Die schönsten Shoppingideen für den Sommer

Tücher, Hüte oder Sonnenschirme: Diese Dinge verleihen Ihnen und Ihrem Zuhause ganz viel Ferienstimmung.

1 — Tücher

Tücher sind die besten Ferienbegleiter. Man kann sie am Strand, in der Badi, als Picknickdecke auf der Wiese oder auch als Wohndecke benutzen. Mit ihnen kann man im Ferienhaus hässliche Sitzmöbel verschönern, den Hotelbettüberwurf austauschen und auch mal dem Tisch Festlichkeit geben. Sie eignen sich als Sonnensegel, man kann sich darin einwickeln oder den Autositz schützen. Hübsche Strandtücher kann man also nie genug haben! Diese hier sind von der dänischen Firma Madam Stoltz

2 — Strohhüte

Sonne wärmt das Herz, hilft dabei, sich gesünder und stärker zu fühlen, ist aber auch gefährlich für die Haut. Deswegen sollte man vor allem im Sommer nie ohne Hut aus dem Haus. Die schönsten Sommerhüte sind aus Stroh. Sie bringen Feriengefühl, auch wenn man bloss dem Seeufer oder dem Waldrand entlang spaziert. Diese hübschen Exemplare sind von der Schweizer Firma Tauta Home

3 — Etno-Sitzpouf

Ob im Garten oder im Wohnzimmer – ein Pouf mit orientalischem Flair lockert auf und sorgt für entspannten Luxus. Er inspiriert dazu, alles ein bisschen auf Boho zu stylen. Das bedeutet: Im quirlig kreativen Bohemianstil, bei dem alles aus aller Welt selbstverständlich und lebensfroh zusammenkommt. Also genau das, was wir brauchen, um daheim unser Fernweh zu stillen. Den Pouf gibt es bei Westwing Now

4 — Bunte Keramik

Bunte Teller, Schalen oder Krüge erinnern an den Markt im Süden und heitern auf. Auch wenn Sie nicht durch das Töpferatelier in Amalfi bummeln können, schauen Sie sich um nach solchen fröhlich sommerlichen Stücken und bringen Sie damit ein Stück Süden nach Hause. Alles auf dem Bild ist von der holländischen Firma &Klevering

5 — Handwerk

Wunderschönes Handwerk findet man nicht nur auf dem lokalen Markt oder in kleinen Werkstätten im Feriendorf, sondern auch auf den Seiten besonderer Firmen im Internet. Es lohnt sich beispielsweise, bei LRNCE vorbeizuschauen – von dieser marokkanischen Firma ist nämlich diese wunderschöne handbemalte Keramikvase

 

6 — Italianità

Na ja, wer den genialen Artikel «Abgesang auf Italien» von Bettina Weber gelesen hat, der schmunzelt bestimmt bei dem Wort Italianità, denn es ist genau mit diesen Klischees verbunden, die im Artikel beschrieben werden. Doch gerade wenn es um Feriengefühl geht, sind Klischees manchmal genau richtig. Und da kommt natürlich sofort Italien ins Spiel. Dieser Pizzateller strotzt nur so davon! Und genau deswegen wird er diesen Sommer zum Lieblingsstück. Er bietet nämlich der Pizza, die wir auf dem Nachhauseweg beim Italiener geholt haben, den perfekten Platz, sodass wir sie nicht aus dem Karton essen müssen. Pizzatelller Bellissima von &Klevering

7 — Pizza

Wer nun aber gleich Lust bekommen hat, in die Küche zu gehen und selber eine Pizza zu machen, dem hilft dieses einfache Rezept. Ein selbst gemachter Teig riecht gut, macht stolz und Pizzas und Focaccias schmecken damit einfach viel besser! (Bild über: A Beautiful Plate)

So machen Sie einen Pizzateig selber:

Zutaten: 

  • 500 g Mehl
  • 2,5 dl lauwarmes Wasser
  • die Hälfte von 1 frischen Hefewürfel
  • 4 EL Olivenöl
  • ein wenig Salz

Zubereitung:
Mischen Sie die Hefe mit ein wenig lauwarmem Wasser. Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel, vermischen Sie alles mit einer Kelle und formen Sie den Teig danach zu einer Kugel. Legen Sie ein feuchtes Tuch über die Schüssel und stellen Sie sie auf die unterste Schiene in einem auf 40 Grad vorgeheizten Backofen. Ungefähr 1,5 Stunden aufgehen lassen. Danach ist der Teig zur Verarbeitung bereit.

… oder kaufen Sie einen feinen fertigen Teig. Meinen Lieblingsteig dafür habe ich bei Manor Food in Basel entdeckt. Der Bioteig von Coop ist meine zweite, schnelle Wahl. Da ich den Teig nicht selber mache, koche ich dafür die Tomatensauce selbst.

So geht eine selbstgemachte Tomatensauce:
Schneiden Sie Tomaten in Stücke, ich liebe die kleinen, diese haben einfach mehr «Goût». Geben Sie Olivenöl, eine oder zwei zerquetschte Knoblauchzehen und einen halben halbierten Peperoncino in die Pfanne. Alles erhitzen und wenn der Knoblauch duftet, die Tomaten beigeben. Dann kommt eine Handvoll zerrissener Basilikum dazu, Salz und eine Prise Zucker. Ich lasse die Tomatensauce etwa 20 Minuten köcheln. Es ist gut, wenn sie ein bisschen einkocht, denn für die Pizza braucht es eine «trockene» Sauce.

Und so wird alles zur Pizza:
Wallen Sie den Pizzateig aus. Ich bestreiche ihn immer mit ein wenig Olivenöl. Dann die Sauce darüber verteilen, wobei ich zuvor den Knoblauch, Peperoncino und grosse Basilikumstücke herausnehme. Anschliessend mit Mozzarella belegen und einige mit Olivenöl bestrichene Basilikumblätter darauf legen. Im sehr heissen Backofen etwa 10 bis 15 Minuten knusprig backen. 

8 — Badetuch

Die schönsten Frottéetücher für den Badeausflug sind wie grosse Decken. Sie machen aus jedem Platz einen hübschen, bequemen Ort, um innezuhalten, ein Buch zu lesen, den Wolken und Vögeln zuzuschauen, die Gedanken fliegen zu lassen, unter freiem Himmel zu schlafen und das Nichtstun zu geniessen, während man sich von der Sonne trocknen lässt. Dieses Strandtuch mit Applikation ist von Zara Home.  

9 — Terracotta

Die warme Farbe irdener Krüge und Töpfe entführt sofort in die sonnigen Landschaften des Südens. Holen Sie sich etwas davon nach Hause und stellen Sie hübsche Terracotta-Objekte auch mal ins Wohnzimmer und nicht nur auf den Balkon oder die Terrasse. Diese Terracottavase ist von H+M Home.   

 

10 — Chice Schirme

Die meisten Sonnenschirme sind ziemlich konventionell. Doch dieser hier bringt den Chic eines richtig charmanten Beachclubs mit in den Park, in den Garten oder an den See. Er ist von Sunday Supply, die in die ganze Welt liefern.

11 — Körbe

Wohin mit dem Buch, der Sonnencrème, dem Drink, dem Strandtuch, dem Picknickgeschirr, der Zeitung, dem Handy und all den Sachen, die das faule Sommerleben so wunderschön machen? Körbe sind da die beste Idee. Sie sind eigentlich genau für das gemacht und machen sich auch im Haus gut – als Stauraum mit Ferienhausflair. Dieser Korb ist von der dänischen Firma House Doctor.

12 — Ferienstil

Gönnen Sie sich ein wenig Hotel- oder Ferienhausstil im Schlafzimmer. Für die entspannte Eleganz sorgen weisse Bettdecken und Leinenwäsche, eine hübsche Wasserflasche auf dem Nachttischchen und natürlich der spannende Ferienkrimi, der entführt und abschalten lässt. Diese weiche Baumwolldecke mit Spitzenrand ist von Zara Home