Gut gefüllt: Süssigkeiten, die was drin haben

Nicht nur einfach, sondern gleich mehrfach süss sind diese Leckereien. Sie sind nämlich gut gefüllt mit Rahm, Früchten, Crèmes oder Marmeladen.
denise at home 11

Die vornehme Schwarzwäldertorte:  Schoko-Meringue mit Himbeeren

Ein wenig anders als die herkömmliche Schwarzwäldertorte ist diese Version mit Meringue.Quelle: What Katie Ate über: Denise at Home.

Zutaten:
  • 8 Eiweiss
  • 400 Gramm Zucker
  • 4 Esslöffel Kakaopulver
  • 100 Gramm dunkle Schokolade
  • 600 Gramm  Himbeeren
  • 6 dl Schlagrahm
  • 1 Packung hauchdünne Schokoladenplättchen
Zubereitung:

Mit einem Mixer die Eiweiss steif schlagen, den Zucker löffelweise beigeben und weiter schlagen bis die Meringuemischung steif und glänzend ist. Danach das Kakaopulver darüber sieben und die Hälfte der Schokolade reinraspeln, mit einem Löffel mit der Meringuemischung vermischen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Einen Dessertteller auf das Backpapier legen und mit einem Bleistift 4 Kreise auf das Backpapier zeichnen. Diese Kreise mit der Meringuemischung füllen. Es sollen am Schluss 4 grosse, flache Meringues entstehen. In den, auf 180 Grad vorgeheizten Backofen schieben, die Hitze auf 140 Grad reduzieren und 1 Stunde 15 Min. backen bis die Meringue fertig ist: aussen knusprig und innen ein wenig weich. Herausnehmen, abkühlen lassen. Die zweite Hälfte der Schokolade raspeln. Auf einer grossen Platte lagenweise die Meringuetorte gestalten: Meringue, Schlagrahm, Himbeeren, Schokoraspeln. Am Schluss die restlichen Himbeeren mit den hauchdünnen Schokoladenplättchen auftürmen. 

 

cabbage rose

Die koketten Franzosen: Profiteroles mit Crème Chantilly

Ein Sandwich mit Rahm – da sagen wir nicht nein! (Bild über Cabbage Rose)

Zutaten: 
  • 2,5 dl Wasser
  • 100 Gramm Butter
  • 125 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Kaffeelöffel Zucker
  • 3 Eier
Zubereitung:

Erhitzen Sie in einer Pfanne das Wasser, die Butter, das Salz und den Zucker. Wenn die Butter geschmolzen ist, nehmen Sie die Pfanne vom Herd und mischen das Mehl darunter, stark rühren, am besten mit einem Holzlöffel. In einer Schüssel verrühren Sie die Eier und mischen diese esslöffelweise in den Teig. Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Mit der Hilfe von 2 Löffeln oder einem Spritzsack platzieren Sie runde Formen auf das Blech. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen Sie die Profiteroles ca. 20 Minuten. Herausnehmen und in jedes Küchlein mit einem scharfen Messer in der Seite einschneiden, so dass der Dampf entflieht und die Küchlein nicht matschig werden. Abkühlen lassen und in die Hälfte schneiden. Schlagrahm mit Zucker mischen und die Küchlein damit grosszügig füllen. 

cabbage rose

Die einfachen Amerikaner: Cookies mit Aprikosenkonfitüre

Daumendrücken bringt bei diesen Cookies eine Extraportion Süsses! Bild über: Cabbage Rose.

Zutaten:
  • 350 Gramm Butter
  • 225 Gramm Zucker
  • 1 Packet Vanillezucker
  • 450 Gramm Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 200 Gramm grob gehackte Haselnüsse
  • 1 Ei verquirlt und mit einem Esslöffel Wasser vermischt
  • Aprikosenkonfitüre
Zubereitung:

Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen und dann mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Das gesiebte Mehl dazumischen und zu einem Teig verarbeiten. Den fertigen Teig 1 Stunde kühlstellen. Den Teig in Kugeln von 3 cm Durchmesser rollen, (eine Kugel wiegt ca. 30 Gramm) Die Bällchen mit der Eiermischung bestreichen und in den gehackten Nüssen rollen. Auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und jedes Bällchen mit dem Daumen eindrücken. Die Mulden mit Aprikosenkonfitüre füllen und die Cookies im, auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraum backen. 

xcn lnsdlknc

Die süssen Sizilianer: Cannoli

Für sie werden selbst Mafiosi schwach – zumindest in Filmen! (Bild über: Vintage Rosengarden)

Zutaten:
  • 225 Gramm Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel geschmolzene Butter
  • 1,8 dl Marsala
  • 1 Eiweiss
  • 2 Liter Frittieröl
Zutaten für die Füllung:
  • 400 Gramm Ricotta
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Packet Vanillezucker
  • 50 Gramm Schokoladensplitter
Zubereitung:

Mehl, Zucker und Salz vermengen, die geschmolzene Butter und den Marsala beifügen, zu einem Teig verarbeiten und gut durchkneten, 3 Stunden kühlstellen. Den Teig sehr dünn auswallen, Kreise, 10 cm Durchmesser ausschneiden, nochmals dünn auswallen, die Rondellen um ein Cannoliform rollen, mit dem Eiweiss verschliessen. Frittieröl auf 180 Grad erhitzen, die Cannoliröhren ca.2-3 goldgelb und knuspirg frittieren, herausnehmen, abkühlen und die Form sorgfältig entfernen.

Für die Füllung den Ricotta mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut verrühren, die Schokoladensplitter beigeben.

Die Cannoli erst kurz vor dem Servieren füllen, dafür eine Spritztüte benützen. Sie können die Cannoli mit geschmolzener Schokolade und Mandelsplitter garnieren.

Keine Kommentare zu «Gut gefüllt: Süssigkeiten, die was drin haben»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.