Früchte zum Frühstück

Sorgen Sie für eine Extraportion Vitamine und essen Sie Früchte zum Frühstück - am besten täglich. Hier finden Sie eine Idee für jeden Tag dieser Woche.
a colourful life

Frühstück Freitag:  Viel Vitamin C und ein Ei!

Schneiden Sie sich eine Kiwi und eine Orange in Stücke und essen Sie dazu ein feines weich- oder hartgekochtes Bio-Ei. Trinken Sie dazu ein Glas Milch oder Wasser. So gelingt Ihnen ein gesunder, feiner Start in den Tag. Bild über: A Colourful Life.

fantasticfrank3

Frühstück Samstag: Ein kleines gesundes Buffetfrühstück!

Richten Sie sich das Frühstück wie ein kleines Buffet an: Schneiden Sie Früchte und Beeren in regelmässige Stücke und servieren Sie diese in kleinen Schalen. Dazu servieren Sie verschiedene Joghurts, einen Camembertkäse und ein frisch gebackenes Brot. Bild über: Fantastic Frank.

a colorful life

Frühstück Sonntag:  Feiern Sie mit einem Früchtetrifle!

Schneiden Sie verschiedene Früchte in Stücke, legen Sie sie lagenweise in eine grosse Glasschüssel. Beträufeln Sie sie mit Zitronensaft und streuen Sie über jede Schicht, je nach Geschmack, ein wenig Puderzucker. Zwischendurch geben Sie eine Schicht griechisches Joghurt, Mascarpone oder Quark. Mischen Sie das Joghurt, den Quark oder den Mascarpone mit ein wenig Puderzucker oder Honig. Bild über: A Colourful Life.

vintage rosegarden 6

Frühstück Montag: Eine rosa Grapefruit zum Wochenanfang!

Beginnen Sie die neue Woche mit einer klassischen Grapefruithälfte. Schneiden Sie die Grapefruit ein und geben Sie ein wenig Puderzucker oder Honig bei. Dazu servieren Sie zum Beispiel eine Scheibe Grahambrot mit Butter. Bild über: Vintage Rose Garden.

v.kbk.jbk.j

Frühstück Dienstag: Ein Couscous mit Früchten!

Bereiten Sie Couscous gemäss Anleitung auf der Packung zu. Mischen Sie ihn mit Orangensaft und Honig und servieren Sie ihn mit Fruchtstücken Ihrer Wahl. Gut schmecken auch Nüsse, Sultaninen und Datteln dazu.

THEBITTENWORD

Frühstück Mittwoch: Der farbenfrohe Fruchtsalat!

Schneiden Sie Orangen und Erdbeeren in gleich grosse Stücke, streuen Sie ein wenig Puderzucker darüber oder mischen Sie den Honig darunter. Schneiden Sie frische Pfefferminzblätter in Streifen und mischen Sie sie unter. Bild über: The Bitten Word.

SIMPLY BERAKFAST

Frühstück Donnerstag: Frenchtoast mit Beeren!

Schneiden Sie ein Brot in Scheiben, mischen Sie Eier mit ein wenig Milch und weichen Sie die Brotscheiben in der Eiermischung auf. Erhitzen Sie Butter in einer Pfanne und braten Sie die Frenchtoasts beidseitig goldbraun. Mischen Sie einen Beerensalat. Sie können frische und gefrorene Beeren dazu verwenden. Türmen Sie die Beeren grosszügig auf dem Frenchtoast. Dazu servieren Sie Ahornsirup. Hübsch sieht es aus, wenn Sie das Ganze mit ein wenig Puderzucker bestreuen und mit Pfefferminzblättchen garnieren. Bild: Jennifer Causey, Simply Breakfast.

19 Kommentare zu «Früchte zum Frühstück»

  • Steffen sagt:

    Also, ich finde das eine superschöne Seite! Gibt mir Inspiration für eigene Frühstücks!
    Schade, dass hier soviele kritisieren! Man kann ja nach eigenen Vorlieben noch mit andere Nahrungsmitteln ergänzen, oder Früchte austauschen!
    Dass einigen Früchte zum Frühstück nicht sehr gut bekommen, kann ich verstehen. Ging mir ähnlich. Aber durch langsame Umstellung kann man sich dem nähern.
    Seit ich mehr Früchte esse, scheinen meine Augen wieder besser zu sehen!! =D

  • Angela B. Nussbaumer sagt:

    Also Früchte zum Frühstück…?! Nicht für mich! Die kälten grauenhaft. Man probiere das mal aus, wenn man krank ist und vergleiche den Unterschied zu einem schön geköchelten Porridge aus Hafer- und Hirseflocken, gemahlenen Mandeln, einem klein geschnittenen Apfel, einem Esslöffel Weinbeeren, einer Prise Salz, Zimt und evtl. einem Kaffeelöffel Honig. Der Körper braucht wärmende Lebensmittel (siehe 5-Elemente gemäss TCM/traditioneller chinesischer Medizin).
    Früchte esse ich zum Dessert, und immer ausbalanciert mit den übrigen Mahlzeiten. Wenn ich mal sündige, gibt mir das mein guter aber sensitiver Körper brutal zu spüren.
    Man probiere es mal aus und entscheide für sich :-)

  • Hans-Ueli sagt:

    Seit etwa 30 Jahren esse ich zum Frühstück und bis am Mittag (es gibt Ausnahmen) nur Früchte und trinke Tee, den ersten Kaffee gibt es nach dem Mittagessen. Ich fühle mich dabei bestens, bin mit 60 sehr gut drauf und habe das Gewicht recht gut im Griff. Jeder muss auf seinen Körper hören, aber mir tut es gut! Aber auf das Mittagessen freue ich mich!

  • Viv sagt:

    BEMERKUNG:
    Ein Nörgler ist ein wahrnehmensgestörter Zeitgenosse, dem es aufgrund seiner selektiven Wahrnehmung nicht möglich ist, die wenigen positiven Aspekte des Daseins wahrzunehmen.

    * AN DIE LIEBE FRAU KOHLER *
    Der Beitrag ist klasse!
    Ich bin auch für Saisonfrüchte – somit kann ich mir aber jetzt schon vormerken was ich dann alles machen kann.
    Die Sonntag „Früchtetrifle“ ist klasse!! Die kann ich ja auch mit !SAISONFRÜCHTEN! :P xD (musste sein ;) ) machen.
    Klasse Ideen – super schöne Fotos und danke das sie sich trotz einigen Kommentaren noch die MÜHE machen!

  • Patrizius Miguel sagt:

    All diese Früchte sind nicht Saison und ein Teil davon hat viele Flugmeilen hinter sich. Absolut nicht zeitgemäss.
    Wartet auf den Sommer, respektive auf den Spätsommer und gönnt euch dann FRISCHE Früchte die hundert mal besser schmecken. Aber Hauptsache es sieht nach coolem Lifestyle aus. Vor allem in der Alltagsküche hat so was nichts verloren.
    Think Global – Act Local!

  • Urs sagt:

    Was mich mal wirklich sehr interesseren würde ist, wieviel Mineralien und Vitamine tatsächlich noch in den Früchten, Gemüse, Fleisch, Getreide noch drin sind nachdem diese durch die industrielle Systematik in die Läden gekommen sind…

    Mir ist vieles was ich so kaufe einfach zu geschacklos, wässerig… ereignislos und die Schalen kauen sich oft wie eine Plastikfolie wärend das Fleisch um 30% schrumpft, die Pfirsiche nach 1-2 Tagen voller Schimmel sind… usw.

    ….

  • Ernst Leuthold sagt:

    Was soll denn das „French Toast“? Da drängt sich ja die Frage auf, ob da nicht jemand auf provinziell-trendig machen möchte. Bis auf weiteres heisst das Ding nämlich immer noch Fotzelschnitte. Abgesehen davon, bin ich völlig einverstanden mit @Christina; wieso nicht viel mehr mit einheimischen Aepfel und Birnen machen, vor allem zu dieser Jahreszeit? Ein Apfelkompott mit etwas Honig zum Beispiel ist doch viel sinnvoller als „Früchtetrifle“ (den ich übrigens einfach Fruchsalat mit Milchprodukte nennen würde, denn für ein Trifle bedarf es eines Biscuitbodens und vor allem viel, viel Custard oder Vanillecrème…)

    • Anne sagt:

      Frau Kohler wohnt wahrscheinlich in Californien (wie ich). Hier finde ich naehmlich alle diese Fruechte (ausser den Melonen) gerade auf dem Markt der nur lokale Produke erlaubt. Das wuerde auch den French Toast statt der Fotzelschnitte erklaeren. Ich freue mich aber immer wieder ueber die gluschtigen Bilder und manchmal sogar schweizerische Menuvorschlaege.

  • Verena Schweizer sagt:

    Dies sind keine ausgewogene, gehaltvollenFrühstücksideen: : Zuviele schnellverbrennende Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index (Fruchtzucker, Puderzucker und Honig, Brot), anstatt Kohlenhydrate, welche lang anhaltend sättigen, zuwenig wertvolles Eiweiss und gesunde Fette (z.B. Nüsse). Uebrigens: warum muss man eigentlich an alles Zucker, resp. Puderzucker schmeissen? Saisonfrische Früchte enthalten genügend Fruchtzucker. Und falls sie aus dem TK oder aus dem Gewächshaus stammen, schmecken sie sowieso nur nach Wasser, dies kann man aber billiger haben.

  • Christina sagt:

    Tja, schöne Tipps. Aber leider nicht wirklich nützlich, wenn frau auch saisongerecht essen will. Erdbeeren und Orangen zur selben Zeit ? Erdbeeren und Waldbeeren ? Wohl nur was für Leute, die gerne Import und Tiefkühl schmausen.

  • Chiara sagt:

    Wäre natürlich von Vorteil wenn die überteuerten Früchte auch nach Früchten schmecken würden und nicht wie ein Blatt Papier mit einem Glas Wasser.

  • Hans sagt:

    und woher das daher gekarrt wird interessiert nicht. hauptsache eine/ein Expertin Experte hat die super Lösung.

  • Isa sagt:

    WOW und MMMH! Schön gemacht, macht richtig Lust!

  • Anita sagt:

    also das ist mir zu säurehaltig. und das schon früh morgens…

  • Paul sagt:

    Wie immer herrlich zum Ansehen und wenn ich jeden Morgen einfach an den Tisch sitzen und die Köstlichkeiten reinhauen könnte, würde ich das sofort tun. Da dem aber nicht so ist, bleibt es bei der Schüssel Kellogs.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.