Es bleibt plüschig

Samt ist zum beliebtesten Stoff aller Wohnträume geworden. Wir träumen weiter.

Königlich

Samtstoffe waren einst Königinnen und Königen vorbehalten, heute schmücken sie unser Zuhause und lassen es luxuriös und edel wirken. Samt ist ein feines Schlingengewebe, das geschoren wird; so entsteht sein weicher Flor, der den Farben Tiefe gibt und sie leuchten lässt. Samt schillert und wirkt lebendig:  Je nach Lichteinfluss erscheinen seine Farben heller oder dunkler. Die Ausrichtung des Gewebes beeinflusst ebenfalls die Wirkung der Farbe. So lässt dieses Sofa, bezogen mit einem herrlichen blauen Samt von Manuel Canovas, an das Meer oder einen leuchtend blauen Frühlingshimmel mit zartem Wolkenschleier denken. Sehr schön kombiniert dazu: Akzentkissen in Rottönen mit unterschiedlichen Mustern. 

Poufig

Oft wird Samt mit schwerer Opulenz verbunden, mit üppigen, dunklen Einrichtungen und theatralischen Vorhängen in Rubinrot oder Dunkelgrün. Aber Samt zeigt sich heute in allen möglichen Farben und Formen und ist überraschend elegant. Man kann ihn auch in kleinen Dosen einsetzen, zum Beispiel mit einem Pouf. Wie edle Schmuckstücke zieren diese eleganten «Pouf Pil» von 1stdibs die Wohnung und helfen zu mehr Wohnkomfort. 

Privat

In Zeiten digitaler Kommunikation blühen edle Papierwaren plötzlich wieder auf. Und natürlich gibt es auch solche mit plüschigen Samteinbänden. Sie eignen sich zum Beispiel als persönliches Scrapbook oder charmantes Gästebuch. (Bild über: Ruffled Blog)

Leuchtend

Eklektische Mischungen, persönliche Wohnstile und individuelle Interpretationen gehören zur modernen Auffassung von Einrichten und Wohnen. Samt kann dabei eine elegante Vermittlerrolle übernehmen. Denn er verbindet ganz selbstverständlich verschiedene Stile und Epochen. Er wirkt nämlich immer klassisch edel und hat eine starke Präsenz, da seine Farben auf betörende Weise leuchten. (Sessel von Made.com)

Hochragend

Samtkissen sind wie grosse, textile Edelsteine und geben einem Sofa oder einem Bett einen luxuriösen und sinnlichen Look. Samt ist ein wertvoller Stoff und wird auch in der Mode eingesetzt. So hat er einen gewissen Couture-Faktor und macht immer Lust zum Anfassen und Fühlen. Diese diamantförmigen Kissen Divino sind von The Socialite Family

Betupft

Samt ist die Art des Stoffes, nicht aber sein Material. So gibt es den matteren, härteren Baumwollsamt oder weichen, glänzenden aus Kunstfasern oder Seide. Da er ein echter Liebling in allen Varianten geworden ist, finden wir auch ganz überraschende Ideen und Gegenstände aus Samt. Solche plüschige Tupfenaufhänger etwa sind eine diskrete und zugleich dekorative Idee, um Kleider und andere Dinge aufzuhängen. Die Aufhänger gibt es bei Cukooland.

Wertvoll

Wenn etwas als luxuriös beschrieben wird, kommt es oft in Samt und Seide daher. Samt ist wirklich edel und kein Instant-Glamour à la Hollywood. Durch ihn wirkt vieles viel wertvoller. Es lohnt sich also, ein Sofa mit Samtbezug zu wählen. Dieses hier, von Made.com, gibt es in vielen verschiedenen Farben. Ich persönlich finde warmes Grau besonders chic.

Endlos

Samt freut auch im Kleinen und hilft immer, dass etwas besonders und einzigartig wird. Verschenken Sie alles mit einer Samtschleife, auch die Flasche Wein zur Dinnereinladung, den Blumenstrauss oder den selbst gebackenen Kuchen. Binden Sie Samtschleifen an Schlüssel, um Servietten auf dem festlichen Tisch, an Vorhangringe – und an jenen Tagen, die das gewisse Etwas brauchen, auch ins Haar. (Bild über: So many things)

Verträumt

Durch seine «Fass mich an und fühl mich»-Materialität ist Samt ein sehr sinnlicher Stoff. Man kommt nicht umhin, ihn zu streicheln. Schöne Haut wird mit Samt verglichen. So ist denn ein samtenes, plüschiges Bett eine Überlegung wert. (Bild über: Urban Outfitters)

Bedeckt

Schon ein einfacher Samtbettüberwurf kann Ihrem Bett einen luxuriös sinnlichen Look verleihen. Diese Bettdecke ist von H+M Home (180/250) und kostet 150 Fr. 

Elegant

Echte Eleganz ist zufällig, man hat sie oder eben nicht! Und Samt hat sie, diese echte Eleganz. So kann man ihn ganz entspannt mit völlig Gegensätzlichem kombinieren. Er schafft es, dass alles elegant und stilvoll wirkt. (Bild über: My Scandinavian Home)

Credits: 

Stoffe: Manuel Canovas 
Blogs und Magazine: My Scandinavian Home, So many things
Shops und Kollektionen: Made.com, H+M Home, Urban Outfitters, Cukooland.The Socialite Family. 1stdibs 

3 Kommentare zu «Es bleibt plüschig»

  • Widerspenstige sagt:

    Ich liebe Samt in jeglichen Variationen seit meiner Kindheit – nicht nur im Wohnbereich. Der Stoff ist wunderbar weich und fühlt sich auch als Kleidungsstück sinnlich-anschmiegsam an. Samtig eben!

    Wieder einmal vielen Dank für diesen inspirierenden Sweet Home Blog, liebe Marianne!

  • Maike sagt:

    Samt ist nur cool, wenn man sich nicht drauf setzt. Nichts sieht – für mich – so shabby aus, wie ein abesessener Sessel oder ein Sofa.

    • Toby Alleyne-Gee sagt:

      Da bin nicht einverstanden! Je nach Material ist Samt sehr strapazierfähig und wird immer schöner, je mehr man darauf sitzt. Samt sollte „gelebt“ aussehen, denn das vermittelt Wohnlichkeit und Charakter. Wer will denn sterile Perfektion? Etwas Abnutzung wirkt generell sympathisch und entspannt.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.