Laufen im Weihnachtstakt

Outdoor

Dem Festtagsspeck vorbeugen: Teilnehmer des letztjährigen Santarun in Bern. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Heute beginnt das grosse Futtern: Dinieren mit der Familie, Brunchen mit Freunden, Guetsli bei der Oma, Schlafen und dann wieder von vorn – bis der Dreikönigskuchen der Schlemmerei die Krone aufsetzt. In kugelrundem Zustand ist die Anziehungskraft des Sofas nahezu unschlagbar – da haben bei mir sogar die Laufschuhe oft einen schweren Stand.

Jede Motivationshilfe ist während dieser Tage Gold wert. Musik etwa – denn der richtige Takt bringt auch die faulsten Knochen in Schwung. Ich habe deshalb eigens für Weihnachten eine Spotify-Playlist erstellt. Zwei Stunden abwechslungsreiche Interpretationen von mehr oder minder bekannten Musikstücken, ein Mix sämtlicher Stile – alle passend zu den Festtagen. Die abwechselnden Tempi eignen sich optimal für ein Fahrtspiel. Bleiben Sie immer schön im Takt – und das Training ist im Nu vorbei!

Die Lieder können aber auch während eines Longjogs oder -walks einfach nur der Unterhaltung dienen – gehen Sie damit auf Ihre eigene weihnachtliche Entdeckungsreise! Die Liste ist so arrangiert, dass ein Warm-up und ein Cooldown musikalisch unterlegt sind. Haben Sie aber nach einer Stunde schon genug, können Sie in der Hälfte Ihr Training ausklingen lassen und dort bei der nächsten Einheit wieder einsteigen: Ich schicke Sie mit Chris Reas «Driving home for Christmas» nach Hause.

Liebe Leser, ich wünsche Ihnen von Herzen frohe Festtage und viel Spass beim Laufen im Weihnachtstakt!

5 Kommentare zu «Laufen im Weihnachtstakt»

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.