Darauf stehen Sportler

Matthias Haunholder

Freeski-Profi Matthias Haunholder zeigt, wie er auf der Wackeldisc gleichzeitig Kraft und Gleichgewicht trainiert. (Fotos: Florian Harlander)

Didier Cuche, Beat Feuz und Carlo Janka trainieren damit. Ebenso die Cracks der österreichischen und deutschen Ski-Nationalmannschaft. Und auch viele Profis der Freeride World Tour haben immer eine dabei: Sportler, insbesondere Skifahrer, stehen sprichwörtlich auf die MFT Challenge Disc – eine Wackelplatte, mit der sie nicht nur Gleichgewicht, Koordination und Konzentration fördern, sondern auch die innere Muskulatur am ganzen Körper stärken, die funktionalen Verbindungen von Muskelketten mobilisieren sowie Sprung-, Knie- und Hüftgelenke stabilisieren. Die labile Scheibe kann sogar Verspannungen und Bewegungsblockaden lösen und der Verletzungsprävention dienen.


Matthias Haunholder aus Walchsee war früher alpiner Skirennfahrer, dann bestritt er Skicross-Rennen. Heute gehört der 32-jährige Tiroler zu den erfolgreichsten Freeskiern der Welt (siehe Action-Bildstrecke oben und Video unten). Sein Fitnesscoach stellt ihm einen kompletten Trainingsplan für das ganze Jahr zusammen. Der umfasst neben Skifahren «Kraftkammer», Laufen, Biken, Downhill-Mountainbiken, Inline-Skaten, Beachvolleyball, Berg-Hiken und «Ghetto-Training» im Wald, das heisst Kraft- und Ausdauerübungen mit allem, was die Natur hergibt.

 

Die Balance üben

Und auch Matthias Haunholder schwört auf die MFT Challenge Disc. «Damit trainiere ich mein Gleichgewicht», sagt er. «Das ist wichtig, weil wir beim Skifahren immer unebenen Untergrund haben und reflektorisch reagieren müssen.» Die Challenge Disc kann man mit einem Verbindungskabel am Computer anschliessen. Ein virtueller Coach gibt – nach einem Einstiegstest – je nach persönlichem Level das Training vor und zeichnet die Erfolge in Echtzeit auf.

Der Freeride-Profi nutzt die Wackelplatte ohne Computer-Coach. Exklusiv für «alpin im Outdoorblog» zeigt Haunholder neun Übungen – für Beine, Rumpf und Arme (die Bilder haben wir im Fitnesscenter von Chamonix gemacht):

MFT Challenge Disc

1. Übung: Zum Aufwärmen. Trainiert Beine, Bauch und Balance.
Mit beiden Beinen parallel auf die Challenge Disc stehen. Hände an die Hüfte. Ins Gleichgewicht kommen. Langsam Runden drehen, ohne dass die Platte den Boden berührt.

MFT Challenge Disc

2. Übung: Vom Einfachen (Bild 1) zum Schwierigeren. Trainiert Oberschenkel- und Rückenmuskulatur.
Mit einem Bein auf die Mitte der Disc stehen. Arme auf den Rücken legen. Oberkörper nach vorne beugen, das freie Bein nach hinten hochstrecken. Balance finden. 30 Sekunden halten. Dann Beinwechsel. Je zwei Wiederholungen.

MFT Challenge Disc

3. Übung: Trainiert Oberschenkelmuskulatur und Balance.
Standbein in der Mitte der Disc fixieren. Das andere Bein über dem Knie kreuzen. Das Gleichgewicht wird nur mit dem Standbein gehalten, 30 Sekunden. Zwei Wiederholungen pro Bein.

MFT Challenge Disc

4. Übung: Trainiert Po.
Standbein in der Mitte der Disc fixieren. Das andere Bein nach aussen halten und 15 Mal langsam auf und ab bewegen. Pro Bein zwei Mal.

MFT Challenge Disc

5. Übung: Trainiert Oberschenkelmuskulatur, zusätzliche Kräftigung mit Gewicht (Hantel).
Einen Fuss in der Mitte der Disc positionieren. Ausfallschritt, gerader Oberkörper. Mit dem Standbein langsam auf und ab bewegen. Bein wechseln. Je zwei Mal 15 Wiederholungen. (Matthias Haunholder benutzt für diese Übung zusätzlich eine 16-Kilogramm-Hantel. Eine Hantel mit weniger Gewicht ist ebenfalls gut. Wer keine Hantel hat, kann zum Beispiel eine gefüllte Wasserflache nehmen.)

MFT Challenge Disc

6. Übung: Trainiert den Bauch (jetzt beginnt das Rumpftraining).
Auf die Disc sitzen. Beine strecken. Hände gekreuzt an die Brust legen. Gleichzeitig die gestreckten Beine und den Oberkörper wie ein Klappmesser anheben. 15 Wiederholungen, zwei Mal.

MFT Challenge Disc

7. Übung. Trainiert Bauch und Schulter.
Auf die Disc stehen. Gewicht (Hantel) mit beiden Händen halten. Die Arme angewinkelt heben und langsam nach links und nach rechts drehen. Das Gewicht sollte so schwer sein, dass 15 Wiederholungen gerade noch möglich sind. Zwei Mal 15 Wiederholungen.

MFT Challenge Disc

8. Übung. Trainiert Brust, Bauch, Rücken und Schulter.
Beide Hände auf der Disc fixieren. Gestreckter Oberkörper. Wie bei Liegestützen die Arme auf und ab bewegen. 15 Wiederholungen, zwei Mal. (Matthias Haunholder hat sich ein paar Tage vor diesem Training beim Freeriden die Schulter ausgekugelt und darum jetzt das Gelenk mit Tape stabilisiert.)

MFT Challenge Disc

9. Übung: Für die seitliche Rumpfmuskulatur, Schulter, Oberarme und Po. Zusätzliche Kräftigung mit Gewicht.
Seitlich eine Hand in der Mitte der Disc platzieren. Gestreckter Körper. Das obere Bein nach oben heben. Mit den Hüften auf und ab bewegen. Beide Seiten zwei Mal 15 Wiederholungen. (Für diese Übung nimmt Matthias Haunholder zusätzlich eine Hantel. Das Gewicht soll so schwer sein, dass 15 Wiederholungen gerade noch ausgeführt werden können: «Die letzten zwei müssen richtig hart sein.»)

Mehr Informationen zur MFT Challenge Disc (und ähnlichen Wackelplatten) inkl. Videoanleitung und Bezugsquellen: mft-company.com
Mehr Informationen über Profi-Freeskier Matthias Haunholder: www.hauni.at oder freerideworldtour.com

Möchten Sie auch mit der Wackelplatte trainieren? Wir verlosen heute eine MFT Challenge Disc inkl. Sensor, Software-CD, USB-Kabel und Anleitung im Wert von 299 Franken. So können Sie gewinnen: Schreiben Sie (unten) in die Kommentarbox, wie Ihnen die Anleitung von Matthias Haunholder gefällt und weshalb Sie die Disc möchten. Wichtig: Sie können Ihren Kommentar unter einem Pseudonym-Namen schreiben, aber geben Sie unbedingt eine Mailadresse an, über die wir Sie kontaktieren können und die Sie regelmässig prüfen. Die Mailadresse wird nicht publiziert, Ihre Angaben werden nicht anderweitig genutzt. Wer die Disc bekommt, entscheidet Matthias Haunholder. Der Rechtsweg ist – wie immer bei Wettbewerben – ausgeschlossen. Die/der Gewinner/in wird bis Freitag angeschrieben.

Skistars auf der Scheibe: Auch Lara Gut und Kollegen nutzen die MFT Challenge Disc.

Skistars auf der Scheibe: Auch Lara Gut und Kollegen nutzen die MFT Challenge Disc.

Übrigens: Das Training auf der Challenge Disc eignet sich für alle (vom Kind bis zur Seniorin) und für jeden Fitnesslevel. Es gibt selbstverständlich auch einfachere Übungen als jene, die Matthias Haunholder hier zeigt. Bereits drei Mal zehn Minuten pro Woche zeigen Wirkung. Ich selber habe meine Wackelplatte im Büro und nutze Sie in den Pausen, oder balanciere darauf, während ich am Stehpult arbeite.

258 Kommentare zu «Darauf stehen Sportler»

  • Tina sagt:

    Mich wundert es, dass weder die Stichwörter „Propriozeptives Training“ noch „Sypoba“ gefallen sind. Würde dem ganzen zumindest einen Kontext geben.

    Ein Vorteil dieses Trainings ist nämlich nicht nur die Verletzungsprävention sondern auch die Verbesserung der Heilungschancen im Falle einer Verletzung. Ein Grund, warum sich diese Art von Training nicht nur für Sportler, sondern für jedermann eignet.

  • Interessanter Beitrag.
    aus meiner Kindheit war ich interessiert.Aber ich bekomme keine richtige Anweisung …vom diesem Beitrag ich werde gute Anleitung, aber ich habe keine MFT Challenge Disc. Vielen Dank für Ihren Beitrag

  • Geni sagt:

    Im fitti in Wettingen stehe ich regelmässig auf diesem Brett aber ohne PC Kontrolle. Zur Erschwerung probiere ich immer die Übungen mit geschlossenen Augen zu machen. Bisher ohne grossen Erfolg.

  • Gewinnspiel! MFT Challenge Disc im Wert von 299SF!
    Die besten Kommentare über meine Trainingsanleitung und weshalb die Teilnehmer die Disc haben möchten
    Bei 253 Kommentare fällt es mir sehr schwer den besten Kommentar und somit den Gewinner zu bestimmen. Deshalb würd ich euch bitten unter meinen 5 Favoriten den Sieger mit den meisten LIKE´s zu bestimmen! THX fürs voten! Cheerio Hauni
    (Deadline ist Mo der 20.02.2012)

    http://www.facebook.com/hauni.at

  • Julian Traub sagt:

    Servas,

    ich hätte gerne die MFT Disc, damit ich wieder trainieren kann wenn ich aus ‚m Krankenhaus bin und meine Kreuzbänder eingewachsen sind. Ich will nicht das mein Körper wieder in so eine Situation kommt und nicht weiß wie reagerien bzw. was machen. Wenn ich gewinne komme ich im Sommer nach Salzburg, mit Matthias Mayr und dir bei paar Stiegl Bierchen Slacklinen. und natürlich ne runde propriozeptives Training mit der Disc.

    cheerio

  • Lammendes Entlein sagt:

    Ich bin 56 Jahre alt und hatte leider vor 1 1/2 Jahren einen Skiunfall mit Kreuzbandriss. Da leider auch die Operation nicht optimal verlaufen ist und ich ein zweites Mal in diesem Jahr operiert wurde, laboriere ich nach wie vor tagtäglich an den Folgen. Erschwerend kommt sicher noch hinzu, das ich im Einzelhandel arbeite und daher den ganzen Tag stehe. Da wäre es ideal wenn ich zu hause eine Möglichkeit hätte jeden Tag zu trainieren und vielleicht wäre ich irgendwann dann auch kein lammendes Entlein sondern eine agile Kolibri-Dame. Ich würde mich auf alle Fälle über diesen Preis sehr freuen und finde den obigen Artikel samt Trainingsanleitung sehr toll.

    Lg,

    (Noch) lammendes Entlein

  • Godi sagt:

    Ich könnte die Disk gut gebrauchen, um die Muskulatur nach eine Kreuzbandriss wieder aufzubauen. Durch die gestärkte Muskulatur werden mir meine Lieblingssportarten Snowboarden und Biken noch mehr Freude bereiten. Ich kanns dann zwar nicht besser aber sicherlich länger und ausdauernder – und hoffentlich mit weniger Verletzungen. Anleitung Super.

  • Rody sagt:

    Ich möchte eine Disc, weil meine letzte draufging, als ich sie jemanden ausgeliehen habe, der dachte, ER müsse nun seinen Körper stählern. (Wenn ich eins bekäme würd ich es natürlich nicht mehr ausleihen ;-) )

  • Kingofthemountains sagt:

    Ich möchte die Disc, damit ich wenn ich gross bin auf einem Bein schneller fahren kann als der Haunholder bin. Die Trainingsschritte sind gut, einfach nachzumachen, werd ich in mein tägliches Programm aufnehmen.

  • Tom sagt:

    Die Wackeldisk sieht gut aus, genau das richtige fuer meine Ausbildung zum Fitness-Instruktor, welche ich morgen beginne. Die Instruktionen sind klar und verstaendlich, bloss finde ich Matthias sollte auf allen Fotos entweder total verbissen dreinschauen oder aber laecheln und den Eindruck erwecken, dass nicht die gerinste Anstrengung mit den Uebungen verbunden ist.

  • Tina sagt:

    Ich brauche die Wackelplatte unbedingt, damit ich beim Laufen auf High Heels nicht mehr wackele.

  • Beni sagt:

    Fahre viel Snowboard und trainiere ansonsten Ultimate Frisbee. Ein schneller, fairer und spannender Sport. Das Spiel ist sehr laufintensiv mit vielen Stop&Go Bewegungen. In meiner Jugend habe ich mir mehrmals die Bänder im rechten Sprungelenk angerissen und gerissen. Nun habe ich ein „Schlottergelenk“ am rechten Fuss und musste auch schon mehrmals zur Physio. Dort musste ich auf einem ähnlichen Gerät und anderen Apparaten ähnliche Übungen machen wie sie Matthias oben vorstellt. Die Anleitung zu den Übungen finde ich soweit klar und verständlich.
    Ich würde mich sehr über die MFT Challenge Disc freuen und mein Gelenk zuhause trainieren. Damit ich weiterhin Ultimate spielen kann und auch auf dem Snwoboard vollgas geben kann.

  • Ralph sagt:

    geht natürlich auch mit andernen sachen….. aber sicher gut für ein paar tabatas zuhause…. ?=

  • Gian sagt:

    Für mich als am Rücken Operierter mit gezwungenermassen täglich Rumpf-Stabilsierendem Trainings-Muss zur Schmerzkontrolle wäre dieses Trainingsgerät ein wahres Geschenk!

  • Rudi sagt:

    Während andere junge Väter mit stolz geschwellter Brust herumlaufen, hat sich bei mir seit der Geburt unserer Kinder die Bauchgegend unvorteilhaft gewölbt. Ich würde mich sehr über diese Disk freuen, die es mir ermöglichen würde, zuhause etwas für meine Fitness zu tun. Ausserdem würde auch der Outdoorblog ganz schön profitieren und sein Image als aufgeschlossenes, modernes und faires Sportforum festigen, weil ihr als erste Rückbildungsgymnastik bei Vätern fördert.

  • mona sagt:

    Hallo
    so ein Ding ist einfach Spitze, daher hätt ich es gerne zu Hause!
    Im Moment muss ich dafür noch ins Fitness – Center pilgern.
    Ein paar Übungen kenn ich noch nicht und werd ich nächstens ausprobieren
    Merci
    Mona

  • Alx sagt:

    weil ich auf diesem wackelding wunderbar meine 1-monatige tochter in den schlaf wackeln ähhh wiegen könnte … was ihr sehr gefällt, wenns wackelt und wiegt.

  • Susanna sagt:

    Gefällt mir! Habe bis jetzt nur auf Mobilokissen und rundBrettli trainiert, die Disc wäre vielleicht noch effizienter!

  • Chris sagt:

    Diese Platte müsste doch auch perfekt sein für Golfer, die im Winter Beine und Rumpf stabilisieren möchten. Bei den beschriebenen Übungen kann ich als Golfer mir einiges abgucken – super!

  • DP sagt:

    Ich möchte diesen Sommer umbedingt dem Freund meiner Schwester mit dem Bike davon fahren..da liegt allerdings noch ein hartes Training vor mir. Diese Challenge Disc, wäre eine optimale Ergänzung.

  • Mathias sagt:

    Seit Jahren habe ich oft Rückenschmerzen. Übungen, Stretching, … helfen punktuell aber leider nicht nachhaltig. Die Schmerzen kommen immer wieder. Das Konzept der Disc überzeugt mich, da Übungen sehr natürlich ausschauen und deshalb auch einfach nachzuvollziehen sind. Am meisten würde mich freuen, wenn Dank der MFT Challenge Disc meinen 14-monatigen Sohn und in einem halben Jahr seine kleine Schwester ohne Angst und Schmerzen mehr als nur zwei Minuten auf meine meine Schultern nehmen könnte. Der Ausdruck auf seinem Gesicht, wenn er auf meiner Schulter ist und die Welt ‚von oben‘ betrachten kann, ist bis anhin ein sehr gutes Schmerzmittel. Je schwerer er aber wird, desto seltener kann ich ihn auf meinen Schultern tragen. :(

  • Inko Gnito sagt:

    Das wäre absolut der Hammer, wenn ich mit dieser Wackelplatte endlich meinen Wackelbauch wegtrainieren könnte. Aber bitte, bitte vergesst mir ja nicht zur Platte auch so eine super sexy Mütze mitzusenden, denn auch bei mir im Keller ist’s im Moment eiskalt :-)

  • Silvia sagt:

    Mein Freund hat oft Rückenschmerzen. Tagtäglich macht er brav seine Uebungen auf der Matte und einem Holzteil, um seinen Rücken zu stärken. Diese Disc würde sicher seinen Rücken stabilisieren.

    Grüsse aus der Schweiz an Moni F.

  • Sylvia sagt:

    Gestern habe ich eine Demo einer solchen Scheibe im Sport Trend Shop in Hinwil gesehen, das war beeindruckend! Dann habe ich meine neuen Langlaufski abgeholt und die Schuhe für meinen Sohn (2) bestellt. Wir Langlaufen alle (Sohn 2, Tochter 5, Mann 43, ich 39). Und wir fahren bis auf den kleinsten alle Ski Alpin, die 5j-ährige ist die Grundzüge am erlernen. Die Balance für Schlittschuhlaufen, Langlaufen und das Skifahren aber auch das Mountainbiken zu trainieren, genauso wie die Kraft, die wir nicht genug Traiunieren können, und soweit Möglich auch das Ganze mit Dynamik, das würden wir gerne zu Hause mit einer MFT Disc trainieren. Das wäre ein riesen Vergnügen neben dem Nutzen für mein Knie, in dem fast alle Sehnen und Bänder schon gerissen waren auch für die Muskeln.

  • ernsti sagt:

    Ich bin an dieser super challenge disc interessiert, da ich in meiner Freizeit klettere und bouldere, ich habe keinen platz für eine slackline in meinem zimmer, also wäre diese disc wohl das ideale, als ersatz zur slackline, da statikübungen für die rumpfspannung ideal sind. gruss ernsti

  • D.e. sagt:

    Mir gefällt die Anleitung gut, wie weit sie „wirklich“ brauchbar ist, würd ich gerne ausprobieren. Warum? Damit ich auch so einen Oberkörper haben werde. Und meinem Gleichgewichts- und koordinationssinn würd‘ es auch gut tun.

  • Edgar sagt:

    Spannender, leicht verständlich und mit den Bildern dazu noch für die Praxis sehr guter Artikel. Ich bewerbe mich für den Disc, da ich überzeugt bin, dass nicht nur ich sondern die ganze Familie (6 Personen) diesen regelmässig einsetzen wird. Ich würde somit sagen: eine gute Investition.

  • Beat sagt:

    Ja wenn die Profis so drauf abfahren, muss das ja gut sein. Aber wie bei jedem trainingsgerät gilt halt auch hier, ohne Fleiß … .

  • Julaida sagt:

    Als begeisterter, wettkampforientierter Läufer bin ich immer auf der Suche nach Optimierungsmöglichkeiten, um mein volles Leistungspotenzial im richtigen Augenblick abrufen zu können. Die MFT Challenge Disc habe ich vor einem Jahr im Fitnesscenter kennen- und liebengelernt. Damit kann ich im Speziellen meine Fuss- und Wadenmuskulatur stärken, damit ich weniger mit Wadenzerrungen und sonstigen Verletzungen konfrontiert werde. Ideal und perfekt wäre so ein Gerät natürlich auch zu Hause!

  • verunfallter Motocrosser sagt:

    Hallo zusammen

    Super Artikel!!!
    Ich würde mich riesig freuen die Challenge Disc zu gewinnen. Aus dem Grund weil ich vor 1 1/4 Jahren einen Trümmerbruch im Sprunggelenk zugezogen habe. Der Unfall passierter beim Training für die Motocrosssaion 2010. Leider musste ich mit dem Motocross aufhören, habe aber freude an Fitness und anderen Sportarten gefunden und dieses Gerät würde es super ergänzen.

    Herzlichen Dank schon im Voraus
    und vor allem eine erfolgreiche und unfallfrei Saiosn Matthias Haunholder!!!!!!!!!!!!
    Cheers

  • ThoRe sagt:

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass ich mit diesem Gerät die nächste Lauberhorn-Abfahrt gewinne. Mit der Disc könnte ich endlich meine Sprungtechnik (für den Hundschopf) verbessern und das Stehvermögen unter grössten technischen Anforderungen (im Ziel-S unabdingbar) optimieren. Auch an der Aprèsski-Bar würde ich dank gesteigertem Gleichgewicht zweifellos eine noch bessere Falle machen. Und die Goldmedaille in Sotschi 2014 wäre mir schon jetzt sicher. Beat Feuz könnte sich die Reiskosten sparen….

  • Auch für Senioren? sagt:

    Mein Opa (77 Jahre, Diabetiker und lebenslustig) und ich turnen zusammen. Regelmässig. Damit die Muskeln und Knochen trainiert werden und er kein Pflegefall wird. Bis jetzt mit Thera-Band, Gymnastikmatte und Musik (schon mal zu Francine Jordi trainiert? Mein Opa findet’s klasse!). Sein Gleichgewichtsgefühl ist allerdings nicht so gut und er fällt immer mal wieder um. Zu wenig Muskeln, sagt der Arzt – sonst ist alles gut. Mit der Wackelplatte kommen mein Opa (und ich) in Zukunft vielleicht etwas weniger ins wackeln ???

  • Nathan sagt:

    Tolle Anleitung – ich hab schon Mühe das Gleichgewicht einfach nüchtern zu halten.
    Wenn ihr mir so ein Ding zuschickt, mach ich das Beste draus

  • Die Kessler Zwillinge sagt:

    Hauni – wir sind sportlich, zwei Schwestern die sich eine Wohnung teilen, gut drauf und ziemlich mittellos. Bei dem Versuch der Übung 3 (mit zusammengerollter Turnmatte) hat es uns beide gerade ziemlich hingehauen. Peinlich! Ich dachte das ist ja kinderleicht – zumal wir seit letztem Jahr verschärft trainieren um dieses Jahr einen Marathon mitzulaufen. Kondition ziemlich gut – Gleichgewicht/Kraft zum schämen. Ich bin erschüttert. Dringender Handlungsbedarf. Lebenslanger Ruhm und Ehre wäre Dir von uns beiden sicher – und ein Foto, sobald es mit Übung 3 klappt!

  • Malice sagt:

    Ich habe mir diese Disc auch schon angeschaut, wusste aber nicht so recht ob ich dann auch wirklich richtig damit trainieren kann – dank den hier vorgestellten Übungen traue ich mir das definitiv zu!
    Und absolut perfekt wäre das Training für mich auch: ich spiele Roller Derby, ein Vollkontaktsport auf ‚Old School‘ Rollschuhen, wo’s neben Ausdauer v.a. auch viel Kraft und eine super Balance braucht! Da scheint mir die MFT Challenge Disc perfekt! :) Denn vor allem in dieser Jahreszeit kommt das Skaten ausserhalb des ordentlichen Trainings zu kurz und ich möchte unbedingt fitter werden!

  • Caroline sagt:

    Mit MFT’e oh je,
    tun mir meine Muskeln weh,
    auf dem Po balancieren,
    soll ich dann ein Sixpack kriegen?
    doch ich möchte es versuchen,
    und mein Glück beim ChalDisc suchen!!!!

  • huhu sagt:

    thx für die Trainingstips!
    Ich kenne die Disc bereits aus der Physio; nach einem Sportunfall mit anschliessender Operation am Knie (Kreuzbandriss) befinde ich mich derzeit im Aufbautraining und mache entsprechend diverse Übungen, um Kraft, Stabilität und Gleichgewicht zu trainieren.

    Einige der gezeigten Übungen kenne ich schon und führe sie zuhause – mangels Wackelplatte – auf einer zusammengerollten Physiomatte durch. So macht es aber definitiv weniger Spass als mit der richtigen Disc und auch der Trainingseffekt ist natürlich nicht derselbe… Ich musste bereits Häme einstecken, nachdem mich der ca. 12-jährige Sohn des Physiotrainers (ich kenne ihn aus meiner Jungschar-Gruppe) beim Testprogramm mit der Disc auf Anhieb gnadenlos geschlagen hat. :)

    So gesehen besitze ich gleich doppelte Motivation um zuhause auf der Disc zu trainieren: Um mein Knie schnellstmöglich wieder fit zu bekommen und um im Scoreboard des Testprogramms Punkte gut zu machen! Würde mich sehr über eine MFT Challenge Disc freuen :))

  • Krake Paul sagt:

    Ich bin eine 14-armige Monsterkrake, die vor 30 Jahren beim Skifahren mit Bernhard Russi in Scuol von einem Raumschiff entführt wurde. Gegen ein 40-teiliges Schellenursli Fondue-Set wurde ich vor zwei Wochen am Bürkliplatz in Zürich wieder freigelassen – die Jahre im All haben allerdings ihre Spuren hinterlassen. Meine Beine (oder Arme, je nachdem wie man es nimmt) sind saft- und kraftlos, mein Gleichgewichtssinn ist dahin, ich torkele durch die Bahnhofstrasse wie eine beschwipste Möwe. Die Übungen der 4-armigen Turnkrake auf der Scheibe gefallen mir gut – sie würden sicherlich auch wieder Spannung in meine unmuskulösen Tentakeln bringen. Und das wäre eine Sensation !!!!

  • Barbara sagt:

    Das sieht cool aus und ist sicher etwas für meine sportlche Familie.
    Bis jetzt haben wir auf einer Sperholzplatte und einem Stück PVC-Rohr trainiert (Platte auf PVC Rohr).Geht auch – ist aber nicht ganz so vielseitig einsetzbar.

  • mufulita sagt:

    ich bin so ein fauler sack dass mir schon alles wehtut, aber so ein ding zuhause zu haben, würde mich vieleicht endlich auch mal dazu bringen etwas für meinen Körper zu machen. und ich verspreche hoch und heilig: ich würde es auch benutzen!

  • Maradona sagt:

    Als Single möchte ich meine Marktchancen erhöhen – dazu wäre ein durchtrainierter Body ein starkes Argument :-)
    Schlussendlich sollen die Frauen stolz auf uns Herren sein…
    Sportliche Grüsse

  • ontheroad sagt:

    Sieht aus, als könne man dieses Ding auch auf Reisen mitnehmen. Da ich viel unterwegs bin, in Hotels übernachte und mir die Bewegung fehlt, hätte ich unbedingt gern so eins im Gepäck.

  • m sagt:

    Ich bin eine 15-jährige Hallen- und Beachvolleyballerin. Da ich gegen 20 Stunden die Woche trainiere und mein Trainer die Körperspannung als meine grösste Schwäche betrachtet, wäre dieses Gerät die ideale Ergänzung zu meinem persönlichen Krafttraining, um die Koordination und die inneren Muskeln während den Übungen zu stärken.
    Danke

  • alice sagt:

    Ich bin gesund, weder Lehrerin noch Trainerin, bin kein Sportmuffel, bin nicht alt und habe ausreichend Zeit. Die Übungen finde ich so ansprechend wie den Darsteller und sie sehen wahrscheinlich leichter aus als sie sind. Aber ich würde diese Herausforderung mit Freude annehmen. Sollte ich mit der Scheibe wider erwarten nicht klar kommen, gebe ich sie zurück. Versprochen.

  • fil sagt:

    will diese scheibe zum FRISBEE spielen!! ;-)

  • mabue sagt:

    Damit ich bei meinen Kontakten nicht immer auf meine inneren Werte reduziert werde… brauche ich die Scheibe!

  • micweb sagt:

    Darauf habe ich gewartet! Besten Dank fürs Zusenden :-).

  • Gabriel sagt:

    Wie mir die Anleitung gefällt: ich habe nur die Bilder angeschaut und die sind super.
    Warum ich die Disc haben möchte: – weil ich bei weitem nicht so sportlich aussehe, wie der Typ (Matthias Haunholder?) auf dem Bild
    – weil ich den Text zu den Übungen lesen werde, sobald ich so ein Teil gewonnen habe.
    Danke

  • Stephan Schmid sagt:

    Die Anleitung von Matthias Haunholder animiert zum Nachmachen und ich bin gespannt auf die Möglichkeiten mit der Software. Falls ich gewinne, wird das nicht nur ein Spass für mich als Hobby-Läufer, sondern für die ganze Familie!

  • Manuel sagt:

    Eine ideale Ergänzung für meinen Tennis-Unterricht. Die Balance in den entfernten Ecken nicht verlieren ist die grosse Sache…

  • dmk sagt:

    nicht gross labern. einfach schicken. danke und gruss dmk

  • Sandra sagt:

    Aussehen tun die Übungen ja kinderleicht. Zumindest macht „Hauni“ so den Anschein. Aber ich weiss jetzt schon, dass ich mich spätestens bei Übung 3 irgendwo abstützen muss, um nicht auf dem Hintern zu landen :-) Ja, ja, das passiert einem nur, wenn man nicht genug Muskeln hat, wird mir jetzt sicherlich entgegnet. Ja, ja, und genau das ist mein Problem. Der Kreislauf ist vom Laufen ganz gut in Form, die dazugehörigen Muskeln sind eher wie Pudding – wie mir mein Saisonstart-Skiwochenende im Engadin gezeigt hat. Das kann so nicht weitergehen. Und sollte die Lösung tatsächlich darin bestehen, auf einer kleinen Scheibe herumzuturnen, dann bin ich dabei. Mit Engagement und Ausdauer. Fehlt nur noch die Scheibe.

  • Ausser Rand und Band sagt:

    Vielen Dank für die guten Übungstipp und die gute Beschreibung von Matthias Haunholder.
    Das einzige was mir für eine erfolgreiche Umsetzung fehlt ist.. ja genau, die Scheibe!

    Warum ich? Ich habe meine ganze Jugend Fussbal lgespielt und musste leider vor 3 Jahren aufhören, da meine Bänder ausser Rand und Band gerieten. Nach zahlreichen Bänderrissen im Sprungelenk, einem doppelten Kreuzbandriss und einem Aussenbandriss habe ich mich entschieden auf mein geliebtes Fussball zu verzichten, um nicht meinen Job zu gefährden.
    Die Scheibe würde mir ermöglichen meine Muskulatur zu stärken und nach ein paar Monaten Training einen neuen Anlauf mit Fussball zu nehmen, was meine Lebensqualität in ganz neue Höhen katapultieren würde!
    Zudem könnte ich auch mein Rücken trainieren, was bitter nötig ist, da meine Sitzhaltung gelinde gesagt suboptimal ist (Zitat Chef: Büro Banane).

    Darum: Für mein Hobby und für meine Sitzhaltung: Herr mit der Scheibe!

    In vorauseilender Dankbarkeit!
    Aufrechte Grüsse

    „Ausser Rand und Band“

  • Disc(o) Fun sagt:

    Die Anleitung von Matthias Haunholder gefällt mir super. Es sind einfache Übungen, die man gut auch zu Hause machen kann und man hat gleich einen Personal Trainer dabei :). Es macht Spass mit einer Unterstützung zu trainieren und man sieht relativ rasch Erfolge. Die Disc wäre super, damit mich etwas bei den Übungen, die ich bereits mache, aus der „Balance“ bringt, um mittelfristig den Körper sprichwörtlich ins Gleichgewicht zu bringen. Die Disc scheint mir ein ganzheitlicher Ansatz zu sein.

  • Hollystreet sagt:

    Finde ich ein tolles Gerät für jene, die jeden Tag mit einigen Übungen etwas für Gesundheit und Wohlbefinden machen wollen. Klein und handlich, kann man überall platzieren oder auch mitnehmen.

  • annina sagt:

    Hallo
    Einen Stehpult hat mir das Geschäft zwar gezahlt, leider bringt das Stehen alleine noch nicht so viel. Von all den Stunden vor dem PC arbeiten und meine Rumpfmuskulatur nicht betätigen, habe ich langsam die ersten Nebenwirkungen (Rückenschmerzen grüssen).
    Wäre schön so ein MFT Challenge Disc zu gewinnen, da sie einen recht stolzen Preis hat. Damit könnte ich meine Arbeitszeit noch etwas besser nutzen.

    Gruss
    Anna

  • Patrick sagt:

    Hallo Matthias, mit freude habe ich den Artikel gelesen.
    Da ich momentan in Brasilien Urlaub mache und hier nicht die moeglichkeit habe die Koordination und das Gleichgewicht zu foerdern, dachte ich mir so etwas waere super fuer mich. Ein Geraet das man so vielseitig verwenden kann, nicht viel Platz in Anspruch nimmt und effektiv ist, wuensche ich mir schon lange. Da ich snowboarde, surfe, Inlineskate und bike ist dies das ulimative Teil dazu.
    Mit riesen freude wuerde ich dieses nach meinem Urlaub in Empfang nehmen.
    Aus Natal Brasilien gruesst Dich
    Patrick

  • Mäse sagt:

    Tolles Gerät mit super Übungen für Jedermann. Meine Frau hat in den letzten Wochen 6 Kg abgenommen mit FdH. Um ihre Körperkonturen zu straffen, wäre dieses Gerät ideal und auch für meinen Gleichgewichtssinn zu stärken.

  • Prop sagt:

    Tolle Anleitung, die Übungen werden bestimmt in mein Training einfliessen.

    Ich spiele Rugby und dabei ist Beweglichkeit und Gleichgewicht ebenso wichtig wie Kraft. Die MFT Challenge Disc wäre die ideale Ergänzung zum regulären Vereinstraining. Damit könnte ich einfach zu Hause Verletzungsprophylaxe betreiben, was in diesem Sport noch wertvoll sein kann. Denn kaum ein Spiel geht ohne Blessuren über die Bühne.

  • Viktor sagt:

    Ich möchte das Teil weil meine Freundin es unbedingt will und ich muss jetzt herausfinden ob sie scharf darauf ist, wegen den obenohne Fotos oder ob sie die Disc wirklich verwenden wird…

  • Patrick sagt:

    – die Anleitung ist top

    – das Gerät perfekt

    Für meinen Unterricht als Sportlehrer ein super Tool mit vielen Möglichkeiten. Als erster Gedanke ideal für die Schüler. Vielleicht kannt man sogar bei dem einen oder andern Sport-Muffel-Teenie etwas Begewungsfreude wecken.

    Fazit:

    Diese Teil muss in die Schule

  • Wahre Ruhe sagt:

    Wahre Ruhe ist nicht Mangel an Bewegung. Sie ist Gleichgewicht der Bewegung.
    (von Ernst Freiherr von Feuchtersleben, 1806 – 1849)

    Darum will ich mittels der MFT Challenge Disc meine Bewegung ins Gleichgewicht bringen.

  • Regula sagt:

    „Von nix kommt nix“, hat meine Oma immer gesagt. Das sagt sich auch mein bandscheibenvorfallgeschundener Rücken, der nach seinen täglichen Übungen schreit oder mir schmerzhaft einen Strich durch das aufrechte Leben macht. Bislang behelfe ich mich mit in der Reha gelernten Stabilisierungsübungen u.a. auf einer zusammengerollten Fitness-Matte – aber so eine High-End MTF Scheibe wäre natürlickh die Krönung meines sehr disziplinierten Trainings. Mir ist klar, dass ich bei den tollen Übungen nur halb so elegant aussehe wie du, aber ich würde zum Beweis sogar Bilder machen. Und wenn ich mit den Anleitungen klar komme, versteht es jeder :-)

  • Johann sagt:

    Der Artikel macht Lust, es selbst auszuprobieren! Coole Sache.
    Hoffentlich reicht eine Scheibe für die ganze Familie :-)

  • wenn ich denn gewinnen würde könnte ich mein altes holzkippelbrett das ich täglich für mein fussgelenk und knietraining verwendet endlich zum anfeuern gebrauchen ;-)

  • Mike Keller sagt:

    Als erstes ich finde die Übungen von Matthias Haunholder interessant und gut beschrieben, ein guter Artikel.
    Viele der Übungen (wie z.B. Liegestütz, Klappmeser bzw. Trockenrudern oder Ausfallschritte) sind ja Klassiker, die es ohne die Wackeldisc schon lange gibt. Da ich bei der Arbeit hauptsächlich vor dem Computer sitze, habe ich vor rund zwei Jahren damit begonnen, möglichst jeden Morgen ein paar solcher Übungen zu machen um Rückenproblemen vorzubeugen. Ich möchte sehr gerne so eine Disc, weil es mich schon sehr wunder nähme, ob und wie sie meine Leistungen beeinflussen würde (bei gleich bleibendem Zeitaufwand und in etwa den gleichen Übungen.)

  • Rolf sagt:

    Ich bin leidenschaftlicher Mountain-Biker, insbesondere liebe ich technisch schwierige Passagen auf den Trails. Für mein Technik-Ziel 2012 brauch ich diese Scheibe!

    1. Sie hilft mir dabei, meine Körperbalance so weit zu bringen, dass ich dieses Jahr den Wheelie RICHTIG hinkriege! D.h. soweit ich will, Kurven, rauf und runter. Das ist mein Ziel. Als Ergänzung zum Bike und Einrad wünsch ich mir eine MFT Disc.
    2. Perfekt um Zuhause meine „schnellen“ Muskelfasern an der operierten Schulter zu trainieren.
    3. Ich finde cool, dass es dazu einen Trainer gibt, der mich fordert (Software)

  • Michele sagt:

    Hallo
    Der Artikel und die Übungen sind sehr interessant, ein Genuss zum lesen ;0)

    Nun dazu warum ich mich freuen würde eine Wackeldisc zu gewinnen:

    Ich hatte einen Autounfall und seitdem ein Schleudertrauma. Durch das ist mein Gleigewichtssinn völlig ausser Kontrolle. Mit der Wackeldisc könnte ich trainieren und so mein Gleichgewicht wieder finden :)
    Zusätzlich könnte ich meine Muskeln wieder aufbauen, damit ich ein bischen mehr Stabilität in der Nacken und Rückengegend bekomme.

    Grüässli
    Michèle

  • Bandscheibe sagt:

    Danke für diesen Beitrag. Skifahren kann ich diesen Winter leider nicht, da ich Probleme mit meinen Bandscheiben habe. Momentan bin ich gerade im Aufbautraining und muss meine Bauch- und Rückenmuskulatur trainieren. Es macht Spass all die fast vergessenenen Muskeln wieder mal so richtig zu „plagen“. Das Gerät wäre also eine coole Ergänzung zu den anderen guten Ideen meiner Physiotherapeutin.

  • Pfister sagt:

    Diese MFT Challenge Disc muss ich haben :-). Mein Freund war früher Profifussballer und Vollblutsportler. Nach einem Sport-Unfall vor 3 Jahren ist sein Knie extrem havariert – alle möglichen Bänder sind gerissen und auch beide Meniski wurden in Mitleidenschaft gezogen. Nach so einer Verletzung bedingt es einer aufwändigen Therapie sowie regelmässiges Fitness-Training. Dies hat er auch mit voller Kraft, grossem Wille und viel Durchhaltevermögen gemeistert. Nun ist es aber wichtig, dass er auch heute noch regelmässig Kraft aufbaut. Da er jetzt aktiver Fussballtrainer ist, hat er keine Zeit um im Fitnessstudio zu verweilen. Leider merkt das auch sein Knie – vieles, was aufgebaut wurde, ist nun wieder abgebaut. Zudem hat er auch wieder vermehrt Schmerzen, da kleine sportliche Betätigungen seine Bänder belasten. Wenn er nun zu Hause diesen super MFT Challenge Disc hätte, könnte er ohne grossen Aufwand täglich seine Übungen vollziehen. Er kennt diese Disc und ist auch total Fan davon – während der Therapie waren solche Balance-Disc seine täglichen Begleiter – er schwört auf diese Disc’s. Mein Freund und ich haben noch die ganze Zukunft vor uns und wir möchten noch vieles sehen und erleben und vor allem viel Sport treiben – deshalb ist es ganz wichtig, dass sein Knie stets gut aufgebaut ist – somit kann auch Arthrose vorgebeugt bzw. „verschoben“ werden.
    Es wäre sooooooooooooooooooo schön, wenn Sie mir dabei helfen, meinen Freund damit zu überraschen :-).

  • Ragusa sagt:

    Warum ich gewinnen möchte? Ganz einfach – es tut mir gut – und ich komme in die Wechseljahre , da könnte ich ja aus dem Gleichgewicht fallen.. ;-))

  • Karin sagt:

    super, endlich mal was schlaues für alle familienmitglieder,ob snowboarder,skiler oder langläufer,jeder kann dieses teil nutzen!
    ohne gross platz wegzunehmen,abzustauben zu müssen oder zusammenzubauen kann ich es sogar noch vor dem fernseher …nutzen, fein.

  • Winner sagt:

    Hoi Hauni,

    ich würde Dir gerne helfen, Zeit bei der Entscheidungsfindung zu sparen. So kannst Du so schnell wie möglich wieder das tun, was wir Sportfreaks lieben… trainieren! Ich biete mich deshalb als Gewinner an :)

    Deine Trainingsanleitungen sind super beschrieben und bebildert und die MFT Disc scheint ein geniales Trainingsgerät zu sein. Ich würde mich riesig freuen, sie in mein Training einbauen zu können.

    Gruss von einem leidenschaftlichen Sportler

  • risu sagt:

    Neben Arbeit und Studium bleibt meist nicht viel Zeit und Energie zum trainieren. Deshalb danke für die gezeigten Übungen!

    Meine neue Stelle brachte einen furchtbaren Bürostuhl mit sich und die Rückenschmerzen liessen nicht lange auf sich warten.
    Für den Muskelaufbau und gegen die Rückenschmerzen würde ich die Scheibe gerne ausprobieren. Der Bürostuhl wurde nämlich, trotz mehrmaligem Nachfragen, immer noch nicht ausgewechselt …

  • Bettina sagt:

    Ich habe schon immer meine Huendin beneidet, wenn sie als Welpe auf dem Hundekarussell spielen durfte. Die Konstruktion war ein bisschen einfacher – grosse Scheibe mit gerundeter Unterseite – aber der Trainingeffekt ist derselbe: Sie kann problemlos auf einen Zaunpfosten springen und darauf stehend oder sitzend balancieren, und natuerlich hat sie keine Probleme mit schwierigem Gelaende. Nun moechte ich auf dem MFT Challenge Disc trainieren, damit ich mithalten kann, wenn sie als Suchhund in anspruchsvollem Gelaende eingesetzt wird.

  • Apollo sagt:

    DAS ist doch mal ein tolles und sehr nützliches Gadget. Als Bürolist mit den so üblichen zumeist schmerzlichen Begleiterscheinungen würde mir diese MFT Challenge Disk hilfreich zu einem inneren wie auch äusserlichen Gleichgewicht beitragen. Zudem braucht manN dazu weder eine Turnhalle noch einen Outdoorsportplatz, sondern lediglich den Willen und etwas Zeit – welche sicherlich mehr als genug da ist – wenn manN denn nur wollen würde – um die Balance zu finden und sich ausgeglichen zu fühlen :-)

  • Fitwieeinturnschuh sagt:

    Die Balance und Rumpfkraft bildet die Basis für jede andere Sportart. Der glückliche Gewinner kann sich also auf zukünftigen sportlichen Erfolg freuen. Allen anderen empfehle ich CXworx- das revolutionäre Rumpftraining von lesmills;-)))

  • Lemonslice sagt:

    Die Anleitungen sind genial – und die MFT Challenge Disk genau das Richtige für mich, weil Balance das Wichtigste überhaupt ist, im Sport wie im Leben.

  • zu wenig sagt:

    Hallo Zusammen
    Da ich zuwenig Zeit habe um mehr als 2 x auswärts zu trainieren suche ich schon lange nach einer Alternative die auch noch Spass macht. Mit diesem Gerät scheint dies gegeben. Daher würde ich mich über den Gewinn freuen, super auch es ist so klein, dass es während Fernsehen oder Diskutieren verwendet werden kann. Oder einfach wenn ich allein bin. Und wer weiss vielleicht ist nachdem Nutzen des Trainingsgerätes auch mein Stiefsohn etwas weniger zappelig.

  • Franz Holdener sagt:

    Die meisten Menschen haben eine große Beschäftigung, nämlich müßig zu gehen, sie haben eine ungemeine Fertigkeit im Nichtstun und besitzen eine ungeheure Ausdauer in der Faulheit. Warum in aller Welt braucht es nun ein solches Gerät, mit welchem die Menschen beim Müssiggang verhindert und im Narzissmus gefördert werden?
    Ich will auf gar keinen Fall solch ein Lebensverneinendes Werkzeug und kann nur empfehlen, es höchstens als Unbild aufzuhängen.

  • LeChuck sagt:

    Die Anleitung ist leicht verständlich und animiert zum nachmachen! Jetzt brauch ich nur noch so eine Wackeldisc. Nötig hätte ich es nämlcih. Knapp über 30 macht mein Rücken Probleme und aus meinem Sixpack ist schon längst ein Onepack geworden. Mein Abo für’s Fitness-Studio verstreicht bald ungenutzt. Seit ich aus der Schule raus bin, treibe ich sowieso kaum Sport. Und überhaupt, hab ich noch nie bei einem Wettbewerb gewonnen! Es wäre also ein ganz feine Sache, diese Disc! Ich würde auch einen Erfahrungsbericht für den Tagi schreiben!

  • Stähli sagt:

    Bürotäter über 60.

    3 mal die Woche ins Fitness, aber diese Wunderding fehlt mir noch.

  • JASBR sagt:

    So als Ergänzung zum „Mit-einem-Bein-auf-den-Zehenspitzen-an-der-Kasse-anstehen“-Übungen könnte ich mich noch besser auf meinen ersten Triathlon vorbereiten.
    Interessante Beiträge hier im Outdoor-Blog, weiter so und vielleicht noch ein bisschen mehr.

  • unterrengg sagt:

    Super Sache.
    Wäre toll zu testen, ob mein cerebral behinderter Sohn bei seinen zukünftigen Gehversuchen einmal davon profitieren könnte.

  • michelle sagt:

    Ganzkörper und Koordinations-Übungen machen einfach wahnsinnig viel Spass und bereichern jedes Training enorm. Ich finde, dass dabei neben dem Körper auch immer noch der Kopf angeregt wird und es einen ganzheitlichen Ansatz gewährt. Einige der vorgestellten Übungen habe ich schon „en nature“ gemacht, würde sie aber liebend gern mit der Disc ausprobieren.

    So oder so – allen Sportbegeisterten wie immer viel Vergnügen beim Workout

    @ Rotsch: Squats mit Kurzhanteln und auf einem Luftkissen sind auch grossartig : )

  • HP sagt:

    Das scheint das ideale Gerät zu sein, um auf kleinem Raum effizient und effektiv zu trainieren. Es erinnert zwar ein bisschen an Physio Übungen, ist aber dank Computer-Anbindung sicher viel abwechslungsreicher. Matthias scheint auf jeden Fall Spass zu haben.

    Für mich wäre das ideal, denn ich versuche mich zuhause seit Monaten mit Übungen auf instabilem Grund, um mein Knie zu stabilisieren. Das Bett, Kissen und selbstgebastelte Bretter sind leider nicht so ganz professionell. Mein Ziel, wieder mal richtig mit meinen Kids die Piste runter zu carven, könnte ich mit der Disc schneller erreichen. Das wäre wirklich super!

  • Luc sagt:

    Mit der MFT Challenge Disc den Bewegungsdrang meiner zappeligen Tochter für einem Moment etwas zu kanalisieren … oh das täte gut! Sie kann mir so zeigen, dass sie einem Moment ruhig stehen kann und trainiert gleichzeitig Konzentration und Gleichgewichtssinn – und das alles mit einem „Spielzeug“! Danke schon mal für die Tipps, falls der Papi dann auch mal draufstehen darf.

  • Vassily sagt:

    Super Ding, schon viel davon gehört und mir auch schon überlegt etwas Derartiges zuzulegen.
    Ich bin ein ambitionierter Freizeit-sportleer und Kickboxe seit zwei Jahre Semikontakt, wo eine gute Koordination und Körperbeherrschung gefragt ist.
    Weiter bin ich Leidenschaftlicher Biker und auch im Winter oft mit dem Velo unterwegs. Diesen Winter bei diesen eisigen Temperaturen habe ich das bouldern in der Kletterhalle für mich entdeckt und es hat mich so richtig gepackt. :-) So ein Wackeldisc wäre die Perfekte Ergänzung für mein Tranig und sicher eine gute Möglichkeit neue Reize zu setzen! XD
    Mir gefällt die Anleitung, sehr gute Erklärungen, gute Fotos und was mich Persönlich am wichtigsten dünkt sie enthält ein Beispiel eines kompletten Ganzkörpertrainings.

  • pechvogel sagt:

    der bericht ist sehr informativ und kann auch, dank den fotos als übungsmittel benützt werden. solche berichte sind nicht nur für eine sportlergruppe sondern für alle die sich bewegen und stärken wollen. nach der schwangerschaft ist es besonders wichtig den körper im becken-, bauch- und rückenbereich wieder zu straffen und so wieder zu einem guten körpergefühl zu kommen. als hobbylangläufer wäre so eine scheibe für mich und mein mann ein gutes trainingsgerät. da mein mann gestern am valentistag geburtstag hatte und sein portemonnaie geklaut worden ist, wäre diese MFT Scheibe sicher ein AUFSTELLER für ihn :-)

  • Johnny sagt:

    Affengeil dieser ,,Wackeldisc,, , die Anleitung von Matthias finde ich super, habe gleich alles ausgedruckt und werde heute Abend gleich ein paar Übungen in der Halle testen, da es dort auch ,,Wackeldiscs“ hat. Habe mich schon ein paar mal gefragt, was man mit diesen Discs alles trainieren kann.
    Danke Matthias — eine gute Ergänzung zu meinem Klettertraining.
    Da wöchentlich 3 bis 5 mal trainiere exkl. Wochenende (Kraft, Ausdauer, etc.) und nebst Arbeit und Freundin, habe ich auch noch selber einen Trainingsplan erstellt.
    So ein ,,Wackeldisc,, wäre für zu Hause oder evtl. für kurze Einheiten im Büro genau das richtige, vorallem das Rumpftraining und die Gleichgewichtsübungen finde ich sehr nützlich und würde mich sicher weiterbringen.
    Lieber Gruss Johnny

  • Ursina sagt:

    Die Übungen von Matthias zeigen, dass die MFT Challenge Disc so ziemlich in jeder Position und für viele bekannte Kraftübungen als Erschwerung zu gebrauchen ist! Supercool..!
    Nach zwei Kreuzbandrissen (links und rechts, jeweils mit Meniskusruptur) und über 15 Monaten Reha und hartem Training neigt sich meine Zeit beim Physiotherapeuten endlich dem Ende zu! Die Wackeldisc wäre also perfekt, um mein Stabitraining auch alleine durchzuführen. Ausserdem könnten auch meine Teamkolleginnen davon profitieren und wir könnten vieleicht die eine oder andere Verletzung vermeiden! Im Moment ist unser Kader nämlich etwas angeschlagen =/
    Da wir im Korbball selbst als amtierende NLA-Schweizermeister nicht gerade mit Sponsoring überhäuft werden, freuen wir uns natürlich über jeden Beitrag! Nicht nur die Skistrars müssen schliesslich etwas für ihren Erfolg tun und schwitzen ;)

  • chaelle sagt:

    wow…unglaublich wieviele leute da mitmachen….also ich habe ein lädiertes knie und so wie ich das sehe kann mit dieser disc die beweglichkeit verbessert und dabei auch wunderbar kraft aufgebaut werden. mit den vorgezeigten übungen hätte sicher auch der rest von meinem body freude…jetzt wo ja langsam der frühling naht… :)

  • Sportlerin sagt:

    Diese Disks sind echt super. Ich habe auch schon im Fitnessstudio damit Übungen gemacht, und würde sowas auch gerne zu Hause haben. Denn man kann ja manchmal nicht immer ins Fitnessstudio und eine halbe Stunde auf dem MFT gibt schon reichlich Muskelkater. Zudem kann man damit auch die Kniegelenke, etc. stabilisieren und stärken.
    Ich bin jedenfalls von den zahlreichen Trainingsmöglichkeiten mit dem MFT sehr begeistert.

  • Stefan sagt:

    Als bald Mittvierziger und Vater kleiner Kinder werde ich langsam ein wenig bequem und lasse das eine oder andere Training auch mal aus. Die Wackelplatte scheint sehr interessant, da ich damit zwischendurch im Büro immer mal wieder eine kurze Koordinationssession einschalten könnte.

  • Grosi Jenny sagt:

    Da ich eine aktive Grosi bin, gerne mit meinen Enkelkindern wandere und nach meiner Pensionierung die Schweiz durchlaufen möchte – hätte ich soooooooo gerne so ein Ding. Habe letztes Jahr einen schweren Fussbruch erlitten und dank solchen Uebungen bin ich wieder auf dem Weg zurück. Leider steht so ein Gerät nur bei meiner Therapeutin. Ich möchte gerne nach meiner Suche nach dem inneren Gleichgewicht nun auch das äussere Gleichgewicht wieder auf Vordermann bringen. I need it

  • shigella flexnerii sagt:

    word !! sehr feiner Artikel – und das nicht nur zum lesen.
    Die MFT Challenge Disc werde ich meiner lieben Freundin schenken um ihre Physiotherapie zu verschönern.
    Denn daheim zu trainieren ist doch das grösste überhaupt – und die MFT Challenge Disc eignet sich dazu nur zu perfekt.
    Wäre doch ein schönes, nachträgliches Präsent zum Valentinstag…. :-)

  • The Flatliners sagt:

    „Live though live strong
    Carry on and on and on“- from The Flatliners
    ….Back on track after tough knee injuries
    Training hard for progress.. Want to be on (snow)board again
    MTF and new exercises highly welcome for
    Support. Cheers

  • saliduski sagt:

    Auch als seniorin,ist das Gleichgewicht extrem wichtig.So beuge ich einem Unfall vor.Für,mich wären solche Uebungen^, wie publiziert, sehr wichtig.ich hätte sehr gerne ein solches geraät.

  • René sagt:

    Ja, ich möchte so ein neumodisches Zeugs, damit ich meinen Rollator in die Ecke stellen kann! Wenn ich alter Sack die Übungen auch so gut hinbekomme, wie auf der tollen Anleitung, dann habe ich doppelt gewonnen! Und die Mädels im Altersheim sind dan beeindruckt!

  • Will au ha sagt:

    Ich habe schon ein ähnliches Balance Board zu hause – es taugt jedoch nur für die Kinder zum spielen. Das teil welches ich habe ist aus Plastik, wenn ich daraufh stehe deformiert sich das Teil so, dass ich vom Balanieren nichts spüre, wohlverstanden ich bin nur 85 kg schwer – ich steh dann einfach 10 cm höher im Raum. Von diesem Teil im Artikel oben erhoffe ich mir wirkliche Balanceaktivitität. Wenn ich es nicht gewinne werde ich es kaufen… Cool ist auch an diesen Balance Board, dass man es einfach in den Koffer packen kann

  • Jakob Weber sagt:

    Nach einer Hüftgelenksoperation wurde ich bei der anschliessenden Therapie mit diesem Sportgerät vertraut. Nun gehört dieses Gleichgewichtstraining zu meinem alltäglichen Sportprogramm und das Resultat ist wirklich überzeugend. Ich kann vor allem auch älteren Leuten empfehlen dieses Training als Sturzprophylaxe durchzuführen.

  • Carlos sagt:

    Als Volleyballer habe ich bei beiden Füssen die Aussen- und Innenbänder schon mehrmals gerissen.
    Nun trainiere ich seit einem Jahr auf einem selbstgebastelten Holzbrett.
    Um die Beachvolleyballsaison richtig vorzubereiten, wäre dies wohl die perfekte Vorlage

  • Andrea89 sagt:

    Super Beitrag, vielen Dank! Ich hatte Knieprobleme und musste deshalb schon 3 mal operieren.
    Da ich jetzt nicht mehr alle Sportarten ausüben kann, wäre die MFT Challenge Disc für mich ein ideales Gerät, um mein Gleichgewicht zu trainieren und mit den gezeigten Übungen meinen Körper zu stärken.

  • Claudia sagt:

    Genial! Rundumtraining für die ganze sportbegeisterte Familie-für mich (mit Babybauch), für meinen Mann (den Supersportler), für meinen Sohn (wohl eher als Spielgerät momentan)…

  • Büroladies sagt:

    So eine Disc wäre super für unser dreier Büro. Einige der gezeigten Übungen benötigen nicht viel Platz, so könnten wir über den Tag verteilt uns doch ein bisschen bewegen, die Muskeln trainieren und den Kreislauf anregen. Das wär genial, denn wir arbeiten den ganzen Tag am PC und haben kaum Möglichkeit uns am Arbeitsplatz zu bewegen. Auch frieren wir ständig. Des weitern hat keine von uns Zeit neben der Arbeit Sport zu treiben, sind zwei doch Mütter von Kleinkindern und die Dritte macht ein berufsbegleitendes Studium. Unser Dreierteam würde sich deshalb sehr über diese Disc freuen.

  • PBO sagt:

    Die Anleitung gefällt mir gut. In meiner Freizeit fahre ich gerne Ski und klettere gerne. Gerade beim Klettern kommt es, neben der Kraft, auf eine gute Koordination und ein gutes Gleichgewicht an. Mit dieser Platte könnte ich praktisch zu Hause mein Training optimieren und meine 3 Kids anmieren mit zu machen. Ich würde mich also sehr über die Platte freuen und meine ganze Familie könnte davon profitieren. Ich freu mich drauf….

  • D.Cuche sagt:

    Hallo Matthias
    Obwohl ich im Schweizer Skiteam bin habe ich noch kein so ein super Ding. Wäre aber super um für meinen Karriereabschluss noch das letzte aus mir rauszuholen! Freu mich auf das Paket!
    Grüsse, D. Cuche

  • Hobbybiker sagt:

    Vielen Dank für die tolle Trainingsanleitung! Interessant wäre noch gewesen, was im Muskel so passiert (Stichwort propriozeptives Training).
    Ich habe dieses Jahr mit p.p.-Training begonnen und dazu ein einfaches Brett und einen Holzzylinder verwendet. Ich würde aber sehr gerne eine MFT Challence Disc haben, weil diese für Hantelübungen sturzsicherer ist und weil mich die Computerunterstützung noch mehr motovieren würde.

  • Sporttrainerin trotz schwacher Gelenkenerbe und kleinen Trainingsraum sagt:

    Maximiert Erfolg / (Aufwand*Raum*Zeit)

    Und braucht keine Elektrizitaet.
    Und hat simplen, robusten Design.

    Und verstaerkt die Gelenke durch Stabilisation.
    Nicht nur Gleichgewicht und peripherische Muskeln.

    Ressourcen werden so optimal eingesetzt. I need this.

  • Sesselsitzer sagt:

    die anleitungen sind super und sehr klar verständlich…

    würde mich sehr über ein Disc freuen, vorallem auch für meine Freundin die wegen ihrem rücken bereits in Physio ist (sich jedoch nicht immer zu den Übungen zuhause motivieren kann).
    Denke mit einer Disk wäre ihre motivation höher (und ihr Physio kann sicher auch noch gezielte Übungen für Sie zusammenstellen)

  • Fabienne sagt:

    Seit meiner Hüftarthroskopie und Oberschenkelrotationskorrektur (ein schönes Wort oder….) bin ich in der Physio regelmässig mit dem MFT am trainieren. Ich bin total begeistert davon und mache gute Fortschritte. Leider wackle ich aber immer noch etwas unstabil durch die Gegend und könnte deshalb einen MFT fürs Training zu Hause noch so gut gebrauchen!
    Leider findet diese Skisaison ohne mich statt, aber wenn ich die Bilder von Matthias sehe, motiviert es mich gleich doppelt weiter zu trainieren, damit ich für die nächste Saison wieder fit bin! Super Übungen – Danke für die Tipps!

  • ml sagt:

    Tolles Gerät, das mir auch der Physiotherapeut und Fitnesstrainer empfohlen hat, um meine Rekonvaleszenz meiner kaputten Bänder im Sprunggelenk und Menisken zu fördern. Auch ist’s ideal, um meine Frau zu Stärkungsübungen zuhause zu motivieren (Bauch, Beine, Po usw.) und macht unserer Tochter sicher auch Spass, spielerisch ihr Gleichgewicht zu trainieren.

  • wanna be profi sagt:

    Die Uebungen sind super. Vor allem kann man sie auch vor dem Fernseher machen. Was die Ueberwindung ein bisschen schmälert. Ich bin Biker, Skifahrer und Langläufer (Finisher Engadiner). Alles Sportarten, bei denen das Gleichgewicht sehr wichtig ist. Zur Vorbereitung des Engadiners balanciere ich jeweils während dem Zähneputzen abwechselnd auf einem Bein. Dies soll meine extrem wackeligen Sprunggelenke stabilisieren. Durch die Merhfachbelastung (Familie, Arbeit, Weiterbildung) leiden aber die Trainingsmöglichkeiten. Mit der Disc hätte ich die Möglichkeit am Abend trotzdem noch etwas für die Gesundheit zu machen. Zudem wäre meine Frau sicher nicht abgeneigt ab und zu auf die Disc zu stehen. Ihr Trainingspensum richtet sich nach dem Wetter (Nordic Walking) d.h. schlechtes Wetter – kein Training, schönes Wetter – Training. Durch die Disc könnten ihre Trainingsmöglichkeiten erhöht werden.

  • Lucas Kunz sagt:

    Ich habe so eine Scheibe in Metall, habe sie ebenfalls einer Kollegin mit Rückenproblemen geschenkt, und bekomme positives Feedback.

    Metallscheibe kontra Plastik:

    Ich habe die mitgelieferte Gummimatte zum Schutz des Bodens gar mi einem grauen Buchbinderkarton ersetzt. Deshalb, da der Karton rel. hart ist und man dadurch alle Mikrobewegungen spürt und man darauf entsprechend reagieren kann.

    Dann habe ich diese Metallhalbkugel zum ultimativen Sportgerät umfunktioniert, in dem ich ein 70 cm langes Holzbrett daraufgeschraubt habe und die Gleichgewichtsübungen mit den Füßen breitbeinig darauf stehend mache. – Sau schwer!

    Aber alle Muskeln und Mikromuskeln des Fußes und Beines werden trainiert.

    Von einer Plastikscheibe würde ich grundsätzlich abraten.

  • Matthias Schärer sagt:

    Nach all den bereits treffenden Kommentaren zu den einfach zu verstehenden aber nicht so einfach durchzuführenden Übungen: endlich mal ein Sportgerät, das auch in ein kleines Zimmer passt! Kein Grund mehr, nicht etwas Sport zu treiben.

  • Maria sagt:

    Die Anleitungen gefallen mir sehr gut, denn sie sind kurz und bündig geschrieben, jeweils mit einem passenden Bild, sodass man sich die Übungen sehr gut vorstellen und auch nachmachen kann. Wollte gerade loslegen, da stellte ich fest, dass ich gar keine solche MFT Challenge Disc habe :( Deshalb möchte ich diese heute gewinnen! Gerade letzhin hab ich mir ein Stepper und ein Buch über Muskelworkout gekauft, doch das reicht mir nicht aus. Mit dieser Disc könnte ich mein Hometraining noch erweitern und abwechslungsreicher gestalten, ausserdem hat sie eine perfekte Grösse, sodass man sie auch mit in den Urlaub nehmen könnte. Fazit: Dieses Trainigsgerät fehlt mir noch in meinem Haushalt!!

  • RA sagt:

    ich studiere momentan im Master und komm deshalb während der Woche kaum zu genügend Sport, da ich entweder an der Uni bin und lerne oder mit einem Nebenjob meine Brötchen verdienen muss. Die MFT challenge disc wäre für mich der perfekte Begleiter während meines Studiums, denn damit könnte ich während der Woche zu Hause alle wichtigen Muskeln trainieren, um an den Wochenenden trotzdem mit meinen Freunden in den Bergen beim Klettern, Skifahren oder beim Biken mithalten zu können. Und falls die Wochenenden dem Lernen zum Opfer fallen sollten, könnte ich zumindest Stress abbauen und so die kommenden Prüfungen besser bestehen :-). Nur leider geht es mir wie allen Studis: das liebe Geld ist immer knapp für solch tolle Geräte und deshalb würde ich mich umso mehr über die MFT challenge disc freuen!

  • Raffael sagt:

    Ich bin seit Kurzem begeisterter Telemarker. Naja, Telemarker ist vielleicht übertrieben, da mir noch nach jedem längerem und steilerem Hang total die Oberschenkel brennen und ich ein kleines Päuschen brauche. Sagen wir also ich stehe begeistert auf meinen Telemarkskiern und möchte irgendwann ein guter Telemarker werden :-)
    Deswegen brauche ich die MFT Challenge Disc.

    Das Leben ist zu kurz für eine feste Bindung :-)

  • Homer Simpson sagt:

    Kann die Anleitung leider nicht bewerten, da ich noch keine Disc habe… Erkläre mich aber gerne bereit, dies nachzuholen, sobald meine Homer-Wampe weg ist dank diesem Wunderding! Hoffe einfach, dass die Disc hat keine Nebenwirkungen! Die Homer-Glaze bräuchte ich eigentlich noch nicht… ;-)

  • alfie sagt:

    Die Übungen sehen super aus, fast so gut wie der gepostete Video mit den Freeski-Abfahrten. Ich liege gerade nach einem Kreuzbandriss im Spital und darf die Übungen noch nicht ausprobieren, aber wenn es so weit ist werde ich wieder Vollgas geben. Die Platte wär für mein Training natürlich super.
    Ich lasse jetzt das grinse Smile weg. Mir ist einfach nicht danach.

  • Untrainierter sagt:

    Immer schön lächeln: Sieht einfach aus.. Und darum trägt er auch immer eine Mütze!

  • S. sagt:

    Besonders für die Erarbeitung einer guten Balance ist der MFT Challenge Disc ausserordentlich gut geeignet, denn damit lassen sich die Bänder und die Muskulatur adäquat trainieren. Ich bin zurzeit in Physiotherapie, da meine Fussgelenk-Bänder viel zu locker sind. Damit die Stabilität wieder einigermassen hergestellt werden kann, braucht es viel Training für die Fussgelenke (Trainieren der Wadenmuskulatur, Fussmuskulatur, etc.). Exakt ein MFT Challenge Disc würde enorm viel dazu beitragen. Damit würde auch meine letztjährige Besteigung eines 4’000ers dieses Jahr wiederholt werden. Denn gerade wenn man über unebenes alpines Gelände gehen muss (Geröllfelder, etc.), ist eine angemessene Stabilität (und damit verbunden entsprechende Trittsicherheit) im Terrain absolut grundlegend.

  • Skihase sagt:

    Die Übungen von Hauni sind ideal und sehr anschaulich um die gesamte Muskulatur zu trainieren. Da ich leidenschaftliche Skifahrerin bin, leider mehr als 10 Knie OPs hinter mir habe, würde ich gerne die MFT Disc gewinnen, um durch intensives Training wieder das Gefühl und die erforderliche Koordination für die Ski zu erarbeiten.

  • schneehuhn sagt:

    als polyarthritis-patientin bin ich infolge einer LWS-fraktur vom alpinskifahren auf schneeschuhwanderungen umgestiegen. im sommer steige ich immer noch auf die berge. im winter fehlt mir das bauch- und beintraining, deshalb wäre ich gerne stolze besitzerin einer MFT-platte. mir gefallen die optimal gezeigten übungen, die für jeden (auch für mich) nach zu vollziehen sind.

  • Bürogummi sagt:

    Ich finde die Anleitungen super. Einfach und effizient; und das für jedermann. Ich benötige ein solches Fitnessgerät, weil ich bemerkt habe, dass ich trotz meinen jungen Jahren meinen Rücken stärken muss. Ich freue mich jetzt schon darauf mit diesem Gerät zu trainieren. :-)

  • mara sagt:

    Zwar habe ich gerade die Anmeldung zum Bezug der AHV abgeschickt, aber das soll keine Grund sein, mich nicht von den ansprechend präsentierten Übungen auf der MFT Challenge Disc begeistern zu lassen. Nach schwieriger Zeit mit Hüftprothese Ersatz und zwei neuen Kniegelenken als „Weihnachtsgeschenk“ versuche ich alles, um wieder in ein ausgeglichenes Gleichgewicht zu kommen und hoffe natürlich, im Sommer wieder an meinen geliebten OL Wettkämpfen teilnehemen zu können.

  • surfysurf sagt:

    Die MFT hätte super Platz in meinem Surfboardbag und ein Training auf der Disk, egal ob In-donesien oder auf Hawaii wäre ein perfektes warm up für die perfekte Welle ~~~~~~

  • Roman Rebitz sagt:

    Ich möchte auch während dem Egoshooter gamen, meinen Körper trainieren können :-)

  • Martin sagt:

    Tolle Werbeplattform – nach all den begeisterten Kommentaren zu urteilen wird MFT diese Woche mindestens hundert Scheiben mehr absetzen…

  • ET sagt:

    Seit heute morgen kann ich mich endlich wieder normal bewegen, ich hatte vor einer Woche einen Hexenschuss (trotz zweimal Kraft- und Rückentraining pro Woche). Der Arzt hat mir zum Training der Tiefenmuskulatur geraten und nun lese ich hier von diesem Gerät, der Beitrag kam wie gerufen. Ergänzend zum normalen Kraftraining würde ich gerne die vorgezeigten, exzellenten Übungen in meinen Alltag einbauen.

  • Reto sagt:

    Ein geniales Teil! Ich durfte mit einem sehr ähnlichen (oder gleichen?) Teil schon Übungen in der Physio machen, da mich meine Bandscheibe immmer wieder daran erinnert, nicht mit dem TÄGLICHEN training aufzuhören. Als begeisterter Snowboarder und Freeskier ist,gerade wie in diesem Winter, ein perfekt funktionierender Körper das beste, um maximalen Spass in den Bergen zu haben.
    Darum wäre ich dem gewinn dieser MFT Challenge Disc nicht abgeneigt!

  • Markus sagt:

    Nach einer VKB-OP das optimal Gerät für die Rhea ! ! ! ! Da die Physio fertig ist, brauche ich die MFT Challenge Disc unbedingt
    zu Hause :)

  • Ralph sagt:

    Habe mal vorsorglich die obenstehende Anleitung ausgedruckt. Damit die Familie, wenn die MFT Challenge Disk bei uns eintrifft, gemeinsam im Wohnzimmer die Übungen nachstellen kann. Jetzt heisst es Daumen drücken und nicht Bankdrücken!

  • TM sagt:

    Ich trainiere seit kurzem mit dem ähnlichen Sypoba-System (ein Brett auf einer Rolle) und der Effekt ist super. Die noch komplexere MFT Challange Disc wäre für mich der nächste Schritt – darum will ich natürlich unbedingt gewinnen! Und dank der tollen Anleitung mit Bidern, wüsste ich auch schon, welche Übungen auf dem Programm stehen.

  • Rys sagt:

    Ich musste im Fussball zu den Senioren wechseln. Dort bin ich zwar der Jüngste, trotzdem nicht der fitteste, aber auch nicht der mit dem grössten Bierbauch. Ich muss nun unbedingt dafür sorgen, dass ich mich richtung fit bewege, ansonsten anektiert mich die Bierbauchfraktion.

  • Liebe Leser und Leserinnen!

    Ich freue mich sehr über die vielen interessanten Kommentare! Natürlich gibt es noch viele weitere Übungen auf der MFT-Platte. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und vor allem macht es dann umso mehr Spaß.
    Es wird mir sehr schwer fallen einen Sieger für das Gewinnspiel zu ermitteln!

    Bin schon gespannt auf weitere Kommentare!

    lg hauni

  • Glatteisopfer sagt:

    Vor zwei Jahren / bei Eisgefahren / rutschte ich aus / gebrochen, oh Graus / war das Becken. / Muskeln neu wecken / war Thema noch lange. / Heut ist mir bange / immer noch bei Eis. / Von Physio ich weiss: / Wackelbretttraining gäb Sicherheit / auch im Winter wieder befreit / ohne Angst vorwärts zu gehn. / Eins zu haben wäre drum schön.

  • Fabian sagt:

    Ich fand besonders die Übung 9 gut.
    Das Wackelteil ist mir zu teuer zum kaufen. Aber Gratis würde ich gerne damit trainieren.

  • Lukas sagt:

    Die Übungen sehen sehr gut aus und sind gut beschrieben. Immer wieder gut sind die Beispielbilder, damit man sehen kann wie die Übung aussieht.
    Für mich wäre eine MFT Challenge Disc perfekt, da ich nach meiner Knieverletzung im Muskelaufbau um das Knie zu Hause so eine Disc gut brauchen kann. Ansonsten bleibt mir nur der wöchntliche Besuch bei der Physiotherapie.

  • unglücklicher Bastler ... sagt:

    Habe es versucht nachzubauen: Teller auf den Boden, eine umgekehrte Espressotasse darauf und zuoberst ein Serviertablett.
    Resultat: zwei Espressotassen nun in 1000 Stücken (reduzierter Kaffeekonsum!) und ein verbogenes Tablett (kein Kuchen kann mehr serviert werden = weniger Kalorien).
    Ist zwar ein Anfang, doch mit einer gewonnen MFT Challenge Disc würde es sicher noch viel mehr Spass machen :-)

  • Elisabeth B. sagt:

    diese ganzheitlichen Übungen sind super und total cool.

    Das Teil kann überall mitgenommen werden und steht somit immer zur Verfügung.

    Bereits einfache Gleichgewichtsübungen machen Spass und sind äusserst wirkungsvoll.

    Gestärkt im Gleichgewicht bleiben ist das Motto

    Herzlich
    Elisabeth

  • klick sagt:

    Danke für den Artikel! Auch wenn hier alle voll des Lobes sind, wage ich ein wenig Kritik zu üben: die gezeigten Übungen sind zwar fantastisch für gut trainierte Sportler, können aber für Ungeübte unangenehme Folgen wie Rücken- oder Kniebeschwerden haben, wenn die langen Hebel nicht genügend stabilisiert werden können (v.a. Übungen 6,8,9).. Eine kurze Bemerkung über einfache Anpassungen (Vergrösserung der Unterstützungsfläche) wäre sicher nicht schlecht gewesen.. Häbet Sorg und viel Spass beim Üben!!! :-)

  • Soleil sagt:

    Super Bericht und gute Übungen (obschon die seitliche Bauchmuskulatur sehr heavy ist für mich, uiuiui).

    Am Frauenlauf gibt’s nach dem Zieleinlauf eine Krankenkasse, welche diverse Tests gratis anbietet (Anteil Muskeln, Fett und Wasser im Körper, BMI, Rückenstärke und Gleichgewicht), damit sich die Bevölkerung messen kann. Seit Jahren schneide ich im Gleichgewichtstest enorm schlecht ab – die Betreuer schauen mich immer ganz verwundert an und teilen mir mit, dass ich für meine jungen Jahren ein überdurchschnittlich schlechtes Gleichgewicht habe – obschon ich ca. 7 Stunden Sport pro Woche mache (schwimmen, laufen, velo fahren, body combat). Daher wäre diese Wackeldisc das perfekte Trainingsgerät für mich.

  • balance-fan sagt:

    (Fast) alle Übungen mache ich auf meinem swem-Trampolin, bin also schon ein Balance-Fan. Drum würde ich die gewonnene Disc sofort an unsere Schule verschenken (macht bei „schule bewegt“ mit), damit die Super-Lehrerinnen auch optimales Material zum Weitergeben haben. Auch Reihen üben macht mit Balancieren mehr Spass als am Pültli sitzend…

  • Massimo sagt:

    Ich habe seit Jahren so ne Scheibe von Kettler, hat mich damals 29.- ChF gekostet und nicht gegen die 100.- ChF. Auch die Übungen sind nicht neu, die habe ich schon in der Physiotherapie durchgemacht. EIn altes Produkt in neuem Outfit, aber es gibt genügend Leute, die für ihren Lifestyle gerne viel, sehr viel Geld ausgeben wollen.

  • taxman sagt:

    Nur mt der MFT challenge disk ist der hauni zum besten schifahrer des Kaiserwinkels geworden !! Die Anleitungen machen Lust daruf mitzumachen.

  • Marlies sagt:

    Super, gut dargestellt und einleuchtend. Ich kenne die „Wackelteile“ nur vom Kardio-Studio. Damit wäre ohne grosse Gerätschften auch zu Hause ein Training machbar.

  • Andreas sagt:

    Die Anleitung ist toll. Warum ich sie haben will? HABEN WOLLEN!

  • Nadine sagt:

    Dieses Ding wäre echt super für mich! Ich bin eher ein Sportmuffel, trotzdem will ich regelmässig etwas machen, dass meine Muskeln und meine Kraft stärkt. Ich habe angefangen mit regelmässigen Rumpfübungen und habe mir überlegt, mir ein Fitnessabo zu zu tun. Leider bin ich finanziell nicht sehr flüssig, da ich Studentin bin, darum käme mir diese Scheibe sehr gelegen.Auch meinem Partner wäre es eine Hilfe, da er Rückenprobleme hat und so gut seine Übungen machen könnte!

    Auch wenn es nicht reicht, vielen Dank für den interessanten Bericht!

  • Dani sagt:

    Ein super Trainingsgerät um meine Sportverletzung auszukurieren und anschliessend wieder Aufbautraining zu betreiben.

  • Alex S sagt:

    Ich finde es sehr wichtig, wenn man im Sport ein gewisses Gleichgewicht mitbringt. Die Anleitung vom Hauni find ich persönlich sehr gut. Training ist das aller wichtigste um Verletzungen vorzubeugen um Spass bei seinem Sport zu haben. Die MFT Challenge Disc würde mein Training sehr bereichern um weiter Verletzungsfrei zu bleiben.

    Gruß

    Alex

  • J.C.G. sagt:

    Zur Heilung einer Achillessehnenentzündung habe ich ähnliche Übungen mit einem Wackelbrett (nur eine Kippachse) gemacht – und nach der Heilung fortgesetzt. Der Gleichgewichtssinn hat sich massiv verbessert. Mit der Disk würde das Training zweifellos noch effektiver werden. Die Anleitung ist bis auf Übung 9 verständlich.

  • strangeways sagt:

    Anleitungen sind sehr anschaulich dargestellt und beschrieben und machen richtig Lust, die Disc ins Trainingsprogramm aufzunehmen.
    An den geraden Tagen könnte meine Mutter Gleichgewichtstraining zur Sturzprophylaxe und Kräftigungsübungen machen, an den ungeraden mein Partner sein Bäuchlein straffen und ich meinen Po :-)

  • Luca sagt:

    ich möchte meine allgemeine Fitness erhöhen und die Verletzungsgefahr beim Sport reduzieren

  • Özi sagt:

    Ich fahre zwar weder Ski noch Snowboard, aber diese Disc klingt auch für mich sehr interessant. Ich werde diese Woche mit Iaido anfangen. Dieser Sport verlang sowohl perfekte Körperbeherrschung als auch geistige Stärke. Ich fände es deshalb sehr interessant, wie ich eine neuzeitliche Trainingsmethoe mit einer Jahrtausende alten Tradition verbinden könnte.
    Die Trainingsübungen von Herrn Haunholder sind bestimmt gute Basicübungen, die einem aufzeigen, wie man mit dieser Disc trainieren könnte. Jedoch muss dann doch jeder selbst herausfinden, wie er/sie diese Disc schlussendlich nutzen möchte.

  • kliki sagt:

    Super, abwechslungsreiche Übungen (auch trotz Indoor-Mütze), die nicht nur dem Muskelaufbau, sondern auch der Koordination und dem Gleichgewichtsinn nützen. Das wäre genau die richtige Trainingshilfe für meine Läufe über Stock und Stein!

  • Chris.G sagt:

    Dieses Gerät ist doch genial! Habe es noch nie gesehen aber das was ich alles gelesen habe ist sehr Positiv um endlich abzunehmen. Mit diesem MFT Challenge Disc hat man doch wieder freude am Trainieren. Das möchte ich unbedingt gewinnen.

  • Simone sagt:

    Ich bin kürzlich in einem Sportgeschäft auf so eine Disc gestanden und hatte schon Mühe „normal“ dazustehen und in die Knie zu gehen ;-) Mit obiger Anleitung könnte ich es sicher schaffen, weitere Übungen zu lernen. Seit ich vor 5 Jahren mit dem Reiten angefangen habe, bin ich zwar kräftiger geworden, aber genau die feinen kleinen Muskeln dürfen noch stärker werden. Und ein besserer Gleichgewichtssinn schadet auch nicht, gerade jetzt im Winter, wo wir meistens ohne Sattel unterwegs sind (hält einem den Hintern schön warm ;-) )

  • Christian sagt:

    Tja, ich und meine sportbegeisterte Familie hätten auch gern so eine Scheibe fürs Stabi-Training. Wenn die Dinger etwas billiger wären, hätten wir auch schon lang eins gekauft. Schon allein Laufschuhe für die ganze Familie anzuschaffen, sprengt unser Budget! Die Übungen von Matthias Haunholder sehen super aus, sind aber z.T. sehr anspruchsvoll – da werden wir wohl viel üben müssen, bis wir Ähnliches hinbringen. Das Trainingsgerät würde uns 5 helfen, das Grundlagentraining für verschiedene Sportarten abwechslungsreicher zu machen und das Verletzungsrisiko zu verringern. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese MFT Challenge Disc bekommen würden.

  • ex-sports sagt:

    Wieso gerade ich eine MFT challenge disk brauche? Nach der Babypause bin ich an Silvester zum ersten Mal nach 2 Jahren wieder auf Skis gestanden. Top-Tag: 20cm Neuschnee, kaum Leute auf der Piste, mit Freundin unterwegs, und dann kommts: wegen Trainingsmangel haben meine nach sage und schreibe 3 (!!!) Abfahrten nur noch gezittert und ich musst passen. Pause. Dann noch 1 Abfahrt. Pause.! Dann ging nix mehr.
    Tja, seit dem ist meine Fitness DER Running Gag zu Hause. Man muss wissen: ich war vor 2 Jahren so sportlich dass ich locker mit 10 Jungs alle Challenges auf der Piste ausgetragen habe… tagein, tagaus.
    Also: helft mir, dass ich im März mit der Disc wieder brillieren kann auf der Piste. Dann steht nämlich Skiurlaub an.

    Die Anleitung: Der Inhalt ist sehr gut. Die Anzahl Übungen ist super gewählt. das passt in jeden noch so gestressten Tagesplan. Die Ausführung der Fotos hat jedoch noch Potential – bis auf das Sixpack vom Model :-) und: wieso schwitze ich jeweils bei solchen Übungen, und das Model kann noch Kappe tragen? Ich muss definitiv mit dem Training beginnen!!!

  • Daniel sagt:

    Coole Sache, ich trainiere schon länger mit der MFT Fundisc … meinen Füssen zuliebe. Mit der MFT Challengedisc werde ich mein Training erweitern. Die Übungen können noch erweitert werden z.B. indem man sich die Augen verbindet, das wird dann doppelt spannend oder dreifach wenn man noch einen Hula-Hop-Ring dazu kombiniert ;-)

  • Waschbär sagt:

    Ich möchte meinen Waschbärbauch in einen Waschbrettbauch verwandeln….deshalb brauche ich die Disc.

    Die Anleitungen sind super ilustriert und verständlich….

  • Stephan sagt:

    Dieser Beitrag ist super. Die Anleitung von Matthias Haunholder hat mein Interesse geweckt, dieses Training mit der Disc zu starten.
    Da ich leider kein Juniorentrainer bin, beanspruche ich die Disc ganz egoistisch und ohne Gemeinnutzen für meine WG, da gibt es den einen oder anderen, dem dieses Training auch noch gut tun würde ;)
    Das Ziel ist klar vorgegeben: 16kg Extragewicht beim Training :D

  • Wackelkontakt sagt:

    Wir sind eine begeisterte Sportlerfamilie und betreiben diverse Sportarten, die viel Gleichgewicht voraussetzen. Biken, Eiskunstlaufen, Eishockey, Snowboarden, Skifahren, Langlauf. Wir würden alle eine Menge Spass haben mit der Platte. Die vorgestellten Übungen sehen nicht ganz einfach aus aber wir werden sie meistern.

  • Francisca sagt:

    Die Übungen sind gut beschrieben und einfach umsetzbar. Mit relativ wenig Aufwand kann man so den ganzen Körper und das Gleichgewicht trainieren. Ich praktiziere seit Jahren Yoga und es wäre eine besondere Herausforderung die Disc in die Yogaübungen einzubauen.

  • sporty sagt:

    Ich bin sportsuechtig, konnte leider noch nie auf der MFT challenge disk stehen. Ausserdem bin ich diese Woche in den Skiferien kann aber wegen einer Verletzung nicht Skifahren heute. Ein alternatives Training waere perfekt um meine Entzugssymptome zu lindern.

    • buerofurz sagt:

      Ich arbeite ebenfalls an einem Stehpult. Wuerde gerne die Gesichter meiner Arbeitsgspänli sehen wenn diese mich auf der MFT Challenge Disc sehen.

  • Vorwärts Aufwärts sagt:

    Die Anleitungen habe ich grad ausprobiert – funktionieren auch gut ohne Disc, danke….! Habe viel Zeit aber wenig Geld….

  • Felix Egli sagt:

    Ich trainiere schon regelmässig mit prosling zu Hause und die Übungen sind sich ähnlich jedoch auf einer ganz anderen Basis. Den Körper mit dem Eigengewicht zu stärken ist die idealste Form von Training und sehr gut demonstriert von Matthias Haunholder. Gerne würde ich die disc gewinnen.

    Besten Dank

    Felix

  • Schönwetter sagt:

    Tolle Übungen mit gutem Beschrieb! Ich würde die Disc gerne in meinen Turnunterricht mit Kindern einbauen und die Fotos gleich als Anschauungsmaterial mitnehmen. Gewinn hin oder her: Die Übungen gehören ab heute in meinen Ordner. Sie können auch auf einer alternativen wackligen Unterlage (luftarmer Ball, gerollte Airex-Matte…) durchgeführt werden.

  • Klumpfuss sagt:

    Seit zwei Jahren kämpfe ich mit Physiotherapie und täglichen Übungen um die Wiederherstellung meiner, bei einem Unfall verletzten, Füsse. Ich bin die Disziplin in Person und will und muss daran glauben, dass das wieder wird. Her mit der MFT Challenge Disc – ich möchte wieder joggen, klettern, schwimmen und skifahren können wie früher !!!!

  • susi sagt:

    ach ne, die Disk will ich nicht. Ist mir zu anstrengend, Ich schau mir lieber die sexy Freerider im Fernsehen an. Äh, und Heer Hauenholder, wann kommen Sie mal vorbei auf ein Cüpli?

  • Dieter Hunziker sagt:

    Y bi e fuule Sagg und wetti flyssiger wärde.

  • rolf sagt:

    cool! aber bild 6 ist ein kein backflip….sieht nach einem frontflip aus….nur so zur info

  • Baettu sagt:

    Die Übungen sind gut erklärt uns anschaulich dargestellt.
    Auch ich absolviere im Fitnesszenter verschiedene Übungen mit einem Balancepad.
    Eine Wackeldisc zu Hause wäre eine zusätzliche gute Möglichkeit zu trainieren.

  • Nicole sagt:

    Ist ja gerade jetzt bei dem Schnee und Eis bestens geeignet zu Hause die oben angegebenen Übungen zu machen und wenn ich jetzt so ein super Teil kriege, dann schaffe ich es bestimmt zusammen mit meinen anderen Trainigseinheiten noch meinen Body bis zur Sommersaison wieder auf sexy Bikinimasse zu tunen.

  • Yvi sagt:

    Ich finde die MFT Disc super, weil man aufgrund des ständigen „Ungleichgewichtes“ wirklich auch Muskeln trainieren kann, die man sonst eher schwierig aktivieren kann. Ausserdem braucht man dafür praktisch keinen Platz und ist auch gleichzeitig noch Spiel-Sport-Spass für die Kinder. Die Anleitung ist gut bebildert beschrieben und macht unheimlich Lust sofort mit den Uebungen loszulegen.

  • Peter R. sagt:

    Ich kenne die Challange Disk schon seit vielen Jahren. Ich habe auch schon eine Platte mit ähnlichem Sinn für mich und das Training mit den Junioren gebaut. Aber zusammen mit den Spielen am PC ist sie nur schon in Sachen Motivation unschlagbar!
    Ich kann sie allen Menschen gut empfehlen und schlage den Kranken- und Unfallversicherungen vor, dass sie ihren Kunden doch endlich mal ein Geschenk machen könnten. Ein Sinnvolles, eben die MFT Challenge Disk. Das wäre echte Präventionsarbeit!
    Also auch ich habe noch keine zu Hause! Noch… :-)

  • Ursula sagt:

    Zuerst einmal danke für die gut beschriebenen und bebilderten Übungen auf der MFT-Disc.Die machen richtig Lust, gleich zu beginnen. Ich kenne das Gerät aus dem Fitnesscenter, nur waren dort die Übungen viel „langweiliger“. Ich habe sie trotzdem bei jedem Besuch vor dem Krafttraining durchgeführt und den Erfolg bald gespürt. Wegen Gelenkproblemen musste ich das Krafttraining an den Geräten leider aufgeben und habe bis jetzt noch nichts Adäquates gefunden. Ihr Artikel hat mir gezeigt, dass eine MFT-Disc ja noch viel vielseitiger eingesetzt werden kann, als ich bis jetzt angenommen habe und ich mit ihr nicht nur Koordination sondern auch Kraft trainiern kann. Zudem würde das Gerät bei uns sicher keinen Tag unbenutzt rumstehen, denn auch der Rest der Familie bewegt sich gern und viel, mein Mann als passionierter Marathonläufer, der Sohn in der Kletterhalle und die Tochter auf der Leichtathletikrundbahn. Wäre ein tolles Geschenk zu meinem 50. Geburtstag dieses Jahr!

  • sheepy sagt:

    Die Anleitungen sind kurz und klar. Vielseitige Übungen, das perfekte Trainingsgerät für mich.

  • FunFunFun sagt:

    Die Anleitung ist verständlich und für jedermann / -frau nachzumachen. Auch Anti-Sportler und Technik-Laien müssten diese Anleitung eigentlich verstehen. Es sind Übungen für jeden Körperteil dabei und die Übungen sind wohl je nach „Körperzustand“ anpassbar und für Männer und Frauen von 13 bis 80. Also ein Trainingsgerät dessen Preis sich sehr gut amortisieren lässt…

    ich hätte das Gerät sehr gerne weil ich in 4 Monaten heirate und bis dahin etwas durchtrainierter sein möchte :-)
    Ausserdem, sowohl mein Zukünftiger und ich spielen seit Jahren Unihockey und haben diverseste Verletzungen davon getragen, um Fussgelenk und Knie zu stabilisieren ist das sicher super. Zudem haben wir in 1 Monat „Trainingspause“ weil die Saison fertig ist, somit können wir uns während der Pause fit halten.

  • Faenchel sagt:

    Nachdem ich durch eine grössere Operation leider wieder quasi am Nullpunkt der Fitness angekommen bin, würde mir dieses Gerät helfen wieder in die Gänge zu kommen. In der Mitte des Lebens erarbeitet man sich weder den Gleichgewichtssinn noch die Fitness so einfach wie in jungen Jahren, so käme mir dieses handliche, vielseitige Gerät gerade recht. Schliesslich hab ich mir ja zum Ziel gesetzt noch Snowboarden zu lernen! Auch meine ‚alltäglichen‘ Fitnessaktivitäten kämen wohl schneller wieder zum Zug, wenn ich den Kraftaufbau optimieren kann.

  • bs sagt:

    Wow, geiles Teil

    Kann ich aber nicht gebrauchen, wohl aber meine Freundin, die alles ausprobiert, das ihre Leistungsfehäigkeit, Koordlination etc steigert. Und als Marathonläuferin braucht sie das.

  • schooof sagt:

    Tolle Anleitung für ein Ganzkörper-Training. Ich denke aber, dass nicht alle Übungen für jeden geeignet sind. Dies sollte vielleicht angemerkt werden. Insbesondere Übung 9 scheint mir doch sehr herausfordernd zu sein.

    Gerne würde ich mit dieser Disc meinen Fuss und mein Bein trainieren. Nach einem Unfall mit drei gerissen Sehnen und einem kaputten Nerv wäre diese Wackeldisc ideal um einerseits die Muskulatur und andererseits das Gleichgewicht zu trainieren. Anschliessend bietet die Disc die ideale Grundlage die Monate ohne Training zu überwinden.

  • Lila sagt:

    ich habe diesen disc im fitness-center ausprobiert und bin richtig süchtig danach! kein training ohne irgendeine übung auf diesem disc :-) bin wirklich sehr begeistert von der wirkung und den fortschritten! Die Muskeln werden so genial gefordert – der Sommer 2012 kann kommen!!!! :-))))

  • AMARZAN sagt:

    Mein Leben ist aus dem Gleichgewicht – vielleicht ist eine solche Disk meine letzte Hoffnung ;-)

  • Summa Summarum sagt:

    Alles, was gesagt wurde, ist ja so richtig. Mir geht es ja eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung, Den Bikini erspare ich Euch und mein Sixpack wird wohl auch nicht mehr so schick aussehen. Aber im Gleichgewicht sein, das wäre doch ein Training wert.

  • Marc sagt:

    Ich finde dieses Trainingsgerät äusserst effektiv und sinnvoll. Man glaubt es kaum…..

  • Phil sagt:

    Das Gerät überzeugt mich sehr und als passionierter Sportler wäre es die ideale Ergänzung für mein Training. Kurz und bündig – Nicht Carpe Diem (Nutze den Tag) sondern Carpe MFT Challenge Disc!

  • adrian stampf sagt:

    während des sybirischen winters trank ich soviel alkohol, dass ich nun mein gleichgewicht wieder trainieren muss. mit dieser anleitung und disk wäre das super!

  • huber sagt:

    Mit der Challengedisk geht’s dem Winterspeck an den Kragen!

  • Johann Wolfgang von Goethe sagt:

    es ist doch immer wieder gut zu sehen
    was in die Leute heute tun
    damit sie sich zu hause nun
    auf dieser teuern Scheibe drehen

    manche Leute sind sogar bereit
    mit der Tränendrüse was zu holen
    doch das ist wie der dieter bohlen
    der so tut als wär er gescheit

    ich hingegen brauch nur zu sagen
    das ding das will ich noch heute haben

  • Lukas Hess sagt:

    Mir hat die Anleitung von Herrn Haunholder sehr gut gefallen, da sie natürlich und gleichzeitig spannend rübergebracht wurde. Die verschiedenen und vor allem sehr vielseitigen Übungen wären genau das richtige, um für die Wintersaison fit zu bleiben bzw. werden. Doch offensichtlich sind auch einige Übungen für die Sommersaison geeignet, um in der Badi aufzutrumpfen. Insbesondere für das Training zwischendurch, während der Arbeit, wäre dieses Gerät für mich ideal.

  • mini me sagt:

    Gute Beschreibung der Übungen und gute Inspiration, seinen Körper etwas seriöser auf die Belastungen der Sportsaison vorzubereiten. Mit Mitte 30 stecke ich Stürze nicht mehr so leicht weg wie früher. Denke die MFT Disc ist ein gutes Trainingsgerät für meine 2 Hauptsportarten, Freeriding und Eishockey. Balance und reflektorisches Reagieren auf Einflüsse, die einem aus dem Gleichgewicht werfen wollen (Unebenheiten rsp. Bodychecks) sind enorm wichtig bei beiden.

  • Sgt Klinger sagt:

    Endlich mal eine österreichische Instruktion die ich gerne mit dem tellerähnlchen Ding sofort ausprobieren muss.
    Bin aber froh, dass auch die CH Schneesportler sich die Disk zu Füssen nehmen, wir hoffen immer noch auf Frau Gut!

    Ich sehe aber auch andere Verwendungszwecke:
    a) Der gemeine Leichtatleth in uns kann im Sommer damit auch das Diskuswerfen üben.
    b) Der hungrige Sportler bekommt die Challenge einen Teller Spaghetti zustellen und ohne zu kleckern zu schnabulieren.
    c) Auch mein Hund und meine Katzen werden darauf getrimmt.
    d) Der Sessel von Grossvater wird daraufgestellt und so kommt er auch noch auf seine Trainingseinheiten.

    Also kurz und schnurz: die Disc muss her, der ganze Haushalt lechzt danach!

    Herzlichen Danke für den sehr guten Beitrag.

  • Fe sagt:

    Faszinierendes Trainingsgerät!

  • DARAUF STEHT GOTT

    Die Menschheit ist nur noch ein kleiner Sprung vom Weltfrieden entfernt. Angenommen jeder Weltbürger hätte so ein ‚Darauf-stehen-Sportler-Teller‘, die Welt wäre in Balance!

    Der tägliche Balanceakt von 10′ synchronisiert unsere linke und rechte Hirnhälften, so gelingt uns der Mix aus Kalkulation und Kreativität. Amor hätte Freude daran, denn wo heute noch platte Anmachsprüche unsere Erfolgschancen auf heroische Liebe und Sexualität vernichten, würden wir dank der Challenge Disc aufblühen und eine elektrisierende Begeisterung fürs Gegenüber entwickeln, so dass ein In-Kontakt-Kommen die einzige logische Konsequenz wäre. Männer hätten so ihren Testosteronspiegel besser in Balance, zu welchen Weitflügen dies führt haben wir bei Simon Ammann gesehen. In unseren Herzen würde ein olympisches Feuer entfachen, nicht gegeneinander, sondern mit- und füreinander. So geht das!

    Ich tue den zweiten Schritt. Tut Ihr den Ersten und schickt mir bitte dieses GOTTESTEILCHEN.

  • claudia glass sagt:

    die scheibe überzeugt mich, weil durch ungleichgewicht muskeln, gelenke und auch das hirn aus dem gewohnheitstrott herausgerissen werden. eine scheibe, die einfach an unterschiedlichen punkten in der wohnung oder im büro ausgestellt werden kann und so in den kleinen pausen oder beim telefonieren genutzt und der körper somit aktiviert werden kann.
    eigentlich bin ich läuferin und tänzerin, aber in letzter zeit macht mein knie nicht mehr so mit, deshalb stelle ich mir die scheibe als idealen wohnpartner vor. reicht das, um die scheibe zu gewinnen?

  • adabonka sagt:

    Habe mir vor kurzen das Knie angeknackt und bei der Physio das MFT- Board empfohlen bekommen. Ich denke das Board ist genial zum trainieren der Muskulatur, der Balance und der Vorbeugung von Verletzungen.
    Einfach Klasse was man alleine mit einenen Gerät alles trainieren kann!!!
    Könnte das Gerät super brauchen um das Knie wieder fit für den Sommer zu bekommen…
    Der Beitrag ist spitze! Super Trainingstipps!

    Keep in balance ;)

  • Heidi sagt:

    Damit ich die Stabilität meines lädierten Knies auch zu Hause trainieren kann.

  • Roland sagt:

    ich finde diese platte eine gute trainingsmöglichkeit. daher würde ich gerne eine gewinnen.

    grundsätzlich setze ich aber ein fragezeichen, wenn in diesem blog oder auch sonst unter dem titel einer zeitung produkte vorgestellt werden. es werden wohl kaum kritische berichte sein. und der hersteller hat eine riesige chance auf gratiswerbung inklusive positiver empfehlung. hier gar von bekannten spitzensportlern.
    aus meiner sicht sollten solche werbungen nicht in den blog aufgenomen werden. (ausser ich entwickle mal ein gutes produkt und möchte es beworben haben. da würde ich auch ein exemplar gratis zur verfügung stellen. ;) )

  • Salzsack Kopf sagt:

    Nachdem ich vor Jahren ein Schleudertrauma erlitten habe wurde mir von einem Physiotherapeuten verordnet einen Salzsack auf dem Kopf täglich für einige Minuten zu Ballancieren um die Nackenmuskulatur zu stärken.
    Die günstigste Variante ist nicht immer die beste:
    1. Meine Nachbarn die in unser Wohnzimmer sehen beobachten mich manchmal und denken sich weis nicht was alles dabei!
    2. Beim Treppensteigen fällt der Sack schon mal zu Boden und verursacht regelmässig (da schon öfters passiert) eine Sauerei!
    Die gezeigten Übungen von Herr Haunholder sprechen mich stark an da der gesamte Körper / Gleichgewichtssinn trainiert wird und dies praktisch an Ort und Stelle.Toller Beitrag!

  • espresso sagt:

    Ich leide seit sechs Jahren an chronischer Müdigkeit und hatte deshalb lange keine Kraft mehr für Sport. Seit drei Monaten geht es etwas besser und ich kann wieder ab und zu eine Runde laufen gehen. Leider hat sich über die Jahre hinweg meine Muskulatur zurückgebildet und muss wieder aufgebaut werden. Es wäre toll, wenn ich gerade die Muskulatur, die für das Laufen benötigt wird, zu Hause mit den Übungen von Matthias Haunholder mit der MFT Challenge Disc wieder aufbauen könnte, damit ich mein Training mit der Zeit langsam erweitern kann.
    Da ich aufgrund meiner Gesundheit nur noch stundenweise arbeiten kann, könnte ich mir die MFT Challenge Disc niemals leisten und würde mich deshalb wirklich über den Gewinn freuen!

  • Es sagt:

    Nicht schlecht!!!

  • Thomas sagt:

    Seit Februar 2011 habe ich 15 Kilos mit Sport und gesunder Ernährung wegtrainiert.
    Die Ballance-Disc ist genau das wonach ich gesucht habe. Damit werde ich meine Muskulatur aufbauen, daurch noch mehr Gewicht verlieren. Für mich das ideale Trainings-Gerät. Die perfekte Anleitung macht richtig Lust auf das Training….

  • Marc sagt:

    Das Trainingsgerät möchte ich für meine Partnerin einsetzen – Sie muss die Muskulatur über das Knie stärken um weiteren Problemen am Knie entgegenzuwirken. Es geht dabei nicht um Spitzensport sondern um einen Einsatz zur Therapie (Muskelaufbau). Würde mich sehr freuen.

  • Rotsch sagt:

    Als Fitnesstrainer kann ich bestätigen, wie schlecht die meisten Kraftsportler koordinativ sind. Es lohnt sich, regelmässig Übungen auf einem wackeligen Untergrund einzubauen. Da scheint mir dieses Gerät sehr gut geeignet zu sein. Die abgebildeten Übungen sind eine gute Grundlage. Mit ein wenig Fantasie kann dieser Katalog weiter ausgebaut werden. Ein Leben lang unabhängig sein heisst, sich mit Kraft-, Ausdauer- und Koordinationsübungen fit zu halten. Die Kunden, die von mir solche Übungen gezeit erhaten habe sind begeistert von den Fortschritten, die sie in allen Bereichen in kurzer Zeit gemacht haben. Je älter die Kunden, desto wichtiger sind solche Übungen. Und – liebe Kraftsportler – wenn ihr die Übungen auf einem solchen Gerät macht, werdet ihr ebenfalls Muskelzuwachs erzielen können, aber gleichzeitig eure Gelenke schonen, da ihr nicht einmal mehr die Hälfte des ursprünglichen Gewichtes werdet nehmen könne :-). (Macht mal Kniebeugen mit der Langhantelstande darauf ;-)).

  • Momix sagt:

    Guten Morgen
    Mit einem solchen Wackelbrett haben wir schon vor vielen Jahren junge und alte Patienten ins Schwitzen gebracht. Diese moderne Version mit technischer Unterstützung begeistert sicher die jungen und junggebliebenen Sportler. Ich würde mit diesem Gerät ein Experiment starten und in einem Altersheim mir den mutigen „ehemaligen“ Sportlern das Gleichgewicht trainieren, natürlich mit angepassten Übungen. Das macht sicher auch dieser Generation viel Spass!

  • Dave McWide sagt:

    Sehr schöne Anleitung.
    Nicht nur Skifahren, alle Sportarten können davon profitieren.
    Ideal im Wohnzimmer nimmt es nicht viel Platz weg.

  • Wackeldackel sagt:

    Bis jetzt wackelt nur mein Wackeldackel wacker vor sich hin. Da der schön schlank und stark ist und bei mir nur die schlaffen Muskeln wackeln, wünsch ich mir die Wackelplatte und hoff, damit im Gleichgewicht zu bleiben! :-)

  • Bucher sagt:

    Die Übungen sehen sehr gut aus – ein guter Rundumschlag. Für alles etwas dabei. So eine Disc wäre super für meine Frau und mich. Gerade wo wir im Moment leben, in Zentralasien, sind die Möglichkeiten für Fitness sehr limitiert. Vor allem auch weil es ein Tabu ist für Frauen in der Öffentlichkeit Sport zu treiben. Darum muss man das meiste nach Innen verlagern…

  • Seetroll sagt:

    Früher gab es die Wackelteller aus Holz, nicht ganz so High-Tech aber auch tauglich.
    Ich habe für das Wettkampf-Inlineskaten sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Insbesondere für die Stabilität im Knöchel. Und das Gleichgewicht ist die Basis für fast alle Sportarten.

  • Tolles Gerät, das ich damals im Fitness-Studio kennengelernt habe. Da ich kein Fitness-Studio mehr besuche, sondern zuhause für meinen 5. (FÜNFTEN!) Marathon gegen Brustkrebs trainiere, würde ich ein solches Gerät soooo gerne haben.

  • Toni sagt:

    Diese Scheibe ist ein Hit
    wann kriegt ihr das endlich mit?
    Diese Scheibe müßt ihr koofen
    es ist ’ne Scheibe für die … Gscheiten! :-)
    Die Anleitung zeigt, wie wenig Material und Zeit es für intensive Trainings mit solchen Balacegeräten braucht – Haunis Bauchansatz spricht für sich! 30 Minuten während dem Tagesschau-gucken – und schon sinken die Krankenkassenprämien!

  • G. S. aus Z. sagt:

    Die Anlietung ist einfahc und verständlich. Wieso ich die Scheibe möchte. Weil ich gerne wieder meine Wampe loswerden würde und dies sicherlich mit auf dem Weg helfen würde.

  • Fit ohne Geräte sagt:

    Nach ein paar Jahren Training im Fitnesscenter mache ich keine Fortschritte mehr. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, nun ohne Geräte, nur mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Die MFT Challenge Disc ist eine optimale Ergänzung zu meinem Training, da nebst der Tiefenmuskulatur auch die Balance trainiert werden kann.
    Die Anleitung von Matthias Haunholder ist gut dokumentiert mit Hilfe der Bilder, es werden die wesentlichen Muskelgruppen angesprochen. Ansonsten lautet meine Devise: es muss Spass machen!

  • Skimom sagt:

    Die Übungen sind vielseitig, abwechslungsreich und gut beschrieben; Danke! Unsere Kinder fahren Alpine Skirennen und trainieren ihr Gleichgewicht vor allem auf der Slackline. Für den Winter wäre eine solche Disk natürlich super, da man sie auch überall hin mitnehmen kann.

  • Liv sagt:

    Kenne die Platte aus dem Fitness, coole Sache! Werde heute im Training mal die eine oder andere Uebung versuchen, die ich noch nicht kenne.
    Ich hab angefangen mit der Platte zu tranieren nach meiner Wirbelsäulen-OP (mit 27….) und bin begeistert! Wäre natürlich super wenn ich dafür nicht immer ins Fitness-Studio rennen müsste (v.a. wegen den Messungen am PC) und zu Hause mehr für den gesundenden Rücken machen könnte.
    Wenns nicht klappt mit eurer Verlosung, nicht schlimm, bin dennoch dankbar für die Anleitungen oben.
    @ Matthias: Du hast echt Mut…oder ’nicht mehr alle Latten am Zaun‘ wie mein Mami sagen würde :)

  • 9oKiter sagt:

    Um mal so Skifahren zu können wie Herr Haunholder oder die schöne Lara Gut brauche ich uuunbedingt diese heisse Scheibe…;-)

  • lechasseur sagt:

    Gute Anleitung! Gerät ohne grossen Platzbedarf, unkompliziert und einfach in der Anwendung –> etwas für mich ohne Fitnessraum.

  • Nirak sagt:

    Super Sache ! und gute Anleitung ! Mein linker Fuss (Sprunggelenk) macht mir seit 3 Monaten Probleme. Nach Vacoped und Krücken bin ich jetzt in der Physio und der nächst Schritt ist Koordination üben und stärken…… Da wäre der MFT Challenge Disc doch genau passend..

  • Gio sagt:

    Tolle Sache, mal ein kleines Gerät für zu Hause ohne das man ein ganzen Gerätepark wie im Fitnesscenter anschaffen muss.

  • pero sagt:

    Hallo
    Zuerst einmal besten Dank für diese tollen Outdoorblogs!
    Aber dieser interessiert mich speziell. Denn wenn ich das richtig interpretiere könnten diese Übungen mit dieser Disk mein Sportlerleben verändern. Ich treibe regelmässig Sport (Joggen, Swimmen, Ski, Fussball, Tennis, Biken) und möchte dies auch weiterhin ausführen, auch je länger je mehr mit meinen beiden Kids. Doch habe ich seit ein paar Jahren vermehrt Rückenbeschwerden. Vielfach schon im Training, aber auch danach oder am nächsten Tag. Manchmal so stark dass ich Mühe habe mich zum Sport zu motivieren. Manchmal habe ich diese Schmerzen aber auch wenn ich eine längere Pause einlege und kein Sport treibe. Nach diversen Untersuchungen kommt dies vermutlich von der Bandscheibe aus. Ich müsste mein ganzer Rumpf stabilisieren und besser und vermehrt Trainieren. Dazu bin ich bereit, suche aber noch die passenden Übungen und das Gerät. Ich denke mit diesem Blog habe ich die Tipps und Übungen gefunden. Wenn ich jetzt noch eine solche Disk zur Verfügung hätte könnte diese hoffentlich meine Beschwerten und Blockaden lösen und mich nochmals für mehr Training motivieren. Beschwerdenfreies Leben mit der Familie würde mir doch sehr viel bedeuten. Und ein grosses Ziel wäre greifbar… irgendeinmal den Jungfraumarathon bestreiten!! Vielen Dank fürs Lesen und beste Grüsse.

  • Philip Aticio sagt:

    Seit wann hat man BADEHOSEN und WOLLMUETZE an zum Trainieren? Aussie-style

  • Doris sagt:

    Wunderbar, sieht alles so einfach aus…. und so gar nicht anstrengend…….
    Vielleicht wäre das die Lösung für meine Knieprobleme?

    Einen Versuch ist’s doch allemal wert. :-))

  • Wuschel sagt:

    Wacklige Angelegenheit. Auch ohne grosse Anleitung kann der Wakeldisc zum Trainieren von Geist und Körper genutzt werden. Aber vergesst nicht, auch ein Wakeldisc muss regelmässig genutzt werden sonst nützt jedes noch so tolle Gerät nichts um in Form zu kommen oder zu bleiben. Der Wakeldisc ist sicher eine interessante und andere Art zu trainierien.

  • spaede sagt:

    Eine super Sache.
    Wir werden sicher das eine oder ander Produkt von MFT beschaffen und für das Gleichgewichtstraining und Rückentraining im Sportschiessen einsetzen. Beim Stehendschiessen sind genau diese Eigenschaften von zentraler Bedeutung.

  • Dan sagt:

    Kann nur bestätigen, was im Bericht und den Feedbacks gesagt wird. Die Investition in ein Balance Board (Indoboard) war etwas vom Besten, was ich mir (regelmässiger Läufer in den besten Jahren) angetan habe. Ob’s dann das Produkt X oder die selbst veredelte Sperrholzplatte aus dem Hobbymarkt ist, spielt keine Rolle. Auch ein alter Fussball mit wenig Luft hat einen hohen Unterhaltungswert als Werkzeug für Balance Uebungen :-)

  • Celli sagt:

    Endlich ein Trainingsgerät samt Anleitung, dass mich von Anhieb überzeugt! Da ich geschäftlich viel unterwegs bin kann ich es dank seiner Handlichkeit überall mitnehmen. Ausreden und trainingslose Tage gehören damit der Vergangenheit an.

  • Lena sagt:

    Danke für den informativen Beitrag. Das macht Lust aufs Trainieren. Seit Jahren versuche ich kleine Fitnesseinheiten in den Alltag einzubauen. Diese Disc und die Übungen würden sich bestens eignen. Ich denke, dass sich auch die Teenies unserer Familie begeistern lassen . Es ist uns ausserordentlich wichtig, Bewegung in den Familienalltag zu integrieren.
    Mit freundlichem Gruss!

  • üble sache sagt:

    die zensur schlägt sogar zu, wenn es etwas zu gewinnen gibt

  • Haifisch sagt:

    Ich hab’s nötig. Dieses Jahr mit dem Velo zur Arbeit, Sohnemann durch die Gegend schieben – da fehlt aber ein Schlechtwetter-Ausgleich. Dazu kommt noch, dass in der Familie Gleichgewichtsprobleme schon opetativ behoben werden mussten und ich hoffe, dass ich verschont bleibe. Vorbeugen kann nicht schaden…

  • Cornelia sagt:

    Ich mache jeden Morgen vor der Arbeit 10 Minuten einige Übungen, bei offener Balkontüre, auch jetzt bei Minus 15 Grad. So bin ich nachher wach und fit für den Tag und gleichzeitig ist meine Wohnung gelüftet.

    Jetzt sehe ich an diesen Übungsbeispiele mit der Disc, dass ich mein Training nur mit dieser Disc noch steigern könnte und so ein besseres Resultat erziehlen könnte. So einfach geht das? Also sofort her mit dieser Disc, ich brauch die dringend! ;-)

  • auf verlorenem Posten sagt:

    Ja, mein lieber Matthias, diese Discs sind grossartig. Ich hatte auch lange eine zu Hause und habe oft damit trainiert. Nun, es war nicht meine eigene. Und weil ich so häufig davon geschwärmt hatte, wurde sie von der eigentlichen Besitzerin, eine Psychologin, wieder verlangt – und, oh wunder, sofort für eine psychotherapeutische Behandlung bei einer Patientin eingesetzt. Ob diese Behandlung wirkt, das weiss ich nicht (ich bin aber davon überzeugt, weil solche Discs wirklich sehr gute Trainingsgeräte sind). Nur bin ich auf verlorenem Posten: Ich habe keine Disc mehr, und bräuchte eine neue, denn als Orientierungsläufer – der im Wald über Stock und Stein laufen muss – ist ein solches Trainingsgerät unverzichtbar!
    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Disc gewinnen würde :-)!

  • Dide sagt:

    Seit dem Mittelalter wissen wir, dass die Erde eine Scheibe ist. Mit der zunehmenden Anzahl Erdbeben ist es für das Überleben wichtig, auf dieser Scheibe möglichst gut balancieren zu können. Da mir der Therapeut zudem eine (zu) schwache Rumpfmuskulatur attestiert hat, wäre dies die Gelegenheit etwas dagegen zu unternehmen.

    Die Übungsanleitungen eines ‚Überlebenskünstlers im steilen Gelände‘ ist gut beschrieben und die ideale Vorgabe, um auf der wackligen Erdscheibe den Fortbestand zu sichern.

    Sollte sich die Erdscheibe trotzdem als Erdball herausstellen, würde dies Schwierigkeitsstufe auf der Disc entsprechend erhöhen und schlussendlich meiner Rumpfmuskulatur zu Gute kommen…:-)

    Geniesst den Winter

  • Sandro sagt:

    Danke Matthias Haunholder. Ich finde es super, wenn man mit einem relativ einfachen Gerät so multifunktional trainieren kann.
    Genau so ein einfaches und geniales Gerät fehlt mir noch, dass ich als Fitnessanfänger voll durchstarten kann. Vor allem für meine Knöchel wäre die Disk der Hammer!

  • Tränendüse sagt:

    Mein Sohn hat sich vor 10 Tagen die Kniescheibe bei einer Landung im Funpark verrenkt. Gibt es ein besseres, motivierendes Gerät für die Reha? Zudem wurde noch kein einziger meiner Kommentare publiziert. Today is my day!

  • Franz sagt:

    Hallo Matthias. Die Übungen sehen super aus (und zum teil auch recht tricky). Hätt natürlich gern so ein Teil damit ich dir zuhause nacheifern kann, schliesslich möchten wir ja alle ein bisschen Balance im Leben und so stramme Waden wie unsere Ski-Profis auf dem Bild oben… und keine Angst vor neuer Konkurrenz beim Freeriden wegen der Balance Disc, dafür bin ich wohl doch nicht genug talentiert im Skifahren…Lieber Gruss

  • Schwinger sagt:

    Die Anleitung hat mich sofort angesprochen. Einfache Anleitung die man sofort nachmachen möchte. Ich würde gerne eine Disk für meinen Sohn gewinnen. Die Disk wäre für Ihn ein super Trainingsgerät, da er einmal Schwingerkönig werden will.

  • Rene sagt:

    Die Anleitung regt zu mehr an! Ich bin selber ein begeisterter Sk- und Snowboardfahrer und natürlich auch im Tiefschnee unterwegs und im Sommer zu Fuss respektive mit dem Mountainbike unterwegs um schöne Hänge zu erkunden für einen tollen Downhill im Winter. Die Disc wäre da sicher noch eine sinnvolle Ergänzung um die Balance auf Ski und Bike zu erhöhen und noch mehr Spass beim Sport zu haben.

  • Stefanie sagt:

    Besser ist’s – kommt mir in den Sinn, wenn ich die Bilderreihe anschaue – vor dem Spiegel zu üben. Die Übungen sollen wohl auch hier „korrekt“ ausgeführt werden und bei einer wackeligen Unterlage, scheint dies eine besondere Herausforderung zu sein. Die zusätzlichen Gewichte (à la Fitnesszenter, dort liegen sie gäbig parat) müssten zu Hause durch Wasserflaschen o.ä. ersetzt werden.

    Wie ein Kommentator erzählt hat, sind Gleichgewichtsübungen auf einer Slackline besonders motivierend. Und bereits nach 1 Minute klopft das Herz jeweils recht kräftig… Wenn das mit der Challenge Disc auch der Fall ist (Motivation / Ausdauerschulung), super! Die „Montage“ einer Slackline kann nämlich einige Zeit in Anspruch nehmen.

  • FürmeinenMann sagt:

    Vor Wochen hat sich mein Mann beim Skifahren am Knie verletzt. Er macht jetzt in der Physio genau solche Übungen. Er ist begeistert von der Anleitung und Erklärung des Herrn M. Haunholders. Damit mein Schatz noch schneller wieder fit wird, wünsche ich ihm diesen Gewinn. Unter meinen Anfeuerungs- und Coachingrufen würde er auf dem Gerät noch viel schneller wieder gesund.

  • Romi Lery sagt:

    Danke Matthias mir hat dein Beitrag sehr gefallen. Ich finde es wichtig das der moderne Mensch sich koordinativ fit hält.
    So könnten uns viele Verletzungen erspart bleiben. Ich möchte die Challange Disc gewinnen weil ich meine
    Koordination und Balance verbessern und gleichzeitig einen starken Körper haben will.

  • Viva sagt:

    Diese Anleitung kann nur gefallen ;) Es werden die wesentlichen Muskelgruppen angesprochen, welche für’s Skifahren wichtig sind und bieten somit eine super Ergänzung. Ich bin seit Jahren auf Skitouren unterwegs. Das Powdern ist und bleibt eines der schönsten Dinge des Lebens! Letzes Jahr musste ich jedoch wegen einer Knieverletzung pausieren und merke nun, dass mir die Spannung auf den Skiern fehlt. Die Disc wäre somit eine ideale Trainingshilfe, um den Spass, vor allem auch bei weniger guten Verhältnissen, noch mehr geniessen zu können!

  • Heinz sagt:

    Die Anleitung hat mir sehr gut gefallen, da sie zum einen gut beschriebe und zum anderen abwechslungsreiche Übungen aufzeigt. Die sehr einfach aussehenden Übungen scheinen es ganz schön in sich zu haben.
    Für mich wäre die Disk ideal, da mein rechtes Sprunggelenk um ein paar Bänder ärmer ist und ich dies mit der Muskulatur ausgleichen muss (Thema Gleichgewichtsübungen). Weiterhin stellt die Disk eine tolle Abwechslung zu meinem Cross-Trainer und meiner Rudermaschine dar. In Verbindung mit dem Computer kann ich auch gleich meine Daten auswerten und so meinen Fortschritt prüfen.

    Für mich wäre diese Disc von unschätzbarem Wert für mein Training und auch für den Aufbau und die Stabilität meines rechten Fussgelenks.

  • skifahrerin sagt:

    super übungen und gute beschreibung! nur ein bisschen mehr lächeln könnte herr haunholder ;-) oder liegt dass an der verletzung, die er mit tape verarztet hat?!

  • Piotr sagt:

    Das Gerät mit der professionellen Anleitung dazu haben mich begeistert und überzeugt, für mich und die ganze sportliche Familie eine MFT Challene Disc zu kaufen.

  • Johann sagt:

    Guten morgen
    Ich werde dieses jahr 60 und habe letztes jahr mit langlaufen begonnen. Rasch habe ich festgestellt, dass das gleichgewicht fast das wichtigste ist und am wenigsten trainiert wird.
    Wenn immer möglich benutze ich jetzt so wackelkissen im fitnesszenter. Aber ich habe gemerkt, dass häufige kurze übungssequenzen mich besser weiterbringen.
    Und der rest der familie (frau und 2 söhne) wird sich ntürlich auch auf so ein trainingsgerät stürzen. So würde ich gerne dieses trainingsgerät zu hause benutzen.
    Freundliche grüsse johann

  • Trainer sagt:

    Hallo
    vielen Dank für die tollen Übungen mit der MFT Challenge Disc. Es wäre sensationell, wenn ich die Disc gewinnen würde, dann könnte ich unser Juniorentraining noch spezieller gestalten und die Kids noch mehr fordern. Die Disc bringt, wie der Name es sagt, eine komplett neue Challenge ins Konditraining und Spassmacht es auch.

    Gute Saison!

  • Daniel Küttel sagt:

    Sehr interessant, ich trainiere in der Regel daheim auf einem flauschigen Untergrund (dicker Teppisch oder Badetuch) um die Gelenke zusätzlich zu stärken. Ich finde vor allem den Übungsbereich sehr interessant. Der Rumpf ist einer der wichtigsten Komponenten des Menschen, daher wäre ich auf die Übungen 6-9 sehr gespannt. Ich trainiere ausschliesslich daheim meine Kraft und würde mich über eine zusätzliche Abwechslung daheim sehr freuen. Gerade im Skifahren und beim Inlinen spüre ich immer wieder die Gelenke, hierbei wäre die Trainingsfrequenz zu beachten. 3mal 10 Minuten pro Woche ist nicht viel. Ich befinde mich in der Aufbauphase für das Trainingscamp 2012 in Spanien, da würde ich sicherlich von der Scheibe profitieren.

    Aus meiner Sicht könnte es im Outdoor Blog mehr Beiträge über solche Trainingsgeräte geben. Besten Dank.

  • Das ist meine Chance sagt:

    Die Übung 2 ohne angewinkeltem Bein mache ich seit kurzem im Studio auf einem Balancekissen. Um das Gleichgewicht zu fördern fürs Snowboarden. Gleichgewichtstraining scheint hip zu werden. Immer mehr greifen zum Balancekissen. Toll dass weitere Ideen präsentiert werden. Chic wäre halt so eine Hightech -Platte für zu Hause :-))

  • Wackelpudding sagt:

    Ich möchte meinen Body mit der MFT Challenge Disc trainieren, damit ich im Bikini statt Tape ebenso sexy aussehe wie Hauni :-) Bei den Anleitungen wird es mir schon beim Anschauen heiss – was doch bei diesen Temperaturen super ist!

  • EGLS sagt:

    Super idee, ich habe mir die Übungen kopiert, werde aber zu beginn ohne zusätzliches Gewicht üben.. Ich muss mir die zeit für meine Workouts ergattern, meine zwei Kinder und die Arbeit wollen auch ihren Anteil.. Mit der Challenge Disk könnten wir alle trainieren.. Wäre eine tolle Sache! Mehr solche Trainingsvorschläge mit Anleitungen bitte!

  • Wackelig sagt:

    Ich werde dieses Jahr 60 Jahre alt und merke, dass mein Gleichgewichtssinn schlechter wird. Dem möchte ich entgegenwirken und so ein Gerät um jeden Tag einige entsprechende Übungen zu machen, wäre natürlich genial. Zum ambitionierten Training und Sport wird es wohl nicht mehr kommen. Aber die gezeigten Übungen haben mich angeregt und einige Übungen kommen sicher in Frage.

  • bt sagt:

    Als Trainer eines jungen Bikevereins sind mir diese jungen Menschen ein grosses Anliegen. Im Sommer haben wir draussen unsere „Arena“. Sportmöglichkeiten gibt es genügend! So habe ich auch regelmässig die Slack-Line im Rucksack – auch eine wunderbare Möglichkeit für das Training des Gleichgewichtes. Denn: Mountainbike = Gleichgewicht!
    Im Winter sind die Möglichkeiten sehr eingegrenzt. Und mit dieser Scheibe sehe ich eine Möglichkeit, trotzdem etwas für Kondition, Gleichgewicht etc. zu tun, was auch noch Spass macht! Darum möchte ich den Kids diese Scheibe gerne als Trainingsform anbieten können!

    • Peter Hunziker sagt:

      Ich bin sehr interessiert an dieser Disc. Ich habe etwas àhnliches, aber offensichtlich nicht so gut.
      Vor einem jahr hatte ich plötzlich innerhalb 14 Tage nur noch haut und knochen an den Oberschenkeln! Ich war im Spital- man hat nicht herausgefunden weshalb dies geschehen war. Nun trainiere ich, damit ich das Zweitschönste, das Skifahren wieder ausüben kann!
      Peter

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.