Cocktails und Häppchen

Jetzt ist die grosse Zeit der Cocktailpartys: Entdecken Sie hier einige einfache, aber raffinierte Rezepte dafür.

Der Weihnachtsbaum leuchtet noch, und das Neujahr ist um die Ecke. Eine Cocktailparty ist immer chic und jetzt ganz besonders beliebt.  (Bild über: Green Wedding Shoes)

sweet home

Crostini mit Camembert und Granatapfel

Crostini sind eine Art moderne Canapés. Hier machen sich raffinierte süss-salzige Mischungen gut. (Bild: Pamaliqueur)
Und so gehts:
Bestreichen Sie Baguettescheiben mit ein wenig Olivenöl und einer Knoblauchzehe. Danach legen Sie Camembertscheiben darauf. Die belegten Brote werden nun einige Minuten im heissen Backofen getoastet. Frische Granatapfelkerne darauf verteilen und die Crostini mit feinem, cremigem Balsamicoessig beträufeln.

Gin Fizz Mandarine

Ein Cocktail wie der klassische Gin Fizz wird weihnächtlich mit Mandarinensaft und ist einfach zum Mixen, wenn Gäste kommen. (Bild über: All purpose flour child)

Zutaten:

Zubereitung:

45 ml Gin

30 ml frisch gepresster Mandarinensaft

10 ml Zuckersirup 

Mineralwasser mit Kohlensäure

Mischen Sie alle Zutaten ausser dem Mineralwasser in einem Mixbecher und giessen Sie den Cocktail in eine schicke Cocktailschale ab. Mit Mineralwasser auffüllen und mit dünnen Zitronenscheiben garnieren.

Empanadas 

Die einfachen Fleischkrapfen schmecken auch kalt gut. Sie können sie aber auch kurz vor dem Servieren im Ofen erwärmen. (Bild: MKN )

Zutaten:

Zubereitung:

1 grosser, ausgewallter Kuchenteig

500 g Rindshackfleisch

Mehl

1 EL Olivenöl

2 Schalotten, gehackt

2 Knoblauchzehen, gehackt

400 g Champignons, geviertelt

1 Selleriestange mit Blättern, gehackt

1 Rüebli, gehackt

1 KL Cayennepfeffer

1 EL Thymianblättchen

1 Lorbeerblatt

2 EL Tomatenmark

1 dl Rotwein

1 dl Bouillon

Salz und Pfeffer

1 Handvoll grüne Oliven, entsteint und gehackt

1 Eigelb mit ein wenig Milch gemischt, zum Bepinseln

Für die Füllung Olivenöl in einer Gusseisenpfanne erhitzen und Schalotten, Sellerie und Rüebli andünsten. Nach etwa 7 Minuten geben Sie den Knoblauch bei, nochmals 2 Minuten dünsten, dann das Hackfleisch beigeben, gut durchbraten, die Champignons beigeben und nochmals einige Minuten dünsten, ein wenig Mehl darüberstreuen. Würzen mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer, das Tomatenmark beigeben, den Wein und die Bouillon dazugiessen, aufkochen und einkochen lassen. Circa 15 Minuten zugedeckt köcheln, die Oliven beigeben und nochmals 5 Minuten köcheln, zur Seite stellen, abkühlen lassen.

Aus dem Kuchenteig gleichmässige Quadrate ausschneiden. Die Füllung in die Quadrate verteilen, jeweils eine Portion auf die eine Teighälfte legen. Die Teigtaschen zufalten und mit ein wenig Wasser zusammenkleben. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit der Eigelbmischung bepinseln, ein wenig Oregano darüberstreuen und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen circa 30 Minuten goldgelb und knusprig backen.

Manhattan Cranberry

Der Manhattan-Cocktail ist ein alter, klassischer Cocktail, der dank dem Cranberrysaft ein perfekter – und glamouröser – Drink für diese festliche Zeit ist. (Bild über: Sidewalkshoes)

Zutaten:

Zubereitung:

60 ml Rye Whisky

30 ml süsser Wermut

30 ml Cranberrysaft

2 Spritzer Angostura Bitter

Schütteln Sie den Rye, den Wermut, den Cranberrysaft und den Angostura Bitter mit zerstossenem Eis in einem Shaker und giessen Sie den Cocktail in ein gekühltes Glas. Dekorieren Sie den Drink mit einer Maraschinokirsche und Orangenschale.

sweet home

Crêpe-Lachs-Kuchen

Dieser raffinierte, aber einfache Crêpe-Kuchen gibt ein kleines Mitternachtsfest ab. Am besten wird er mit einem Glas Champagner serviert. (Bild über: Basil Genovese)

Zutaten:

Zubereitung:

250 g Mehl

4 Eier

5 dl Milch

1 Prise Salz

50 g geschmolzene Butter

2 Becher Crème fraîche

1 Stück Meerrettich, fein gerieben

500 g Rauchlachs in dünnen Tranchen

2 Bund Schnittlauch, in Ringli geschnitten

Salz und Pfeffer

 

Die Eier verrühren, Mehl, Milch und Salz beifügen und gut vermischen. Die zerlassene Butter beifügen und die Masse zu einem Teig verrühren. Den Teig eine Stunde ruhen lassen. Danach dünne Crêpes in einer flachen, grossen Bratpfanne oder auf einem Crêpeeisen backen. Mischen Sie die Crème fraîche mit den Schnittlauchringli, ein wenig Salz, Pfeffer und dem abgeriebenen Meerrettich. Nun bestreichen Sie die Crêpes mit der Crème-fraîche-Mischung, belegen sie mit Lachstranchen und türmen die belegten Crêpes zu einem Kuchen auf. Zuoberst mit Crème fraîche und Schnittlauch garnieren. Sie können den Crêpes-Lachs-Kuchen  zum Servieren in Stücke schneiden. 

Kommentarfunktion deaktiviert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.