsse Abendessen, ein feines Dessert oder eine ungewöhnliche Geburtstagstorte geben Crêpes ab, die dünnen französischen Pfannkuchen. (Bild über: Amelia)

Zutaten für ca. 24 Crêpes:
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz 
  • 3 Esslöffel Rohzucker
  • 4 Eier
  • 6 Deziliter Milch
  • 80 Gramm Butter, flüssig
  • Bratbutter
  • Aprikosenkonfitüre
  • Früchte und Beeren
  • Puderzucker
Zubereitung: 
Verquirlen Sie die Eier, geben Sie die Milch dazu, mischen Sie das Mehl mit dem Zucker und der Prise Salz, und giessen Sie die Milch-Eier-Mischung in die Mehlmischung. Gut verrühren und die flüssige Butter untermischen. Nun braten Sie die Crêpes in Bratbutter beidseitig goldgelb, im Backofen warm stellen. Jede Crêpe mit ein wenig Aprikosenkonfitüre bestreichen und aufeinandertürmen. Mit Früchten und Beeren belegen und Puderzucker darüber streuen.
tastebud
2 BUNTE CROSTINIS
Servieren Sie zu einem Fussballabend oder einer Sommerparty ganz unterschiedliche Crostinis. Dazu toasten Sie kleine Brotscheiben, zum Beispiel von einem Knebelbrot oder einem Baguette. Bestreichen Sie jedes Brötchen mit einer Mischung aus Ricotta und Ziegenkäse. Danach belegen Sie die Brötchen nach Wahl. Zum Beispiel mit hart gekochten Eiern, Gurkenscheiben und Pfefferminze, mit grob gehackten Nüssen und Honig, mit Tomaten und Balsamico, mit Radieschen und Salz, mit Lachs und Dill, mit Erdbeeren und Balsamicocreme oder ganz einfach nur mit etwas abgeriebener Zitronenschale.
the first mess 2
3 SALAT IM BLÄTTCHEN
Bereiten Sie einen Salat mit Avocadowürfeln, Brunnenkresse, gerösteten Pinienkernen und grob geraffelten Rüebli zu. Mischen Sie eine Sauce aus Joghurt, Schnittlauch, Estragonessig, Haselnussöl, Salz und Pfeffer und vermischen den Salat damit. Servieren Sie den Salat in kleinen runden roten Blättern von Lollo rosso. (Bild über: The first Mess)
alexandra cooks

4 PASTA MIT SALSICCIA UND TOMATEN
Diese Pasta ist einfach, würzig und bietet eine feine Alternative zu Spaghetti bolognese oder Spaghetti mit Tomatensauce. (Bild über: Alexandra cooks)

Zutaten:
  • 400 Gramm Trottole, Fusilli oder Orecchiette
  • Olivenöl
  • 1 Handvoll Steinpilze, eingelegt in Wasser
  • 1 Deziliter Bouillon
  • 1 Deziliter Weisswein
  • 300 Gramm Salsiccia (es gehen auch Luganiche)
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Peperoncino, gehackt
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten (400 Gramm)
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Deziliter Crème fraîche
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 1 Handvoll Petersilie, gehackt
  • Parmesan
Zubereitung:
Kochen Sie die Pasta gemäss Packungsangaben al dente. Nehmen Sie das Wurstfleisch aus der Haut, zerdrücken es. Dünsten Sie die Zwiebeln an, und geben Sie den Peperoncino und Knoblauch dazu. Wenn diese duften, geben Sie die Pilze bei. Nun kommt das Wurstfleisch dazu. Braten Sie alles an, geben das Tomatenmark bei, gut durchmischen, den Wein und die Bouillon dazugiessen, ein wenig einköcheln lassen. Die Tomaten dazugeben und die Basilikumblätter. Anschliessend die Crème fraîche, alles ca. 30 Minuten sanft köcheln lassen. Mit der Pasta und der gehackten Petersilie vermischen und mit geriebenem Parmesan servieren.
clutter and chaos

5 HIMBEERLIMONADENCOCKTAIL
Im Sommer lieben wir fruchtige Cocktails. Versuchen Sie diesen Drink mit Himbeeren und Limonade. (Bild über: Clutter and Chaos)

Zutaten pro Drink: 
  • 0,6 Deziliter Triple Sec
  • 0,6 Deziliter Limoncello
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • Der Saft von 2 Zitronen
  • Mineralwasser
  • Rohzucker
Zubereitung: 

Geben Sie die Himbeeren in ein Glas, ein wenig Zucker darüber und mit einem Holzstössel zerstossen. Giessen Sie den Triple Sec und den Limoncello darüber, geben Sie Eiswürfel ins Glas und giessen mit Zitronensaft und kohlesäurehaltigem Mineralwasser auf. Mit ganzen Himbeeren garnieren.

 

10 Kommentare zu «Sommergedichte auf dem Tisch»

  • Suse sagt:

    Ähm, der Lollo Rosso nennt sich Radicchio !

  • Gabriella Laura sagt:

    Die Crepetorte ist ein Traum!

  • Zora sagt:

    mmmhhh, soviele feine Vegi-Leckereien – danke!!!

  • Isabel sagt:

    Mmmh ich nehme die Crostini!

  • Ylene sagt:

    Liebe Frau Kohler, Ihre Kochrezepte sind jeweils ein Hochgenuss. Sie sind lecker und speziell, aber rasch und einfach in der Zubereitung (ohne einen Haufen exotischer Zutaten, welche man dann nicht mehr zu verwenden weiss). Ich hoffe sehr, dass Sie Ihren wunderbaren Blog noch lange betreiben werden.

  • Vollmer sagt:

    Crostinis? Spaghettis? Oder doch Gnottschies? Ach, Spanisch ist so schwer…

    • Isabel sagt:

      Hauptsache gemeckert, gell?!

      • Ornella sagt:

        Aber wo Vollmer Recht hat, hat er Recht, gell, Isabell? Oder nehmen Sie es bei den Rezepten auch nicht so genau?

        • Isabel sagt:

          Nein bei den Rezepten nehme ich es u. U. nicht so genau. Recht hat Vollmer schon, das ist mir bewusst. Aber es ist halt so typisch schweizerisch, dass man erst mal den Andern deren Fehler aufzeigt. Am Rezept änderts ja nichts und verstehen tuts auch jeder, ob jetzt Crostini oder Crostinis…

  • phil kell. sagt:

    Was für wunderbare, verführerische Rezepte. Grande Merci!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.