Essen unter freiem Himmel

Wieso drinnen essen, wenn es draussen nach Ferien schmeckt? Ob auf dem Balkon, im Garten, in der freien Natur oder im Park, hier finden Sie fünf Ideen, wie aus einem einfachen Essen ein kleine Sommerparty wird.
Bildschirmfoto 2015-07-12 um 14.31.26

Draussen essen ist immer ein kleines Fest! Planen Sie Ihre Sommerparty gut aber feiern Sie auch spontan, denn der Sommer ist unberechenbar und man weiss nie wie lange er dauert!

 ggogoeri Bild Anna Malmberg

 1 — Die elegante Party auf dem Balkon

Die meisten haben zumindest einen kleinen Balkon. Stellen Sie Stühle und Hocker hinaus, laden Sie ein paar Freunde ein und feiern Sie den Sommer mit einem chicen Abendessen. (Bild: Anna Malmberg)

Die Dekoration: Übertreiben Sie es nicht, der Platz ist beschränkt, sagen Sie Ihren Gästen, dass sie sich elegant anziehen sollen, das bringt mehr Glamour auf Ihren Balkon als jede Dekoration. Stellen Sie kleine Tabletts bereit, die können Ihre Freunde dann auf die Knie nehmen und haben so einen Platz für Teller, Besteck, Getränk und Serviette.

Was servieren? Als Apéro passt ein cooler Sommercocktail wie ein Gimlet: Mischen Sie pro Drink 4cl Gin mit 2cl Limonensaft und 1 cl Zuckersirup; im Cocktailshaker mit viel Eis schütteln und  in eisgekühlte Gläser abseihen, mit ein wenig Limonenschale dekorieren. Dazu passen Gurkencanapés. Dafür schneiden Sie eine Gurke in Scheiben und belegen sie mit Lachs oder Ziegenkäse, würzen sie mit grobgemahlenem schwarzem Pfeffer und dekorieren sie mit einem kleinen Blatt Basilikum. Arrangieren Sie die Häppchen auf  grosse Teller . Als Hauptgang gibt es Spiesschen. Die sind einfach zu essen, auch ohne Tischplatz. Kreieren Sie schöne und aussergewöhnliche Spiesschen mit Thunfisch und Avocado, Poulet und Ananas oder Auberginen und Feta. Braten Sie Fleisch, Fisch und Auberginen in Olivenöl mit Gewürzen nach Ihrer Wahl an und lassen Sie die anderen Zutaten roh; danach alles aufspiessen. Die Spiesschen können lauwarm oder kalt gegessen werden. Dazu machen Sie Taboulé, das ist Couscous mit gehackten Tomaten, Gurken, Datteln und Pfefferminzblättern. Für die  Sauce mischen Sie Olivenöl mit  frischem Limonen-und Orangensaft, Honig, Salz, Pfeffer und Harissa. Dazu passt ein guter Rosé. Als Dessert bieten Sie Torten aus der Confiserie und Prosecco.

Und was sonst noch? Sorgen sie für Unterhaltung mit kleinen Spielsachen wie Seifenblasen, Geduldspielchen, Quartettkarten… 

style files

 2— Das ländliche Festessen in der Natur

UR: Stellen Sie einen grossen Tisch auf, einige Stühle und feiern Sie ein kleines Sommerfest in der Natur. Wer in der Stadt wohnt, muss sich halt um den Transport des Tischs und der Stühle bemühen, wer auf dem Land wohnt, hat oft einen wunderschönen Platz gleich in derNähe. Klären Sie ab, ob Sie auf dem gewünschten Fleck Land auch einen Abend lang feiern dürfen .(Bild über: style files)

Die Dekoration:  Hier wird das Landleben zelebriert, frische Blumensträusse und ein paar Fähnchengirlanden genügen  um festliche Atmosphäre zu schaffen.

Das Essen: Entscheiden Sie sich für ein ländliches Menü. Ein guter Eintopf, feine Salate, frisches Brot. Zum Beispiel ein Kalbsragout mit Salbei und Rüebli, Chili con Carne oder ein Gemüseragout. Das können Sie dann mit frisch gebackenem Bauernbrot servieren. Zur Vorspeise einen Salat mit Rucola, weissen Bohnen und roten Zwiebeln, angemacht am Tisch mit Olivenöl und Balsamico. Zum Dessert passen frische Himbeeren mit Kuchen.

Und was sonst noch? Kochen Sie alles vor und nehmen Sie den Hauptgang in einem grossen Topf mit. Erhitzen Sie das Essen am Feuer und die Beilagen können kalt serviert werden. Nehmen Sie auch Laternen mit grossen, dicken Kerzen mit, falls Sie bis in die Nacht hinein feiern möchten 

Bild thisprettyspace

 3 — Das mediterrane Abendessen auf der Terrasse

Wer einen Garten oder eine Terrasse hat, gehört zu den Glücklichen, die jeden Abend draussen essen können. Teilen Sie dieses Glück mit Freunden und Familie und laden Sie zu einem mediterranen Essen ein, das für Ferienstimmung sorgt. (Bild über: thisprettyspace)

Die Dekoration: Halten Sie es einfach und unkompliziert wie eine Trattoria am Meer, Stofffservietten, Kerzen auf dem Tisch und schlichtes Keramikgeschirr.

Das Essen: Zur Vorspeise passt ein lauwarmer Salat mit Tintenfisch und Kartoffeln, angemacht mit Olivenöl, Zitrone und Petersilie. Danach können Sie eine feine Pasta al Pomodoro servieren. Zutaten: 3-5 kg Cherrytomaten halbieren und  entkernen, 4 Knoblauchzehen hacken, 100 Gramm Butter, Salz, Pfeffer, 1/2 Muskatnuss, einen Bund Basilikum und 120 Gramm Pecorino Romano dazunehmen. Braten Sie die Hälfte des Knoblauchs in der Hälfte der Butter leicht an; bevor er braun wird,  die Cherrytomaten beigeben und ca. 15 Minuten köcheln. Wenn die Tomaten zu einer Sauce werden , geben Sie den restlichen Knoblauch dazu und reiben eine halbe Muskatnuss darüber; mischen und nochmals ca. 10 Minuten köcheln, lassen die Basilikumblätter zerreissen und darunter mischen, die Sauce vom Feuer nehmen. Inzwischen die Pasta, Penne eignen sich gut, al dente kochen, abgiessen mit der restlichen Butter und der Hälfte des Käses mischen, die Sauce untermischen und servieren, den restlichen Käse darüber streuen. Als Dessert machen Sie am besten eine Panna Cotta mit frischen Beeren oder servieren feines italienisches Gelato.

Und was sonst noch? Noch mehr mediterrane Stimmung kommt auf mit dem richtigen Soundtrack. Lassen Sie alte, italienische Schlager sanft aus Ihren kleinen Lautsprechern trällern. 

houseofbliss

 4 — Der chice Lunch im Garten

Laden Sie Freundinnen ein zu einem Mittagessen unter dem Schatten eines Baumes in Ihrem Garten. (Bild über:  houseofbliss)

Die Dekoration: Kleine Tische und Klappstühle vermitteln Bistroatmosphäre, Stofftischtücher und einige frische Gartenblumen, und die Szenerie ist perfek.

Das Essen: Ein Lunch ist leichter als ein Abendessen, gut eignen sich Salate. Zum Beispiel ein grüner Bohnensalat. Grüne Bohnen kochen, so dass sie noch leicht knackig sind. Mit Olivenöl, Honig und Zitronensaft eine Sauce mischen und diese vor dem Servieren darüberträufeln lassen, würzen mit Meersalz und grobgemahlenem, schwarzem Pfeffer. Danach gibt es ein Clubsandwich. Dafür Toastbrot toasten, Pouletbrüstchen in Würfel schneiden und goldbraun braten, Specktranchen knusprig braten, 4 Toastbrotscheiben buttern und mit Mayonnaise bestreichen, abwechslungsweise  mit Poulet, Speck, Tomaten, Lattichblättern und Gurkenscheiben belegen. Einen Turm machen, kleine Holzspiesse reinstecken und das Sandwiche diagonal in zwei Teile schneiden. Zum Dessert einen frischen Fruchtsalat servieren, Prosecco, Champagner oder einen guten Weisswein anbieten

Und was sonst noch? Geben Sie Ihrer Lunchparty einen englischen Touch und fordern Sie Ihre Freundinnen auf, Hüte zu tragen – diese wirken ein wenig dramatisch und schützen erst noch vor Sonnenstrahlen. 

stilefiles

 5 — Die romantische Party irgendwo

Feste können immer und überall gefeiert werden, besonders unvergesslich und romantisch sind sie in der freien Natur, unter Sternenhimmel oder Apfelbäumen. (Bild über: stilefiles)

Die Dekoration:  Damit ein Essen unter freiem Himmel nicht einfach ein Picknick ist, decken Sie eine Art Tisch. Nehmen Sie eine Tischplatte mit und etwas, das Sie als kurze Beine benutzen können, wie Holzkistchen. Klappbeine, Balken. Legen Sie eine grosse Decke aus, der flache Tisch kommt in die Mitte und rundherum grosse Bodenkissen. Decken Sie den Tisch mit Stoffsets, farbigen Tellern und  bunten Blumen. Binden Sie um die Stoffserviette lange, farbige Satinbänder. Nehmen Sie Extrabänder mit und binden Sie diese an Bäume oder Büsche. Laternen geben das stimmungsvolle Licht.

Das Essen: Passendes Essen, das man gut ins Freie mitnehmen kann, ist zum Beispie:l Tandoori-Chicken, indisches Fladenbrot, Samosas, griechischer Salat, Souvlakispiesschen, Tapas, Chicken Pie, Reissalat, Gazpacho, Roastbeef, Terrinen, Quiches, Salade Niçoise, Erdbeertörtchen, Pfirsichkuchen.

Und was sonst noch? Für noch mehr romantische Stimmung sorgt Musik, Stellen Sie  junge Musikstudenten an für ein kleines, privates Konzert. Die Links zur „Essen im Freien-Geschichte“:

Welches war Ihr schönstes Fest im Freien?

that-girl-220x220
Wieso nicht ...

... ein Beerenfrappée zubereiten?

Geben Sie Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren mit Milch, Zucker und Eis in einen Mixer. Mischen Sie alles gut zusammen und sieben Sie die Masse in grosse, eisgekühlte Gläser. Mit ein wenig Rahm oder Joghurt servieren.

Keine Kommentare zu «Essen unter freiem Himmel»

  • Sarah sagt:

    Liebe Marianne, woher nehmen Sie nur immer die tollen Ideen? Macht gleich Lust, auf eine Neuauflage unserer Terrassenparty. Einen kleinen Schönheitsfehler habe ich aber gefunden: Im Rezept für die Mediterrane Party reiben Sie eine halbe Muskatnuss ins Gericht! Das scheint mir doch ein bisschen viel… zumal ich eine Tomatensauce nie mit Muskatnuss würzen würde, aber über Geschmack lässt sich nicht streiten.

    • Marianne Kohler sagt:

      Versuchen Sie es mal, ich habe das Rezept vor Jahren in einer Zeitschrift gefunden, nachgekocht und es schmeckte wunderbar. Seitdem koche ich es regelmässig. Es ist eine andere Art eine einfache Tomatensauce zu kochen, die Butter und die Muskatnuss geben den Tomaten irgendwie ein Festkleid.

  • Barbara sagt:

    Vielen Dank, liebe Marianne! Ich freu mich jeden Morgen auf die neuen inspirierenden Geschichten und bin begeistert von all Deinen Ideen! Es ist wie ein besonders schönes Musikstück, das sofort die Stimmung hebt! Danke!
    Barbara, München

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.