Sideboards: Sie stehen uns schön zur Seite

Das Sideboard, eigentlich eine Erfindung der Fünfzigerjahre, ist seit längerem zurück im Wohn- oder im Esszimmer und hat sich dort einen ganz wichtigen Platz erobert. Es bietet praktischen Stauraum, dient als Anrichte, als Galerie für schöne Wohnaccessoires und persönliche Dinge und bietet gar dem Fernseher oder anderen Medien einen netten Platz. Attraktive Sideboards zeigen sich in den verschiedensten Stilen, Formen, Grössen und Preisklassen. Da bleibt nur noch, ein passendes auszusuchen.

pfister
SCHWEIZER DESIGN
Nicolas le Moigne hat diese wunderschöne asymmetrische Sideboard  Le Day für Atelier Pfister entworfen. Es eignet sich perfekt, um schöne Sachen auszustellen, Dinge griffbereit zu verstauen und andere hinter Türen einzuräumen. Seine verschiedenen Ebenen, die Form und die Durchsichten machen es zu einem ganz besonderen Stück. Das Sideboard kann sich von beiden Seiten zeigen und somit auch in den Raum gestellt werden. Erhältlich zu 1490 Franken von Pfister.
Casa Milano cambon (1)
ITALIENISCHE ELEGANZ
Lang, schmal und superelegant zeigt das Sideboard Cambon von Roberto Lazzeroni für Casa Milano eine Retroanmutung. Es ist wie eine moderne Version der coolen Dinger, die es in der Fernsehserie Mad Men zu sehen gab.
bo concept
SCHLICHT UND SCHÖN
Chic und stylish kommt das anthrazitgraue, kleine Sideboard von Bo Concept daher. Es passt in jede Wohnung und lässt sich gut zu verschiedenen Stilen kombinieren. Dadurch, dass es auf kleinen Beinen steht, wirkt es leicht und elegant. Erhältlich zu 995 Franken bei Bo Concept, übrigens auch alle Accessoires sind von Bo Concept.
kvblkB
FÜR INDIVIDUALISTEN
Die dänische Firma Montana bietet Regalsysteme und Aufbewahrungsmöbel in ganz vielen Farben an. Man kann nicht nur die verschiedenen Elemente, sondern natürlich auch Farben untereinander mischen. Das kann zum Beispiel so stylish wie auf diesem Bild aussehen. Das lange, schmale Sideboard ist aus vier Farben zusammengestellt.
ikea PS
COOL UND TRENDY
Ikea ist designmässig immer ganz vorne dabei. Die neue PS Linie beweist das mit vielen coolen, farbigen, praktischen und raffinierten Möbelideen. Eine davon ist dieses zitronengelbe Sideboard. Es ist für 249 Franken bei Ikea erhältlich.
svsk  Pfister
EIN KLASSIKER, AUF DEN MAN ZÄHLEN KANN
Das einfache und formal harmonische, weisse Sideboard Prima ist ein klassisches, qualitativ hochstehendes Stück, mit dem es sich eine Weile leben lässt. Es bietet superviel Stauraum, lässt sich mit diskreten Türen öffnen, ist weiss, steht auf einer kleinen Leiste, ohne Füsse und passt in jede Wohnung und zu jedem Wohnstil.  Erhältlich für 790 Franken bei Pfister.
housedoctor_E12_69a
DARAUF LÄSST SICH GROSS ANRICHTEN
Das kubische, schwarze Sideboard steht auf mittelhohen Füssen und wirkt dadurch leicht und schlicht. Die Oberfläche ist aus Metall, das gibt ihm einen industriellen Look, aber auch eine gewisse Unempfindlichkeit. So kann es gut in einer Küche stehen und bietet eine praktische Arbeitsoberfläche. Von House Doctor, den Händlernachweis finden Sie auf der House Doctor Webseite.
Zanotta737_A2_TONO_STORAGE_UNITS
EIN MÖBEL WIE LEGO
Das coole, unkomplizierte Sideboard Tono kann man nämlich aus Modulen selber zusammenstellen. Da gibt es Module mit Schubladen, solche mit Türchen, offene oder gar welche, in die man Dinge von oben reinstellen kann. Es steht auf einer versteckte Leiste und wirkt daher leicht schwebend. Es ist von Zanotta und man kann es über Interiordesigngeschäfte, welche Zanotta anbieten, bestellen.

3 Kommentare zu «Sideboards: Sie stehen uns schön zur Seite»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.