Happy Birthday Sweet Home

Diese Woche feiert der Sweet-Home-Blog seinen 1. Geburtstag. Zeit für ein paar Dekorationsideen und Geburtstagskuchen-Rezepte.
simplyseductive1

1 — Klein aber fein: Der Cupcake

Ein Cupcake ist ein Minikuchen, der ursprünglich einmal in Tassen gebacken wurde. Heute braucht man dafür eine Muffinform. Cupcakes sind klein, hübsch und lassen sich fantasievoll dekorieren. Die Idee ist nett: ein ganzer Kuchen für eine Person anstelle eines  Stücks. Cupcakes können Sie effektvoll auf Etageren servieren. Eine poetische Idee, speziell für den Geburtstag, ist aber diese Präsentation: Ein Cupcake wird mit einer Wunderkerze bestückt und steht auf einem Kerzenständer. Bild über: Simply Seductive.

Zutaten für 12 Vanille-Mandel Cupcakes:
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 Packet Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Mandelsplitter
  • 1 Kaffeelöffel Amaretto
  • 1,5 dl Milch
Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier zugeben, rühren, Amaretto beigeben und gut verrühren. Mehl in eine Schüssel sieben, mit Backpulver, Salz, und Mandelsplitter vermischen. Nun abwechslungsweise Mehlmischung und Milch in die Buttermischung einrühren. Die Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig in die 12 Mulden verteilen, ca. 20 Minuten backen. Stechen Sie einen Spiess ein. Wenn er sauber raus kommt, sind die Küchlein gebacken.

Frosting:

Vermischen Sie 2 Esslöffel Butter mit 300 Gramm Puderzucker, geben Sie 2 Esslöffel Milch und 1 Kaffeelöffel Amaretto dazu und verrühren Sie die Mischung so gut, bis sie leicht und luftig ist. Sie können das Frosting nach Belieben mit Lebensmittelfarbe färben. Das Frosting können Sie nun mit einem Spritzsack auf die Cupcakes verteilen und nach Wunsch mit Zuckerperlen, oder Zückerblüten dekorieren.

everything fab

2 — Partybuffet mit Kuchen und Champagner

Überraschen Sie Geburtstagskinder mit einem kleinen, festlichen Buffet. Servieren Sie einen feinen, schön dekorierten Kuchen und Champagner. Dazu gehören Desserttellerchen, Kuchengabeln und Champagnergläser. Champagnerschalen sind schicker als Kelche. Den Champagner können Sie in klassischen Kübeln kaltstellen. Festliche Stimmung geben Papierschlangen, kleine Partytrompeten, Hütchen und natürlich edle Papiergirlanden und Dekorationen. Wer kein begnadeter Zuckerbäcker ist, kauft eine feine Torte in einer Confiserie, eine St.Honoré zum Beispiel, oder eine Torte mit vielen Früchten oder Beeren drauf. Stecken Sie unbedingt dünne, lange Kerzen in den Kuchen. Bild über: Everything Fab.

tinywhitedaysies 2

3 — Frosting, das süsseste Kleid für einen Kuchen 

Frostings sind ein süsser Kuchenüberzug, der vor allem amerikanische Kuchen ziert. Versuchen Sie es mal: Es sieht hübsch aus und schmeckt einfach süss! Bild über: Tiny White Daysies.

Zutaten für klassisches Vanille-Frosting 
  • 450 Gramm Cream Cheese wie Philadelphia
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 300 Gramm Puderzucker
  • 1 Kaffelöffel Vanilleextrakt
Zubereitung:

Mischen Sie mit einem Mixer in einer Schüssel den Frischkäse und die Butter zu einer cremigen Mischung. Geben Sie den Vanillextrakt bei und rühren Sie dann portionenweise den Puderzucker unter. Kühlen Sie das Frosting bevor Sie es mit einem Spachtel über den Kuchen verteilen und verstreichen.

vintagerosegardn00

4 — Ein Kuchen wie aus Tausendundeiner Nacht

Ein Geburtstagskuchen ist ein besonderer Kuchen, zum Beispiel ein sinnlicher, persischer Rosenkuchen. (Bild über: Vintage Rosegarden)

Zutaten für einen persischen Rosenkuchen:
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 3 Eier
  • 6 Esslöffel Rosenwasser
  • 1,2 dl Olivenöl
  • 1 Esslöffel geriebene Zitronenschale
  • 1/2 Kaffeelöffel Kardamomsamen (die Samen aus den grünen Hülsen pulen)
Zubereitung: 

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Buttern Sie 2 runde Kuchenformen aus und belegen Sie diese mit Backpapier, buttern Sie auch das Backpapier aus. Sieben Sie das Mehl, Backpulver, Salz und 100 Gramm Puderzucker in eine Schüssel. In einer anderen Schüssel vermischen Sie die Eigelbe, das Rosenwasser, das Öl, die geriebene Zitronenschale und die Kardamomsamen. Nun vermischen Sie die Mehlmischung mit der Eigelbmischung und verrühren die Mischung gut. Schlagen Sie das Eiweiss und geben Sie langsam die anderen 100 Gramm Puderzucker dazu, so dass eine weisse, dicke Masse entsteht. Falten Sie die Masse unter die Teigmischung. Nun verteilen Sie die Teigmischung in die zwei Formen und backen diese ca. 25 Minuten bis sie goldgelb sind. Kühlen Sie die Kuchenteile in den Formen aus und nehmen Sie sie dann heraus, entfernen Sie das Backpapier und legen Sie diese auf ein Kuchengitter, um sie ganz auszukühlen.

Frosting:

Geben Sie 1 dl Vollrahm mit einigen Saffranfäden in eine Pfanne, erhitzen Sie den Rahm und nehmen Sie ihn dann von der Herdplatte. 20 Minuten zugedeckt stehen lassen, abdecken und abkühlen lassen. 4 dl Rahm mit 75 Gramm Puderzucker und 1 Esslöffel Rosenwasser schlagen bis sich Spitzen bilden, den Safranrahm dazugeben und alles zusammen steifschlagen.

Und so wird der Kuchen fertig: 

Nun nehmen Sie die eine Kuchenhälfte und bestreichen sie mit ein wenig Rosengelee (oder Konfitüre Ihrer Wahl). Die andere Hälfte bestreichen Sie mit einem Teil des Frostings. Kleben Sie die zwei Kuchenhälften zusammen und bestreichen Sie den Kuchen mit der restlichen Füllung. Kühlen Sie den Kuchen einige Stunden. Dekorieren Sie den Kuchen mit kristallisierten Rosenblättern und ungesalzenen Pistazien. Um Rosenblätter zu kristallisieren bestreichen Sie diese mit geschlagenem Eiweiss und bestäuben Sie mit Kristallzucker.

homesweet 8

5 — Ein Geburtstag zum Abheben 

Geburtstage können auch zu Hause gefeiert werden. Verwandeln Sie das Zimmer eines Geburtstagskindes mit vielen schwebenden Luftballons. Kringeln Sie die Bänder der Ballons in hübsche Locken. Verstreuen Sie Blüten und Bonbons, stellen Sie Blumensträusse ein und spielen Sie Lieblingslieder als Backgroundmusik. Bild über: Sweet Home Style.

yvestown4

6 — Die süsse Bombe 

Kuchen sind bekanntlich süss. Lassen Sie sie auch so aussehen, wie sie schmecken. Überziehen Sie sie mit süsser Glasur oder Marzipan und dekorieren Sie mit Zuckerblüten oder echten Blumen. Die Basis für viele Torten ist ein einfacher Victoria-Sponge. Diesen können Sie in verschiedenen Schichten backen und nach Geschmack füllen. Gute Füllungen sind Cremes, Rahm mit Früchten, Frostings. Bild über: Yvestown.

Zutaten für einen Victoria Sponge Cake:
  • 225 Gramm weiche Butter
  • 225 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 225 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ein wenig Milch
Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen 2 runde Kuchenformen (18 cm Durchmesser) ausbuttern, mit Backpapier belegen, dieses auch ausbuttern. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier verquirlen und nach und nach in die Buttermischung beigeben. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und mit einem Metalllöffel in die Buttermischung einfalten, ein wenig Milch dazugeben, falls nötig. Der Teig sollte eine tropfende Konsistenz haben. Den Teig in die zwei Backformen verteilen und ca. 20 Minuten goldgelb backen. Zuerst in der Form 15 Minuten auskühlen lassen, dann herausnehmen, auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen. Nun können Sie die zwei Kuchenhälften füllen mit Rahm, Beeren, Creme, Konfitüre, Frosting, Gelee. Sie können den Kuchen danach überziehen, am einfachsten geht das mit ausgewalltem Marzipan.

designismine

7 — Die Girlande mit Überraschungen 

Bekleben Sie Papierbecher Klebebuchstaben, schreiben Sie damit «Happy Birthday» und pinnen Sie die Becher mit Wäscheklammern an eine Schnur. Das Resultat ist eine Art Girlande. In die Becher können Sie Süssigkeiten geben, kleine Geschenke oder Geld sammeln für eine grössere Anschaffung oder kleine Reise. Bild über: Design is Mine.

denise kuchen.nknkjpg

8 — Der einfache Haselnuss-Schokoladen-Cake 

Es muss ja nicht immer gleich eine Torte sein. Ein einfacher Kuchen sieht zwar bescheidener aus, schmeckt aber mindestens so gut. Bild über: Denise at Home.

Zutaten:
  • 100 Gramm Haselnüsse
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 175 Gramm Butter
  • 140 Gramm Zucker
  • 1 Packet Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 50 Gramm dunkle Schokolade, in kleine Stücke gehackt
  • 2 Esslöffel Aprikosenkonfitüre
  • 5 kleine Birnen
Zubereitung:

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine Cakeform ausbuttern, mit Backpapier auslegen und nochmals buttern. Die Haselnüsse in der Küchenmaschine grob hacken. Mehl und Backpulver mischen und dazu geben, die Butter beigeben, dann den Zucker, Vanillezucker und die Eier und nochmals kurz mischen.  Den Teig aus der Maschine nehmen. Die Birnen schälen und in Stücke schneiden, die Birnenstücke und die Schokoladensplitter in den Teig einrühren. Den Teig in die Cakeform geben und ca. 50 – 60 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn er beim Druck mit einem Löffel wieder zurückspringt und wenn beim Einstich mit einem Spiess der Spiess sauber rauskommt. Den Kuchen herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Konfitüre aufkochen und mit einem Pinsel über den Kuchen streichen.

IP3

9 — Dekorationen aus dem Leben 

Ein grosser Geburtstag ist auch immer ein Blick zurück. Dekorieren Sie also an einem runden Geburtstag mit Bildern aus dem Leben. Die Alterszahl kann wie eine Collage mit allerlei Fotos aus dem Leben des Geburtstagskindes gestaltet werden. Eine weitere schöne Idee ist ein Portraitfoto zu kopieren und als Etiketten auf Baby-Champagnerflaschen, Limonaden oder Bier zu kleben. Ziehen Sie das Thema weiter. Füllen Sie Tischbomben mit Fotos, und kleinen Anekdoten, basteln Sie Tischsets mit Fotos, verpacken Sie die Geschenke mit Fotokopien von Fotocollagen. Bild über: Interiors Porn.

simolyseductive

10 — Einmal rundherum 

Wer keine Torte backen kann und nicht einfach nur eine gekaufte auftischen möchte, gibt einer gekauften Torte einen persönlichen Touch. Stellen Sie sie auf einen Tortenständer, binden Sie eine schönes Band drumherum und dekorieren Sie die Torte mit echten Blüten. Bild über: Simply Seductive.

7 Kommentare zu «Happy Birthday Sweet Home»

  • Also der VICTORIA-SPONGE-CAKE sieht echt lecker, aber vor allem auch sehr schön aus. Werde bestimmt öfter mal hier vorbeischauen. Der sweethome blog bietet echt gute Anregungen für Deko Ideen & Co.

  • Hallo.
    Interessante Homepage die du hier hast – mit vielen nützlichen Infos.
    Besten Dank und weiterhin alles gute!!!

  • Emma sagt:

    Habe gestern den Beitrag gelesen.. Der Cupcake hat mich so begeistert, das ich grade für die gesamte Abteilung welche gebacken habe! Grossartige Rezepte! :) DANKE SCHÖN – SEHR INSPIRIEREND! <3

  • Tausendschöne und zuckrige Geburtstagsgrüsse zum 1jährigen!

  • Katharina sagt:

    Schlurp! Tolle Kuchenideen! Was mir allerdings auffällt: Da ist überall extrem viel Butter drin. Das geht auch mit weniger. Meine Cupcakes backe ich mit höchstens 25 g Butter. Schmeckt super fein und hat viel weniger Kalorien. Und statt Butter-Zucker-Frosting nehme ich Eiweiss-Zucker-Glasur. Von zu viel Fett wird mir schlecht.

    Ich versuche generell, mit weniger Zucker und Butter zu backen. Man muss halt ausprobieren, wie weit man reduzieren kann, so dass es noch schmeckt. Butter lässt sich übrigens auch mit Öl ersetzen, wenn man das mag.

    • lisa sagt:

      hm, lassen Sie Ihre Leber untersuchen und verderben Sie den anderen Gästen nicht den Apetit :-)
      Gesundheit, Katharina
      und Happy Day, Sweet home!

    • Gabriela sagt:

      Cupcakes kann man auch prima mit Öl backen. Ich nehm Rapsöl, das schmeckt neutral und hat ungesättigte Fettsäuren. Ca. 9/10 von der angegebenen Buttermenge, und mit Wasser auffüllen, um den Wassergehalt der Butter auszugleichen.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.