Kann man übergewichtig und fit sein?

Dicke und Sport: Übergewicht schliesst Fitness nicht aus.

Wie sieht ein trainierter Läufer aus? Schlank, schlaksig, drahtig – würden wohl die meisten sagen. Aber stimmt das wirklich? Ich begegne im Wald vielen Läuferinnen und Läufern, die diesem Klischeebild überhaupt nicht entsprechen. Da sprinten auch Leute durch die Gegend, die einiges an Gewicht mit sich schleppen. Es ist schon etliche Mal passiert, dass mich eine solche Person locker überholt hat. Für mich ein Indiz, dass Übergewicht offenbar wenig Einfluss auf die Körperfitness nimmt.

Wie sieht «fit» also aus? Manche Ärzte sagen, dass Menschen mit einem Body-Mass-Index über 25 aufgrund ihres Übergewichts früher oder später gesundheitliche Probleme bekommen, egal wie oft sie Ausdauersport treiben. Andere sagen, dass auch schwere Menschen, die regelmässig trainieren, einen gesunden Herz-Kreislauf haben können und möglicherweise sogar länger leben als unsportliche, schlanke Menschen. Kürzlich stiess ich in der amerikanischen Ausgabe des Magazins «Runner’s World» auf einen Bericht. Sie wollten von zwei Experten wissen:

Kann man übergewichtig und trotzdem körperlich fit sein?

«Ja», sagt Glenn Gaesser, Ph.D., Direktor des Healthy Lifestyles Research Center der Arizona State University.
«Nein», sagt Amy Weinstein, M.D., M.P.H., Assistant Professor. Sie führt eine Gesundheitsklinik und erforscht an der Harvard Medical School den Einfluss von Fettleibigkeit und Sporttraining auf Erkrankungen.

Hier ein Ausschnitt aus dem Interview:

Übergewichtig und gesund – geht beides?

JA: Fast alle gesundheitlichen Beschwerden, die von Übergewicht verursacht werden, kann man mit einem moderaten Training mildern oder ganz verschwinden lassen. Wer regelmässig trainiert, verbessert seine Fitness automatisch. Etwa 30 Minuten rasches Gehen an fünf Tagen pro Woche. Oder 20 bis 30 Minuten Laufen an drei Tagen pro Woche.
NEIN: Meine Forschung zeigt, dass Sport die von Übergewicht verursachten Krankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Beschwerden nicht gänzlich verschwinden lässt. Weshalb das so ist, wissen wir noch nicht. Möglicherweise sind gewisse Hormone und Proteine verantwortlich.

Kann ein Übergewichtiger einem Schlanken davonlaufen?

JA: Das ist möglich, wenn der schwerere Läufer die besseren Voraussetzungen mitbringt: Ein grösseres Lungenvolumen, eine höhere Laktatschwelle und einen besseren Laufstil. Gene spiele eine entscheidende Rolle, ebenso die Lauferfahrung.
Nein: Eine übergewichtige Person wäre schneller, wenn sie weniger wiegen würde. Theoretisch entspricht jedes gesparte Kilo Körpergewicht einem Meter mehr pro Minute laufen. Schafft ein Läufer 5 Kilometer in 20 Minuten, wäre er fünf Sekunden schneller, wenn er ein Kilo leichter wäre.

Ist es besser zu trainieren oder abzunehmen?
JA: Sport kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern. Das Gewicht spielt dabei keine Rolle. Regelmässiges Training hat einen positiven Einfluss auf Cholesterinspiegel, Blutdruck, etc., selbst wenn man kein Gewicht verliert.
Nein: Abnehmen ist empfehlenswerter. Es gibt über 50 medizinische Krankheiten, die von Übergewicht verursacht werden – von Diabetes und Arthritis bis Reflux und gewissen Krebsarten. Wer nur schon drei oder fünf Kilo abnimmt, verbessert seine Gesundheit mehr als durch Sporttraining. Am besten ist beides: Abnehmen und trainieren.

Sind Sie eher der Typ «Ja» oder der Typ «Nein»?

Beliebte Blogbeiträge