Sweet Home wishes Happy New Year

Sweet Home wünscht Ihnen eine tolle Party und einen guten Start ins neue Jahr! Diese coolen Vintage-Bilder aus der glamourösen Zeit Hollywoods und einige klassische Cocktailrezepte bringen Sie sicher in Festlaune.
sdvl-s

Champagner-Cocktail 

Champagner und klassische Champagner-Cocktails wurden in den Zwanziger- und Dreissigerjahren aus Schalen und nicht aus Flûtes getrunken. Das ist viel eleganter, hat ganz klar mehr Stil und man fühlt sich dann mehr wie in einem der glamourösen Hollywoodfilme dieser Zeit. Und so mischt man den Cocktail:

Zutaten:
  • 1 Zuckerwürfel
  • Angostura Bitters
  • gekühlter Champagner

Zubereitung:
Weichen Sie den Zuckerwürfel mit ein paar Spritzern Angostura Bitters auf und legen Sie ihn in eine Champagnerschale. Füllen Sie die Schale langsam mit eiskaltem Champagner und garnieren Sie mit einer Zitronenzeste.

sdjvnL_KSN

Manhattan 

Der Manhattan-Cocktail ist ein alter, klassischer Cocktail, der dank dem Whisky und dem Wermut ein perfekter – und glamouröser – Drink für diese festliche Zeit ist.

Zutaten:
  • 0,6 dl Rye-Whiskey
  • 0,3 dl süsser Wermut
  • 2 Spritzer Angostura Bitters
Zubereitung:

Schütteln Sie den Rye, den Wermut und den Angostura mit zerstossenem Eis in einem Shaker und giessen Sie den Cocktail in ein gekühltes Glas. Dekorieren Sie den Drink mit einer Maraschinokirsche.

s,dvnks.m

Whiskey Sour

Ein erfrischender, starker, typisch amerikanischer Cocktail. Am besten mischen Sie ihn mit amerikanischem Whiskey.

Zutaten für 2 Drinks:
  • 1 dl Rye-Whiskey
  • Saft von 2 Zitronen
  • 0,4 dl Zuckersirup
  • Orangenschnitze und Maraschinokirschen zum Dekorieren.
  • So machen Sie Zuckersirup: Kochen Sie 1 Tasse Wasser mit 1 Tasse Zucker auf, köcheln Sie den Sirup 5 Minuten und lassen Sie ihn dann abkühlen.

Zubereitung:
Pressen Sie die Zitronen aus. In einem Cocktailshaker den Zitronensaft mit dem Whiskey und dem Sirup mischen, mit Eiswürfeln auffüllen. 30 Sekunden schütteln und in mit Eiswürfeln bestückte Gläser (am besten Tumbler) füllen. Mit Orangenschnitz und Kirschen garnieren.

dvjb_ljs<,m c

Martini und Blutorangen-Martini 

Klassisch mischt man den Martini mit einer Handvoll Eis, 0,1 dl trockenem Vermouth und 0,6 dl Gin, garniert mit einer Olive. Der Cocktail wird in einem Shaker mit dem Eis verrührt und dann in ein Martiniglas ohne Eis abgegossen. Sehr trendy ist ein Litschi-Martini: dafür den Vermouth mit Litschilikör ersetzen, den Gin mit Wodka ersetzen und den Drink mit einer Litschi garnieren. Die farbige, vitaminreiche Version geht mit Himbeeren: hierfür Himbeerlikör und frische Himbeeren auf die gleiche Art mit dem Wodka mischen. Den Blutorangen-Martini mischen Sie in einem Cocktail-Shaker: Dafür 0,6 dl Wodka, 0,6 dl frisch gepressten Blutorangensaft, 0,1 dl Zuckersirup und 0,1 dl Cointreau in den Shaker geben, mit Eis auffüllen, schütteln und in ein gekühltes Glas abgiessen.

dvjlb_sljbc

Negroni

Mischen Sie 0,2 dl Gin, 0,2 dl Martini Rosso und 0,2 dl Campari mit einigen Eiswürfeln und einer Orangenscheibe in einem Tumblerglas.

dvlkbLA,

Bloody Mary 

Der Drink ist ein Klassiker unter den Katerdrinks und wird gerne zum Brunch oder späten Frühstück serviert.

Zutaten:
  • 45 ml Wodka
  • 90 ml Tomatensaft
  • 15 ml Zitronensaft
  • 3 Spritzer Worcestersauce
  • 2 Tropfen Tabascosauce
  • Salz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 1 Selleriestange
Zubereitung:

Mischen Sie alle Zutaten in einem Cocktailshaker und schütteln Sie sie mit Eis. Alles in ein hohes, mit kleinen Eiswürfeln gefülltes Glas abgiessen. Mit einer Selleriestange, die noch einige Blätter dran hat, garnieren.

6 Kommentare zu «Sweet Home wishes Happy New Year»

  • Ruben sagt:

    Die Party war gut…die Cocktails auch ;) Wir haben an Silvester eine „etwas“ größere Cocktailparty geschmissen und hatten eine ziemlich große Auswahl an Drinks, unter anderem auch diese hier. Dann haben wir uns noch ein paar Cocktail-Rezepte von http://www.cocktailscout.de herausgesucht und die Auswahl war komplett. Achso: Gesundes neues Jahr ;)

  • Fischbacher, Chrigel sagt:

    Ich bin ein grosser und jahrelanger liebhaber von martinis, aber den von ihnen möchte ich lieber nicht.

  • Schnyder sagt:

    Happy New Year 2013 auf der Erdenwelt und Frieden bei den Menschen.

  • Jürg Oberli sagt:

    Also wenn sie mir jetzt noch erkläre wo ich den schwer erhältlichen Rye Whiskey herkriege (ich hätte da höchstens ein gut sortiertes Spirituosengeschäft in Thun im Verdacht) und die Rechenfehler korrigieren (0,1 dl sollte wohl eher 1dl – sprich 2*5cl heissen), dann wäre der Artikel schon fast was wert.
    So lange schlürfe ich meinen Manhattan weiter mit Canadian Whiskey mit welchem er heutzutage standardmässig gemixt wird.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.